Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

ART: Äquivalenzprinzip und Shapiro-Faktor 13 06. 2020 18:10 #70989

Laut dem Äquivalenzprinzip kann man ja Gravitation wie eine Beschleunigung betrachten solange das Bezugssystem deutlich kleiner ist als das Gravitationspotential (zB Gravitation der Erde auf eine Rakete). Für die Rakete gilt ja auch Ekin=Epot und so könnte man auch dafür den Shapiro-Faktor 1-rs/r anwenden, denn den erhält man ja durch Umformungen aus dieser Gleichung. Für eine Rakete, die keine Energie aufwendet und von der Erde angezogen wird berechnet man ja die Zeitdilatation mit Wurzel (1-rs/r) und damit ist diese Abhängig von der Masse und dem Radius zur Erde. Wenn jetzt aber die Erde weg ist und die Rakete mit g beschleunigt, dann sind ja die selben Kräfte festzustellen wie in der ersten Rakete. Wie berechnet man aber für die zweite Rakete mit dem Shapiro-Faktor die Zeitdilatation? Hier gibt es ja keinen Radius und eine Masse.
Lg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasDatum des letzten Beitrages
Folge 38 und 39 Pfadintegral der Wellenfs mit Faktor / WahrscheinlichkeitsdichteSamstag, 02 März 2019
Shapiro EffektSamstag, 27 Januar 2018
ÄquivalenzprinzipMontag, 27 April 2020
Shapiro-Effekt und mögliche andere EinflüsseDienstag, 06 November 2018
Allgemeine Relativitätstheorie • Äquivalenzprinzip • Krümmung •Montag, 27 November 2017

ART: Äquivalenzprinzip und Shapiro-Faktor 13 06. 2020 18:23 #70997

Just a simple man schrieb: Wie berechnet man aber für die zweite Rakete mit dem Shapiro-Faktor die Zeitdilatation? Hier gibt es ja keinen Radius und eine Masse.

Da hast Du gut aufgepasst, das geht nämlich gar nicht. Deshalb sehe ich das Beispiel mit dem Lift immer mit einem weinenden Auge, denn dafür ist das Bild ungeeignet. Das liegt natürlich daran, dass das Potential nicht lokal verursacht wird sondern sich aufsummiert.

Allerdings gilt in diesem Bild auch ²(1-rs/r) ~ ²(1-v²/c²) hilft dir das weiter?

Der Lift soll eigentlich nur die Äquivalenz von träger und schwerer Masse verdeutlichen. Für Zeitdilatation und Lorentzkontraktion geht aber SRT etwas anders als ART.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

ART: Äquivalenzprinzip und Shapiro-Faktor 13 06. 2020 19:12 #71001

Just a simple man schrieb: Für die Rakete gilt ja auch Ekin=Epot

?? Meintest Du nicht Ekin+Epot = const?
Folgende Benutzer bedankten sich: ra-raisch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

ART: Äquivalenzprinzip und Shapiro-Faktor 13 06. 2020 19:45 #71002

Naja, bis auf das Vorzeichen ist das ja fast dasselbe, es war wohl nur vom Betrag der Änderungen die Rede.

Aber danke für den Hinweis, das war mir auch aufgefallen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum