Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: KOPENHAGEN-er Interpretation

KOPENHAGEN-er Interpretation 28 04. 2020 17:32 #68121

Einen wunderschönen guten Tag liebe Professoren, Übungsleiter und User.

Ich würde gerne mit Ihnen über etwas diskutieren.

www.uni-ulm.de/fileadmin/website_uni_ulm...mie/html/GrenzF.html

Auf diesem Link stehen folgende Sätze:

" Nach Bohr und Heisenberg wird ein Quantenobjekt vollständig durch die Wellenfunktion beschrieben. Das Mikrosystem ist unaufhebbar mit der Messapparatur verknüpft. Es hat also keinen Sinn, über den Ort des unbeobachteten Quantenobjektes zu sprechen. Elektronen und Photonen existieren nicht an sich wirklich, sondern werden erst durch den Akt der Messung zur Realität. "

Ich bin mit dem 1. , 2. und 3. Satz einverstanden .

Mit dem 4. und letzten Satz habe ich ein Problem. Ich denke, diese Aussage ist falsch.


Ein Gedankenexperiment


Nehmen wir ein Elektron. Sperren wir es in einem Vakuumzimmer. Das Elektron kann mit nichts wechselwirken. Es befindet sich im köhärenten Zustand oder in der Superposition. Wir können natürlich keine Elektronenbahn s(t) angeben. Wir können nicht sagen: "Die Koordinaten des Elektrons sind jetzt (1;1;1)". Wir können nur Folgendes sagen: "Wenn ich im Punkt (1;1;1) des Raumes nach dem Elektron suchen würde, wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich es dort finde ? " Aber, das Elektron ist real . Wir wissen vor der Messung, das Elektron ist irgendwo im Raum. Wenn wir messen (Wechselwirkung), dann kollabiert seine Wellenfunktion.

Viele Grüße
Emil alias Daniel Düsentrieb :)

" Die Naturwissenschaft ist der Verstand der Welt. Die Kunst ist ihre Seelle."
Maxim Gorki

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

" Die Naturwissenschaft ist der Verstand der Welt. Die Kunst ist ihre Seelle."
Maxim Gorki

Verwandte Themen

Betreff des ThemasDatum des letzten Beitrages
Quantenmechanik InterpretationDienstag, 24 März 2020
ART: Interpretation der Raumzeit & GravitationDonnerstag, 07 November 2019

KOPENHAGEN-er Interpretation 28 04. 2020 18:17 #68123

Daniel Düsentrieb schrieb: " [...] Elektronen und Photonen existieren nicht an sich wirklich, sondern werden erst durch den Akt der Messung zur Realität. "
[...]
Mit dem 4. und letzten Satz habe ich ein Problem. Ich denke, diese Aussage ist falsch.

Die Aussage ist m.E. mehr eine Definition als eine Aussage, von der man sagen könnte, sie sei wahr oder falsch.
Elektronen und Photonen verdienen sozusagen ihren Namen erst dann wirklich, wenn eine konkrete Wirkung durch den Akt einer Messung registriert wird. Vorher existiert nur die Möglichkeit zu wirken bzw. eine gewisse Wahrscheinlichkeit.

Daniel Düsentrieb schrieb: Ein Gedankenexperiment

Nehmen wir ein Elektron. Sperren wir es in einem Vakuumzimmer. [...]

Das vermeintlich eingesperrte Elektron kann meines Wissens mit gewisser (zugegeben kleiner) W'keit auch außerhalb des Vakuumzimmers registriert werden, sogar einige Lichtjahre entfernt oder am Rande des Universums. Es ist nicht zwingend wirklich eingesperrt, sondern besteht eben nur aus seiner W'keitsfunktion. Sein Ort ist und bleibt unbestimmt, bevor es wirklich registriert wird.

Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!
Folgende Benutzer bedankten sich: Daniel Düsentrieb

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!

KOPENHAGEN-er Interpretation 28 04. 2020 18:46 #68124

Hallo!

Du hast geschrieben: "Das vermeintlich eingesperrte Elektron kann meines Wissens mit gewisser (zugegeben kleiner) W'keit auch außerhalb des Vakuumzimmers registriert werden, sogar einige Lichtjahre entfernt oder am Rande des Universums. Es ist nicht zwingend wirklich eingesperrt, sondern besteht eben nur aus seiner W'keitsfunktion. Sein Ort ist und bleibt unbestimmt, bevor es wirklich registriert wird."

Ja, das ist mir klar. Das ist der berühmte Tunneleffekt.

Ich habe eigentlich gemeint: Wände mit unendlich hoher potenzieller Energie, d.h. 3-dimensionaler Potenzialtopf.

" Die Naturwissenschaft ist der Verstand der Welt. Die Kunst ist ihre Seelle."
Maxim Gorki

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

" Die Naturwissenschaft ist der Verstand der Welt. Die Kunst ist ihre Seelle."
Maxim Gorki

KOPENHAGEN-er Interpretation 28 04. 2020 20:22 #68126

Daniel Düsentrieb schrieb: Hallo!

Du hast geschrieben: "Das vermeintlich eingesperrte Elektron kann meines Wissens mit gewisser (zugegeben kleiner) W'keit auch außerhalb des Vakuumzimmers registriert werden, sogar einige Lichtjahre entfernt oder am Rande des Universums. Es ist nicht zwingend wirklich eingesperrt, sondern besteht eben nur aus seiner W'keitsfunktion. Sein Ort ist und bleibt unbestimmt, bevor es wirklich registriert wird."

Ja, das ist mir klar. Das ist der berühmte Tunneleffekt.

Ich habe eigentlich gemeint: Wände mit unendlich hoher potenzieller Energie, d.h. 3-dimensionaler Potenzialtopf.


Wie auch immer... um ein Elektron einzusperren müsste man es zuerst finden, also an einem Ort registrieren. Erst danach existiert es als Elektron, vorher praktisch nur als Psi-Funktion eines Elektrons. Dass man ihm eine gewisse Realität des Daseins als Quantenobjekt zusprechen kann, stand wohl auch für Bohr und Heisenberg außer Zweifel. Es ging ihnen darum, dass es zunächst "vollständig durch die Psi-Funktion beschrieben" ist, mit Betonung auf vollständig.

Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!
Folgende Benutzer bedankten sich: Daniel Düsentrieb

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!

KOPENHAGEN-er Interpretation 28 04. 2020 22:30 #68130

Aha, jetzt !

Danke dir.

" Die Naturwissenschaft ist der Verstand der Welt. Die Kunst ist ihre Seelle."
Maxim Gorki

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

" Die Naturwissenschaft ist der Verstand der Welt. Die Kunst ist ihre Seelle."
Maxim Gorki

KOPENHAGEN-er Interpretation 28 04. 2020 22:34 #68131

Also, ich muss noch etwas schreiben.

Du hast es so gut erklärt, dass ich es beim ersten Lesen verstanden habe.

Nochmal vielen, herzlichen Dank.

Ich fühle mich sehr wohl hier.

Viele Grüße
Emil

" Die Naturwissenschaft ist der Verstand der Welt. Die Kunst ist ihre Seelle."
Maxim Gorki
Folgende Benutzer bedankten sich: Mustafa Basaran, Steinzeit-Astronom

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

" Die Naturwissenschaft ist der Verstand der Welt. Die Kunst ist ihre Seelle."
Maxim Gorki
  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum