Wir werden trotz Covid-19 weiter Bücher versenden - damit´s zu Hause niemand langweilig wird.
Seien Sie bitte vorsichtig und bleiben Sie gesund! Auch diese Krise wird zu Ende gehen. Kopf hoch und viel Glück!
Ihr UWudL-Team
Toggle Bar
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Die TachyonenDruckTheorie (TDT)

Die TachyonenDruckTheorie (TDT) 16 04. 2018 07:23 #31170

wl01

Ich empfehle dir dein Modell über die Spinmessung einmal zu simulieren. Das sollte eigentlich recht einfach sein. Ich hatte das vor einiger Zeit mal bezüglich Polarisierung selbst gemacht um eine ähnliche Vorstellung wie die Deine zu testen.
Du wirst überrascht sein, eine solche Simulation wird stets die Ungleichungen erfüllen.

Grüße
Merilix

Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]

assume good faith
Folgende Benutzer bedankten sich: wl01
assume good faith
Dieses Thema wurde gesperrt.

Die TachyonenDruckTheorie (TDT) 16 04. 2018 15:48 #31189

  • wl01
  • wl01s Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1148
  • Dank erhalten: 137

Merilix schrieb: wl01

Ich empfehle dir dein Modell über die Spinmessung einmal zu simulieren. Das sollte eigentlich recht einfach sein. Ich hatte das vor einiger Zeit mal bezüglich Polarisierung selbst gemacht um eine ähnliche Vorstellung wie die Deine zu testen.
Du wirst überrascht sein, eine solche Simulation wird stets die Ungleichungen erfüllen.

Grüße
Merilix

Also erstmal herzlichen Dank für deine Informationen.
Ich habe in deinem verlinkten Beispiel jedoch nur eine lineare Polarisation für die beiden Detektoren Bob und Alice gefunden, was meiner Vorstellung von rotierendem Teilchenstrom eben nicht entspricht.
Du sprichst allerdings von zirkularer Polarisation, die meiner Vorstellung eher entspricht. Allerdings habe ich nachgelesen, dass derartig polarisierte Photonen nur durch Überlagerung von zwei senkrecht zueinander polarisierten Photonen entstehen können, was ja den Grundsatz eines im Kristall getrennten (und damit verschränkten) Photons nicht mehr ganz erfüllt. Wie ist diese Tatsache zu bewerten?
Meine zweite Frage, wenn Du feststellst, dass die von Dir gerechneten Simulationen die bellsche Ungleichung erfüllen, die verschränkten Photonen im Versuch hingegen nicht, wie kann es dann daraus einen Nachweis für die Richtigkeit durch diese Simulationen ergeben?
Und wenn Du schon Berechnungen in Excel gemacht hast, wie sehen diese aus? Darf ich Dich ersuchen ob Du mir vielleicht diese Simulationen zukommen lassen könntest ? Herzlichen Dank!
Auch habe ich in manchen Paper feststellen können, dass eben durchaus reale aber auch imaginäre Werte entstehen können. Wie wären diese zu bewerten?

MfG
WL01

MfG
WL01
MfG
WL01
Dieses Thema wurde gesperrt.

Die TachyonenDruckTheorie (TDT) 16 04. 2018 15:53 #31190

Ok also ich gehe mal drauf ein,.. mal schauen wie weit das geht. Tachyonen: schwach wechselwirkend oder nur gravitativ, und sind für doch so gleichmäßig und ausbalancierte wirkende Gravitation verantwortlich. Also jetzt bin ich bereits wieder am Ende. Menschliches wesen ich warte auf deine Erleuchtung. Ich freue mich immer über neue Modele aber die sehen da anders aus, und dort wird nicht das bereits etablierte als Missverständnis angesehen, ich muss es ja auch nicht hier versuchen zu widerlegen, das tut es schon von allein. Ich empfehle dir mal die einzelne begriffe wo da benutzt zu verstehen.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Dieses Thema wurde gesperrt.

Die TachyonenDruckTheorie (TDT) 16 04. 2018 15:57 #31191

Wie ich in meinen Ausführungen bereits feststellte.
"Die Mathematik ist ein ausgezeichnetes Werkzeug um eine gute Näherung der Realität aufzuzeigen". Nur eins ist sie nicht, die Realität selbst, so wie es Du Chris behauptest!


genau so ist es, und du hältst tachyonen im ernst für reale teilchen?
oder müdes licht? (kann man ja deinen büchern entnehmen).
*kopfschüttel*
ich bin raus... da komme ich nicht mit, ist mir zu blöd ; ( )

live must be a preperation for the transition to another dimension.
live must be a preperation for the transition to another dimension.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Die TachyonenDruckTheorie (TDT) 16 04. 2018 16:27 #31195

  • wl01
  • wl01s Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1148
  • Dank erhalten: 137

Ferdi Runge schrieb: und du hältst tachyonen im ernst für reale teilchen?
oder müdes licht? (kann man ja deinen büchern entnehmen).
*kopfschüttel*
ich bin raus... da komme ich nicht mit, ist mir zu blöd ; ( )

Wie man diese Materie, die genauso wirkt wie Dunkle Energie, oder virtuelle Teilchen oder Vakuumfluktuation, wirklich nennen sollte, ist mir gleichgültig. Doch muss sie entsprechende Eigenschaften besitzen, die man den Tachyonen zuerkennt. Und natürlich wären es in meinem Modell reale Teilchen, denn an die virtuellen, nichtrealen, nichtlokalen Teilchen der Quantenphysik glaube ich sicherlich nicht.
Und müdes Licht ist in meinem Modell auch nicht existent, sehr wohl aber Ähnliches als Effekt der " variablen Lichtgeschwindigkeit ".

MfG
WL01

MfG
WL01
MfG
WL01
Dieses Thema wurde gesperrt.

Die TachyonenDruckTheorie (TDT) 16 04. 2018 16:39 #31198

Und müdes Licht ist in meinem Modell auch nicht existent, sehr wohl aber Ähnliches als Effekt der " variablen Lichtgeschwindigkeit ".


das habe ich ja gesagt: kann man deinen büchern entnehmen.
bzw deiner zweiten, großen, alternativen theorie.
es ist und bleibt bullshit, nur leider kann man mit der mathematik hervorragend spielen.
tachyonen sind eine mathematische möglichkeit der gleichungen der SRT, dennoch sind sie nicht real!
wenn ich eine hypothenuse berechne habe ich auch die möglichkeit, dass das ergebnis positiv oder negativ ist.
das negative ergebnis hat jedoch mit der realität rein gar nichts zu tun!

live must be a preperation for the transition to another dimension.
live must be a preperation for the transition to another dimension.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Die TachyonenDruckTheorie (TDT) 16 04. 2018 17:20 #31199

  • Ropp
  • Ropps Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • Beiträge: 624
  • Dank erhalten: 179

Ferdi Runge schrieb:

Und müdes Licht ist in meinem Modell auch nicht existent, sehr wohl aber Ähnliches als Effekt der " variablen Lichtgeschwindigkeit ".



... bullshit, (...)
...tachyonen sind eine mathematische möglichkeit der gleichungen der SRT, dennoch sind sie nicht real!
wenn ich eine hypothenuse berechne habe ich auch die möglichkeit, dass das ergebnis positiv oder negativ ist.
das negative ergebnis hat jedoch mit der realität rein gar nichts zu tun!

Mit der Lorentzschen Metrik - und somit mit beiden Relativitätstheorien - geht es aber nicht schneller als c.
Es gibt keine Lösungen der speziellen Relativitätstheorie, die Geschwindigkeit über c erlaubt.
Entweder, man beobachtet keine Geschwindigkeiten höher als c, dann kann man die spezielle Relativitätstheorie behalten, oder man beobachtet Geschwindigkeit höher als c, dann hätte man einen Grund sich über neues Gedanken zu machen.

Übrigens schreibt man „Hypotenuse“ mit nur einem H und zwar vorne. :-)


Folglich geht sowas auch nur im Traume.

„Genius“ schrieb:
Es wird postuliert, dass es für die Gleichungen der speziellen Relativitätstheorie mehrere Lösungsmöglichkeiten gibt. Eine davon entspricht der ganz normalen Materie, die sich mit Unterlichtgeschwindigkeit bewegt. Eine andere würde Teilchen erlauben, die sich ständig mit Überlichtgeschwindigkeit bewegen und niemals bis auf Lichtgeschwindigkeit abgebremst werden können.

Dieses Thema wurde gesperrt.

Die TachyonenDruckTheorie (TDT) 16 04. 2018 18:12 #31202

  • wl01
  • wl01s Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1148
  • Dank erhalten: 137

Chris schrieb: Ok also ich gehe mal drauf ein, ... Also jetzt bin ich bereits wieder am Ende.

Also weit biste nicht gekommen, keine Ausdauer, hast wahrscheinlich nur den ersten Satz gelesen.:huh:
Tja, mehr habe ich auch nicht erwartet...

MfG
WL01
MfG
WL01
Dieses Thema wurde gesperrt.

Die TachyonenDruckTheorie (TDT) 16 04. 2018 18:29 #31203

  • wl01
  • wl01s Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1148
  • Dank erhalten: 137

Ferdi Runge schrieb:

Und müdes Licht ist in meinem Modell auch nicht existent, sehr wohl aber Ähnliches als Effekt der " variablen Lichtgeschwindigkeit ".

das habe ich ja gesagt: kann man deinen büchern entnehmen.
bzw deiner zweiten, großen, alternativen theorie.

Nein, das sind zwei verschieden Vorstellungen.
"Müdes Licht" würde bedeuten, dass das Licht auf großen Skalen grundsätzlich Energie verlieren würde.
"variable Lichtgeschwindigkeit" bedeutet, dass die Naturgröße Lichtgeschwindigkeit in der Zeit abnimmt (durch welche WW auch immer)

Ferdi Runge schrieb: es ist und bleibt bullshit,

Tja das ist ihre persönliche Meinung, meine ist eben, dass virtuelle, nichtreale Teile bullshit sind.

Ferdi Runge schrieb: nur leider kann man mit der mathematik hervorragend spielen.
tachyonen sind eine mathematische möglichkeit der gleichungen der SRT, dennoch sind sie nicht real!
wenn ich eine hypothenuse berechne habe ich auch die möglichkeit, dass das ergebnis positiv oder negativ ist.
das negative ergebnis hat jedoch mit der realität rein gar nichts zu tun!

Wie bereits mehrmals zitiert, sie können nicht grundsätzlich ausgeschlossen werden. Und konkret, so einfach wie Sie es beschreiben, ist das bei den Tachyonen gar nicht. Nur das Quadrat ihrer Masse wäre laut Lorentzfaktor negativ, ansonsten hätte sie eine imaginäre Masse! Tachyonen wären eben eine "exotische Materie" so wie sie von Alcubierre und Van den Broeck beschrieben wird.
Und nur solche alternativen Überlegungen könnten uns einen entscheidenden Fortschritt ermöglichen. Mit Einstein und Co sitzen wir in tausend Jahren noch auf unserm Planeten und führen untereinander Kriege.

MfG
WL01
MfG
WL01
Dieses Thema wurde gesperrt.

Die TachyonenDruckTheorie (TDT) 16 04. 2018 18:43 #31204

  • wl01
  • wl01s Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1148
  • Dank erhalten: 137

Ropp schrieb: [Mit der Lorentzschen Metrik - und somit mit beiden Relativitätstheorien - geht es aber nicht schneller als c.
Es gibt keine Lösungen der speziellen Relativitätstheorie, die Geschwindigkeit über c erlaubt.
Entweder, man beobachtet keine Geschwindigkeiten höher als c, dann kann man die spezielle Relativitätstheorie behalten, oder man beobachtet Geschwindigkeit höher als c, dann hätte man einen Grund sich über neues Gedanken zu machen.

Übrigens schreibt man „Hypotenuse“ mit nur einem H und zwar vorne. :-)
Folglich geht sowas auch nur im Traume.

„Genius“ schrieb: Es wird postuliert, dass es für die Gleichungen der speziellen Relativitätstheorie mehrere Lösungsmöglichkeiten gibt. Eine davon entspricht der ganz normalen Materie, die sich mit Unterlichtgeschwindigkeit bewegt. Eine andere würde Teilchen erlauben, die sich ständig mit Überlichtgeschwindigkeit bewegen und niemals bis auf Lichtgeschwindigkeit abgebremst werden können.

Nun im Sinne einer Supersymmetrie, wären solche Teilchen durchaus theoretisch und auch mathematisch möglich. Wie ich im vorigen Post feststellte, hätten sie allerdings exotische Eigenschaften.
E=m*c²/sqrt(1-v²/c²)

MfG
WL01

MfG
WL01
MfG
WL01
Dieses Thema wurde gesperrt.

Die TachyonenDruckTheorie (TDT) 16 04. 2018 19:06 #31206

  • Ropp
  • Ropps Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • Beiträge: 624
  • Dank erhalten: 179
wl01 schrieb:

Ropp schrieb: [Mit der Lorentzschen Metrik - und somit mit beiden Relativitätstheorien - geht es aber nicht schneller als c.
Es gibt keine Lösungen der speziellen Relativitätstheorie, die Geschwindigkeit über c erlaubt.
Entweder, man beobachtet keine Geschwindigkeiten höher als c, dann kann man die spezielle Relativitätstheorie behalten, oder man beobachtet Geschwindigkeit höher als c, dann hätte man einen Grund sich über neues Gedanken zu machen.

Übrigens schreibt man „Hypotenuse“ mit nur einem H und zwar vorne. :-)
Folglich geht sowas auch nur im Traume.

„Genius“ schrieb: Es wird postuliert, dass es für die Gleichungen der speziellen Relativitätstheorie mehrere Lösungsmöglichkeiten gibt. Eine davon entspricht der ganz normalen Materie, die sich mit Unterlichtgeschwindigkeit bewegt. Eine andere würde Teilchen erlauben, die sich ständig mit Überlichtgeschwindigkeit bewegen und niemals bis auf Lichtgeschwindigkeit abgebremst werden können.

Nun im Sinne einer Supersymmetrie, wären solche Teilchen durchaus theoretisch und auch mathematisch möglich. Wie ich im vorigen Post feststellte, hätten sie allerdings exotische Eigenschaften.
E=m*c²/sqrt(1-v²/c²)

MfG
WL01


Heißt das, du hast deine Theorie Crackpotterie fälschlicherweise mit dem Namen Einstein und seinen Relativitätstheorien in Zusammenhang gebracht und meintest eigentlich die Supersymmetrie?! :lol:
Dieses Thema wurde gesperrt.

Die TachyonenDruckTheorie (TDT) 16 04. 2018 19:14 #31207

Nur das Quadrat ihrer Masse wäre laut Lorentzfaktor negativ, ansonsten hätte sie eine imaginäre Masse!


jo, bleib mal bei deinen imaginären freunden ;>

live must be a preperation for the transition to another dimension.
live must be a preperation for the transition to another dimension.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Die TachyonenDruckTheorie (TDT) 16 04. 2018 19:47 #31209

wl01 schrieb: Und wenn Du schon Berechnungen in Excel gemacht hast, wie sehen diese aus? Darf ich Dich ersuchen ob Du mir vielleicht diese Simulationen zukommen lassen könntest ?


Das waren letztlich nur ein paar zehntausend Zufallszahlen zwischen 0 und 2 Pi die der Phasenlage der Welle entsprechen sollten.Die hatte ich mit zufällig aus den 2 + 2 vorgegebenen Meßwinkeln verglichen um zwischen transmittirt und reflektiert zu entscheiden. Die Ergebnisse gezählt und in die Ungleichung von Hardy eingesetzt. Wie gesagt, das war nur ein Test einer Idee sowie ein wenig damit vertraut machen wie die Ungleichung funktioniert.

Ich denke das jede Vorbestimmtheit durch irgend eine versteckte Variable (auch wenn es weitere Wellenphänomäne sein sollten) im statistischen Mittel einen linearen Zusammenhang ergäbe der die Ungleichungen erfüllt. Warum? Im Moment der Messung müsste anhand des momentanen Zustands der verborgenen Variablen eine Ja/Nein Entscheidung getroffen werden; es erfolgt eine Klassifizierung (z.B. 0-49=Ja, 50-99=Nein oder irgend etwas Gleichartiges). Die Ergebnisse zeigen jedoch das die Wahrscheinlichkeit selbst als Welle beschrieben werden muss. Das schliest Vorbestimmtheit meiner Meinung nach aus.

assume good faith
assume good faith
Dieses Thema wurde gesperrt.

Die TachyonenDruckTheorie (TDT) 16 04. 2018 19:56 #31210

  • Rupert
  • Ruperts Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 816
  • Dank erhalten: 145
wl01 schrieb: Nun im Sinne einer Supersymmetrie, wären solche Teilchen durchaus theoretisch und auch mathematisch möglich. Wie ich im vorigen Post feststellte, hätten sie allerdings exotische Eigenschaften.
E=m*c²/sqrt(1-v²/c²)

MfG
WL01


Nicht schlecht; SRT, ART, QM sind schon durch und nun Supersymmetrie :)
Wenn ich Laie mir jetzt allerdings das Standardmodell anschaue, dann frag ich mich allerdings wo da das Tachyon auftauchen sollte bei einer Supersymmetrie.
Oder baust Du wieder irgendwie alles zusammen und wirfst nun zur SUSY die Tachyonen dazu?
Dieses Thema wurde gesperrt.

Die TachyonenDruckTheorie (TDT) 17 04. 2018 11:48 #31239

Du machst doch mit deiner lustigen TDT eigentlich nichts anderes als das, was wir bisher von der Gravitation wissen 'zu invertieren' du zeichnest das Negativ an stelle des Photos. Du vertauschst das Vorzeichen, aus Anziehung wird Schiebung (höhö) aus Zug wird Druck aus Nicht-Abschirmbarkeit wird Abschirmbarkeit. Aus Plus wird Minus.

Dazu viel pseudowissenschaftliches Blabla und fertig ist die Scharlatanerie.

Jeder Cent den du für deine Bücher nimmst ist unredlich, wenn du wissenschaftlich handeln möchtest, musst du dein Geschreibsel zum kostenlosen Download anbieten. Oder du kennzeichnest die Texte als 'fiktiv', das wäre dann wenigstens halbehrlich. Dafür Geld zu nehmen ist zwar einerseits ein cleverer Schachzug, denn es gibt genug Spinner denen man allen möglichen geistigen Müll andrehen kann (Flacherdler z.B.), aber es ist und bleibt unredlich. Schäm dich!

S = k log W
S = k log W
Dieses Thema wurde gesperrt.

Die TachyonenDruckTheorie (TDT) 17 04. 2018 20:07 #31267

  • wl01
  • wl01s Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1148
  • Dank erhalten: 137

Rupert schrieb: Nicht schlecht; SRT, ART, QM sind schon durch und nun Supersymmetrie :)

:cheer: Stimmt, sie ist schließlich auch eine ToE!

Rupert schrieb: Wenn ich Laie mir jetzt allerdings das Standardmodell anschaue, dann frag ich mich allerdings wo da das Tachyon auftauchen sollte bei einer Supersymmetrie.
Oder baust Du wieder irgendwie alles zusammen und wirfst nun zur SUSY die Tachyonen dazu?

Weshalb nicht, in der bosonischen Stringtheorie wurden sie sogar noch postuliert. Leider wurden sie später wegrationalisiert... dafür wurde die Existenz von Vakuumfluktuationen eingeführt...

MfG
WL01

MfG
WL01
MfG
WL01
Dieses Thema wurde gesperrt.

Die TachyonenDruckTheorie (TDT) 17 04. 2018 20:28 #31269

  • wl01
  • wl01s Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1148
  • Dank erhalten: 137

Madouc99 schrieb: Du machst doch mit deiner lustigen TDT eigentlich nichts anderes als das, was wir bisher von der Gravitation wissen 'zu invertieren' du zeichnest das Negativ an stelle des Photos. Du vertauschst das Vorzeichen, aus Anziehung wird Schiebung (höhö) aus Zug wird Druck aus Nicht-Abschirmbarkeit wird Abschirmbarkeit. Aus Plus wird Minus.

Und erkläre damit so nebenbei auch die Dunkle Energie, die Vakuumfluktuationen, die virtuellen Teilchen, die Dunkle Materie, die scheinbar nichtlokale Wirkung der Quntentenmechanik...
Und von Schiebung redest nur Du, ich spreche von Druck oder fluidmechanischen Gesetzmäßigkeit, die ähnlich wie in der Strömungslehre die Probleme des Kosmos rein mechanisch erklären kann.

Madouc99 schrieb: Dazu viel pseudowissenschaftliches Blabla und fertig ist die Scharlatanerie.

OK, kannst Du auch quantifizierte Kritik üben,...? Nun offensichtlich nicht!

Madouc99 schrieb: Jeder Cent den du für deine Bücher nimmst ist unredlich, wenn du wissenschaftlich handeln möchtest, musst du dein Geschreibsel zum kostenlosen Download anbieten. Oder du kennzeichnest die Texte als 'fiktiv', das wäre dann wenigstens halbehrlich. Dafür Geld zu nehmen ist zwar einerseits ein cleverer Schachzug, denn es gibt genug Spinner denen man allen möglichen geistigen Müll andrehen kann (Flacherdler z.B.), aber es ist und bleibt unredlich. Schäm dich!

Ja, ich schäme mich... deinen unqualifizierten Schmäh-Post überhaupt gelesen zu haben.

Wenn man keine Argumente hat, versucht man offensichtlich am Besten den anderen fertig zu machen, um selbst im Scheinwerfer des Ruhms zu stehen. Gut dein Problem, wenn Du es bis heute nicht geschafft hast Ähnliches zu leisten. Ansonsten sehe ich nur Neid und Missgunst in deinen Aussagen. Aber Ok, so bist Du nun offensichtlich einmal.

MuG
WL01

MfG
WL01
MfG
WL01
Dieses Thema wurde gesperrt.

Die TachyonenDruckTheorie (TDT) 17 04. 2018 20:40 #31271

moi

josef, kannst du diesen neuen user im forum bitte mit einem video über tachyonen zerstören? es ist unerträglich! man zerreißt sich im chat schon das maul über ihn, bitte greif da mal ein, danke.


T K

Ferdi Runge um welches forum gehts eigentlich?


moi

tut mir leid, aber dieser typ... ok... psychoanalyse: er macht es wie trump: mach dich selbst zum clown, dann kann es kein anderer machen. tachyonen gibt es nicht, sie sind ein mathematisches abfallprodukt (und das seit 25 jahren). es ist nichts neues aufgetaucht zu diesen teilchen außer von trollen, die irgendetwas darin sehen. bücher überschwemmen den markt der alternativen wissenschaften über teilchen, die es nicht gibt. der "neue user" (ja, ich bin nicht so ein arsch und leake ihn outside des forums) hat auch theorien über reduktion der lichtgeschwindigkeit geliefert. ich bin mir sicher, dass er bald die ganzen themen im forum verkommen lässt durch seine präsenz. solche gestalten wälzen sich in der "unwissenheit" ihrer gesprächspartner. dieser typ ist quasi gleichzusetzen mit einem flacherdler, mit dem unterschied, dass er sich mathematisch echt gut mit seinen imaginären teilchen auskennt. er wird im forum ein neues publikum gefunden haben, das ihm zuhört und auf ihn reagiert. ein gefundenes fressen für jeden alternativen. ich denke, dass wir aber durchaus gut damit fahren, solche leute erst mal zu wort kommen zu lassen, bevor wir sie entsorgen (so hart es auch klingt). jeder theorie hat einen anspruch gehört zu werden, nur wenn sich das ganze zu einer luftblase aufbläht, dann muss das auch wieder platzen. das ist der grund für mein gesuch auf ein video über tachyonen.


gaßner
Hallo Ferdi, ein Video zu hypothetischen, überlichtschnellen Teilchen mit imaginärer Masse, die sich außerhalb des Minkowskikegels bewegen? Ist das wirklich Dein Ernst? Ich fürchte, dass wir mehr Leute damit verwirren als aufklären... Tachyonen scheinen mir in der Kategorie "Alternative Weltbilder" gut aufgehoben... Grüße Josef

live must be a preperation for the transition to another dimension.
live must be a preperation for the transition to another dimension.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Die TachyonenDruckTheorie (TDT) 17 04. 2018 20:41 #31272

  • Lilith
  • Liliths Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Was soll "quantifizierte Kritik" sein?
Dieses Thema wurde gesperrt.

Die TachyonenDruckTheorie (TDT) 17 04. 2018 20:47 #31274

  • OLK
  • OLKs Avatar
  • Offline
  • Forum Junior
  • Forum Junior
  • Beiträge: 111
  • Dank erhalten: 21

Diese Teile sind drüben und wir wollen sie hüben.


Originool Lesch vor 25 Jahren in alpha !!!

Respekt.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Die TachyonenDruckTheorie (TDT) 17 04. 2018 21:58 #31284

  • wl01
  • wl01s Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1148
  • Dank erhalten: 137

Lilith schrieb: Was soll "quantifizierte Kritik" sein?

Quantifizierung

MfG
WL01
MfG
WL01
Dieses Thema wurde gesperrt.

Die TachyonenDruckTheorie (TDT) 17 04. 2018 22:39 #31287

  • Rupert
  • Ruperts Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 816
  • Dank erhalten: 145
wl01 schrieb: Weshalb nicht, in der bosonischen Stringtheorie wurden sie sogar noch postuliert. Leider wurden sie später wegrationalisiert... dafür wurde die Existenz von Vakuumfluktuationen eingeführt...

MfG
WL01


In welchen Theorien Du so überall Experte bist, der Wahnsinn :D Ist schon fast erstaunlich für jemanden, der der "führenden Lehre" - ich zitiere genau diesen Ausdruck mal aus der Kurzbeschreibung zu einer Deiner zwei Schriften auf amazon - so skeptisch gegenübersteht wie Du.
SRT, ART, QM, Quantenfeldtheorie, SUSY, Stringtheorie, bin gespannt auf weitere.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Die TachyonenDruckTheorie (TDT) 18 04. 2018 00:59 #31300

  • Lilith
  • Liliths Avatar
  • Besucher
  • Besucher
wl01 schrieb:

Lilith schrieb: Was soll "quantifizierte Kritik" sein?

Quantifizierung

Das war nicht die Frage

Letzte Änderung: von Lilith. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Die TachyonenDruckTheorie (TDT) 18 04. 2018 06:24 #31301

  • wl01
  • wl01s Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1148
  • Dank erhalten: 137

Merilix schrieb: Das waren letztlich nur ein paar zehntausend Zufallszahlen zwischen 0 und 2 Pi die der Phasenlage der Welle entsprechen sollten.Die hatte ich mit zufällig aus den 2 + 2 vorgegebenen Meßwinkeln verglichen um zwischen transmittirt und reflektiert zu entscheiden. Die Ergebnisse gezählt und in die Ungleichung von Hardy eingesetzt. Wie gesagt, das war nur ein Test einer Idee sowie ein wenig damit vertraut machen wie die Ungleichung funktioniert.

Ich denke das jede Vorbestimmtheit durch irgend eine versteckte Variable (auch wenn es weitere Wellenphänomäne sein sollten) im statistischen Mittel einen linearen Zusammenhang ergäbe der die Ungleichungen erfüllt. Warum? Im Moment der Messung müsste anhand des momentanen Zustands der verborgenen Variablen eine Ja/Nein Entscheidung getroffen werden; es erfolgt eine Klassifizierung (z.B. 0-49=Ja, 50-99=Nein oder irgend etwas Gleichartiges). Die Ergebnisse zeigen jedoch das die Wahrscheinlichkeit selbst als Welle beschrieben werden muss. Das schliest Vorbestimmtheit meiner Meinung nach aus.

OK, ich verstehe.
Ich habe nur das Problem die Bellsche Ungleichung in Excel nachzubauen. Hättest Du da ein Beispiel in Excel, oder einen Link, wo man dies machen kann.
Sprich ein Excel-Sheet in das man einige Beispielwerte eingeben kann, und prüfen kann, ob die Ungleichung erfüllt wurde oder nicht?
Ich wäre sehr dankbar für diese Möglichkeit.

MfG
WL01

MfG
WL01
MfG
WL01
Dieses Thema wurde gesperrt.

Die TachyonenDruckTheorie (TDT) 18 04. 2018 06:31 #31302

  • wl01
  • wl01s Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1148
  • Dank erhalten: 137

Lilith schrieb:

wl01 schrieb:

Lilith schrieb: Was soll "quantifizierte Kritik" sein?

Quantifizierung
Das war nicht die Frage

Quantfizierte Kritik wäre für mich, die Feststellung welche konkreten Werte/Fakten meiner Theorie deiner Meinung nach falsch und weshalb falsch wären. Ein ad hominem-Argument ist für mich kein Kritikpunkt!
Also kann ich folglich nur auf quantifizierte Kritik eingehen.


MfG
WL01
MfG
WL01
Dieses Thema wurde gesperrt.

Die TachyonenDruckTheorie (TDT) 18 04. 2018 06:35 #31303

  • wl01
  • wl01s Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1148
  • Dank erhalten: 137

Rupert schrieb: In welchen Theorien Du so überall Experte bist, der Wahnsinn :D Ist schon fast erstaunlich für jemanden, der der "führenden Lehre" - ich zitiere genau diesen Ausdruck mal aus der Kurzbeschreibung zu einer Deiner zwei Schriften auf amazon - so skeptisch gegenübersteht wie Du.
SRT, ART, QM, Quantenfeldtheorie, SUSY, Stringtheorie, bin gespannt auf weitere.

Natürlich sollte man wissen, über was man spricht, wenn man eine Kritik anbringt.
Und natürlich kann man in seinen Ausführungen Fehler machen. Exakt das möchte ich aber hier herausfinden.
Oder hattet ihr bisher nur Kritiker, die das alles nicht akzeptiert hatten?

MfG
WL01

MfG
WL01
MfG
WL01
Dieses Thema wurde gesperrt.

Die TachyonenDruckTheorie (TDT) 18 04. 2018 06:54 #31305

  • Rupert
  • Ruperts Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 816
  • Dank erhalten: 145
Was heisst “Ihr”, was heisst “Kritiker” in diesem Zusammenhang?

Ich nehme ja ohnehin in Deiner sog. Theorie nichts ernst :)
Dieses Thema wurde gesperrt.

Die TachyonenDruckTheorie (TDT) 18 04. 2018 16:28 #31315

  • wl01
  • wl01s Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1148
  • Dank erhalten: 137

Rupert schrieb: Was heisst “Ihr”, was heisst “Kritiker” in diesem Zusammenhang?


:lol:
"Ihr" ist die Teilmenge von "Uns", die nicht "Ich" bin. Kritiker sind die, die die Führende Lehre kritisch sehen und ihre Erklärungsdefizite ernst nehmen.

Rupert schrieb: Ich nehme ja ohnehin in Deiner sog. Theorie nichts ernst :)

Das ist aber dann dein Problem.
Wenn Du ohnehin nichts ernst nimmt, weshalb fragst Du dann?

MfG
WL01

MfG
WL01
MfG
WL01
Dieses Thema wurde gesperrt.

Die TachyonenDruckTheorie (TDT) 18 04. 2018 16:41 #31318

  • Lilith
  • Liliths Avatar
  • Besucher
  • Besucher
:lol:
"Ihr" ist die Teilmenge von "Uns", die nicht "Ich" bin.

Hä?
Deutsche Grammatik - so schwer wie Physik?

"Ihr" ist keine Teilmenge von "uns".
"Ihr" ist hier als Nominativ gemeint. "Uns" ist immer noch Akkusativ
Statt " uns " hätte es dann "wir" heißen müssen.
Letzte Änderung: von Lilith. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Die TachyonenDruckTheorie (TDT) 18 04. 2018 18:13 #31322

  • wl01
  • wl01s Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1148
  • Dank erhalten: 137
Hm,...
Haarspalterei...

MfG
WL01
MfG
WL01
Dieses Thema wurde gesperrt.
Powered by Kunena Forum