Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA:

Gedankenexperiment - Zeitdilatation 30 03. 2018 21:20 #30062

marioe schrieb: Wo steht der A - Beobachter in dem Beispiel von Wikipedia?

Irrelevant, die dort stehenden Aussagen gelten für alle Positionen und Abstände.

marioe schrieb: So eine bewegte Licht-Uhr wie sie abgebildet ist sieht er nirgens.

Was er sieht ist nicht die Frage, sondern was in seinem Bezugssystem geschieht. Ein Photon kann man natürlich erst sehen wenn es einem ins Auge fliegt, aber nicht so lange es zwischen zwei Spiegeln hin- und herpendelt (was in der Praxis sowieso nicht lange funktionieren würde).

marioe schrieb: Die kann er sich nur denken.

Er kann sich's nicht nur denken sondern es auch ausrechnen oder messen.

Dreifach abgesichert,

Dieses Thema wurde gesperrt.

Gedankenexperiment - Zeitdilatation 01 04. 2018 18:31 #30143

Ok, denke ich habs geschnallt...:)
dankeschön!!! :)
Dieses Thema wurde gesperrt.

Gedankenexperiment - Zeitdilatation 02 04. 2018 09:46 #30175

Musste eine Nacht drüber schlaften...
Du willst mir also sagen, dass die Perspektive "schuld" ist,
dass die "Zeiteinheit" in meinem Gedankenexperiment immer gleich ist.
Das wollte ich eigentlich auch damit sagen :D
Einsteins Zeitdilatation (bewegte Lichtuhr) berücksichtigt die Perspektive NICHT....
(Abstand einer bewegten Lichtuhr bei ihm immer gleich groß)
Eine bewegte Lichtuhr ist eine Mischung aus zwei Inertialsystemen und das darf ja nicht.
Grübel Grübel....
Dieses Thema wurde gesperrt.

Gedankenexperiment - Zeitdilatation 03 04. 2018 09:31 #30259

Hier nochmal zusammengefasst und besser formuliert:

Ich habe ein Gedankenexperiment entwickelt, das beweist dass Einstein vergessen hat die Perspektive bei der Theorie zur Zeitdilatation zu berücksichtigen.

Wenn Sie am Bahnsteig stehen und ein Zug fährt vorbei, in dem eine Person im Sekundentakt von der Unterkante Fenster bis Oberkante Fenster winkt (und umgekehrt) sieht das wie folgt ungefähr aus:

(da das Fenster in weiterer Entfernung kleiner ist)
Das erklärt warum eine Sekunde in Bewegung, eine Sekunde in Ruhe entspricht…. (Perspektive)

Bei Einsteins Lichtuhr wird die Perspektive NICHT berücksichtigt.
Das „Fenster“ ist immer gleich hoch – egal wie weit sich das "Fenster" entfernt.


Bitter um mehre Meinungen der Mitleser...?!
Anhänge:
Dieses Thema wurde gesperrt.

Gedankenexperiment - Zeitdilatation 03 04. 2018 10:06 #30261

Kurt schrieb:

marioe schrieb:
Du kannst mit deinen Augen nicht erkennen wie weit weg etwas ist. Kannst also keine Verbindung zwischen "Grösse und "Abstand" herstellen.

Kurt


Das ist mir klar, jedoch fehlt im Beispiel von Einstein die Perspektive.
Lt. Einsteins Logik müsste ein Wink (=constant) im Zug auch länger dauern als am Bahnhof und das tut er nicht. (aufgrund der Perspektive)

Dieses Thema wurde gesperrt.

