Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Beschleunigte Expansion durch neue Messung bestätigt

Beschleunigte Expansion durch neue Messung bestätigt 22 Nov 2019 14:21 #61331

Moin Moin liebe Urknaller,

ich habe den neuesten Beitrag von Harald bezüglich der neuen Daten zur beschleunigten Expansion des Weltraums und die nochmals schnellere Beschleunigung des Weltraums gesehen. Dazu hätte ich mal wieder ein paar Laienhafte Fragen, ich hab das Gefühl das ich da wieder einen Denkfehler habe, bin aber gespannt auf eure Antworten:

- Ist die Beschleunigte Expansion des Raums nicht eine logische Konsequenz, wenn immer mehr Gas zur festen Materie wird? Ich hab das Gefühl das Gas im Weltraum nicht die gleiche Auswirkung hat wie eine Sonne z.B. und durch die stete Entwicklung" von neuen Sterne aus Gas müsste doch eine Beschleunigte Ausdehnung/Expansion logisch sein oder?

- Erzeugen Sonnen eigentlich einen vortrieb durch Ihre Verbrennung? Also ähnlich wie eine Rakete? Die Sonne wird ja nicht gleichmäßig ihr Material verbrennen, sodass Sie ja eigentlich auch eine Art Bewegung erzeugen müsste auch wenn Sie in einer größeren Struktur in der Galaxis durch Gravitation gefangen ist

GLG Subrahmanyan - Heute würde ich mich am liebsten Alfred Wegener nennen, hab mich ein wenig in seine Biografie eingelesen und finde Ihn total wahnsinnig und spannend. Mal nur so am Rande:-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Beschleunigte Expansion durch neue Messung bestätigt 22 Nov 2019 14:35 #61332

Hallo Bülent,
wenn ich deinen Post richtig interpretiere, dann solltest du dich von einer Beziehung zwischen baryonischer Materie und der Ausdehnung des Universums verabschieden. Genau diese Beziehung würde dich in ein Paradoxon führen zur Allgemeinen Relativitätstheorie. Für die ART gilt eben auch die Begrenzung auf die Lichtgeschwindigkeit als Maximalgeschwindigkeit. Gerade in sehr weit entfernten Regionen zeigt sich jedoch, dass die Objekte sich mit mehrfacher Lichtgeschwindigkeit von uns entfernen. Zur Messung der Expansion wird ausdrücklich die Eigengeschwindigkeit der Objekte herausgerechnet, sodass die bloße Raumausdehnung übrig bleibt. Die Ausdehnung bezieht sich ausschließlich auf den Raum (zwischen den Objekten). Damit gibt es auch keinen Konflikt mit der ART.


Folgende Benutzer bedankten sich: Subrahmanyan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Beschleunigte Expansion durch neue Messung bestätigt 22 Nov 2019 15:57 #61337

Moin Rajic,

ich Tappe jedes mal in die Falle:-(

Ich versuche mir einfach immer, leider zu Bildhaft zu erklären was in unserem Universum Materie "nicht mag". Irgendwas in diesem Universum drückt gegen die Gravitation. Da frage ich mich dann immer wieder was verändert sich im Universum? Für mich scheint es, als würde die Materie immer Dichter werden was wiederum die Krümmung des Raums weiter forciert, also das Universum weiter expandieren lässt. Das kommt davon wenn man beim Schwimmen anfängt ans Universum und euer Forum denkt:-) Hab ne Analogie zwischen Wasser und dem Universum konstruiert und dachte wenn Gas im Wasser wäre und es z.b. zu einem Ball wird, drückt es den Raum/Wasser ja auch auseinander.

Ich glaube ich bin da einfach zu Philophisch in der Herangehensweise da ich zu wenig fundierte Kenntnisse habe. Jedes mal wenn ich denke ich habe die ART einigermaßen verstanden, kommt dann sowas und ich habe wieder nix verstanden:-(

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Beschleunigte Expansion durch neue Messung bestätigt 22 Nov 2019 16:45 #61339

Subrahmanyan schrieb: - Erzeugen Sonnen eigentlich einen vortrieb durch Ihre Verbrennung? Also ähnlich wie eine Rakete? Die Sonne wird ja nicht gleichmäßig ihr Material verbrennen, sodass Sie ja eigentlich auch eine Art Bewegung erzeugen müsste auch wenn Sie in einer größeren Struktur in der Galaxis durch Gravitation gefangen ist

Es ist zwar richtig, dass Strahlung stärkere Wirkung auf die Expansion hat als Materie, doch ist die Strahlung der Sonnen zu vernachlässigen. Die Hintergrundstrahlung ist heute noch stärker als die gesamte Strahlung der Sterne. Für einen Vortrieb wie bei einem Triebwerk sind die Sterne viel zu symmetrisch.
Je größer die Klumpen sind, um so weniger häufig treffen sie sich gegenseitig, sie bilden eher geordnete gebundene Systeme, der Druck nimmt eher ab.

Was wirklich zählt, ist die Dichte, die mit der Expansion abnimmt und schließlich geringere Wirkung hat als der negative Druck der Vakuumenergie.

EDIT: Die Strahlungsenergiedichte wird üblich mit der Strahlungsdichte der CMBR gleichgesetzt
ργ ≈ ρCMB = 4,645e-31 kg/m³
.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Beschleunigte Expansion durch neue Messung bestätigt 22 Nov 2019 18:30 #61342

Subrahmanyan schrieb: - Ist die Beschleunigte Expansion des Raums nicht eine logische Konsequenz, wenn immer mehr Gas zur festen Materie wird? Ich hab das Gefühl das Gas im Weltraum nicht die gleiche Auswirkung hat wie eine Sonne z.B. und durch die stete Entwicklung" von neuen Sterne aus Gas müsste doch eine Beschleunigte Ausdehnung/Expansion logisch sein oder?

In den großen Simulationen werden Galaxien oft wie Staubpartikel behandelt. (siehe z.B. in [Rebhan, Eckhard; Theoretische Physik: Relativitätstheorie und Kosmologie; Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2012] „18 Hydro-, Thermo- und Elektrodynamik des kosmischen Substrats“.
Wenn Galaxienhaufen durch Gravitation sich weiter zusammen ziehen, darf durch ihre Oberfläche keine Fluktuation erfolgen. Das bedeutet, die Rate hinein gelangender Materie muss der Rate heraus fliegender entsprechen (Mastergleichung = 0). Daraus folgt, dass die Eigenbewegungen im Galaxienhaufen kleiner werden, als in der Umgebung. Das implziert wiederum größere werdende Geschwindigkeiten in den Voids, mit dem beobachtbaren Phänomen einer beschleunigten Expansion.

Können Planckobjekte, mit einfacher Wechselwirkung bei Berührung, diskrete Erweiterungen der Standardphysik vereinfachen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Können Planckobjekte, mit einfacher Wechselwirkung bei Berührung, diskrete Erweiterungen der Standardphysik vereinfachen?
  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum