Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA:

Quantenverschränkung 16 02. 2018 06:28 #27988

Ich denke ich weiss jetzt wo mein Verständnisfehler lag.
Es ist nicht eine Eigenschaft der verschränkten Quanten selbst, welche fernwirkt sondern eine Eigenschaft der Messung an diesen Teilchen.

Das ist zugegebenermassen erstaunlich.

Danke euch :-)

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.

Quantenverschränkung 16 02. 2018 08:23 #27989

Noch ein paar Fragen zum Verschränkungsvorgang selbst.
1. Können nur Teilchen der selben Natur miteinander verschränkt werden?
2. Fügt dieser Vorgang selbst Information hinzu oder kombiniert dieser nur die Informationen der Teilchen die verschränkt werden?
3. Können mehr als 2 Teilchen miteinander verschränkt werden?
4. Was passiert wenn ich mehrere Verschränkungen aneinander reihe?

Beispiel 1:
Ich verschränke die Teilchen A, B, C miteinander (vorausgesetzt natürlich, dass man mehr als 2 Teilchen Verschränken kann).
Ich messe zuerst Teilchen C. Welche Ergebnisse kann ich danach für A und B vorhersagen?

Beispiel 2:
Ich verschränke wieder die Teilchen A, B, C.
Anschliessend verschränke ich erneut die Teilchen A und B. Messe ich nun zunächst Teilchen C. Welche Vorhersagen kann ich für A und B darau ableiten?

Beispiel 3:
Ich verschränke die Teilchen A und B sowie die Teilchen C und D miteinander.
Anschliessend verschränke ich die Teilchen B und C miteinander.
Nun messe ich z.B. Teilchen A (oder D). Welche Vorhersagen kann ich nun für die anderen Teilchen treffen?

Präge ich den Teilchen mit dem Verschränkungsvorgang eine Eigenschaft auf die durch den Verschränkungsvorgang selbst dominiert wird oder kombiniere ich nur die Eigenschaften der Teilchen (oder beides)?

Und noch eine Frage: Wenn es möglich sein sollte mehrere Teilchen mitenander zu verschränken gibt es eine Obegrenze?
Und: Degradiert einensolche Verschränkung eigentlich über die Zeit oder bleibt sie „ewig“ erhalten solange keines der verschränkten Teilchen wechselwirkt?
Und: Wenn man mehr als zwei Teilchen verschränken kann bleibt die Verschränkung unter den nicht „gemessenen“ Teilchen erhalten? Das dürfte ja eigentlich nicht der Fall sein... wenn ich ein Teilchen aus einem „verschränkten Cluster“ von Teilchen messe müssten damit ja auch die anderen festgelegt sein, oder?

...da denkt man, dass man ein bisschen was verstanden hätte und schon ergeben sich tausend neue Fragen - sorry.

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.

Quantenverschränkung 16 02. 2018 14:09 #28001


Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.

Quantenverschränkung 16 02. 2018 18:12 #28006

Ohne Gewähr:

Hier habe ich etwas gefunden wo der Spin eines Atoms mit der Polarisation eines emittierten Photons verschränkt sein soll.
http://qmatter.quantumlah.org/teaching/SS05-AtomTrifftPhoton/09 - Carolin Hahn - Atom Photon Verschraenkungen/Entanglement4.ppt.pdf

assume good faith
Folgende Benutzer bedankten sich: HardyG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Quantenverschränkung 16 02. 2018 18:43 #28007

Diesen thread durchzieht das übliche Missverständnis bezüglich der Bellschen Ungleichung.
Die Verletzung der Bellschen Ungleichung schließt mitnichten verborgene Variablen aus, sondern beweist lediglich, dass diese, falls es sie gibt, nichtlokal sein müssen so wie in der De-Broglie-Bohmschen Mechanik, deren Anhänger Bell war.

Gruß,
Lulu

Wer mit hinreichendem Denkvermögen analysieren könnte, unter welchen Bedingungen die Erfahrung überhaupt möglich ist, der müsste zeigen können, dass aus den Bedingungen bereits alle allgemeinen Gesetze der Physik folgen. Die so herleitbare Physik wäre gerade die vermutete einheitliche Physik. (Carl Friedrich von Weizsäcker, 1967)
Folgende Benutzer bedankten sich: HardyG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer mit hinreichendem Denkvermögen analysieren könnte, unter welchen Bedingungen die Erfahrung überhaupt möglich ist, der müsste zeigen können, dass aus den Bedingungen bereits alle allgemeinen Gesetze der Physik folgen. Die so herleitbare Physik wäre gerade die vermutete einheitliche Physik. (Carl Friedrich von Weizsäcker, 1967)

Quantenverschränkung 16 02. 2018 21:15 #28016

Ok, Verschränkung von 3 und mehr Teilchen ist im GHZ- (Greenberger-Horne-Zeillinger) Zustand möglich.
Siehe ab min. 26:

Bei drei verschränkten Teilchen kann über die Messung von 2 der Zustand des dritten festgelegt werden.
Wenn ich es richtig verstanden habe wurden schon bis zu 300 Quanten gemeinsam verschränkt.

Auch Zeillinger ist der Meinung, dass eine Erklärung des Effektes auch darin zu suchen sein könnte, dass unser heutiges Bild von Raum und Zeit vielleicht doch nicht wie bisher angenommen uneingeschränkt zutreffend ist. Das beruhigt mich sehr - denn auf diesen vielleicht naheliegenden Ansatz war ich ja auch schon gekommen.

Meine Vorstellung ist (vielleicht (noch) besser aufgehoben in den „Alternativen Weltbildern“), das sich Quanten bei der Verschränkung einen Raum teilen (also gemeinsam einnehmen) und diese Quanten diesen selben Raum nach der Trennung mit sich nehmen (wie eine Art duplizierte Raumblase welche den Inhalt / die Information einschliesst). Auch wenn wir die Quanten trennen bleibt der „innere Raum“ der verschränkten Quanten nach wie vor überlagert. Bei einer Messung wird diese Raumblase aufgelöst um an den „Inhalt“ gelangen zu können (z.B. den Spin) und das jeweilige Quant fällt in den Raum in dem sich seine Hülle aufhält - vielleicht durch das entstandene Raumgefälle (wenn sich ein Raum in einem anderen aufhällt). Vielleicht bliebe die „Verbindung“ erhalten, wann man eines der Quanten exakt am Entstehungsort messen könnte - vielleicht nicht sofort sondern nach Rückführung da sich zum Entstehungszeitpunkt ja mehrere Quanten am Entstehungsort aufhalten und wir nicht alle messen wollen... vermutlich eine Idee, die auch schon jemand hatte ;-)

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.

Quantenverschränkung 18 02. 2018 16:38 #28121

Wenn man diesen Ansatz etwas weiter denkt könnte so auch der zusätzliche Raum der Expansion entstehen, oder?

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.

Quantenverschränkung 18 02. 2018 17:28 #28126

HardyG schrieb: Wenn man diesen Ansatz etwas weiter denkt könnte so auch der zusätzliche Raum der Expansion entstehen, oder?


Dem widerspricht, dass der neue Raum hauptsächlich offenbar in den Voids entsteht.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Quantenverschränkung 18 02. 2018 18:10 #28129

Und ich dachte die Expansion wäre überall gleich.
Wenn nicht, gibt es eine Darstellung darüber wo die Expansion wie hoch ist?
Oder meinst Du nur, da die Voids den meissten Raum einnehmen entsteht dort auch der meisste neue Raum?

Wenn die Hintergrundstrahlung im wesentlichen aus verschränkten Photonen bestehen würde und diese statistische untereinander wechselwirken und dabei die mitgeführten Raum freisetzen würden... na ja, bin schon wieder in den Alternative Weltbildern. Sorry.

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.

Quantenverschränkung 18 02. 2018 19:06 #28138

Es gibt keinen physikalischen Grund, warum Photonen der Hintergrundstrahlung miteinander verschränkt sein sollten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Quantenverschränkung 20 02. 2018 11:36 #28262

Die Idee mal anders beschrieben:

Wenn wir von Quantenfluktuation ausgehen ist es durchaus denkbar, dass dabei auch spontan verschränkte Quanten entstehen.
Sobald diese mit anderen durch Fluktiuation gebildeten Quatenteilchen wechselwirken sollten diese nach meinem obigen Ansatz den durch die Verschränkung "duplizierten" Raum freisetzen. So könnte der neue Raum der Expansion entstehen.

Das war der Ansatz... Blödsinn?

Noch eine Frage: Es ist schon schwierig zu verstehen, wie Quantenteilchen im Raum verschränkt sind. Wie ist es denn zu verstehen, wenn Quantenteilchen in der ZEIT verschränkt sind...???

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.

Quantenverschränkung 20 02. 2018 12:46 #28265

  • Philzer
  • Philzers Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • 4D Kognition versus 3D Kognition
  • Beiträge: 930
  • Dank erhalten: 82
Hi,
ClausS schrieb:

HardyG schrieb: Wenn man diesen Ansatz etwas weiter denkt könnte so auch der zusätzliche Raum der Expansion entstehen, oder?


Dem widerspricht, dass der neue Raum hauptsächlich offenbar in den Voids entsteht.


Gibt es Messungen dazu?


@Hardy: finde deine Idee nicht übel, inwiefern sie physikalistisch haltbar ist .... keine Ahnung, davon aber viel. :)


mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen
Folgende Benutzer bedankten sich: HardyG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen

Quantenverschränkung 20 02. 2018 13:37 #28267

Verschränkung in der Zeit scheint die Verschränkung eines "neu erzeugten" Paares mit einem Teilchen eines verschränkten Teilchenpaars zu sein bei dem der zweite Partner schon nicht mehr existiert (da bereits gemessen). Siehe hier: www.nzz.ch/wissen/wissenschaft/verschrae...ert-haben-1.18088666

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.

Quantenverschränkung 21 02. 2018 06:24 #28323

Kurt schrieb:

HardyG schrieb: Verschränkung in der Zeit scheint die Verschränkung eines "neu erzeugten" Paares mit einem Teilchen eines verschränkten Teilchenpaars zu sein bei dem der zweite Partner schon nicht mehr existiert (da bereits gemessen). Siehe hier: www.nzz.ch/wissen/wissenschaft/verschrae...ert-haben-1.18088666


Die vier Lichtpakete/Lichtpulse wurden gemeinsam, basierend auf der verwendeten Hardware, hergestellt.
Bei diesem Vorgang haben sie ihre Polarisationsausrichtung erhalten.

Kurt


Falsch. Im Experiment sind 2 Quellen zu sehen!
Das eigentlich erstaunliche ist auch nicht, dass die Verschränkung an sich übertragen werden kann - das ist ja schon länger bekannt.
Allerdings bin ich bisher davon ausgegangen, dass sich die Verschränkung in der Messung auswirkt (Unbestimmtheit wird aufgelöst) nach der Messung eines Teilchens auflöst wird. In diesem Experiment wird aber gezeigt, dass man eine Verschränkung offensichtlich auch noch weitergeben kann NACHDEM eines der Teilchen gemessen wurde und sein Partner damit auch bereits BESTIMMT sein sollte. Entweder das ist eben doch nicht der Fall und auch das zweite Teilchen des ersten Paares ist (obwohl dessen Bestimmung schon klar ist da das erste Teilchen bereits gemessen wurde) noch immer in Superposition (was schwer verständlich und für mich widersprüchlich wäre). Oder aber das zweite Teilchenpaar ist nachdem eines seiner Teilchen mit einem des ersten Paares verschränkt wurde bereits vollständig BESTIMMT... würde das nicht der Quantenmechanik widersprechen??? Wäre interessant, wie die Ergebnise eines Doppelspaltexperiments mit den Teilchen des zweiten Paares nach Verschränkung mit dem ersten Paar aussehen würde... es dürften sich (falls dieses dann bereits BESTIMMT wäre) wenn ich es richtig verstanden habe keine Welleneigenschaften zeigen. Richtig?

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.

Quantenverschränkung 22 02. 2018 07:59 #28385

Hmmm - vielleicht beschäftigst Du Dich mal mit Unbestimmtheit und Superposition...
Offenbar völlig unvorbealstet durch jegliches (oder gar wider bessers) Vorwissen unhaltbare, unbegründete Behauptungen (nicht Fragen) in den Raum zu stellen ist weder für Autoren noch für Leser und ich denke auch für Dich selbst hilfreich, ganz im Gegenteil. Ob dies nur in der Abwesenheit von Wissen, Ignoranz oder Vorsatz begründet ist kannst Du nur selbst beantworten.

Ich muss mich dafür entschuldigen, sollte ich Dich in irgendweiner Weise zu diesem Verhalten ermutigt haben und möchte Dir versichern, dass dies nicht meine Absicht war.

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.

Quantenverschränkung 22 02. 2018 11:45 #28394

Ich bin (motiviert durch die vielen Informationen und Zusammenhänge) auf der Suche nach einer Art Landkarte der Physik, eine möglichst vollständige Übersicht über die Zusammenhänge, welche Theorien stützen sich auf welche Erkenntnisse und Annahmen, welche physikalischen Konstanten auf welche Fundamentalkonstanten oder ganz allgemein: Welche Abhängigkeiten gibt es? Weiß jemand, ob es eine solche, konkrete Übersicht schon gibt?

Ich möchte erkennen können, welche Konsequenzen welche geänderten oder verfeinerten Annahmen nach sich ziehen würden. Wenn möglich suche ich daher schon etwas konkreteres als diese allgemein gehaltene map hier: www.flickr.com/photos/95869671@N08/30976775430 ).
Eine solche Darstellung kommt meiner Vorstellung schon näher - diese ist aber nicht umfassend: cmapspublic3.ihmc.us/rid=1KHGV5FLR-2264B...sics%20Concept%20map )

(P.S.: Dabei ist mir aufgefallen: Ist die Chaostheorie nicht durch die Erkenntnisse der QM obsolete?)

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.

Quantenverschränkung 22 02. 2018 13:46 #28397

Noch eine kleine "Nebenfrage"... zur Quantisierung. Wie ist die Quantisierung des Raumes zu verstehen?
Durchaus nachvollziehbar ist dabei finde ich, dass die Teilchen selbst räumlich quantisiert sind (was die Frage aufwirft, wie diese Teilchen wachsen oder schrumpfen - wenn wir aber nur zu quantisierten Zeitpunkten in der Lage sind zu "messen", ok...).

Meine eigentliche Frage zur Quantisierung des Raumes ist aber:
Sind denn auch alle "nicht verkoppelten Teilchen" (also z.B. 2 Teilchen die sich von mir aus im (echten) Vakuum befinden) immer nur um ganze Vielfache der Quant-Länge voneinander entfernt? Sind also ALLE Teilchen (auch völlig freie, unabhängige Teilchen) ausschliesslich in diesem Gitterabstand voneinander aufzufinden? Wodurch werden diese "freien" Teilchen in diesem Gitter gehalten?

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.

Quantenverschränkung 22 02. 2018 16:25 #28402

Ups - das wusste ich auch noch nicht... siehe: www.welt.de/wissenschaft/article10972073...r-Quantenphysik.html
"Dekohärenz: Der zuvor bestandene quantenphysikalische Vorgang wird durch die Messung zerstört. Doch Haroche ist es gelungen, Informationen der gefangenen Lichtteilchen abzugreifen, ohne diese zu beeinträchtigen."

Ist damit nicht die Quantencrypto hinfällig??? ( www.zeit.de/digital/internet/2012-08/quantenkryptographie )

Und wie kann das überhaupt sein? Der Zustand ist dann bekannt aber Superposition besteht trotzdem weiter? Oder sind nur die überlagerten Zustände bekannt aber letztlich die Entscheidung für einen dieser Zustände noch Unbestimmt?

(P.S.: Habe das hier gerade zum Stand "Prä" Quanten Comuter gefunden - auch sehr interessant aber ohne Bezug zum oben gesagten...
blog.de.ts.fujitsu.com/veranstaltungen/f...s-quanten-computing/ )

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.

Quantenverschränkung 22 02. 2018 18:39 #28407

Hier ein Video-Vortrag von Serge Haroche:

So ab ca. Min. 45 spricht er über das o.g. Thema.

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Powered by Kunena Forum