Gedankenexperiment - Zeitdilatation 03 04. 2018 10:17 #30263

Vergiss mal das Licht und denke auf die Hand im Zug! Die ist ebenso konstant!
Mit der Hand kann man es sich besser vorstellen.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Gedankenexperiment - Zeitdilatation 03 04. 2018 10:28 #30265

Das ist mir bewusst. Aber ich weiß wie hoch das Fenster sein müsste...
Und diesen Aspekt (=Perspektive) vernachlässtgt Einstein.....
Fenster immer gleich groß!!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Gedankenexperiment - Zeitdilatation 03 04. 2018 10:48 #30267

  • Ropp
  • Ropps Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • Beiträge: 628
  • Dank erhalten: 179

Augenarzt schrieb:
Du kannst den Abstand deiner Hand von deinem Auge nicht erkennen.


Dieses Thema wurde gesperrt.

Gedankenexperiment - Zeitdilatation 03 04. 2018 11:02 #30269

  • Ropp
  • Ropps Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • Beiträge: 628
  • Dank erhalten: 179

Kurt schrieb:

marioe schrieb: Das ist mir bewusst. Aber ich weiß wie hoch das Fenster sein müsste...
Und diesen Aspekt (=Perspektive) vernachlässtgt Einstein.....
Fenster immer gleich groß!!


Einstein hat die Realität zu Gunsten von Postulaten vernachlässigt.


Kurt

Tolle Erkenntnis von jemandem, der nicht mal den Abstand zwischen seiner Hand und seinem Auge zu erkennen vermag.:-)
Dieses Thema wurde gesperrt.

Gedankenexperiment - Zeitdilatation 03 04. 2018 13:08 #30273

  • Ropp
  • Ropps Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • Beiträge: 628
  • Dank erhalten: 179


Ich gehe mal davon aus das du schon versucht hast den Kern meiner Aussage, der im Zusammenhang mit einem bestimmtem Thema steht, zu begreifen.

Kurt


Selbstverständlich mute ich mir nur Stichproben deiner Bomms-Erzeugnisse zu.
Möglicherweise hängt deine Unfähigkeit, den Abstand zwischen deinem Auge und deiner Hand erkennen zu können mit deiner Ablehnung des Konzeptes Raum zusammen.
Denn ohne Raum geht nichts. Kein 1 + 1, kein 7 x 3. Und so weiß man dann wohl auch nicht wie weit weg vom Auge die eigene Hand ist. :-)
Dieses Thema wurde gesperrt.

Gedankenexperiment - Zeitdilatation 03 04. 2018 15:43 #30292

marioe schrieb: Bei Einsteins Lichtuhr wird die Perspektive NICHT berücksichtigt.
Das „Fenster“ ist immer gleich hoch – egal wie weit sich das "Fenster" entfernt.


Das gibt genau die Lebenswirklichkeit wieder , Dinge werden nicht kleiner .
Dieses Thema wurde gesperrt.

Gedankenexperiment - Zeitdilatation 03 04. 2018 16:12 #30297

heinzendres schrieb: Das „Fenster“ ist immer gleich hoch – egal wie weit sich das "Fenster" entfernt.


Das gibt genau die Lebenswirklichkeit wieder , Dinge werden nicht kleiner .[/quote]

Mir ist bewusst, dass das Fenster immer gleich groß ist. Wie in meinem Gedankenexperiment mit dem Zug.
Nur ändert sich bei mir die Höhe des Fensters (durch die Perspektive) aus der Sicht des Betrachters und bei Einstein nicht.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Gedankenexperiment - Zeitdilatation 03 04. 2018 16:14 #30298

Was ich sagen will ist, dass die Perspektive in meinem Experiment erklärt warum die Zeiteinheit im Zug und außerhalb gleich ist.
Einstein berücksichtigt diese Perspektive nicht, die das erklären würde.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Gedankenexperiment - Zeitdilatation 04 04. 2018 06:54 #30329

Kann mir jemand erklären warum die Perspektive im Zug gelten sollte (um zu sehen, dass die Zeit bewegend und stehend gleich ist) und bei Einstein nicht?
Meine Winkbewegung ist ebenfalls konstant.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Gedankenexperiment - Zeitdilatation 04 04. 2018 10:44 #30335

