31.07.2020
Publiziert in Videos

Die Stringtheorie dampft viele freie Parameter des Standardmodells ein auf wenige fundamentale Eigenschaften und löst das Problem der Punktsingularitäten. Dafür fordert sie einen hohen Preis ein: Zusätzliche Raumdimensionen sollen kompaktifiziert sein in Calabi-Yau-Mannigfaltigkeiten. Josef M. Gaßner erläutert die Vor- und Nachteile dieses grundlegenden Konzepts in der Reihe "Können wir die Welt verstehen? Meilensteine der Physik von Aristoteles zur Stringtheorie".

Urknall, Weltall und das Leben (www.urknall-weltall-leben.de)

Wissenschaftler erklären Wissenschaft

11.04.2019
Publiziert in Videos

Fragerunde zum Vortrag von Florian Wolf: Das Universum, die Stringtheorie und das Sumpfland.

11.04.2019
Publiziert in Videos

Unser Universum wächst und wächst – und das immer schneller. Als treibende Kraft wird eine geheimnisvolle Form von „Dunkler“ Energie vermutet. Auch im sehr frühen Universum, beim Urknall, gab es eine Phase der beschleunigten Ausdehnung: die kosmische Inflation. In beiden Phasen spielt die Stringtheorie eine wichtige Rolle: Sie vereint die Quantenmechanik und die Relativitätstheorie als Quantengravitation. Allerdings treten in allen bisherigen Modellen unerwartete Probleme auf. Neue Erklärungen verspricht das „Sumpfland“: Damit beschreiben Physiker neue Vermutungen und Ausblicke für die Stringtheorie. Florian Wolf erläutert die Zusammenhänge.

23.04.2018
Publiziert in Videos

Was ist eigentlich Licht? In der letzten Folge von Aristoteles zur Stringtheorie schien das Doppelspaltexperiment einen klaren Beweis zu liefern, dass Licht eine Welle sei. Anhand des Photoeffekts (Albert Einstein) und der Comptonstreuung (Arthur Compton) erläutert Josef M. Gaßner nun den Teilchencharakter des Lichts in Form quantisierter Energiepakete.

03.04.2018
Publiziert in Videos

Mit dem Doppelspalt-Experiment von Thomas Young (1802) betreten wir in der Reihe von Aristoteles zur Stringtheorie schrittweise das Terrain der Quantenmechanik.

05.03.2018
Publiziert in Videos

In der Reihe von Aristoteles zur Stringtheorie sind wir bei der zentralen Frage angelangt: Was ist Licht? Huygensches und Fermatsches Prinzip liefern die Basis für tiefergehende Betrachtungen.

24.12.2017
Publiziert in Videos

Kommentarcheck zum Themenkomplex Allgemeine Relativitätstheorie: Modellbildung, Weltlinien auf gekrümmter Raumzeit, warum fällt eine Orange zu Boden, warum suchen wir nach Gravitonen, wie wurde aus dem Minimalprinzip ein Maximalprinzip, was genau ist eine Geodäte, gehts auch mit weniger Mathematik?

20.12.2017
Publiziert in Videos

Welche neue Sichtweise auf unsere Welt ergibt sich aus den bisherigen Erkenntnissen zur Allgemeinen Relativitätstheorie? Warum fallen Orangen zu Boden? Finden wir ein neues Prinzip - analog zur minimalen Wirkung der klassischen Mechanik? Josef M. Gaßner baut die Begriffe der zurückliegenden Folgen zu einem neuen Weltbild zusammen.

17.12.2017
Publiziert in Videos

Von Aristoteles zur Stringtheorie - Folge 21:
Welche konkreten Nachweise gibt es zur Allgemeinen Relativitätstheorie? Josef M. Gaßner stellt verschiedene Messungen und Beobachtungen vor: Von der Sonnenfinsternis 1919, der Periheldrehung des Merkurs, dem Shapiro-Effekt bis zum relativistischen Dopplereffekt im Pound-Rebka-Experiment.

Urknall, Weltall und das Leben (www.urknall-weltall-leben.de)
Wissenschaftler erklären Wissenschaft

Vielen Dank an alle, die unser Projekt unterstützen!

Abspannmusik:
Dobro Mash von Audionautix unterliegt der Lizenz Creative-Commons-Lizenz "Namensnennung 4.0". https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/
Künstler: http://audionautix.com/

28.11.2017
Publiziert in Videos

Von Aristoteles zur Stringtheorie - Folge 20:
Wie sieht die Welt außerhalb, am Ereignishorizont und im Inneren von Schwarzen Löchern aus? Josef M. Gaßner leitet schrittweise die Schwarzschild-Metrik her und erläutert die Zusammenhänge.

Seite 1 von 2