Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Würden wir auf der Erde erkennen ob es bereits vor uns eine intelligente Art gab 13 12. 2020 17:14 #79804

  • Gerd
  • Gerds Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Azubi
  • Forum Azubi
  • Beiträge: 5
  • Dank erhalten: 0
Die Frage ob es intelligentes Leben im All gibt wird wohl für meine Generation, bedingt durch die kurze Zeit unserer eigenen Kontaktfähigkeit nicht beantwortet werden.
Daher interessiert mich seit einiger Zeit die Frage - sind wir die erste intelligente Art auf der Erde? Würden wir erkennen wenn in den letzten 400 Mio. Jahren bereits eine intelligente Art auf der Erde gelebt hätte?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Würden wir auf der Erde erkennen ob es bereits vor uns eine intelligente Art gab 13 12. 2020 18:57 #79805

Die Frage hier heißt: Was ist intelligent?

Wenn etwa eine Dinosaurier-Art eine Sprache entwickelt, Werkzeuge verwendet und Feuer kontrolliert hätte, dann hätten wir keine direkte Kenntnis davon. Dies halte ich aber deshalb für extrem unwahrscheinlich, weil die gefundenen Dinosaurier Fossilien ein kleines Gehirnvolumen und keine vernünftigen Hände hatten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Würden wir auf der Erde erkennen ob es bereits vor uns eine intelligente Art gab 14 12. 2020 00:31 #79812

Alles was lebt oder je gelebt hat, ist oder war intelligent.

Intelligenz ist von Konrad Lorentz sehr treffend beschrieben worden.

Leben ist ein erkenntisgewinnender Prozess.

Und wenn man die Fähigkeit, Erkenntnis zu gewinnen, als Intelligenz versteht, dann ist jedes Leben intelligent.

Der Wurm, die Ameise, der Vogel und auch wir.

Wir alle sammeln Informationen über unsere Umwelt, verarbeiten diese meist logisch und leiten davon Handlungen ab.

Das machen alle Lebewesen!.

Die Wechselwirkung zwischen dem eigenen Erkennen und den Bedingungen der Mitwelt, ist immer ein Erkenntnisprozess, der abhängig ist von der Fähigkeit, die Informationen der Mitwelt richtig und schlüssig zu verarbeiten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Würden wir auf der Erde erkennen ob es bereits vor uns eine intelligente Art gab 14 12. 2020 00:59 #79813

Gerd wird wohl eine Species gemeint haben, die mit uns in gewisser Weise (Zivilisation) vergleichbar ist, was Kultur, Technik, Wissenschaften anbelangt, und wieder ausgestorben ist.

Vergleiche mit etwas Unbekanntem sind immer schwierig.... aber der Kern der Frage richtet sich ja weniger danach als nach der Erkennbarkeit.

Auf Grund der Evolution müßte man wohl davon ausgehen, dass das gesamte Leben auf der Erde einen entsprechenden Rückschlag erlitten hätte. Daher wäre der fragliche Zeitraum also sehr weit zurückliegend, was wegen der nötigen Evolution wieder nicht besonders wahrscheinlich wäre.

Einerseits können wir nur erkennen bzw interpretieren, was wir finden, und andererseits hängen diese Funde wiederum von den Hinterlassenschaften ab.

Die üblichen Funde sind Versteinerungen und Knochen, aber auch Produkte wie Felsenmalereien, Steinwerkzeug etc. Während die Pyramiden nach tausenden von Jahren zu bestaunen sind, würden unsere Städte viel schneller verfallen. Unsere Zivilisation ist nicht auf dauerhafte Haltbarkeit ausgelegt. Das sollte bei einer anderen Zivilisation auch nicht anders sein. Davon abgesehen ist es schwierig zB die Pyramiden zu datieren. Sie könnten wohl auch zigtausend Jahre alt sein.

Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗

Würden wir auf der Erde erkennen ob es bereits vor uns eine intelligente Art gab 15 12. 2020 20:08 #79851

ra-raisch schrieb:

Einerseits können wir nur erkennen bzw interpretieren, was wir finden, und andererseits hängen diese Funde wiederum von den Hinterlassenschaften ab.


Wenn es "Sie" gab, dann waren sie mit ziemlicher Sicherheit nicht so weit in technologischer Hinsicht entwickelt wie wir. Sonst hätten wir zumindest außerhalb der Erdatmosphäre im Erdorbit oder auf der Mondoberfläche oder gar auf dem Mars Spuren von ihnen gefunden.
Die NASA hat z.B. auch schon Lagrange-Punkte sehr intensiv mit hochauflösenden Teleskopen abgesucht, ob dort nicht wie auch immer beschaffene Extraterresten Satelliten geparkt haben, um uns gemäß der Zoohypothese (eine mögliche Lösung des Fermi-Paradoxons) zu beobachten. War auch Fehlanzeige. Auch Raumfahrt betreibende Erdlinge vor meinetwegen einigen hundert Jahrmillionen wären auf die Idee gekommen, schließlich parken auch wir dort mittlerweile einiges.
Da müssten sich doch Hinweise finden, so es sie denn gäbe.
Also unmöglich ist ja nichts, aber eine zumindest Raumflug betreibende Spezies dürfte es vor uns auf der Erde noch nicht gegeben haben, wie es aussieht.
Aber vielleicht stellt sich auch da künftig noch eine Überraschung ein. Wieviel der Mondoberfläche bzw. des Mars oder der Monde der Gasriesen ist schon wirklich detaillieret untersucht worden?
Andererseits gibt es Leute, die meinen, dass wir darüber mehr wissen als über die Tiefen der Ozeane. Ich habe mal Frank Schätzings Buch "Der Schwarm" gelesen. Der Gedanke, wonach es im Meer eine uns verborgene intelligente Schwarmintelligenz gibt, war schon ein pfiffiger Gedanke von ihm. Das Buch als SF-Roman ist auch lange Seiten nicht schlecht, man erfährt viel über Ozeanologie und Meeresbiologie - da hat er gut recherchiert - aber der Schluss ist dann m.E. doch recht schwammig und seicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Würden wir auf der Erde erkennen ob es bereits vor uns eine intelligente Art gab 16 12. 2020 22:44 #79860