  • Ropp
  • Ropps Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • Beiträge: 628
  • Dank erhalten: 179

marioe schrieb: Kann mir jemand erklären warum die Perspektive im Zug gelten sollte (um zu sehen, dass die Zeit bewegend und stehend gleich ist) und bei Einstein nicht?
Meine Winkbewegung ist ebenfalls konstant.


marioe,

es herrscht, soweit ich diesen sFred überschaue, Einigkeit darüber, dass du weder schrumpfst noch die Zeit bei dir langsamer verstreicht, nur weil du aus der Ferne von jemand anderem angesehen wirst. So, wie die Perspektive sich dergestalt nicht auswirkt, wenn der entfernte Beobachter und du selbst sich gerade nicht bewegt, wirkt sich die Perspektive sich dann auch nicht aus, wenn sich was bewegt. Was sich auswirkt bei Bewegungen, sind die Effekte der SRT, sprich Zeitdilatation letztlich unterm Strich, wenn zwei sich nach einem Treffen später wiedersehen, wird die Uhr desjenigen langsamer gelaufen sein, der sich zwischenzeitlich dieser beiden Treffen in Raum und Zeit mehr durch den Raum bewegt hat.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Gedankenexperiment - Zeitdilatation 04 04. 2018 12:34 #30339

Du stimmst also in allen meinen Punkten überein.
Stimmst du auch mit Einstein überein, wenn er die Zeitdilatation ohne Berücksichtigung der Perspektive berechnet?
(was ich mit meinem Gedankenexperiment nachweise dass das wichtig wäre...)

Ich muss mir glaub ich schon langsam einen tollen Spruch überlegen ala "Bewegte Uhren gehen langsamer"
.... hat wer Vorschläge?
Mein Favorit ist... "Bewegte Uhren bewegen sich" :D
Dieses Thema wurde gesperrt.

Gedankenexperiment - Zeitdilatation 04 04. 2018 12:52 #30341

  • Ropp
  • Ropps Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • Beiträge: 628
  • Dank erhalten: 179

marioe schrieb: Du stimmst also in allen meinen Punkten überein.

So sollst du das nicht sehen.
Ich stimme mit dem gesunden Menschenverstand überein, dass jemand von üblicher Körpergröße, dem ich beispielsweise die Hand schüttele, bevor er in Richtung des Horizontes weitergehend in meinem Visus immer kleiner wird, nicht tatsächlich schrumpft.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Gedankenexperiment - Zeitdilatation 04 04. 2018 14:52 #30348

marioe schrieb: was ich mit meinem Gedankenexperiment nachweise dass das wichtig wäre...


Nein du hast nichts nachgewiesen , wie du selbst sagtest hast du keine wissenschaftliche Ausbildung und bist wissenschaftliche Arbeit nicht gewöhnt .

Wen du hier nicht nur schreiben sondern auf daure auch gelesen werden willst beschäftige dich mit den Themen nochmal .
Dieses Thema wurde gesperrt.

Gedankenexperiment - Zeitdilatation 04 04. 2018 16:39 #30371

ok, da gebe ich dir recht. nachweisen kann ich es nicht.
Ich kann nur aufgrund eines Gedankenexperimentes logische Schlüsse ziehen.
(Dass eben die Perspektive bei bewegten Uhren aus Sicht des Betrachters berücksichtigt werden muss)
Das Rechnen lasse ich den Mathematikern.

Und jetzt mal eine andere (eigentlich die gleiche nur anders formuliert) Fragestellung:
Wenn man sich im Auto befindet tund den Finger an der Scheibe (konstant) auf und ab bewegt... (wie es Einsteins Lichtuhr auch tut)
Ist jetzt Ihre Zeit langsamer vergangen als für den Beobachter der draußen stehend das selbe tut (an seiner Scheibe)?
Erklären Sie es mir bitte... ich bin offen für alles....
Dieses Thema wurde gesperrt.

Gedankenexperiment - Zeitdilatation 04 04. 2018 16:59 #30376

Mal unwissenschaftlich angenommen die erde wäre durchsichtig dann wäre ein Mensch in Australien doch winzig , müsste dann seine zeit langsamer vergehen ?

Wen du mit ihm nun Telefonierst müsste er dann nicht vvviiiiiiieeeeeelllllllll langsamer sprechen als du , ruf an und du wirst deine Theorie Falsifizieren ( also feststellen ob sie falsch ist )
Dieses Thema wurde gesperrt.

Gedankenexperiment - Zeitdilatation 04 04. 2018 17:07 #30377

@ marioe,

ich weiß nicht, ob ich deine Frage ganz genau verstanden habe,

aber, wenn du deine Finger an der Scheibe bewegst, vergeht selbst an deinem Finger die Zeit langsamer als in deinem Gehirn.
bewegte Uhren gehen langsamer
Finger und Hirn sind kein gemeinsames Inertialsystem. ;)

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch
Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch
Dieses Thema wurde gesperrt.

Credit where credit is due 04 04. 2018 18:33 #30390

marioe schrieb: Nur ändert sich bei mir die Höhe des Fensters (durch die Perspektive) aus der Sicht des Betrachters und bei Einstein nicht.

Wenn aber noch nicht einmal Einstein mit seinem IQ von 150 wusste dass weit entfernte Objekte einen kleineren Winkeldurchmesser haben als nahe, Stephen Hawking mit seinem IQ von 160 ebenfalls nicht auf die Idee kam und es auch ansonsten noch niemandem aufgefallen ist kann das nur bedeuten dass du, der so etwas sofort bemerkt, einen IQ von mindestens 300 hast.

Vor Neid erblassend,

Dieses Thema wurde gesperrt.

Credit where credit is due 04 04. 2018 18:56 #30392

yukterez schrieb:

marioe schrieb: Nur ändert sich bei mir die Höhe des Fensters (durch die Perspektive) aus der Sicht des Betrachters und bei Einstein nicht.

Wenn aber noch nicht einmal Einstein mit seinem IQ von 150 wusste dass weit entfernte Objekte einen kleineren Winkeldurchmesser haben als nahe, Stephen Hawking mit seinem IQ von 160 ebenfalls nicht auf die Idee kam und es auch ansonsten noch niemandem aufgefallen ist kann das nur bedeuten dass du, der so etwas sofort bemerkt, einen IQ von mindestens 300 hast.

Vor Neid erblassend,


lol - die beiden lagen „nur“ bei 150 und 160? Ich hätte gedacht, dass sie höher lagen :-)

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.
Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Gedankenexperiment - Zeitdilatation 04 04. 2018 19:01 #30394

  • Ropp
  • Ropps Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • Beiträge: 628
  • Dank erhalten: 179
Winkeldurchmesser.. was heißt der schon.:silly:
Dieses Thema wurde gesperrt.

Credit where credit is due 05 04. 2018 11:53 #30443

Lieber Yukterez,

Manchmal braucht es eben die Sicht eines Außenstehenden.
(was in diesem Falle irgendwie eine witzige Bedeutung hat)

Ich streite überhaupt nicht ab, dass die beiden Herren nicht bestens über Winkeldurchmesser informiert waren.
Ich sage "nur", dass der Winkeldurchmesser bei der Theroie zur Zeitdilatation nicht berücksichtigt wurde. (oder hast du andere infos?)
Mein Experiment zeigt, dass eine Zeiteinheit (oder auch Uhr) eine fixe Größe hat und deshalb unter die Gesetzmäßigkeiten der Perspektive fällt.

Ich weiß nicht warum immer alle darauf rumhacken, dass ich den Winkeldurchmesser nicht verstehe....
Ich berücksichtige ihn ja in meinem Experiment. Einstein nicht!

