01.11.2017
Publiziert in Videos

Andreas Müller entwickelt aus der 1916 gefundenen Schwarzschildlösung zur Beschreibung von Schwarzen Löchern und den Grundlagen des Drehimpulses die 1963 von Roy Kerr veröffentlichte Kerr-Lösung zur Beschreibung von rotierenden Schwarzen Löchern und erläutert anhand von Beispielen die Auswirkungen der Rotationsgeschwindigkeit. Er schätzt den möglichen Massebereich von bisher entstandenen Schwarzen Löchern ab, wobei Quasare natürlich nicht fehlen dürfen.