Wir werden trotz Covid-19 weiter Bücher versenden - damit´s zu Hause niemand langweilig wird.
Seien Sie bitte vorsichtig und bleiben Sie gesund! Auch diese Krise wird zu Ende gehen. Kopf hoch und viel Glück!
Ihr UWudL-Team
Toggle Bar
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Urknall

Urknall 30 03. 2016 16:57 #4742

Wieso reichen deine Beine genau bis auf den Boden? Ist dafür nicht eine extrem genaue Feinabstimmung nötig? ;)
Für mein Verständnis erfordert Leben so ein ungeheures Maß an Bewegung und Energie, dass es weder als Ausgangspunkt noch als Bezugspunkt infrage kommt. Eher das genaue Gegenteil.

Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich.
Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Urknall 30 03. 2016 21:53 #4750

Wenn du alle Bewegungen innerhalb aller Galaxien addierst und die Bewegungen relativ zu allen anderen Galaxien auch noch dazurechnest und sie den Bewegungen allen Lebens gegenüberstellst, was würde da wohl herauskommen? Aber gib acht, dass dir bei der Berechnung der Bewegungen des Lebens nicht die Füße einschlafen. Denn das Leben ist dagegen so was von bewegungslos, weniger geht es gar nicht mehr. Nicht einmal, wenn die Beine nicht bis zum Boden reichen. :silly:

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Dieses Thema wurde gesperrt.

Urknall 07 04. 2016 12:24 #5143

Ist die Frage nach dem kleinsten gemeinsamen Nenner, also der Grundausstattung, die vor dem Urknall vorhanden gewesen sein muss, um alles, was jetzt ist, entstehen lassen zu können, ist diese Frage überhaupt relevant? Ich frage jetzt nicht um die Relevanz hier in diesem Forum sondern ist diese Frage grundsätzlich relevant?

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Dieses Thema wurde gesperrt.

Urknall 07 04. 2016 13:44 #5150

  • Spacerat
  • Spacerats Avatar
  • Besucher
  • Besucher
badhofer schrieb: Ist die Frage nach dem kleinsten gemeinsamen Nenner, also der Grundausstattung, die vor dem Urknall vorhanden gewesen sein muss, um alles, was jetzt ist, entstehen lassen zu können, ist diese Frage überhaupt relevant?

Ich würde mal sagen, die Frage ist ebenso relevant, wie jene, die fragt, was in den ersten 380000 Jahren des Universums geschah - das weiß man afaik ebenso wenig.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Urknall 07 04. 2016 18:09 #5156

badhofer schrieb:

Ist die Frage nach dem kleinsten gemeinsamen Nenner, also der Grundausstattung, die vor dem Urknall vorhanden gewesen sein muss, um alles, was jetzt ist, entstehen lassen zu können, ist diese Frage überhaupt relevant?

Diese Frage ist nicht nur relevant - es ist die Mutter aller Fragen! Es ist nicht nur die Frage nach Gott, sondern die Frage nach seinem Werkzeugkasten (evtl. sogar die Frage nach seiner Motivation?).
Wenn man Gott weglässt, dann ist das Universum vielleicht eine Störung oder Verunreinigung im Nichts. Nichts ist perfekt - auch nicht das Nichts!
Dennoch geschieht das nun (nach dem Urknall) Folgende nach gewissen Regeln (die es unabhängig von materieller Existenz geben muss). Wir müssen also unterscheiden zwischen Software und Hardware.
Wobei sich die "Software" hier als wesentlich härter und beständiger erweist als die "Hardware". Mit anderen Worten: Auch wenn das letzte Schwarze Loch verdampft ist, wird 1 plus 1 immer noch 2 sein. Oder? ;)

Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich.
Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Urknall 09 04. 2016 00:53 #5214

@Badhofer: was soll sich denn bewegt haben und wie soll diese Bewegung gerichtet gewesen sein?

Zum "was", wenn schon etwas da war, wo kam es her? Wo kam die Bewegung her? In welchem Medium bzw. relativ zu was hat sich die Bewegung abgespielt?

Ein einzelnes etwas kann sich nicht bewegen, da Bewegung immer relativ ist (folgt auch aus der Impulserhaltung). Es müßte also mindestens zwei Objekte geben, die sich relativ zueinander bewegt haben und dann kollidierten. Dies erinnert mich an die These der kollidierenden Branen aus der Stringtheorie.

Ich finde die Erklärung mit "am Anfang war die Fluktuation" viel einleuchtender. Aufgrund des Wellencharakters der Energie ist die Fluktuation auf einer Zeitskala immanent.

Glaube nichts, weil ein Weiser es gesagt hat. Glaube nichts, weil alle es glauben. Glaube nichts, weil es geschrieben steht. Glaube nichts, weil es als heilig gilt. Glaube nichts, weil ein anderer es glaubt. Glaube nur das, was Du selbst als wahr erkannt hast.

Buddha
Glaube nichts, weil ein Weiser es gesagt hat. Glaube nichts, weil alle es glauben. Glaube nichts, weil es geschrieben steht. Glaube nichts, weil es als heilig gilt. Glaube nichts, weil ein anderer es glaubt. Glaube nur das, was Du selbst als wahr erkannt hast.

Buddha
Dieses Thema wurde gesperrt.

Urknall 09 04. 2016 17:55 #5253

Michael Herrmann schrieb:

Diese Frage ist nicht nur relevant - es ist die Mutter aller Fragen!

Als Mutter aller Fragen ist diese Frage jedoch nicht wirklich populär. Sie interessiert eigentlich kaum jemanden.

Heinz Jürgen schrieb:

was soll sich denn bewegt haben

Auf der Seite 48 (letzte Seite) von physik as /Seite 48 findest du eine Antwort auf die Frage, was sich denn bewegt haben soll. Die Antwort findest du jedoch nur in der chronologischen Reihenfolge von dieser Seite. Details sind nur symbolisiert.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Dieses Thema wurde gesperrt.

Urknall 09 04. 2016 18:26 #5256

badhofer schrieb: Michael Herrmann schrieb:

Diese Frage ist nicht nur relevant - es ist die Mutter aller Fragen!

Als Mutter aller Fragen ist diese Frage jedoch nicht wirklich populär. Sie interessiert eigentlich kaum jemanden.


Sie interessiert schon. Wir können sie nur nicht mit physikalischen Mitteln beantworten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Urknall 12 04. 2016 20:02 #5455

ClausS schrieb:

Sie interessiert schon. Wir können sie nur nicht mit physikalischen Mitteln beantworten.

Welche Mitteln würden den in Frage kommen?

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Dieses Thema wurde gesperrt.

Urknall 12 04. 2016 20:15 #5457

badhofer schrieb: ClausS schrieb:

Sie interessiert schon. Wir können sie nur nicht mit physikalischen Mitteln beantworten.

Welche Mitteln würden den in Frage kommen?


Gute Frage. Wer diese Frage beantworten kann, der hätte ein echtes Wissen über den Ursprung dieses Universums. Den Urgrund kennen wir nicht und wir werden ihn wohl nie erfahren.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Urknall 12 04. 2016 21:53 #5464

Es gibt dazu rein mathematische Theorien (kollidierende Branen, Rückprall etc.), die jedoch keinerlei direkte physikalische Überprüfbarkeit ermöglichen. Aus Sicht des Physikers sind es also nur unwissenschaftliche Spekulationen, aus Sicht des Mathematikers Möglichkeiten.
Alles was die Physiker tun können ist, eine der mathematischen Grundlagen eines solchen Modells für unser Universum auszuschließen, damit ist diese Möglichkeit physikalisch erledigt (zB Rückprall erfordert wohl eine Quantisierung der Raumzeit im Sinne der Schleifenquantengravitation, wird diese ausgeschlossen, ist der Rückprall ebenso erledigt).
Nur werden wir wohl a) nicht wissen, wie viele mathematische Möglichkeiten es gibt und b) nie alle verbleibenden Möglichkeiten sicher ausschließen können.

Glaube nichts, weil ein Weiser es gesagt hat. Glaube nichts, weil alle es glauben. Glaube nichts, weil es geschrieben steht. Glaube nichts, weil es als heilig gilt. Glaube nichts, weil ein anderer es glaubt. Glaube nur das, was Du selbst als wahr erkannt hast.

Buddha
Glaube nichts, weil ein Weiser es gesagt hat. Glaube nichts, weil alle es glauben. Glaube nichts, weil es geschrieben steht. Glaube nichts, weil es als heilig gilt. Glaube nichts, weil ein anderer es glaubt. Glaube nur das, was Du selbst als wahr erkannt hast.

Buddha
Dieses Thema wurde gesperrt.

Urknall 13 04. 2016 00:16 #5465

Die Ursprungsfrage war: Was ist der kleinste, gemeinsame Nenner des Universums? Die Grundausstattung, die vorhanden gewesen sein muss, um das Universum entstehen zu lassen mit allem, was es jetzt gibt.

1) Aus Nichts wird nichts – Also muss etwas dagewesen sein, ein „Teilchen“

2) Zitat Josef Gassner: „Die Summe von allem ist NULL“ (ungefähr wiedergegeben) – Also, muss noch etwas dagewesen sein, damit die Summe NULL bleibt, ein „Antiteilchen“

3) Bewegung muss eine Grundausstattung gewesen sein. Ohne Bewegung geht absolut gar nichts. Für eine Bewegung bedarf es lt. Relativitätsprinzip einen ruhenden Bezugspunkt. Also, muss das Relativitätsprinzip auch vorhanden gewesen sein. Das Antiteilchen als der ruhende Bezugspunkt des Teilchens wäre naheliegend.

4) Zitat ClausS : „Eine Masse darf sich gegenüber einem Bezugspunkt nur mit weniger als Lichtgeschwindigkeit bewegen. Daher wäre eine Bewegung mit fast unendlicher Energie eine Bewegung mit 99,9999999...99999% Lichtgeschwindigkeit".
Das würde gegen kein Naturgesetz verstoßen und würde trotzdem alle Energie, die man später für das gesamte Universum benötigt, beinhalten.

5) Einen zufälligen Zusammenstoß mit sich selbst (dem Teilchen mit dem Antiteilchen) als "Urknall."

Mehr würde ich nicht benötigen, um das Universum entstehen zu lassen B)

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Dieses Thema wurde gesperrt.

Urknall 13 04. 2016 00:26 #5466

Soweit ich es verstehe, ist die Summe 0, weil die Energie des Universums aus einer virtuellen Quantenfluktuation stammen soll, die "eigentlich" von selbst wieder verschwunden wäre, nur gleichzeitig zu einem Symmetriebruch führte, weil ein instabiles "falsches Vakuum" gestört wurde. Dabei wurde dann die Vakuumenergie freigesetzt und inflationär "aufgeblasen".

Der kleinste gemeinsame Nenner ist aber wohl die Quantenfluktuation, die einen zuvor zeitlosen (weil veränderungslosen) Zustand in ein thermodynamisches Ungleichgewicht versetzt hat, womit dann die Raumzeit freigesetzt wurde.

Soweit Du von Bewegung sprichst, kann das kein Anfangszustand sein, weil Bewegung nicht nur eine zeitliche Veränderung, sondern zwei Komponenten voraussetzt, weil Bewegungsenergie immer nur relativ besteht.

Beispiel: Wenn ein Auto mit 105 km/h Richtung Hamburg fährt und auf ein Auto stößt, das in die gleiche Richtung mit 100 km/h fährt, dann ist die Energie des Unfalls nur aus 5 km/h zu berechnen. Knallt das Auto aber gegen einen Brückenpfeiler...

Wenn also etwas mit 99,9999999... % Lichtgeschwindigkeit unterwegs ist, dann in Bezug worauf? Raum und Zeit kann es nicht sein, da in Bezug auf Raum und Zeit keine Energiedifferenz besteht. Du brauchst also zwei Objekte. Und nicht nur das, die Objekte müssen für eine Kollision auch kollisionsfähig sein, sprich aus Fermionen bestehen, da Bosonen nicht kollidieren können. Wo aber kommen die Fermionen her? Wieso existiert bereits Raum und Zeit? Deine Beschreibung läuft also gerade nicht auf einen absoluten Anfangszustand hinaus, sondern bereits auf einen zweiten oder dritten Schritt.

Glaube nichts, weil ein Weiser es gesagt hat. Glaube nichts, weil alle es glauben. Glaube nichts, weil es geschrieben steht. Glaube nichts, weil es als heilig gilt. Glaube nichts, weil ein anderer es glaubt. Glaube nur das, was Du selbst als wahr erkannt hast.

Buddha
Folgende Benutzer bedankten sich: Nirusu
Glaube nichts, weil ein Weiser es gesagt hat. Glaube nichts, weil alle es glauben. Glaube nichts, weil es geschrieben steht. Glaube nichts, weil es als heilig gilt. Glaube nichts, weil ein anderer es glaubt. Glaube nur das, was Du selbst als wahr erkannt hast.

Buddha
Letzte Änderung: von Heinz Jürgen. Begründung: der Uhrzeit geschuldete Rechtschreibfehler :) (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Urknall 13 04. 2016 00:27 #5467

Nun, ich sehe kein so großes Problem:

Aus nichts wird nichts: Quantenfluktuationen können einzige virtuelle Teilchen entstehen lassen. Da wird aus nichts nichts, das kann aber zufällig sich komisch verhalten, vor allem wenn viele virtuelle Paare da sind und dann vielleicht "auseinanderbrechen".

Zu 4: Ich habe immer gedacht, es sei unmöglich, c zu erreichen, weil die Energie exponentiell steigt und sich c nur annähert, c aber nie trifft. Von daher sagt Einstein, dass du c nie erreichst, weil du keine unendliche Energie hast.
Das ganze jetzt "auf den Kopf" zu stellen und zu verlangen, dass die Teilchen sich mit c bewegt haben und daher unendliche Energie hatten erscheint mir verwegen. Warum brauchst du diese unendliche Energie?

Das einzige, was mMn beim Urknall fehlt ist die Erklärung, warum heute das Antiteilchen-Teilchen-Verhältnis so aus dem Gleichgewicht gekommen ist. Da könnten aber mehrere Dimensionen oder Paralleluniversen bzw. DM Aufschluss geben.

Nur meine dummen Gedanken hierzu,
Nirusu

Nachtrag: Heinz Jürgen hat das besser erklären können! Da haben wir wohl zeitgleich auf "absenden" gedrückt ;)

"Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen
Den Vorhang zu und alle Fragen offen"
- Berthold Brecht, Der Gute Mensch von Sezuan
Folgende Benutzer bedankten sich: Heinz Jürgen
"Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen
Den Vorhang zu und alle Fragen offen"
- Berthold Brecht, Der Gute Mensch von Sezuan
Dieses Thema wurde gesperrt.

Urknall 13 04. 2016 00:41 #5469

Heinz Jürgen schrieb:

Deine Beschreibung läuft also gerade nicht auf einen absoluten Anfangszustand hinaus, sondern bereits auf einen zweiten oder dritten Schritt.

Was würdest du sagen, was der Anfangszustand mindestens gewesen sein muss?

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Dieses Thema wurde gesperrt.

Urknall 13 04. 2016 00:44 #5470

Darf ich auch antworten? Nichts.
Spontan durch Quantenfluktationen ist dann die 4-dimensionale Raumzeit mit virtuellen Teilchen entstanden.

"Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen
Den Vorhang zu und alle Fragen offen"
- Berthold Brecht, Der Gute Mensch von Sezuan
"Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen
Den Vorhang zu und alle Fragen offen"
- Berthold Brecht, Der Gute Mensch von Sezuan
Dieses Thema wurde gesperrt.

Urknall 13 04. 2016 00:49 #5471

Nirusu schrieb:

Darf ich auch antworten? Nichts.
Spontan durch Quantenfluktationen ist dann die 4-dimensionale Raumzeit mit virtuellen Teilchen entstanden.

Vereinfacht gesagt kann man das so sagen. Da bin ich ganz dafür. Für mich spricht da nichts dagegen.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Dieses Thema wurde gesperrt.

Urknall 29 04. 2016 17:35 #5826

Ich hätte ich eine Frage also der Anfang war heiss und dicht also viel Energie auf seeeeehr kleinen Raum soweit ich weiss. Energie entschpricht auch Masse und Masse erzeugt Grawitation . Frage Warum ist dann alles auseinandergeflogen?? es musste sich doch alles anzeihen oder sind meine Gedanken falsch und ich habe was übersehen.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Urknall 05 05. 2016 16:06 #5983

Hallo neugierig
Hier kommen als Antwort (wie ich es verstanden habe) die Begriffe – Quantenfluktuation, Symmetriebruch, Mexican hat, Phasenübergang und Inflation ins Spiel. Also bitte die entsprechenden Videos anschauen, bzw. die Tutorials und/oder das Buch von Lesch und Gaßner lesen (ups, eine Literaturempfehlung, sorry)
Was ich nicht verstehe, ist diese Ausgangsubstanz, die in der Inflationsphase, der GUT Ära, für diese unvorstellbare, in einer Zeitdimension (10 hoch minus 35 bis 10 hoch minus 30 sek.) stattfindende Raum und Energievermehrung verantwortlich sein soll. Ebenso verstehe ich nicht, warum es zu diesem minimalen Materieüberschuss kam in der Annihiltation.

Schöne Grüße
Dieses Thema wurde gesperrt.

Urknall 05 05. 2016 20:19 #5992

mame schrieb: Ebenso verstehe ich nicht, warum es zu diesem minimalen Materieüberschuss kam in der Annihiltation.


Wer diese Frage beantworten kann, bekommt eine Einladung nach Stockholm.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Dieses Thema wurde gesperrt.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Powered by Kunena Forum