Einstein sagt... Bewegte uhren gehen langsamer... ok....! Langsamer als welche Uhr? Ich hoffe eine ruhede...!
Wenn ich eine ruhende mit einer bewegenden Uhr vergleiche dann muss ich die Perspektive (aus der Sicht der ruhenden Uhr) berücksichtigen.
Ergo kann ich nicht davon ausgehen, dass eine sich bewegende Uhr langsamer geht. (wie mein Experiment zeigt)
Dieses Thema wurde gesperrt.

Gedankenexperiment - Zeitdilatation 05 04. 2018 13:44 #30458

@marioe
Einsein setzt voraus dass sämtliche andere Effekte wie Laufzeiten, Perspektiven usw schon vorher berücksichtigt wurden.
Die SRT-Effekte entstehen zusätzlich.

Bewegte uhren gehen langsamer... ok....! Langsamer als welche Uhr? Ich hoffe eine ruhede...!

Der Beobachter im Zug sieht sein eigenes System (den Zug) im Ruhe und den Bahnhof bewegt, der auf dem Bahnhof betrachtet diesen in Ruhe und den Zug bewegt (Relativitätsprinzip, seit Galilei bekannt).

Der SRT-Effekt ist: Der Beobachter im Zug sieht die Uhr am Bahnhof langsamer gehen als seine eigene, der Beobachter am Bahnhof sieht die Uhr im Zug langsamer gehen als seine eigene. Zusätzlich treten noch Längenkontraktion, Relativität der Gleichzeitigkeit usw auf.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Gedankenexperiment - Zeitdilatation 05 04. 2018 17:20 #30466

manfred67 schrieb: @marioe

Der SRT-Effekt ist: Der Beobachter im Zug sieht die Uhr am Bahnhof langsamer gehen als seine eigene, der Beobachter am Bahnhof sieht die Uhr im Zug langsamer gehen als seine eigene.


Hallo Manfred,
Der Beobachter am Bahnsteig sieht die Uhr im Zug nicht langsamer gehen als seine eigene.
Die Perspektive machts.. Denk dir dass die Uhr (durch die Perspektive und nicht tatsächlich) immer größer wird um so mehr sich der Zug nähert.
(siehe mein Beispiel mit dem Zug)
Bei Einsteins Lichtuhr bleibt die Uhr immer gleich groß egal wie weit sich die Uhr entfernt. (es ändert sich die Perspektive bei seinem Beispiel nicht)
Dieses Thema wurde gesperrt.

Gedankenexperiment - Zeitdilatation 05 04. 2018 18:00 #30469

  • stm
  • stms Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 883
  • Dank erhalten: 173
Das hatten wir doch zuanfang schon festgestellt. Große Uhren gehen schneller als kleine. Damit ist die SRT widerlegt.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Gedankenexperiment - Zeitdilatation 05 04. 2018 18:09 #30470

stm schrieb: Das hatten wir doch zuanfang schon festgestellt. Große Uhren gehen schneller als kleine. Damit ist die SRT widerlegt.


ok, ich formulier es nochmal mal anders...
weiter entfernte Uhren gehen gleich wie nahe Uhren.
Dies ist ein Fakt - aufgrund der Perspektive oder Winkeldurchmesser (nenne es wie du willst)
Warum wird bei Einsteins Lichtuhr die Perspektive (oder der Winkeldurchmesser) nicht berücksichtigt?
Dieses Thema wurde gesperrt.

Gedankenexperiment - Zeitdilatation 05 04. 2018 18:25 #30472

marioe schrieb: Warum wird bei Einsteins Lichtuhr die Perspektive (oder der Winkeldurchmesser) nicht berücksichtigt?

Weil der sowieso keinen Einfluss darauf hat.

Ohne unnötigen Ballast auskommend,

Dieses Thema wurde gesperrt.
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Powered by Kunena Forum