Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA: Gedankenexperiment - Zeitdilatation

Gedankenexperiment - Zeitdilatation 05 04. 2018 21:31 #30477

@marioe
Extra für dich: Eine Herleitung der SRT die ohne die böse Lichtuhr mit ihrem von allen außer dir übersehenen Perspektivenproblem auskommt:
https://www.youtube.com/watch?v=BAurgxtOdxY

Wahrscheinlich sinnlos, du bist ja offensichtlich nicht zum Lernen sondern zum Predigen deiner Privatphysik hier.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Gedankenexperiment - Zeitdilatation 06 04. 2018 06:34 #30496

Danke Manfred,

Endlich kommt mal jemand mit Argumenten oder Erklärungsveruchen.
Ich werde es mir anschauen sobald ich Zeit habe.

In der Zwischenzeit erusche ich dich/euch darum dieses Video anzusehen:

Bitte berücksichtigt dabei, dass das Raumschiff in weiter Entfernung aus Jan's sicht kleiner aussieht (NICHT IST) und somit das Licht keinen weiteren Weg hat.
Um missverständisse zu vermeiden.... mit weiter Entfernung meine ich die Rakete links und rechts.... verglichen mit der Rakete in der Mitte.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Gedankenexperiment - Zeitdilatation 06 04. 2018 06:52 #30497


Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.
Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Gedankenexperiment - Zeitdilatation 06 04. 2018 11:07 #30511

In der Zwischenzeit erusche ich dich/euch darum dieses Video anzusehen:


Bitte höre auf dir solche Bunti-Videos anzusehen, die sind nur dazu gemacht um einmal einen Geschmack zu über Relativität geben.
Wenn du tiefer einsteigen willst such z.B. Mitschnitte aus Vorlesungen usw., solche wo an die Sache mathematisch herangegangen wird.
Das Internet ist ja ein Schlaraffenland für wirklich interessierte, aber man muss eben wählerisch sein.

Wenn du dann wirklich sattelfest bist mit der Mathematik dahinter dann können wir nochmals über alles unterhalten.

Das trifft den ganzen Thread gut:
https://xkcd.com/895/
Dieses Thema wurde gesperrt.

Gedankenexperiment - Zeitdilatation 07 04. 2018 21:18 #30614

  • Philzer
  • Philzers Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • 4D Kognition versus 3D Kognition
  • Beiträge: 927
  • Dank erhalten: 82
Getriebeschaden

Hi stm,

stm schrieb: Das hatten wir doch zuanfang schon festgestellt. Große Uhren gehen schneller als kleine. Damit ist die SRT widerlegt.


Ja nee is klar. Klar wie Klosterbrühe quasi.

Nun las ich noch folgendes:

Die gravitative Zeitdilatation wurde durch Anhebung der Uhren um nur 33 cm ebenfalls bestätigt.


Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]



mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen
Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen
Dieses Thema wurde gesperrt.

Gedankenexperiment - Zeitdilatation 08 04. 2018 11:04 #30644

Danke Manfred nochmal für den interessanten Link.

Hier meine Anmerkungen dazu...
Hat sich bei diesem Video schon mal jemand gefragt was der obleque drunken Observer macht, wenn er die Koordinaten dreht?
Ich hoffe schon, aber anscheinend lernen hier nur alle auswendig...
Zu finden bei Minute 26'05""

ok, ich sag es euch: ... er dreht die Uhr.

Folgedessen gilt es ab hier die Perspektive aus dem Nullpunkt zu berücksichtigen.
Und diese sorgt ja nachweislich dafür, dass nahe Uhren gleich mit entfernten Uhren gehen.
Anhänge:
Dieses Thema wurde gesperrt.

Gedankenexperiment - Zeitdilatation 08 04. 2018 21:22 #30686

  • sebp
  • sebps Avatar
  • Offline
  • Forum Geselle
  • Forum  Geselle
  • Beiträge: 415
  • Dank erhalten: 28
mario
Die Perspektive ist egal, du kannst dir jedes Inertialsystem voll mit Beobachtern denken.
Es gibt nicht nur zwei. Die Beobachtung ist für alle Beobachter eines Inertialsystems gleich.

Zeitdilatation entsteht wenn sich Materie gegen den Äther bewegt, oder umgekehrt,
und sich damit die Wechselwirkungszeit (innerhalb der Materie) abhängig von der Relativgeschwindigkeit zum Äther vergrößert.
Kombiniert mit einer Längenkontraktion (Wellenphänomen weil Materie im Äther eingebettet ist) ergibt sich der Lorentzfaktor.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ropp
Dieses Thema wurde gesperrt.

Gedankenexperiment - Zeitdilatation 09 04. 2018 00:00 #30696

  • Ropp
  • Ropps Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • Beiträge: 623
  • Dank erhalten: 178

sebp schrieb: mario
Die Perspektive ist egal, du kannst dir jedes Inertialsystem voll mit Beobachtern denken.
Es gibt nicht nur zwei. Die Beobachtung ist für alle Beobachter eines Inertialsystems gleich.

Zeitdilatation entsteht wenn sich Materie gegen den Äther bewegt, oder umgekehrt,
und sich damit die Wechselwirkungszeit (innerhalb der Materie) abhängig von der Relativgeschwindigkeit zum Äther vergrößert.
Kombiniert mit einer Längenkontraktion (Wellenphänomen weil Materie im Äther eingebettet ist) ergibt sich der Lorentzfaktor.

Sebp,

nenn deinen Äther doch einfach Raum oder Inertialraum . Damit eckst du nicht so an. :-)
Dieses Thema wurde gesperrt.

Gedankenexperiment - Zeitdilatation 09 04. 2018 10:09 #30709

@marioe

er dreht die Uhr.

Du hast aber schon gesehen dass sie vertikale Koordinate mit y beschriftet ist und nicht mit t?

In diesem Teil gibt Leonard Susskind einfach Mathematik-Nachhilfe: Koordinatenrotationen in der Euklidischen Ebene, Winkelfunktionen über die Eulersche Identität ausgedrückt usw. Nix Zeit, schon gar keine Uhr.

Etwas genauer zuhören und etwas weniger Physikrebell spielen wäre hilfreich, zumindest wenn du dich hier nicht (noch mehr) lächerlich machen willst.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Gedankenexperiment - Zeitdilatation 10 04. 2018 12:23 #30773

Tut mir echt leid Manfred. Da habe ich wirklich zu schnell geschossen.
Ich habe mir das Video jetzt öfters angesehen und habe das verwechselt.

Erlaubt mir bitte noch einen einzigen letzten Versuch zu starten um einen Grund zu (er)finden?!, warum die Perspektive doch eine Rolle spielt.
Sollte ich wieder unrecht haben bedanke ich mich wirklich trotzdem recht herzlich dass ihr euch auf die Diskussion mit einem nicht Mathematiker / Physiker eingelassen habt.

Kann ich die Hand in meinem Gedankenexperiment als Ersatz (Veranschaulichung) für eine Uhr in einem bewegten Inertialsystem ansehen?!
Die Bewegung der Hand ist konstant und endich. (wie das Photon) Ich denke schon?!

Sprich die Hand ist im Zug genau am selben Ort wie außerhalb vom Zug und das ist meiner Meinung nach der Knackpunkt...
(oder meine Fehlinterpretation?!). Die Hand kommt näher und entfernt sich wieder wenn der Zug vorbei ist.
Sprich ich muss, wenn die Hand für mich als ruhenden Beobachter genauso gilt wie für den Fahrenden... NUR die Hand von außen betrachten um den verlauf der Zeit nachzuverfolgen. Und was sehe ich... kleine, größer werdende und wieder kleiner werdende zacken/wellen.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Gedankenexperiment - Zeitdilatation 10 04. 2018 16:30 #30785

  • stm
  • stms Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 883
  • Dank erhalten: 173

marioe schrieb: NUR die Hand von außen betrachten um den verlauf der Zeit nachzuverfolgen. Und was sehe ich... kleine, größer werdende und wieder kleiner werdende zacken/wellen.

Ich sehe die Hand im vorbeifahrenden Zug größer und wieder kleiner werden. Zacken und Wellen sehe ich auch, die aber meistens erst nach dem 5. Bier. Das hat aber nichts mit Längenkontraktion und Zeitdilatation zu tun.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Gedankenexperiment - Zeitdilatation 12 04. 2018 11:46 #30892

@marioe

Ich habe mir das Video jetzt öfters angesehen

Ich habe es auch schon sehr oft gesehen und finde immer wieder etwas neues.

Zum Perspektivenproblem:
Ja, es gibt da viele klassische Effekte die bei der Lichtuhr nicht berücksichtigt wurden, aber es heißt ja Gedankenexperiment, da kann man sich die Freiheit nehmen sich auf einen Effekt zu konzentrieren und alle anderen zu ignorieren. Bei einem echten Experiment muss man alles berücksichtigen, da hast du recht.

Beim obengenannten Gedankenexperiment geht es ausschließlich darum: Falls Lichtgeschwindigkeit invariant ist (davon geht Einstein aus) dann gibt es logisch zwingend ein Zeitdehnungseffekt zusätzlich zu allen schon bekannten Effekten. Das erklärt ja Leonard Susskind ausführlich mit dem Lichtstrahl dem er nachläuft.

PS: ich bin auch weder Physiker noch Mathematiker, meine Kenntnisse über die SRT verdanke ich größtenteils dem verlinkten Video.
Dieses Thema wurde gesperrt.
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Powered by Kunena Forum