10.11.2017
Publiziert in Videos

ENDLICH! Nach jahrzehntelanger Suche wurde die fehlende baryonische Materie im Universum aufgespürt. Sie befindet sich - extrem verdünnt - in den gewaltigen Filamentstrukturen zwischen den Galaxien (-clustern). Josef M. Gaßner stellt die Ergebnisse der aktuellen Publikation von Anna de Graaff et al. und die Großrechnersimulationen "Millennium-Simulation", "Millennium II" und "Bolshoi-Simulation" gegenüber.

20.10.2017
Publiziert in Videos

In unserer Reihe von Aristoteles zur Stringtheorie schließen wir die Spezielle Relativitätstheorie ab mit der Linearisierung des Lorentzfaktors. Dabei ergibt sich die berühmteste Formel der Welt: E = m c². Josef M. Gaßner erläutert die Bedeutung dieser Beziehung und die Konsequenzen für unser Weltbild.

14.10.2017
Publiziert in Videos

Welche Beobachtungen stützen die Spezielle Relativitätstheorie? Sind Zeitreisen möglich? Was besagt das Zwillingsparadoxon? Josef M. Gaßner erläutert die Zusammenhänge und löst die Hausaufgabe aus dem Video "Elektromagnetismus".

14.10.2017
Publiziert in Videos

In unserer Reihe zu den großen naturwissenschaftlichen Theorien von Aristoteles zur Stringtheorie folgen wir gedanklich auf den Spuren von Albert Einstein. Josef M. Gaßner erläutert, wie sich die tragenden Säulen der Speziellen Relativitätstheorie allmählich herauskristallisiert haben: Lorentzfaktor, Zeitdilatation und Längenkontraktion.

14.09.2017
Publiziert in Videos

Die Erkenntnis, dass unsere Welt aus kleinsten Bestandteilen zusammengesetzt ist - die wir Atome nennen - bildet eine wesentliche Säule unseres Weltbildes. Bevor wir in der Reihe "Von Aristoteles zur Stringtheorie" tief in die Substruktur der Materie abtauchen, bis hin zu Quantenchromodynamik, erläutert Josef M. Gaßner, wie die atomare Struktur der Materie sich allmählich im naturwissenschaftlichen Denken herauskristallisiert hat.

19.08.2017
Publiziert in Videos

Am 21. August wird der Kernschatten einer Sonnenfinsternis über Nordamerika wandern. Josef M. Gaßner erläutert die Details. Auch auf anderen Planeten ist das Phänomen „Solar Eclipse“ zu bewundern -  beispielsweise von den Marsrovern Opportunity und Couriosity.

17.08.2017
Publiziert in Videos

Wie funktioniert die Welt? Was hat das Universum mit mir zu tun? Warum sind wir alle Kinder der Sterne? Josef M. Gaßner sucht Antworten auf diese spannenden Fragen.  In SWR1 Leute schaut er in den Himmel und erzählt vom Urknall, dem Weltall und der Unendlichkeit.

 

04.08.2017
Publiziert in Videos

Bereits Ende des 18. Jahrhunderts werden elektrische und magnetische Kraft offenbar. Ursächlich sind Ladungen, wobei die magnetische Kraft nur auf bewegte Ladungen wirkt. Schließlich entdeckt Michael Faraday die Induktion und stösst damit das Tor weit auf für Fortschritt und Technik. Millikan und Fletcher vermessen die Elementarladung und James Clerk Maxwell vereinigt die beiden Kräfte zum Elektromagnetismus und identifiziert das Licht als elektromagnetische Welle.

31.07.2017
Publiziert in Videos

Mit EBLM J0555-57Ab wurde der bislang kleinste Stern beobachtet – kleiner als der Planet Jupiter. Josef M. Gaßner führt durch die Originalpublikation und erläutert die unterschiedlichen Wege, auf denen Sterne Wasserstoff zu Helium fusionieren: p-p-Kette und CNO-Zyklus. Warum leben massearme Sterne länger als massereiche? Wie klein, bzw. groß können Sterne werden?

14.07.2017
Publiziert in Videos

Von Aristoteles zur Stringtheorie - Folge 9: Sir William Hamilton formulierte 1834 das Prinzip der minimalen Wirkung (auch Prinzip der stationären Wirkung) basierend auf dem Lagrangeformalismus. In der Reihe "Von Aristoteles zur Stringtheorie" erläutert Josef M. Gaßner die fundamentale Bedeutung der Lagrangefunktion und der minimalen Wirkung für die moderne theoretische Physik.