Wir werden trotz Covid-19 weiter Bücher versenden - damit´s zu Hause niemand langweilig wird.
Seien Sie bitte vorsichtig und bleiben Sie gesund! Auch diese Krise wird zu Ende gehen. Kopf hoch und viel Glück!
Ihr UWudL-Team
Toggle Bar
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Weitere Beschreibungen des Äther

Weitere Beschreibungen des Äther 14 05. 2018 19:59 #33060

  • Lulu
  • Lulus Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • Beiträge: 591
  • Dank erhalten: 284

Dieter Grosch schrieb:

Bohr und Schrödinger sind absolut nicht das gleiche. Bohrs Modell beschreibt nur Einelektronensysteme, Schrödingers im Prinzip die ganze Chemie.

Wir hatten die Schrödinger-Gleichung über eine DGL eines kräftefreien Teilchens auf der kugeloberfläche abgeleite ale dem 3D-Modell von Bohr. das reichte mir für meine Behauptung.
Also Schoödinger ist weiter nichts als ein kugelsymmetrisches Bohr, wie mir bereits 1968 an der Uni in Halle begebracht wurde und so immer noch in meinen Aufzeichnuneg steht.


Hallo Dieter,

1968 ist jetzt schon ein halbes Jahrhundert her. Über Dein "Schrödinger ist weiter nichts als" müssen wir noch ausführlicher diskutieren.
Aber das sehe ich doch richtig, dass diese Parallele zwischen Planetensystem und Bohrschem Atommodell der Ausgangspunkt Deiner Überlegungen war?
Vielleicht erzählst Du einfach mal von damals und wie sich Deine Ideen so allmählich entwickelt haben.
Vielleicht werden Sie für andere dann auch nachvollziehbarer.
Schaust Du Dir eigentlich auch die Videos "Von Aristoteles zur Stringtheorie" hier an?
Da befinden wir uns ja auch kurz vor dem Bohrschen Atommodell.

Gruß,
Lulu

Wer mit hinreichendem Denkvermögen analysieren könnte, unter welchen Bedingungen die Erfahrung überhaupt möglich ist, der müsste zeigen können, dass aus den Bedingungen bereits alle allgemeinen Gesetze der Physik folgen. Die so herleitbare Physik wäre gerade die vermutete einheitliche Physik. (Carl Friedrich von Weizsäcker, 1967)
Wer mit hinreichendem Denkvermögen analysieren könnte, unter welchen Bedingungen die Erfahrung überhaupt möglich ist, der müsste zeigen können, dass aus den Bedingungen bereits alle allgemeinen Gesetze der Physik folgen. Die so herleitbare Physik wäre gerade die vermutete einheitliche Physik. (Carl Friedrich von Weizsäcker, 1967)
Dieses Thema wurde gesperrt.

Weitere Beschreibungen des Äther 15 05. 2018 06:02 #33081

Rupert schrieb:

Dieter Grosch schrieb:

Rupert schrieb: Sie machen sozusagen eine Verjüngungskur.

Kann man so sogen, Den bei der LG ist die lebensf´aduer unendlich, soe wie debenm Neurrinos es sind.
Denn c errechnet sich aus der Masee des Himmelskörpes m und der Gravitaionskonstante G, in m^3kg^-1s^-2,.und dem Radius r zu.:
c = sqrt(G*m/(r*pi^2)).


Da kommt aber eine recht seltsame Lichgeschwindigkeit dabei raus, wenn man die genannte Formel für die Lichtgeschwindigkeit benutzt:
\( c=\sqrt{\frac{Gm}{r\pi^2}}\)

Setzt man folgende Werte dafür ein:
\(G=6,67408∗10−11\frac{m^3}{kg*s^2}\)
\(m=5,974∗10^{24} kg\)
\(r=6371000 m\)
\(π=3,1415926\)

Dann kommt für c folgendes raus:
\(c=2518,11 \frac{m}{s}\)

Ich glaube, man hat meine Forml falsch interprtiert und löste damit ein Lavine aus.
Bei miir stehlt in dieser Formel für G = 1 m^3/ kgs^2 als Bezug für meine Annahme dass Bewwegung Anzigraviation ist also das kg auch durch m^3/s^2 ausgedrückt werden kann. unabhängig vom dern Betrage, Also hat hier den Betrag G =1
Wie dieser Zusammenhang ist habe ich in meinen Beitrag über die Erklärung zur ganzen Physik beschrieben, denn es gilt
m_eT(2.8E-28 kg = (2*Pi)^2 m^3/s^2.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Weitere Beschreibungen des Äther 15 05. 2018 06:14 #33082

Lulu schrieb. Vielleicht erzählst Du einfach mal von damals und wie sich Deine Ideen so allmählich entwickelt haben.
Vielleicht werden Sie für andere dann auch nachvollziehbarer.

Mein Problem damals wae ganz einfach die Tatsache, dass wir an der Uni die Schrödinger-Gleichung aus der DGL eines kräftefreien Teilchens auf der Kugeloberfläche abgeleiet haben und ich glaube, dass diese nichts anderes ist, als die Kreisbahn von Bohr im 2-Dimesionalen, also nur ein Analogon.
Dieses Thema wurde gesperrt.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Powered by Kunena Forum