05.11.2015
Artikel bewerten
(60 Stimmen)

Leben auf dem Planeten Erde

Dr. Michael Apel - Leiter des Museums Mensch und Natur in München/Nymphenburg - führt durch die Geschichte des Lebens auf dem Planeten Erde; von der Ursuppe zum modernen Menschen.

Video ansehen

Weitere Informationen

  • Schwierigkeitsgrad: [mittel]
  • Dauer (min.): 65
  • Format/Stil: Gastbeitrag
  • Astronomie: Unser Sonnensystem
  • Leben: Das Rätsel des Lebens, Leben auf dem Planeten Erde, Anthropozän
  • Also mir ist die Sache mit den Elefanten auch in den Sinn gekommen, denke aber, dass man nicht mit übertriebener Kleinkariertheit darauf zu reagieren braucht, angesichts einer so fachlichen, detailierten und chronologisch versteh- und miterlebbaren Führung durch ein solch komplexes Thema in immerhin nur einer Stunde! Ich hab sehr viel gelernt aus diesem Vortrag und auch oft gestaunt! Danke Herr Dr. Apel!! Echt supi!! :-)

  • Gast - L.Schmidt

    Laut Herr Apel: "Ein Wesen mit einem großen Gehirn, das auf 4 Beinen geht und dessen Vorderextremität(en) zum Laufen ausgebildet ist (sind) macht keinen Sinn und ist in der Evolution in dieser Form auch nicht entstanden."

    Laut Wikipedia (https://en.wikipedia.org/wiki/Elephant_cognition):
    "Most contemporary ethologists view the elephant as one of the world's most intelligent animals. With a mass of just over 5 kg (11 lb), their brains have more mass than those of any other land animal"

    Nun vermag ich nicht den Sinn von Elefanten zu beurteilen. Allerdings sehe ich davon ab, infolgedessen zu schlussfolgern, dass Elefanten demnach keinen Sinn machen. Ausschließen kann ich allerdings, dass die Evolution keine Elefanten hervorgebracht hat. Diese sind mit einem Gehirn der etwa drei- bis vierfachen Masse des menschlichen Gehirns ausgestattet, und bewegen sich überwiegend mittels Gebrauch von vier Beinen fort, von zeitweiligen zweibeinigen Zirkusdarbietungen einmal abgesehen. Auch ignoriere ich hier, dass als elephantische Vorderextremität der Rüssel angesehen werden kann, welcher tatsächlich nicht zum Laufen dient.

  • Gast - Andreas Maurer

    Lieber Herr Dr.Apel, herzlichen Dank für die spannende und mit vielen interessanten Informationen versehene Zeitreise durch unsere biologische Erdgeschichte! Ich nehme mir Ihren tollen Vortrag bei meinem nächsten Besuch in München gerne auch zum Anlass, in Ihrer Ausstellung "Natur und Mensch" im Schloß Nymphenburg vorbeizuschauen!

  • Steinach, Germany

    ......und wieder mal ein super Beitrag! Vielen Dank Dr. Apel! Und gerne mehr davon!!!