Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Reaktionsenthalpie

Reaktionsenthalpie 01 Dez 2019 16:56 #61745

Bei einer Reaktion habe ich eine Enthalpieänderung von dH = dU + p*dV
Wenn dH negativ ist soll Wärme frei werden. Diesen Fall kann ich aber auch mit p*dV > dU erhalten.
Nach welchem Prinzip sollte so eine Reaktion ablaufen?

Sagen wir dU ist negativ, wenn p*dV positiv, dann teilt sich dU einfach auf p*dV und dH auf, aber wenn p*dV negativ, dann sollte |dH| > |dU| sein, oder?
Sagen wir dU ist positiv, wenn p*dV also größer ist, dann kann die zusätzliche Energie doch nur aus dH gezogen werden, das heißt der berechnete Wert für |dH| ist dann doch größer als tatsächlich Wärme frei werden würde, wie soll man das verstehen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reaktionsenthalpie 01 Dez 2019 19:58 #61764

Wenn ich nicht irre, dann hat diese Gleichung nichts mit einem geschlossenen System zu tun.

U beinhaltet ja quasi alle andere Faktoren außer p*V
U = E_kin+E_rot+E_ome+E_pot+E_chem
somit muss man p*V addieren, um alles zu berücksichtigen, aber ich bin da kein Experte.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reaktionsenthalpie Gestern 19:14 #61916

AberHatschi schrieb: Wenn dH negativ ist soll Wärme frei werden.

Ich bin zwar immer noch kein Enthalpie-Experte, aber wenn dH und somit dU+pdV negaiv sind, wird also die innere Energie des Objektes verringert. Die ist nur möglich, wenn Energie abgegeben wird, also zB meist durch Wärme.

Wie das möglich ist? Jede exotherme Reaktion tut das doch.

Es handelt sich hier nicht um eine Besonderheit bei p oder U sondern diese umfassen eben mehr oder weniger jede innere Energie.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum