Wir werden trotz Covid-19 weiter Bücher versenden - damit´s zu Hause niemand langweilig wird.
Seien Sie bitte vorsichtig und bleiben Sie gesund! Auch diese Krise wird zu Ende gehen. Kopf hoch und viel Glück!
Ihr UWudL-Team
Toggle Bar
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Video Beitragswunsch

Video Beitragswunsch 19 09. 2016 12:47 #8264

udogigahertz schrieb: ... um zum Mond und auch wieder zurück zu fliegen. Meinst du, mit unbewiesenen Falsifikationen hätten sich die Raumfahrer diesem Wagnis ausgesetzt?

Meinst du das ich das so meine? Nein, das meine ich nicht.
Mit eher polemischen Argumenten kommen wir hier auch nicht weiter.

Für mich ist der Begriff "Beweis" ein sehr starker Begriff. Was einmal bewiesen wurde muss nie wieder hinterfragt werden. NIE WIEDER!
Von daher bestehe ich auch darauf mit dem Begriff sorgfältig umzugehen.

Würdest du mir nicht zustimmen das es zwischen bewiesen falsch und bewiesen richtig auch beliebig viele Abstufungen gibt? (plausibel, unplausibel, brauchbar, unbrauchbar, richtig genug um damit arbeiten zu können... etc. pp.)

"Hat man nicht gefunden" und "braucht man nicht" sind jedenfalls keine Beweise für "gibt es nicht". Das sind allenfalls Hinweise und Indizien...
Und wer weis schon welche Begriffe eine zukünftige Theorie aus der Mottenkiste holt?

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Video Beitragswunsch 19 09. 2016 13:11 #8265

Merilix schrieb:

udogigahertz schrieb: ... um zum Mond und auch wieder zurück zu fliegen. Meinst du, mit unbewiesenen Falsifikationen hätten sich die Raumfahrer diesem Wagnis ausgesetzt?

Meinst du das ich das so meine? Nein, das meine ich nicht.
Mit eher polemischen Argumenten kommen wir hier auch nicht weiter.



Polemisch? Du meinst also, eine wissenschaftliche Untersuchung, ob ein bestimmtes Projekt gelingen kann oder nicht, wäre reine Polemik?

Wenn du DAS nicht meinst, dann drücke dich doch bitte präziser aus, du verlangst das ja auch von mir, und zwar mit recht.


Für mich ist der Begriff "Beweis" ein sehr starker Begriff. Was einmal bewiesen wurde muss nie wieder hinterfragt werden. NIE WIEDER!
Von daher bestehe ich auch darauf mit dem Begriff sorgfältig umzugehen.


Ja eben, genau so ist das. Die Wissenschaft hat also inzwischen sehr viele Dinge BEWIESEN, meinst du nicht auch?


Würdest du mir nicht zustimmen das es zwischen bewiesen falsch und bewiesen richtig auch beliebig viele Abstufungen gibt? (plausibel, unplausibel, brauchbar, unbrauchbar, richtig genug um damit arbeiten zu können... etc. pp.)


Ja, da stimme ich dir zu. Und?

Natürlich gibt es die verschiedensten Zustände von einer Theorie, von sehr vage eventuell möglich bis nahezu bewiesen falsch.

Das habe ich doch nie bestritten.

Ich wehre mich nur vehement dagegen, dass Wissenschaft angeblich nichts beweisen könne, das ist Unfug.


Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Video Beitragswunsch 20 09. 2016 19:48 #8277

Was hat die Naturwissenschaft denn bewiesen? Mir fällt nichts ein, daher schlage ich vor, dass wir über konkrete Beispiele reden.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Video Beitragswunsch 21 09. 2016 19:31 #8292

ClausS schrieb: Was hat die Naturwissenschaft denn bewiesen? Mir fällt nichts ein, daher schlage ich vor, dass wir über konkrete Beispiele reden.


Sie hat bewiesen, dass nicht die Erde der Mittelpunkt des Universums ist, willst du das bestreiten?

Sie hat bewiesen, dass die Erde keine Scheibe ist, sondern die näherungsweise Form einer Kugel hat, willst du das abstreiten?

Sie hat bewiesen, dass keineswegs die Sonne der Mittelpunkt des Universums ist, ist das für dich anders?

Sie hat die maximal mögliche Geschwindigkeit, die in unserem Universum möglich ist, die Lichtgeschwindigkeit ziemlich genau bestimmt, du zweifelst das an?

Wissenschaft hat bewiesen, dass die Kernspaltung mit technischen Mitteln möglich ist und vieles, vieles andere auch.


Alles Dinge, die BEWIESEN sind, du streitest das ab?


Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Video Beitragswunsch 21 09. 2016 20:00 #8293

udogigahertz schrieb: Sie hat bewiesen, dass nicht die Erde der Mittelpunkt des Universums ist, willst du das bestreiten?

Das kenne ich so noch nicht, hat das Universum denn überhaupt eine absolute Mitte, wenn sich alles bewegt und rotiert? Vielleicht bewegt sich das Universum ja selbst in einem anderen Universum :ohmy:

Sie hat bewiesen, dass die Erde keine Scheibe ist, sondern die näherungsweise Form einer Kugel hat, willst du das abstreiten?

Aber was, wenn die Erde ein 4D-Körper ist, der in sich geschlossen wirkt, aber stattdessen eine 4D-Scheibe ist, und wir gelangen über diese 4. Dimension von einem Rand der Scheibe automatisch zum Anderen?

Sie hat bewiesen, dass keineswegs die Sonne der Mittelpunkt des Universums ist, ist das für dich anders?

Siehe oben.

Sie hat die maximal mögliche Geschwindigkeit, die in unserem Universum möglich ist, die Lichtgeschwindigkeit ziemlich genau bestimmt, du zweifelst das an?

Nein. Eben nicht. Es gibt Beweise nur durch Falsifikation. Ein Modell muss jeder Zeit bestätigt werden. Es kann aber sein, dass Einstein, ähnlich wie Newton, in Jahrhunderten erweitert wird.

Wissenschaft hat bewiesen, dass die Kernspaltung mit technischen Mitteln möglich ist und vieles, vieles andere auch.

Vielleicht ist die Kernspaltung nur ein zufälliges Resultat eines Prozesses, den wir nicht verstehen.

Alles Dinge, die BEWIESEN sind, du streitest das ab?

Ja :cheer:

Siehe hier: scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/20...-kann-und-was-nicht/

Grüße
Udo


Grüße zurück!

"Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen
Den Vorhang zu und alle Fragen offen"
- Berthold Brecht, Der Gute Mensch von Sezuan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen
Den Vorhang zu und alle Fragen offen"
- Berthold Brecht, Der Gute Mensch von Sezuan
Letzte Änderung: von Nirusu. Begründung: Gramatik (Notfallmeldung) an den Administrator

Video Beitragswunsch 21 09. 2016 21:37 #8295

  • Lulu
  • Lulus Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • Beiträge: 591
  • Dank erhalten: 284
Physikalische Theorien machen Vorhersagen über empirisch entscheidbare Alternativen.

Das entscheidende Kriterium ist nicht ,ob sie wahr oder falsch sind, sondern wie erfolgreich sie darin sind, Beobachtungen vorherzusagen.

Sie sind dann umso erfolgreicher, wenn sie aus möglichst wenigen Annahmen möglichst viele Beobachtungen möglichst genau vorhersagen.

So gesehen ist die Newtonsche Theorie sehr erfolgreich und die Einsteinsche Theorie noch erfolgreicher ( die aber auch Grenzen ihrer Gültigkeit hat ).
Wenn man beiden unbedingt Wahrheitswerte zuweisen will, dann werden die irgendwo zwischen 0 und 1 liegen müssen, aber eben nicht 0 in dem einen Fall und 1 in dem andern.

Der methodische Falsifikationismus nach Popper ist eine wissenschaftstheoretische Position unter anderen, stößt aber in der heutigen Physik auch schnell an seine logischen Grenzen.

Man muss nur einmal die Methode statt mit den üblichen Beispielen ( einfachen Aussagen wie den schwarzen und weißen Schafen von ClausS ) mit Hypothesen wie:
1. Es gibt keine Higgs-Bosonen.
2. Es gibt SUSY-Teilchen.
3. Es gibt Dunkle Materie.
4. Es gibt ein inflationäres Multiversum.
usw. durchexerzieren.

Wie ist es hier um die Falsifizierbarkeit bestellt ?
Hat das Cern die erste Hypothese tatsächlich falsifiziert, indem es Higgs-Bosonen "gesehen" hat ?
Was muß alles als gültig angenommen werden, um diese Frage mit Ja beantworten zu können?
Und die anderen Hypothesen, können die überhaupt "an der Erfahrung scheitern" ? Wenn ja, wie?

Gruß,
Lulu

Wer mit hinreichendem Denkvermögen analysieren könnte, unter welchen Bedingungen die Erfahrung überhaupt möglich ist, der müsste zeigen können, dass aus den Bedingungen bereits alle allgemeinen Gesetze der Physik folgen. Die so herleitbare Physik wäre gerade die vermutete einheitliche Physik. (Carl Friedrich von Weizsäcker, 1967)
Folgende Benutzer bedankten sich: Merilix

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer mit hinreichendem Denkvermögen analysieren könnte, unter welchen Bedingungen die Erfahrung überhaupt möglich ist, der müsste zeigen können, dass aus den Bedingungen bereits alle allgemeinen Gesetze der Physik folgen. Die so herleitbare Physik wäre gerade die vermutete einheitliche Physik. (Carl Friedrich von Weizsäcker, 1967)

Video Beitragswunsch 21 09. 2016 23:37 #8299

udogigahertz schrieb:

ClausS schrieb: Was hat die Naturwissenschaft denn bewiesen? Mir fällt nichts ein, daher schlage ich vor, dass wir über konkrete Beispiele reden.

Sie hat bewiesen, dass nicht die Erde der Mittelpunkt des Universums ist,

ein Falsifikationsbeweis. Aber genaugenommen hat sie das auch gar nicht bewiesen sondern vielmehr gezeigt das die Frage selbst sinnlos ist. Die Erde ist genauso Mittelpunkt des Universum wie jeder andere Punkt des Universums auch. Such dir einen beliebigen Mittelpunkt aus.

udogigahertz schrieb: willst du das bestreiten?

Bist du wirklich ehrlich an einer sachlichen Antwort interessiert? Ich habe da aufgrund vorheriger Posts meine Zweifel.

udogigahertz schrieb: Sie hat bewiesen, dass die Erde keine Scheibe ist, sondern die näherungsweise Form einer Kugel hat,

Siehe oben, 1) die These, die Erde sei eine Scheibe wurde falsifiziert und 2) die These, die Erde sei eine Kugel wurde falsifiziert. und 3) die These, die Erde sei ein Ellipsoid wurde ebenfalls falsifiziert. Was bleibt ist: die Erde gleicht einer inhomogenen Kartoffel. Eine Beschreibung die so allgemein ist das sie wohl kaum noch falsizifiert werden kann.

udogigahertz schrieb: willst du das abstreiten?

Und wieder diese ätzende Art seine Mitdiskutanten wie etwas blöd darzustellen.

udogigahertz schrieb: Sie hat bewiesen, dass keineswegs die Sonne der Mittelpunkt des Universums ist,

Siehe oben, Mittelpunkt ist überall wo du willst. Die Wissenschaft hat gezeigt das es da nichts zu beweisen gibt..

udogigahertz schrieb: ist das für dich anders?

merkst du nicht selber wie ätzend diese Art auf Dauer ist?

udogigahertz schrieb: Sie hat die maximal mögliche Geschwindigkeit, die in unserem Universum möglich ist, die Lichtgeschwindigkeit ziemlich genau bestimmt,

Jawohl, sie bestimmt Naturkonstanten mit immer größerer Genauigkeit. Was aber hat das mit dem Begriff "Beweis" zu tun? Du lenkst vom Thema ab.

udogigahertz schrieb: du zweifelst das an?

Das nervt!

udogigahertz schrieb: Wissenschaft hat bewiesen, dass die Kernspaltung mit technischen Mitteln möglich ist und vieles, vieles andere auch.

Sie hat gezeigt das dies möglich ist und sie hat gezeigt das die Modellvorstellungen die Realität genau genug beschreiben um dies zu ermöglichen. Mit dem wissenschaftlichen Begriff "Beweis" hat das aber nichts zu tun, das sollten wir in diesem Forum schon etwas genauer nehmen als vielleicht auf YT oder anderen Orts.

udogigahertz schrieb: Alles Dinge, die BEWIESEN sind,

Als echte Beispiele bringst du Falsifikationsbeweise, genau das was die Wissenschaft macht und keiner bestreitet das.

udogigahertz schrieb: du streitest das ab?

Du machst dich gut als Antiverschwörungstheoretiker. Die gleiche Art mit unsachlichen bzw. unpassenden Argumenten am Thema vorbei zu argumentieren und dem der von deiner absolut richtigen Meinung abweicht Blödheit zu unterstellen. Die Art nervt wirklich und führt nicht weiter. Solche Gegenfragen sind allenfalls angebracht wenn man sich selbst seiner Sache (erkennbar) nicht ganz sicher ist und wirklich Interesse an einer Antwort hat. Doch das scheint bei dir und in diesem Kontext nicht der Fall zu sein.

Gruß
Merilix

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Video Beitragswunsch 22 09. 2016 13:18 #8308

Doppelt, sorry.

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Video Beitragswunsch 22 09. 2016 13:19 #8309

Merilix schrieb:

udogigahertz schrieb:

ClausS schrieb: Was hat die Naturwissenschaft denn bewiesen? Mir fällt nichts ein, daher schlage ich vor, dass wir über konkrete Beispiele reden.

Sie hat bewiesen, dass nicht die Erde der Mittelpunkt des Universums ist,

ein Falsifikationsbeweis. Aber genaugenommen hat sie das auch gar nicht bewiesen sondern vielmehr gezeigt das die Frage selbst sinnlos ist.
Gruß
Merilix


JETZT WISSEN wir, dass diese Frage sinnlos war, damals, vor Jahrhunderten aber stand es fest, dass die Erde der Mittelpunkt von allem war, wer daran offiziell zweifelte, spielte mit seinem Leben!

Inzwischen kann man doch die Tatsache als BEWIESEN ansehen, dass die Erde NICHT DER Mittelpunkt des Weltalls ist? Und wer hats bewiesen? Die Wissenschaft!

Du aber willst darum herumkommen und behauptest einfach, die Fragestellung an sich wäre sinnlos. Das ist ein zutiefst unwissenschaftliches Verhalten.

Im übrigen glaube ich, dass wir hier aneinander vorbeireden, in Bezug auf Theorien gilt natürlich das Prinzip der Falsifikation voll und ganz.

Es gibt aber inzwischen zahlreiche Dinge, die keiner Falsifikation mehr bedürfen, die man als BEWIESEN ansehen muss, wie z. B. das Funktionsprinzip einer Atombombe.

Einige meinen, das sei nicht als gesichertes Wissen anzusehen? Da komme ich nicht mehr mit, alles nur Schwindel, Lug und Trug?


Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Video Beitragswunsch 22 09. 2016 13:28 #8310

Nirusu schrieb:

Wissenschaft hat bewiesen, dass die Kernspaltung mit technischen Mitteln möglich ist und vieles, vieles andere auch.

Vielleicht ist die Kernspaltung nur ein zufälliges Resultat eines Prozesses, den wir nicht verstehen.

Alles Dinge, die BEWIESEN sind, du streitest das ab?

Ja :cheer:
Grüße zurück!


Du unterstellst also den am Bau der Atombombe beteiligten Wissenschaftlern allesamt vollkommene Ahnungslosigkeit? Die wissen gar nicht, wie das in Wirklichkeit funktioniert? Die haben Null Ahnung vom Funktionsprinzip einer Atombombe? Alles zufällig?

Starker Tobak.

Ich meine hingegen, die Wirkungsweise einer Kernspaltung hat die Wissenschaft sehr gut verstanden, da muss nichts mehr falsifiziert werden.

Für mich gilt das Funktionsprinzip als BEWIESEN. Leider.


Für euch anderen nicht? Dann müssen wir hier wohl mit unterschiedlichen Meinungen leben, seid ihr dafür tolerant genug?


Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Video Beitragswunsch 22 09. 2016 17:30 #8313

Udo: Sie hat bewiesen, dass nicht die Erde der Mittelpunkt des Universums ist,
Merilix: ein Falsifikationsbeweis. Aber genaugenommen hat sie das auch gar nicht bewiesen sondern vielmehr gezeigt das die Frage selbst sinnlos ist.
Udo: JETZT WISSEN wir, dass diese Frage sinnlos war,
...
Udo: Du aber willst darum herumkommen und behauptest einfach, die Fragestellung an sich wäre sinnlos. Das ist ein zutiefst unwissenschaftliches Verhalten.

Das ist ein persönlicher Angriff, eine oberflächliche Fehlinterpretation deinerseits und FALSCH
Lies meine Posts richtig und lies die Sätze ganz!
.
oder deutlicher: es ist eine Unterstellung und falsch das ich um etwas herumkommen will
Es ist falsch das ich einfach behaupte die Fragestellung sei sinnlos -- die Wissenschaft hat das gezeigt und du selbst hast das zwei Absätze darüber eingeräumt.
Es ist ein persönlicher Angriff mir unwissenschaftliches Verhalten vorzuwerfen weil du meinen Argumenten vielleicht nicht folgen möchtest.
.

Udo schrieb: Im übrigen glaube ich, dass wir hier aneinander vorbeireden

Ja da stimme ich dir zu, wir reden aneinander vorbei.

Udo schrieb: Einige meinen, das sei nicht als gesichertes Wissen anzusehen? Da komme ich nicht mehr mit, alles nur Schwindel, Lug und Trug?

Schwarz-Weiß, gibt es für dich nichts dazwischen? Was ist zum Beispiel mit: "möglicherweise Unvollständig"? Ich meine das passt eher als Begriffe die aktive Absicht unterstellen.

Um neue Erkenntnisse zu gewinnen muss Bestehendes auch immer wieder hinterfragt werden. Mit einer Ausnahme: etwas eindeutig Bewiesenes. Allerdings muss man darauf vertrauen können das die Randbedingungen auch für den Beweis geeignet waren. Sollte sich eine unbewiesene Annahme als falsch erweisen wären auch darauf aufbauende Beweise hinfällig neu zu bewerten. Von daher ist es extrem wichtig Beobachtungen richtig einzuordnen und klar zwischen Indiz, oder Bestätigung auf der einen Seite und Beweis auf der anderen zu unterscheiden.

Zurück auf Anfang:
Udo: Ein wie auch immer gearteter "Äther" existiert nicht, das wurde mehrfach und schon seit langem eindeutig bewiesen.
Schäfer: Schwarze Schafe existieren nicht, das wurde mehrfach und schon seit langem eindeutig bewiesen.
Merkst du was? Das ist die gleiche Logik.

Kannst du ausschließen das man dereinst dem Vakuum solche Eigenschaften zuordnen kann so das der Ätherbegriff verwendet werden könnte?
Entspricht vielleicht ein skalares Feld einem "wie auch immer gearteten" Ätherbegriff und wird vielleicht nur deshalb nicht so genannt weil das nicht sein darf?
Die Fragen sind ehrlich gemeint.

Gruß
Merilix

PS:
Stichwort Toleranz: Es fällt schon auf das deine Argumentationsweise des öfteren als recht intolerant erscheint und das ist nicht nur mein Eindruck.
Da fällt es dann schwer dir auch mal zuzustimmen wenn man deine Meinung teilt (anderer Thread, Posthumanismus).

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Video Beitragswunsch 23 09. 2016 11:40 #8322

Merilix schrieb:

Udo: Sie hat bewiesen, dass nicht die Erde der Mittelpunkt des Universums ist,
Merilix: ein Falsifikationsbeweis. Aber genaugenommen hat sie das auch gar nicht bewiesen sondern vielmehr gezeigt das die Frage selbst sinnlos ist.
Udo: JETZT WISSEN wir, dass diese Frage sinnlos war,
...
Udo: Du aber willst darum herumkommen und behauptest einfach, die Fragestellung an sich wäre sinnlos. Das ist ein zutiefst unwissenschaftliches Verhalten.

Das ist ein persönlicher Angriff, eine oberflächliche Fehlinterpretation deinerseits und FALSCH
Lies meine Posts richtig und lies die Sätze ganz!
.
oder deutlicher: es ist eine Unterstellung und falsch das ich um etwas herumkommen will
Es ist falsch das ich einfach behaupte die Fragestellung sei sinnlos -- die Wissenschaft hat das gezeigt und du selbst hast das zwei Absätze darüber eingeräumt.
Es ist ein persönlicher Angriff mir unwissenschaftliches Verhalten vorzuwerfen weil du meinen Argumenten vielleicht nicht folgen möchtest.
.


Gruß
Merilix


Merilix, es war keineswegs meine Absicht, dich persönlich anzugreifen, das habe ich auch nicht getan, ich habe lediglich deine Argumentationskette angegriffen, die meines Erachtens in sich nicht schlüssig ist und Brüche aufweist.

Ich behaupte, die Wissenschaft könne sehr wohl etwas beweisen und habe aufgeführt, dass allein die Wissenschaft mit wissenschaftlichen Methoden BEWIESEN habe, dass die Erde eben NICHT Mittelpunkt des Universums sei.

Da du diese meine Argumentation nicht gelten lassen willst, denn dann müsstest du mir recht geben, weichst du derart aus: (Zitat Merilix) "ein Falsifikationsbeweis. Aber genaugenommen hat sie das auch gar nicht bewiesen sondern vielmehr gezeigt das die Frage selbst sinnlos ist. " Zitat Ende, das habe ich als höchst unwissenschaftlich bemängelt, da eine Frage niemals sinnlos sein kann, sie kann komisch sein, sie kann eine bestimmte Gegebenheit implizieren, sie kann gemein sein, sie kann aber niemals sinnlos sein. Wäre sie sinnlos, hättest du dich darüber nicht so aufregen können.

Du hast dich also sozusagen selbst widerlegt mit deiner wütenden Reaktion, danke dafür.

Schwarz-Weiß, gibt es für dich nichts dazwischen? Was ist zum Beispiel mit: "möglicherweise Unvollständig"? Ich meine das passt eher als Begriffe die aktive Absicht unterstellen.


Ja natürlich muss man in der Wissenschaft so denken, sozusagen digital, entweder ist etwas richtig oder falsch, kein Wissenschaftler kann mit "vielleicht" oder "eventuell" weiterarbeiten, er sollte schon WISSEN, ob die Formel "E = mc²" stimmt, mit "vielleicht" stimmt sie ja, kann er nichts anfangen, gar nichts.

Um neue Erkenntnisse zu gewinnen muss Bestehendes auch immer wieder hinterfragt werden. Mit einer Ausnahme: etwas eindeutig Bewiesenes.


Es muss IMMER alles hinterfragt werden, GERADE auch angeblich bewiesene Dinge (die es ja gemäß deiner Argumentation sowieso nicht geben kann), ansonsten kann sich das Wissen nicht mehren.

Es galt mal als BEWIESEN, dass die Erde der Mittelpunkt des Universums ist, es galt mal als BEWIESEN (noch für Albert Einstein war das so), dass unser Universum ein statisches sei, bis Hubble seine Rotverschiebung entdeckte ......... es galt schon sehr vieles als vorgeblich BEWIESEN. Also muss man gerade das angeblich BEWIESENE ständig überprüfen.

Daneben gibt es jedoch Dinge, die die Wissenschaft inzwischen bewiesen hat, und zwar eindeutig, hier geht es dann nur noch um weitere Feinheiten, aber nicht mehr um das Prinzip.

Dazu gehört der Kern der Newtonschen Gravitationsgesetze, die immerhin vollkommen ausreichen, um damit Raumsonden auf komplizierte Bahnen um diverse Himmelskörper zu schicken, insofern gelten sie für mich (im Kern) als beweisen, ebenso verhält es sich mit den Einsteinschen Theorien, sie wurden jetzt schon so oft falsifiziert, dass man sie mit Fug und Recht als bewiesen ansehen sollte, dennoch muss man sie laufend weiter überprüfen, schon um wirklich sicher zu sein und diese Theorien eventuell zu erweitern und zu präzisieren.

Kein seriöser Wissenschaftler wird sich heute hinstellen und Newton oder Einstein als "nicht bewiesen", "fragwürdig", oder "hat sich bislang als nicht falsch herausgestellt, das heißt aber nicht, dass sie richtig sind" bezeichnen.

Wenn du Gegenbeispiele dafür hast: Bitte sehr, her damit.

Zurück auf Anfang:
Udo: Ein wie auch immer gearteter "Äther" existiert nicht, das wurde mehrfach und schon seit langem eindeutig bewiesen.
Schäfer: Schwarze Schafe existieren nicht, das wurde mehrfach und schon seit langem eindeutig bewiesen.
Merkst du was? Das ist die gleiche Logik.


Ich merke nur, dass das Unsinn ist, was du hier schreibst, was haben Schafe mit dem Äther zu tun? Und wir WISSEN, dass es schwarze Schafe gibt, niemand würde diesen Satz schreiben, der bei klarem Verstand ist, was soll das?

In Bezug auf den Äther willst du mir also einreden, dass allgemein bekannt sei, dass es ihn gibt? Denn nur so würde die Analogie mit den schwarzen Schafen Sinn machen.

Streng dich mehr an, so wird das nichts, du machst dich immer mehr lächerlich.

Kannst du ausschließen das man dereinst dem Vakuum solche Eigenschaften zuordnen kann so das der Ätherbegriff verwendet werden könnte?


Ja.

Du nicht?


Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Video Beitragswunsch 23 09. 2016 13:49 #8324

Kurze Frage in die Runde:
Soll ich oder sollen wir den Disput hier fortsetzen oder geht euch das auf die Nerven? Rückmeldung auch per PN ist mir willkommen.
Angriffspunkte liefert die letzte Antwort genug.

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Video Beitragswunsch 23 09. 2016 17:00 #8327

Ich halte die Diskussion über das Wort beweisen in der Form inzwischen für fruchtlos - und zwar nicht wegen des Schreibstils der Diskutierenden.

Meine Befürchtung ist nämlich, dass man hier das Wort beweisen verschieden interpretiert. Was bedeutet beweisen:
- Beweisen im strengen mathematischen Sinn (theoretisch/logische Ableitung, gültig für alle Zeit)?
- Oder beweisen im Sinne von keine echten Zweifel mehr haben?

Beispielsweise: Ich weiß, dass ich heute in der Kantine Mittag gegessen habe. Aber ist das hierdurch bewiesen? Ist die Aussage "ich habe heute in der Kantine Mittag gegessen" überhaupt beweisbar?
Je nach Interpretation des Wortes beweisen kann man diese Fragen unterschiedlich beantworten.
Ich persönlich würde die obere Bedeutung von beweisen verwenden, so dass ich die Aussage "ich habe heute in der Kantine Mittag gegessen" als nicht beweisbar erachte.
Ein Richter dagegen würde anhand von 10 Zeugenaussagen meine Aussage "ich habe heute in der Kantine Mittag gegessen" als bewiesen ansehen.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Folgende Benutzer bedankten sich: Nirusu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Video Beitragswunsch 23 09. 2016 21:28 #8335

Ich mache hier mal eine Versuch der Mediation:

Schreibt doch beide mal, Merilix und Udo, auf, was ein wissenschaftlicher Beweis beinhalten muss, ohne auf Aussagen des Anderen zurückzugreifen. Dann können wir ja mögliche Differenzen in der Definition des "Beweises" klären und vielleicht nachvollziehen, welche Definition eher stimmt.

Gruß,
Nirusu

"Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen
Den Vorhang zu und alle Fragen offen"
- Berthold Brecht, Der Gute Mensch von Sezuan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen
Den Vorhang zu und alle Fragen offen"
- Berthold Brecht, Der Gute Mensch von Sezuan

Video Beitragswunsch 23 09. 2016 21:44 #8337

Bei einem mehrdeutigen Wort gibt es meiner Meinung nach kein "richtig" oder "falsch". Beweise gibt es in der Mathematik genauso wie vor Gericht - und dennoch sind beides für mich unterschiedliche Dinge.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Powered by Kunena Forum