Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA:

Kann man überhaupt mit Licht Gravitationswellen detektieren? 26 02. 2016 11:48 #3205

Wir dürfen nicht Gravitationswellen und Gravitationsfelder durcheinander bringen. Der Merkur wird durch das Gravitationsfeld der Sonne ein winziges Bisschen anders beeinflusst, als es Newton vorhersagt. Die Allgemeine Relativitätstheorie, die das Gravitationsfeld als Krümmung der Raumzeit definiert, kann genau diese kleine Abweichung erklären.
Wikipedia > Periheldrehung des Merkur
Ich als Laie mache es mir so klar: Unter dem Einfluss schwerer Massen vergeht die Zeit "langsamer". Das konnte Newton noch nicht berechnen.
Mit Gravitationswellen hat das nichts zu tun.

Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich.

Kann man überhaupt mit Licht Gravitationswellen detektieren? 26 02. 2016 11:59 #3208

  • Nirusu
  • Nirusus Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Würde ich auch sagen. 100% Zustimmung. Die Existenz von Gravitationswellen sind unabhängig davon aber mit sehr hoher Sicherheit bewiesen worden...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Kann man überhaupt mit Licht Gravitationswellen detektieren? 26 02. 2016 12:56 #3212

Ich wiederhole noch einmal, warum ich Zweifel an der Messung habe (nicht an der Existenz von Gravitationswellen!).
Zweifellos hat man etwas gemessen, ABER:
  • Die Stärke des Signals ist an der Grenze des Messbaren.
  • Die Messung fand in einem Frequenzbereich statt, der sich schwer von Störungen isolieren lässt. (der hörbare Bereich). Das LIGO ist also - ungewollt aber unvermeidbar - auch ein sehr empfindliches Seismometer bzw. ein Mikrofon.
  • Wenn man das gemessene Signal hörbar macht, klingt es vermutlich so, als ob jemand "Whopp" sagt, oder als ob eine Tür zuschlägt. Legen Sie zehn Jahre lang das Ohr an den Boden. Früher oder später hören Sie so ein Geräusch.
  • Normalerweise werden Störungen herausgefiltert. Hier könnte aber eine Störung dem Suchmuster entsprechen. Da wird es heikel.
  • Dazu kommt mein grundsätzlicher Zweifel an der Möglichkeit, mittels Licht Störungen der Raumzeit zu messen (das Thema dieses Threads). Dieser Zweifel ist noch nicht ausgeräumt.
@Nirusu: Danke für den Dank!
Du bist in den letzten Tagen extrem gealtert und zum Senior Boarder geworden, während ich immer noch Fresh Boarder bin! Offenbar befinden wir uns in verschiedenen Inertialsystemen ;)

Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich.

Kann man überhaupt mit Licht Gravitationswellen detektieren? 26 02. 2016 13:29 #3214

  • Nirusu
  • Nirusus Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Ich verstehe deine/Ihre* Bedenken total. Allerdings gibt es ein paar Indizien, die auch dafür sprechen, das diese Entdeckung richtig ist:
  • seit dem Detektieren bis zur Veröffentlichung sind 4 Monate vergangen, Zeit um viele Zweifel auszuräumen und Ergebnisse zu verifizieren
  • es wäre eine Superblamage, wenn diese Meldung sich als Ente entpuppen würde. Die Finanzierung dieses Projektes wäre dann nicht mehr gesichert, was kein Forscher will
  • dieses Signal wurde in drei Orten gemessen:
    1. Pazifikküste Amerikas
    2. Atlantikküste Amerikas
    3. Deutschland
    ,es ist daher unwahrscheinlich, dass es sich um ein lokales geologisches Beben handelte, wenn, dann muss sowas tief im Erdinneren stattgefunden haben
  • das kurze Zeitintervall zwischen den unterschiedlichen Messstationen lässt den Schluss zu, dass sich die Welle mit sehr großer Geschwindigkeit ausgebreitet hat
Nichtsdestotrotz ist es Ihr/dein* gutes Recht, skeptisch zu sein.

Zur Anzahl an Kommentaren: ich habe sonst nichts im Leben, dem ich mich widmen könnte, daher bin ich immer online ;)

Viele Grüße,
Nirusu

*Gibt es hier im Forum eine Regelung, zu Siezen oder zu Duzen? Ich sehe, dass viele Mitkommentatoren einfach den Namen aufgreifen, aber das wird mir dann doch etwas zu langweilig. Da könnte man ja vielleicht mal eine Regelung in den "Nutzungsbedingungen" festlegen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Nirusu. (Notfallmeldung) an den Administrator

Kann man überhaupt mit Licht Gravitationswellen detektieren? 26 02. 2016 15:40 #3224

Guten Tag,

soweit ich es jetzt gestern nach dem Vortrag verstanden habe, tritt eine Störung des zeitlichen Anteils in der Metrik nicht auf. Eine schriftliche Untermauerung dafür habe ich auch in folgendem link gefunden: de.wikipedia.org/wiki/St%C3%B6rungstheor...it%C3%A4tstheorie%29
Es geht hier um Störungstheorie zur ART. So wie es aussieht bedeutet die Ursache die zur Gravitationswelle geführt hat (Verschmelzung 2er schwarzer löcher) eine tensorielle Störung im metrischen Tensor und dann bleiben die erste Zeile- und spalte des metriktensors unberührt. Das ergibt sich scheinbar aus dem "Das was reingeht muss auch wieder raus"-Gesetz (Divergenz) und der Spurfreiheitsforderung (=antisymmetrisch=Rotation?) an den Störungstensor. In linearer Rechnung nimmt dann der Störungstensor die Form an, die man im Tutorial sehen kann, transversale Welle die die Raumkomponenten 22,23,32,33

Bezüglich der Genauigkeit der Messung "triggering und filtering....." kann ich mir vorstellen, dass ein enormer Aufwand an Korrelationsmesstechnik betrieben wurde. Damit werden nicht nur Signalformen verglichen, sondern einzelne Spektralkomponenten nach frequenzen gewichtelt:-). Mit Faltungen können dann schöne dinge gemacht werden um z.B. Ähnlichkeiten in Signalen festzustellen. Habe nur das hier gefunden: mslab.et-it.fh-offenburg.de/media/docume...tionsmesstechnik.pdf
Wenn beide angesprochenen themen von einer Gruppe perfekt beherrscht werden, so wie es nur durch die nobelpreiswürdigen Forschergruppen erreicht wurde (da mehrere Personen mit unterschiedlichen Spezialgebieten: Messtechnik, Theoretische Physik, Informatik....das gleiche Thema bearbeiten) dann scheint es doch möglicher.....das es geklappt hat??

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Powered by Kunena Forum