31.10.2018
Publiziert in Videos

Kernfusion und Kernspaltung setzen Bindungsenergie aus kernphysikalischen Prozessen frei. Dabei werden auch radioaktive Elemente erzeugt. Die ungeklärte Frage der Endlagerung radioaktiver Substanzen und havarierte Kernreaktoren in Tschernobyl und Fukushima haben in Deutschland zu einem Ausstieg aus der Nutzung der Kernspaltung geführt. Warum arbeiten trotzdem Wissenschaftler weltweit am Bau von Fusionsreaktoren?
Hartmut Zohm, Leiter des Bereichs Tokamak-Szenario-Entwicklung und Direktor am Max Planck Institut für Plasmaforschung in Garching, stellt die negativen Aspekte der unterschiedlichen Konzepte "Fusion" und "Spaltung" gegenüber.

Seite 2 von 2