Wenn es vor uns eine technisch begabte Zivilisation gegeben hätte, dann hätte sie wahrscheinlich so wie wir, die Energiereserven der Erde geplündert.
Dann würden wir heute kein Erdöl, kein Erdgas und keine Kohle mehr vorfinden.
Der Planet wäre dann schon früher buchstäblich ausgeraubt worden.

Das allein genügt, um mit großer Sicherheit anzunehmen, dass es vor uns keine technisch versierte Zivilisation gab.

Eine mathematisch begabte, die es verstand, die Zusammenhänge der Geometrie zu erfassen, gab es dagegen sicher. Pythagoras von Samos im alten Griechenland lässt grüßen!
Man konnte Hebelgesetze ableiten und Waagen konstruieren und die ersten Metalle extrahieren, aber Energie aus fossilen Brennstoffen in Verbrennungsmotoren zu nutzen, das ist in der Erdgeschichte sicherlich ganz neu.

Die Gesetze der Thermodynamik hätten ja dann schon damals bekannt sein müssen.
Nirgendwo in den geschichtlichen Aufzeichnungen findet sich darauf ein Hinweis.

Ein Neandertaler und Thermodynamik, na, schon unwahrscheinlich!

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Würden wir auf der Erde erkennen ob es bereits vor uns eine intelligente Art gab 17 12. 2020 18:50 #79868

ClausS schrieb: Die Frage hier heißt: Was ist intelligent?

Wenn etwa eine Dinosaurier-Art eine Sprache entwickelt, Werkzeuge verwendet und Feuer kontrolliert hätte, dann hätten wir keine direkte Kenntnis davon. Dies halte ich aber deshalb für extrem unwahrscheinlich, weil die gefundenen Dinosaurier Fossilien ein kleines Gehirnvolumen und keine vernünftigen Hände hatten.


Die einzigen heute überlebenden Nachfahren der Dinosaurier sind Vögel.
Wenn wir Hirnvolumen und Intelligenz von Rabenvögeln oder Aras in Relation setzen müssen wir anerkennen, dass diese ihr Hirnvolumen deutlich effizienter nutzen als wir.
Von der Hirnmasse auf Intelligenz zu schließen halte ich daher für voreilig.

Der prozentuale Anteil verschiedener Spezies von denen Fossilien gefunden wurden dürfte nur sehr klein sein in Relation zu allen Spezies die zur Zeit der Dinosaurier lebten.

Wir scheinen immer wieder in das gleiche Muster zurückzufallen, in dem wir unsere Spezies zum Maß aller Dinge machen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Würden wir auf der Erde erkennen ob es bereits vor uns eine intelligente Art gab 17 12. 2020 19:23 #79869

Jürgen schrieb:
Wir scheinen immer wieder in das gleiche Muster zurückzufallen, in dem wir unsere Spezies zum Maß aller Dinge machen.

Wann und durch was hast du bemerkt, dass du noch hinter den Affen liegst? :) :) :) :P

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Würden wir auf der Erde erkennen ob es bereits vor uns eine intelligente Art 18 12. 2020 23:07 #79885

Nicht die Masse des Steuerelements Gehirn ist entscheidend, auch nicht das Volumen desselben, sondern die Effizienz desselben im Verhältnis zu den gestellten Aufgaben, die dem Überleben dienlich sind.

Beispiel: Das Gehirn eines Vogels muss in der Lage sein, angesichts der Fluggeschwindigkeit, sehr schnell zu entscheiden, wohin er fliegt und welche Sicherheit sein nächster Landeplatz bietet.
Er muss dagegen nicht darüber nachdenken, ob er in Aktien oder in Immobilien investiert.

Mit anderen Worten: die Gehirne der jeweiligen Arten sind an ihre jeweiligen Lebenswelten und Aufgabenstellungen angepasst.

Ändern sich diese Umweltbedingungen, dann entsteht wiederum ein Anpassungsdruck auf die Gehirne und natürlich auch auf die ganze Art, da Gehirne ja nicht solo existieren, sondern an konkrete Lebewesen gebunden sind.

Gehirne als Schaltzentralen passen also sehr gut zu den Individuen einer gerade lebenden Art und deren Umweltbedingungen.

Das Überleben einer jeden Art ist maßgeblich von der angepassten Funktionsweise dieser Schaltzentralen der Individuen abhängig. Klappt das nicht hinreichend, dann stirbt die Art aus.

Natürlich gibt es auch viele andere Gründe, warum eine Art aussterben kann.

Die Evolutionstheorie von Darwin sagt ja, wie es funktioniert.

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Würden wir auf der Erde erkennen ob es bereits vor uns eine intelligente Art gab 20 12. 2020 00:57 #79935

Jürgen schrieb: Wir scheinen immer wieder in das gleiche Muster zurückzufallen, in dem wir unsere Spezies zum Maß aller Dinge machen.

Das erinnert mich an einen gezeichneten Witz mit Sprechblasen, wo zwei storchenartige Vögel in den Sternenhimmel schauen. Fragt der eine "Ob es da oben intelligentes Leben gibt?" Und der andere: "Oder hier unten?" :)

Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!
Folgende Benutzer bedankten sich: Kasmodia

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!
  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum