Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA:

Zeitfluss, Raum- und Zeitkoordinaten 10 07. 2020 22:55 #72723

Falsifikator schrieb: Danke für den Versuch es mir zu erklären, aber was du beschreibst, ist die Topologie.
Mir ist schon bewusst, daß man Luftlinie einen kürzeren Weg hat, als wenn sich da noch ein 5km hoher Berg auf dem Weg befindet.
Die Höhe des Berges fließt doppelt in den Weg mit ein, das versteh ich schon.

Aber der Berg musste die ihn umgebende Raumluft verdrängen um da sein zu können, wo er ist. In einem abgeschlossenen System hätte er die umgebende Raumluft gestaucht, bzw. verdichtet.

Ja, man kann es sich so vorstellen. Aber Du missverstehst das Bild vollkommen.

Es geht nicht um den massiven Berg sondern nur um seine Oberfläche. Die Oberfläche ist mit unserem Raum zu vergleichen und die ist ähnlich gekrümmt bzw gewölbt wie die Oberfläche des Berges. Diese Oberfläche muss nun keine andere Oberfläche verdrängen, sie ist einfach gedehnt gegenüber einer flachen Erdoberfläche. Geht man außen um den Berg herum, ist der Umfang relativ viel kleiner als der Radius wenn man auf den Berg hinauf geht.

Und da Du schon mehrfach gesagt hast, dass Du Dir das nicht vorstellen kannst oder willst, empfehle ich Dir, es einfach zu lassen und zu akzeptieren, dass es so ist.

Falsifikator schrieb: Diese Aussage verstehe ich nicht. Hat die Sonne also ein scheinbar größeres Volumen, als es sein dürfte? Wie stellt man sowas fest? Nachmessen fällt doch wohl aus.

Genau so ist es. Nachmessen geht insoweit, wie der Trichter ja unbegrenzt ist, über das Sonnensystem hinaus. Natürlich ist der Unterschied winzig, je größer die Entfernung zur Sonne, aber er ist messbar.

Falsifikator schrieb: Ich messe also eine Kiste von außen aus und bekomme 3*3*3 Meter. Gehe in das innere der Kiste und messe (3 +x) * (3+x) * (3+x) Meter???
Wobei x eine reale Zahl höher als 0 sein muss.

Richtig, so ähnlich ist das.

Falsifikator schrieb: Egal wie du es nennst Michael. Ich habe schon öfter von Verwirbelung und Verdrillung der Raumzeit gelesen. Da es für mich ins Bild passt, nehme ich das auch gerne so an. Für anders lautende Meinungen bin ich nur aufgeschlossen, wenn sie fundiert begründet werden.

Das liegt wohl daran, dass Du es vollkommen missverstehst. Es wird nichts verdrillt oder verwirbelt sondern nur mitgezogen, wie es Michael beschrieben hat, wie zäher Honig ist ein guter Vergleich. Solange Du Dir unter Verdrillen das Gleiche vorstellst, ist das ja in Ordnung, wie ich Deinem Text entnehmen, phantasierst Du aber wieder einmal wild drauflos.

Und wenn Du nun meinst, Du könntest von dem Honig eine Portion haben, dann muss ich Dich enttäuschen: so wörtlich ist auch dieses Bild nicht gemeint.

Falsifikator schrieb: Bei der Verdrillung wird sogar deutlich, daß die "Glieder" der Raumzeit sich gegeneinander bewegen können.

Hör mit dem Unsinn auf, wenn es mir zuviel wird, und da fehlt nicht mehr viel, dann bekommst Du eine lange Sperre.

Falsifikator schrieb: Mir geht es um die Frage, was genau die Raumzeit nun ist und wie man sie einordnen muss.
Für mich ist sie aus genannten Gründen beweglich.

Entweder zu akzeptierst, dass die Raumzeit nichts anderes als Raum und Zeit ist, oder Du läßt die Fragerei. Und vor allem unterlasse bitte Deine zusammenhanglosen Schlussfolgerungen zu posten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitfluss, Raum- und Zeitkoordinaten 10 07. 2020 23:32 #72724

ra-raisch schrieb:

Falsifikator schrieb: Bei der Verdrillung wird sogar deutlich, daß die "Glieder" der Raumzeit sich gegeneinander bewegen können.

Hör mit dem Unsinn auf, wenn es mir zuviel wird, und da fehlt nicht mehr viel, dann bekommst Du eine lange Sperre.

Falsifikator schrieb: Mir geht es um die Frage, was genau die Raumzeit nun ist und wie man sie einordnen muss.
Für mich ist sie aus genannten Gründen beweglich.

ra-raisch schrieb: Entweder zu akzeptierst, dass die Raumzeit nichts anderes als Raum und Zeit ist, oder Du läßt die Fragerei. Und vor allem unterlasse bitte Deine zusammenhanglosen Schlussfolgerungen zu posten.


Folgendes habe ich gefunden: Und Sie konnten diesen Effekt unter Laborverhältnissen mit ungleich kleineren Massen nachweisen?

Martin Tajmar.: Ich habe versucht zu überprüfen, ob man diese Art des Effekts im Labor bei sehr tiefen Temperaturen messen kann. Die Messung sieht dabei so aus: Man hat einen rotierenden Ring bei einer Temperatur von ca. 4 Grad über dem absoluten Nullpunkt. Ein paar Zentimeter von dem Ring entfernt, haben wir eine fix mit der Decke verbundene Vakuumkammer, in der sich Lasergyroskope - also Rotationssensoren - befinden. Wenn diese Gyroskope sich mechanisch nicht bewegen können aber trotzdem eine Drehung anzeigen, dann hat sich der Raum bewegt – also Frame-dragging. Also quasi eine Verdrillung der Raumzeit.

Hier nachzulesen: www.heise.de/tp/features/Quasi-eine-Verd...aumzeit-3418009.html

Aus Wikipedia: Wenn der Effekt tatsächlich existiert, so müssen die beiden Satelliten den gekrümmten Flugbahnen der verdrillten Raumzeit folgen.
Trotz möglicher Fehlerquellen durch das uneinheitliche Schwerefeld der Erde reichten die zentimetergenauen Positionsbestimmungen der LAGEOS-Satelliten nach Meinung der Experimentatoren aus, um den relativistischen Effekt nachweisen zu können.

Aus Winfuture: Ist ein Objekt sehr massereich und verfügt außerdem über eine sehr schnelle Rotation, dann hat das auf den umgebenden Raum eine eindeutig messbare Auswirkung. Einfach formuliert: Die Raumzeit wird wie von einem kosmischen Mixer verdrillt. Genau dieses Phänomen zeigte sich jetzt bei einer Langzeitbeobachtung mit erstaunlicher Genauigkeit.

Link:https://winfuture.de/news,113823.html

Langt das oder soll ich noch mehr Quellen zitieren und angeben?

Ja von mir aus eine Verdrillung im Honig. Jetzt lass mal ein Objekt im Honig rotieren und male mal den Honig an. Nahe am Objekt rot, dann gelb, dann blau.
Dann erkennst du, daß sich die gelben und die roten Anteile schneller drehen, als die blauen.

Was ist daran "zusammenhanglose Schlussfolgerungen".
Ich werde mich über dein Vorgehen beschweren, mich ständig grundlos zu ermahnen! Wenn du hier etwas aufzuklären hast, weil ich falsch liege ist es das eine. Dann aber mit Argumenten und nicht in dem du mir den Mund verbietest. Meine Ansichten haben einen realen wissenschaftlichen Bezug. Und sind keineswegs zusammenhanglos.
Das ist eine Unterstellung die ich nicht akzeptiere!

Hör du auf damit!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitfluss, Raum- und Zeitkoordinaten 10 07. 2020 23:43 #72725

Falsifikator schrieb: dann hat sich der Raum bewegt – also Frame-dragging. Also quasi eine Verdrillung der Raumzeit.

Man kann das schon so nennen, aber das Problem ist, dass Du das vollkommen missverstehst und deshalb haben wir (zB Michael und ich) Dir hier gesagt, dass das Bild von zähem Honig besser passt. Immerhin gibst Du ja vor, es gerne verstehen zu wollen. Dennoch sträubst Du Dich gegen Erklärungen und kommst mit schlechter passenden Bildern. "Verdrillt"passt übrigens schon wesentlich besser als "verwirbelt", mal so nebenbei gesagt. Aber ich bin mir inzwischen sicher, dass Du daraus eben auch wieder völlig unpassende Schlüsse ziehst.

Manche vergleichen vielleicht auch Vakuum mit Schweizer Käse und das kann für eine Detailfrage hilfreich sein aber für eine andere vollkommen unsinnig.

Falsifikator schrieb: Dann erkennst du, daß sich die gelben und die roten Anteile schneller drehen, als die blauen.

Gut, darüber können wir gerne sprechen. Ja, so ähnlich kann man es sich vorstellen. Und beim Frame-Dragging kann man auch von einem mitbewegten Raum sprechen. Aber deine allgemein Formulierung, "dass Raum beweglich ist" kann man eben nicht schlussfolgern, Es ist eine ganz spezielle Situation und ein ganz spezielles Bild von einem mitbewegten Raum. Man kann jedoch keinen Raum von einem Ort zum anderen transportieren. Es geht letztlich nur um ein Bild für die Metrik. Die Metrik zwingt Objekte zur Rotation. Das Bild ist daher, dass der Raum rotiert.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitfluss, Raum- und Zeitkoordinaten 11 07. 2020 00:02 #72726

Falsifikator schrieb: Danke für den Versuch es mir zu erklären, aber was du beschreibst, ist die Topologie.
Mir ist schon bewusst, daß man Luftlinie einen kürzeren Weg hat, als wenn sich da noch ein 5km hoher Berg auf dem Weg befindet.
Die Höhe des Berges fließt doppelt in den Weg mit ein, das versteh ich schon.

Aber der Berg musste die ihn umgebende Raumluft verdrängen um da sein zu können, wo er ist. In einem abgeschlossenen System hätte er die umgebende Raumluft gestaucht, bzw. verdichtet.


Natürlich ist das eine Topologie. Jede Metrik induziert eine Topologie. Du hast m.E. allerdings den Kern nicht verstanden. Es geht nicht darum. dass der Berg Luft verdrängt. Was hat die Luft denn mit Raum zu tun? In meiner Erläuterung ging es um die zweidimensionale Oberfläche eines Globus. Um in deinem Bild zu bleiben:

Analog zur Raumzeit müsstest du dir die (zweidimensionale) Erdoberfläche als Bühne des Geschehens vorstellen. Das ist alles, was du kennst, weil du zweidimensional bist. Der Berg wäre dann eine Krümmung der Erdoberfläche, die sich in den (dreidimensionalen) Raum erstreckt. Da du aber als zweidimensionales Wesen die dritte Dimension nicht siehst, würdest du den Berg hoch und wieder runter laufen, ohne ihn wahrzunehmen. Du würdest nur feststellen, dass deine Strecke länger geworden ist. Eben weil du weiter laufen musst, als ohne Berg. Durch den Berg entsteht aus deiner Perspektive sozusagen mehr Erdoberfläche. Die Erdoberfläche um den Berg herum muss dafür aber nicht verändert werden, sie muss weder gedehnt noch gestaucht werden. Genauso ist es mit der Raumzeit. Es befindet sich sozusagen ein (vierdimensionaler) Berg in der Raumzeit, den wir im (dreidimensionalen) Raum nicht erkennen können.

Das war jetzt etwas improvisiert. Ich weiß jetzt ehrlich gesagt nicht, ob ich alles 100%-ig korrekt zu Ende gedacht habe. Aber so ungefähr passt es wahrscheinlich schon.

(Edit: Oh, ich hätte Rainers Beitrag vorher lesen sollen... Aber was soll's, da ich es jetzt geschrieben habe... Ist wenigstens etwas anders formuliert...;))

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.
Folgende Benutzer bedankten sich: ra-raisch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Zeitfluss, Raum- und Zeitkoordinaten 11 07. 2020 00:15 #72727

Arrakai schrieb:

Falsifikator schrieb: Danke für den Versuch es mir zu erklären, aber was du beschreibst, ist die Topologie.
Mir ist schon bewusst, daß man Luftlinie einen kürzeren Weg hat, als wenn sich da noch ein 5km hoher Berg auf dem Weg befindet.
Die Höhe des Berges fließt doppelt in den Weg mit ein, das versteh ich schon.

Aber der Berg musste die ihn umgebende Raumluft verdrängen um da sein zu können, wo er ist. In einem abgeschlossenen System hätte er die umgebende Raumluft gestaucht, bzw. verdichtet.


Natürlich ist das eine Topologie. Jede Metrik induziert eine Topologie. Du hast m.E. allerdings den Kern nicht verstanden. Es geht nicht darum. dass der Berg Luft verdrängt. Was hat die Luft denn mit Raum zu tun? In meiner Erläuterung ging es um die zweidimensionale Oberfläche eines Globus. Um in deinem Bild zu bleiben:

Analog zur Raumzeit müsstest du dir die (zweidimensionale) Erdoberfläche als Bühne des Geschehens vorstellen. Das ist alles, was du kennst, weil du zweidimensional bist. Der Berg wäre dann eine Krümmung der Erdoberfläche, die sich in den (dreidimensionalen) Raum erstreckt. Da du aber als zweidimensionales Wesen die dritte Dimension nicht siehst, würdest du den Berg hoch und wieder runter laufen, ohne ihn wahrzunehmen. Du würdest nur feststellen, dass deine Strecke länger geworden ist. Eben weil du weiter laufen musst, als ohne Berg. Durch den Berg entsteht aus deiner Perspektive sozusagen mehr Erdoberfläche. Die Erdoberfläche um den Berg herum muss dafür aber nicht verändert werden, sie muss weder gedehnt noch gestaucht werden. Genauso ist es mit der Raumzeit. Es befindet sich sozusagen ein (vierdimensionaler) Berg in der Raumzeit, den wir im (dreidimensionalen) Raum nicht erkennen können.

Das war jetzt etwas improvisiert. Ich weiß jetzt ehrlich gesagt nicht, ob ich alles 100%-ig korrekt zu Ende gedacht habe. Aber so ungefähr passt es wahrscheinlich schon.

(Edit: Oh, ich hätte Rainers Beitrag vorher lesen sollen... Aber was soll's, da ich es jetzt geschrieben habe... Ist wenigstens etwas anders formuliert...;))


Jaa okeee. Wenn wir eine 4. Raumdimension ins Spiel bringen, bin ich sofort bei dir! Dann hätte ich auch keinerlei Fragen wie das denn funktionieren soll. Eine Topologie die in der 4. Dimension beheimatet ist, können wir dann nicht sehen und sie kann für diese Phänomene herhalten.
Wo genau kann ich etwas über diese 4. Dimension nachlesen? Das ist mir tatsächlich komplett neu.
Oder impliziert dein "sozusagen" daß es keine 4. Dimension gibt? Dann bitte auch nicht mit einer 4. Dimension argumentieren.
Dann bitte bei den 3 Raumdimensionen die wir haben bleiben, sonst verwirrt mich das nur.

Danke.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitfluss, Raum- und Zeitkoordinaten 11 07. 2020 00:20 #72728

Falsifikator schrieb: Wo genau kann ich etwas über diese 4. Dimension nachlesen? Das ist mir tatsächlich komplett neu.
Oder impliziert dein "sozusagen" daß es keine 4. Dimension gibt? Dann bitte auch nicht mit einer 4. Dimension argumentieren.
Dann bitte bei den 3 Raumdimensionen die wir haben bleiben, sonst verwirrt mich das nur.

Du kannst es Dir als vierte Dimension vorstellen, das wurde aber bereits gefühlt zigmal vorher gesagt. Ob es eine vierte Dimension gibt oder nicht, gerne auch "Extradimension" genannt, ist weder feststellbar noch wichtig. Es ist jedenfalls genauso. In meinen Augen steht das Potential für die Extradimension.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitfluss, Raum- und Zeitkoordinaten 11 07. 2020 00:28 #72729

ra-raisch schrieb:

Falsifikator schrieb: Wo genau kann ich etwas über diese 4. Dimension nachlesen? Das ist mir tatsächlich komplett neu.
Oder impliziert dein "sozusagen" daß es keine 4. Dimension gibt? Dann bitte auch nicht mit einer 4. Dimension argumentieren.
Dann bitte bei den 3 Raumdimensionen die wir haben bleiben, sonst verwirrt mich das nur.

Du kannst es Dir als vierte Dimension vorstellen, das wurde aber bereits gefühlt zigmal vorher gesagt. Ob es eine vierte Dimension gibt oder nicht, gerne auch "Extradimension" genannt, ist weder feststellbar noch wichtig. Es ist jedenfalls genauso.


Nein! Es ist nicht so. Ich habe noch nie etwas von einer 4. Dimension gelesen? Wo zaubert ihr die denn her?
Es mag euch in eurer Vorstellung helfen. Ich lehne eine 4. Dimension so lange kategorisch ab, so lange es keinen Beweis dafür gibt, daß sie existiert.
Ein Link zu einem anerkannten wisschenschaftlichen Artikel über eine 4. Dimension könnte das beseitigen.

Ansonsten bleibe ich bei den 3 Raumdimension. Und Erklärungen mir gegenüber bitte nur mit diesen 3 Raumdimensionen und nicht Phänomene in andere Dimensionen verschwinden lassen. DAS ist nicht wissenschaftlich, sondern pure Fantasie.

Für mich ist das wichtig ob die "Extradimension" feststellbar ist. Erst dann wird sie real. So lange ist es ein Hirngespinst.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitfluss, Raum- und Zeitkoordinaten 11 07. 2020 00:34 #72730

Falsifikator schrieb:
Jaa okeee. Wenn wir eine 4. Raumdimension ins Spiel bringen, bin ich sofort bei dir! Dann hätte ich auch keinerlei Fragen wie das denn funktionieren soll. Eine Topologie die in der 4. Dimension beheimatet ist, können wir dann nicht sehen und sie kann für diese Phänomene herhalten.
Wo genau kann ich etwas über diese 4. Dimension nachlesen? Das ist mir tatsächlich komplett neu.
Oder impliziert dein "sozusagen" daß es keine 4. Dimension gibt? Dann bitte auch nicht mit einer 4. Dimension argumentieren.
Dann bitte bei den 3 Raumdimensionen die wir haben bleiben, sonst verwirrt mich das nur.

Danke.


Wie Rainer schon geschrieben hat, es könnte diesen „Hyperraum“ geben. Und zur Veranschaulichung finde ich ihn gut. Allerdings handelt es sich eigentlich um eine Krümmung, d.h. es muss diesen Hyperraum (sozusagen ein „Außen“) nicht geben. Mathematisch funktioniert auch alles ohne. Nur ist es dann halt wrniger anschaulich... Naja, jedes Bild hat halt seine Grenzen...

Falsifikator schrieb: Ansonsten bleibe ich bei den 3 Raumdimension. Und Erklärungen mir gegenüber bitte nur mit diesen 3 Raumdimensionen und nicht Phänomene in andere Dimensionen verschwinden lassen. DAS ist nicht wissenschaftlich, sondern pure Fantasie.

Für mich ist das wichtig ob die "Extradimension" feststellbar ist. Erst dann wird sie real. So lange ist es ein Hirngespinst.


Du willst doch sonst immer Bilder. Wenn du es rein mathematisch betrachtest, dann ist dieser Hyperraum wie gesagt vollkommen unnötig. Der Riemann-Tensor beschreibt eine intrinsische Krümmung, die ART braucht kein „Außen“. Ist halt nur schwerer vorstellbar.

Was soll man dazu jetzt noch schreiben? Bilder sind plötzlich zu uniwissenschaftlich, auf Formeln lässt du dich nicht ein. Bleibt eigentlich nur, das zu glauben, was dir hier dutzendfach erklärt wurde. Oder eben lernen, die Grundprinzipien und Formeln (besser) zu verstehen.

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Zeitfluss, Raum- und Zeitkoordinaten 11 07. 2020 00:42 #72731

Falsifikator schrieb: Nein! Es ist nicht so. Ich habe noch nie etwas von einer 4. Dimension gelesen?

Hier nur ein paar Posts seit 30.5.20 bezüglich einer vierten Raumdimension oder Extradimension um sich die Krümmung der Raumzeit vorzustellen:
www.uwudl.de/forum/forum-neuigkeiten/392...html?start=270#72590
www.uwudl.de/forum/5-allgemeine-relativi...r-korrekt.html#71319
www.uwudl.de/forum/aktuell/naturwissensc...hematiker.html#69349
www.uwudl.de/forum/forum-neuigkeiten/392....html?start=90#71804
www.uwudl.de/forum/aktuell/naturwissensc....html?start=30#71350
www.uwudl.de/forum/5-allgemeine-relativi...der-kraft.html#70587
www.uwudl.de/forum/forum-neuigkeiten/384....html?start=30#69478
www.uwudl.de/forum/aktuell/naturwissensc...hematiker.html#69349

Was meinst Du denn eigentlich, wozu das Gummituch, das Flammsche Paraboloid, das Ballonmodell stehen sollen? Meinst Du etwa, man könnte Raum in Gummi verwandeln? :woohoo:

Falsifikator schrieb: Für mich ist das wichtig ob die "Extradimension" feststellbar ist. Erst dann wird sie real. So lange ist es ein Hirngespinst.

Da wären wir uns ja einig, es ging ja auch nur darum, dass Du Dir etwas vorstellen wolltest, also um ein Bild.

Vor allem wäre es schön, wenn Du Dich selber an diesen Realismus halten würdest, und uns mit Deinen Hirngespinsten von dreidimensionaler Zeit, Raumverschiebungen etc verschonen würdest.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitfluss, Raum- und Zeitkoordinaten 11 07. 2020 00:56 #72732

ra-raisch schrieb:

Falsifikator schrieb: Nein! Es ist nicht so. Ich habe noch nie etwas von einer 4. Dimension gelesen?

Hier nur ein paar Posts seit 30.5.20 bezüglich einer vierten Raumdimension oder Extradimension um sich die Krümmung der Raumzeit vorzustellen:
www.uwudl.de/forum/forum-neuigkeiten/392...html?start=270#72590
www.uwudl.de/forum/5-allgemeine-relativi...r-korrekt.html#71319
www.uwudl.de/forum/aktuell/naturwissensc...hematiker.html#69349
www.uwudl.de/forum/forum-neuigkeiten/392....html?start=90#71804
www.uwudl.de/forum/aktuell/naturwissensc....html?start=30#71350
www.uwudl.de/forum/5-allgemeine-relativi...der-kraft.html#70587
www.uwudl.de/forum/forum-neuigkeiten/384....html?start=30#69478
www.uwudl.de/forum/aktuell/naturwissensc...hematiker.html#69349


Danke für deine Mühe. Mir geht es dabei aber nicht um Meinungen anderer Forenmitglieder, sondern um einen wissenschaftlichen Artikel der die 4. Dimension als Inhalt hat.
Das ist mir komplett neu und ich habe noch nie etwas außer hier im Forum darüber gelesen.

@Arrakai

Es kann sich jeder mehr Dimensionen vorstellen. Da habe ich nichts dagegen, wenn es ihm hilft Schverhalte schlüssig zu erklären.

Aber in dem Fall bin ich nicht davon überzeugt eine 4. Dimension herzuzaubern. Mich verwirrt diese Vorstellung.
Ich kenne nur 3 Raumdimensionen und hätte gerne eine Erklärung die auch nur diese 3 mit einbezieht. Danke für den Versuch es aufzuklären, aber wenn bei der Erklärung auf einmal eine "Extradimension" auftaucht, bin ich raus.
Ohne klaren Hinweis auf diese Dimension bin ich nicht geneigt das zu glauben.
Wenn ein Sachverhalt auch ohne Extradimension erklärt werden kann, ist dieser für mich eher in Betracht zu ziehen, als eine Erklärung die Extradimensionen dafür nötig macht.
Sorry, aber das ist nunmal meine Meinung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitfluss, Raum- und Zeitkoordinaten 11 07. 2020 00:56 #72733

@ Falsifikator
Mich verwirren deine Aussagen auch ziemlich, bin raus hier.
Komische Stimmung langsam, kein Mehrwert. Niemand ist verpflichtet, dir die Weltsicht gerade zu rücken.

Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]

Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!

Zeitfluss, Raum- und Zeitkoordinaten 11 07. 2020 01:14 #72734

Steinzeit-Astronom schrieb: @ Falsifikator
Mich verwirren deine Aussagen auch ziemlich, bin raus hier.
Komische Stimmung langsam, kein Mehrwert. Niemand ist verpflichtet, dir die Weltsicht gerade zu rücken.

Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]



Ich kann ja nicht ahnen, daß diese Artikel für euch neu sind? Man geht ja immer davon aus, daß die Leute einen ähnlichen Wissensstand haben wie man selber. Verdrillte Raumzeit und Gravitationswellen wären bekannt, habe ich fälschlicher Weise angenommen.
Ich will keinen verwirren, noch möchte ich trollen.

Wie ich schon sagte, ich bin kein Wissenschaftler. Nur jemand der Dinge besser verstehen möchte und eigene Ideen entwickelt. Wenn diese Ideen nichts taugen, nehme ich das ja auch an, wenn das argumentativ schlüssig erklärt wird.
Nur wehre ich mich dagegen, daß umgekehrt mir Dinge unterstellt werden, die nicht der Wahrheit entsprechen. Dieses Verhalten ist mir gegenüber nicht fair.
Vielleicht gehe ich zu schnell vor, ohne jedes meiner Worte auf die Goldwaage zu legen, aber das passiert nun in der Schnelle mal.

Also nochmal, ich will hier nicht trollen und meine Beiträge sind nicht aus der Luft gegriffen, sondern haben einen physikalischen Ursprung, den ich lediglich zum Teil weiter denke.

Warum sollte ich jede Meinung die mir aufgetischt wird, akzeptieren? Macht doch auch sonst keiner hier? Da bin ich nicht anders.

Wenn man mir das logisch und argumentativ darlegt, oder mich gar widerlegt, am besten eben mit Artikeln und nicht mit bloßer Meinung, kann ich das sehr wohl akzeptieren.

So lange darf ich dann doch wohl eine andere Meinung haben.

Genau das sage ich ja auch, niemand ist verpflichtet meine Anschauung anzunehmen oder gerade zu rücken.
Wenn es aber jemand tut, dann nicht einfach seine eigene Meinung dagegen stellen und erwarten, daß ich sie vorbehaltlos übernehme!
Ich argumentiere FÜR meine Anschauung. Und der Gegner GEGEN meine Anschauung. Schlichten können dann eben nur wissenschaftliche Artikel. Ich habe hier welche für meine Anschauung gepostet.
Ich vermisse aber ähnliches bei den Gegnern meiner Anschauung.

Keine Artikel. Nix. Nur ihre Meinung die ich akzeptieren muss. Wenn ich das nicht tue bin ich unbelehrbar oder habe es nur nicht verstanden.

Tolle Diskussionskultur.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitfluss, Raum- und Zeitkoordinaten 11 07. 2020 01:58 #72735

Falsifikator schrieb: Ich kann ja nicht ahnen, daß diese Artikel für euch neu sind? Man geht ja immer davon aus, daß die Leute einen ähnlichen Wissensstand haben wie man selber.

Mit welchen Recht geht "man" davon aus? Viele sind hier Laien, ich auch. Und solange ich das bin, will ich was Fundiertes lernen oder Gelerntes weitergeben, nicht neue Ideen entwickeln oder mir neue Ideen anlesen von anderen blutigen Laien auf einem Gebiet, von dem ich noch nicht mal die fundierten Ideen hinreichend kenne. Etwas mehr Respekt würde dir als Laie auch gut zu Gesicht stehen.

Falsifikator schrieb: Warum sollte ich jede Meinung die mir aufgetischt wird, akzeptieren? Macht doch auch sonst keiner hier? Da bin ich nicht anders.
[...]
So lange darf ich dann doch wohl eine andere Meinung haben.

Es geht nicht um Meinungen in der Naturwissenschaft, sondern um Fakten. Wer hier Aussagen macht, sagt in der Regel nicht einfach seine Meinung, sondern weiß genau was er sagt, und falls es nicht wissenschaftlicher Konsens ist, wird es von anderen zurecht gerückt. Nur so kann man als Laie was dazu lernen. Habe noch kein anderes Forum gesehen, das wo das so diszipliniert gehandhabt wird. Anscheinend klappt's halt doch nicht immer, wie man hier sieht, wenn Unbelehrbare Laien ihre Meinungen und neuen Ideen vertreten.

Mist, jetzt bin ich ja doch wieder drauf eingegangen... wetten, dass du wieder das letzte Wort hast?

Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!

Zeitfluss, Raum- und Zeitkoordinaten 11 07. 2020 02:35 #72736

Steinzeit-Astronom schrieb:

Falsifikator schrieb: Ich kann ja nicht ahnen, daß diese Artikel für euch neu sind? Man geht ja immer davon aus, daß die Leute einen ähnlichen Wissensstand haben wie man selber.

Mit welchen Recht geht "man" davon aus? Viele sind hier Laien, ich auch. Und solange ich das bin, will ich was Fundiertes lernen oder Gelerntes weitergeben, nicht neue Ideen entwickeln oder mir neue Ideen anlesen von anderen blutigen Laien auf einem Gebiet, von dem ich noch nicht mal die fundierten Ideen hinreichend kenne. Etwas mehr Respekt würde dir als Laie auch gut Gesicht stehen.


Das es ein Fehler war davon ausgegangen zu sein, habe ich ja bereits geschrieben.
Ich habe nie einen Hehl daraus gemacht, daß diese Idee lediglich eine Hypothese darstellt. Lies bitte nochmal den Eingangsthread.
Ich wäre besser anders vorgegangen. Aber das kann ich nunmal nicht mehr ändern.
Es gibt etliche Forenmitglieder die sich enthalten haben. Das steht jedem frei. Aber wenn man darüber diskutiert, dann sollte man eben argumentativ vorgehen. Ich für meinen Teil habe das gemacht und klar gemacht wie ich das sehe. Diese Sichtweise habe ich dann mit Artikeln untermauert. Ich habe vor jeder Meinung Respekt, aber nehme nicht jede Meinung an.

Falsifikator schrieb: Warum sollte ich jede Meinung die mir aufgetischt wird, akzeptieren? Macht doch auch sonst keiner hier? Da bin ich nicht anders.
[...]
So lange darf ich dann doch wohl eine andere Meinung haben.

Steinzeit-Astronom schrieb: Es geht nicht um Meinungen in der Naturwissenschaft, sondern um Fakten. Wer hier Aussagen macht, sagt in der Regel nicht einfach seine Meinung, sondern weiß genau was er sagt, und falls es nicht wissenschaftlicher Konsens ist, wird es von anderen zurecht gerückt. Nur so kann man als Laie was dazu lernen. Habe noch kein anderes Forum gesehen, das wo das so diszipliniert gehandhabt wird. Anscheinend klappt's halt doch nicht immer, wie man hier sieht, wenn Unbelehrbare Laien ihre Meinungen und neuen Ideen vertreten.



Schön wäre es, wenn man mir nur Naturwissenschaftliche Fakten nennen würde. Leider geht es eben doch genau darum: Um Meinungen.
Wenn ich die Meinung einer "beweglichen" Raumzeit habe, dann mag man anderer Meinung sein. Aber diese Meinung muss dann ebenso wissenschaftlich untermauert werden. Egal ob Moderator oder langjähriges Forenmitglied. Sowas nennt man Diskussion.
Ich akzeptiere auch nicht wenn man mir mit einer 4. Dimension kommt, von der ich nie gehört habe.
Da mag ich noch so ein Laie sein, dieses Recht nehme ich mir heraus soetwas anzuzweifeln!
Was also für mich gilt, meine Meinung nämlich mit wisschenschaftlichen Artikeln zu untermauern, gilt in meinen Augen auch für die, die anderer Meinung sind.
Bei neuen Ideen oder Hypothesen ist das ja leider nicht möglich. Hier kann ich nur auf die Anhaltspunkte hinweisen, die mich zu einer solchen Idee verleitet haben. Und hier hat jeder das Recht das anzuzweifeln. Beweisen kann ich das schlecht.

Ich weiß aber auch mittlerweile, daß hier keineswegs nur wissenschaftlich fundierte Fakten als Antwort kommen. Oftmals sind es eben doch nur Meinungen, was auch ok ist, aber dann darf man nicht enttäuscht sein, wenn diese Meinungen hinterfragt werden. Jeder hat die Möglichkeit seine Ansichten zu untermauern. Das Internet ist riesig.

Steinzeit-Astronom schrieb: Mist, jetzt bin ich ja doch wieder drauf eingegangen... wetten, dass du wieder das letzte Wort hast?


Klar antworte ich dir darauf ;)

Gutes Beispiel ist doch die Zeit. Hier hat jeder eine Sicht der Dinge. Da die Zeit von der Wissenschaft noch nicht komplett ausformuliert wurde. Hier gibt es also Interpretationsspielräume. (damit meine ich nicht meine Hypothese)

Wenn mir jemand seine Meinung dazu kund tut, dann hinterfrage ich nunmal, wenn ich das anders sehe. Das ist kein persönlicher Angriff. Ich habe hier lediglich eine andere Sicht der Dinge. Wenn es keinen umfassenden Konsenz in der Wissenschaft darüber gibt, gibt es eben nicht nur die eine richtige Anwort.

Für mich bewegt sich die Zeit. Bei dir entsteht Zeit durch Bewegung. Sonni bewegt sich gegen die Zeit, auch wenn sie ruht. Einstein über das Wesen der Zeit: "Zeit ist, was die Uhr anzeigt"
Das sind lediglich Sichtweisen. Hier gibt es scheinbar kein absolut richtig oder falsch.
Ich respektiere die anderen Meinungen.
Wird meine Meinung auch respektiert? Oder bin ich direkt unbelehrbar oder gar ein Troll, wenn ich eure Meinung nicht annehme, weil mir eure Argumente nicht langen um meine Sichtweise zu ändern?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitfluss, Raum- und Zeitkoordinaten 11 07. 2020 08:28 #72739

Falsifikator schrieb: Schön wäre es, wenn man mir nur Naturwissenschaftliche Fakten nennen würde. Leider geht es eben doch genau darum: Um Meinungen.
Wenn ich die Meinung einer "beweglichen" Raumzeit habe, dann mag man anderer Meinung sein. Aber diese Meinung muss dann ebenso wissenschaftlich untermauert werden. Egal ob Moderator oder langjähriges Forenmitglied. Sowas nennt man Diskussion.
Ich akzeptiere auch nicht wenn man mir mit einer 4. Dimension kommt, von der ich nie gehört habe.
Da mag ich noch so ein Laie sein, dieses Recht nehme ich mir heraus soetwas anzuzweifeln!


Du liest vollkommen selektiv. Hast du gelesen, was ich zur intrinsischen Krümmung geschrieben habe? Eine Extra-Dimension bzw. eher eine Art von Hyperraum sind (ein „Außen“) ist wenigstens nicht ausgeschlossen, sondern mit unseren Beobachtungen und Theorien verträglich. Aber man braucht sie nicht, es ging nur um ein Bild.

Du drehst dir alles so hin, wie es dir gerade passt. Lern endlich mal die Basics! Und wenn du harte Fakten willst, dann beschäftige dich mit dem Riemann-Tensor, statt hier solch einen Unsinn zu schreiben.

Gott, bin ich dämlich hier noch Zeit zu investieren.

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Zeitfluss, Raum- und Zeitkoordinaten 11 07. 2020 13:50 #72746

Arrakai schrieb: Du liest vollkommen selektiv. Hast du gelesen, was ich zur intrinsischen Krümmung geschrieben habe? Eine Extra-Dimension bzw. eher eine Art von Hyperraum sind (ein „Außen“) ist wenigstens nicht ausgeschlossen, sondern mit unseren Beobachtungen und Theorien verträglich. Aber man braucht sie nicht, es ging nur um ein Bild.

Du drehst dir alles so hin, wie es dir gerade passt. Lern endlich mal die Basics! Und wenn du harte Fakten willst, dann beschäftige dich mit dem Riemann-Tensor, statt hier solch einen Unsinn zu schreiben.

Gott, bin ich dämlich hier noch Zeit zu investieren.


Mag sein, daß ich nicht auf alles in deiner Antwort eingegangen bin. Aber ich habe mich zumindest für deinen Versuch bedankt. Du liest also scheinbar auch selektiv.

Der Riemann-Tensor ist mir zu kompliziert um ihn jetzt auf Anhieb zu verstehen.
Aus Wiki:"Diffeomorphismen sind die strukturerhaltenden Abbildungen zwischen differenzierbaren Mannigfaltigkeiten und entsprechend sind (glatte) Isometrien die strukturerhaltenden Abbildungen zwischen riemannschen Mannigfaltigkeiten."

Gehts auch einfacher als das? Ohne eine Extradimension einzuführen?

Das mathematische Konstrukt des Riemann-Tensors kann Krümmungen von Räumen beliebiger Dimensionen darstellen. Aber wie soll mir der jetzt helfen?

Wieder stellst du einfach eine Behauptung auf. Ich rede Unsinn. Beweise?
Ich könnte genau so sagen, daß Ihr Unsinn redet, wenn du und Rainer von einer 4. Raumdimension redet.

Mir ist natürlich bewusst, daß ihr das gemacht habt um es besser vorstellbar zu machen. Das verlagert das Problem aber aus meiner Sicht und erklärt es nicht. Jetzt müsste man herausfinden, warum es diese 4. Dimension gibt. Deswegen nehme ich diese Erklärung nicht ohne weiteres an.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitfluss, Raum- und Zeitkoordinaten 11 07. 2020 14:04 #72750

Falsifikator schrieb: Wie ich schon sagte, ich bin kein Wissenschaftler. Nur jemand der Dinge besser verstehen möchte und eigene Ideen entwickelt.

Dann bleibe bitte diesem Forum fern!!!

Dies ist keine Spielwiese für Phantasten sondern ein ersthaftes Forum, bei dem Besucher etwas lernen möchten, Antworten auf Fragen und den Stand der Wissenschaft erfahren.

Wenn Du die Antworten nicht kapierst, dann fängst Du an Deine völlig haltosen Phantasien auszuspinnen. Das geht hier nicht und damit ist nun Schluss!!

Wenn Du etwas nicht kapierst, dann bemüh Dich es zu verstehen, mehr ist nicht erlaubt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitfluss, Raum- und Zeitkoordinaten 11 07. 2020 14:17 #72754

ra-raisch schrieb:

Falsifikator schrieb: Wie ich schon sagte, ich bin kein Wissenschaftler. Nur jemand der Dinge besser verstehen möchte und eigene Ideen entwickelt.

Dann bleibe bitte diesem Forum fern!!!

Dies ist keine Spielwiese für Phantasten sondern ein ersthaftes Forum, bei dem Besucher etwas lernen möchten, Antworten auf Fragen und den Stand der Wissenschaft erfahren.

Wenn Du die Antworten nicht kapierst, dann fängst Du an Deine völlig haltosen Phantasien auszuspinnen. Das geht hier nicht und damit ist nun Schluss!!

Wenn Du etwas nicht kapierst, dann bemüh Dich es zu verstehen, mehr ist nicht erlaubt.


Ich habe eine Idee vorgestellt, die auf physikalischen Begebenheiten beruhte. Diese Idee habe ich nicht weiter verfolgt, als ein Moderatoren Hinweis gekommen ist.
Du bringst ständig eine unnötige Schärfe in die Diskussion. Willst mir den Mund verbieten oder mich aus dem Forum entfernen, ohne mit Argumenten oder Beweisen zu kommen. Das ist nicht gerade moderat.

Zügel bitte deine Emotionen und argumentier schlüssig oder mit Beweisen. Oder halt du dich der Diskussion fern wenn du das nicht kannst.

Danke!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitfluss, Raum- und Zeitkoordinaten 11 07. 2020 14:24 #72759

Falsifikator schrieb: Ich habe eine Idee vorgestellt, die auf physikalischen Begebenheiten beruhte.

Und damit ist jetzt endgültig Schluss. Du kannst eine "Idee" als separaten Thread als Frage formulieren aber nicht in anderen Threads einbringen oder ohne Argumente darauf herumreiten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitfluss, Raum- und Zeitkoordinaten 11 07. 2020 15:56 #72772

Na da habt ihr den Falsifikator mit "Extradimension" schön aufs Glatteis geführt. Wer das wörtlich nimmt kann das leicht mißverstehen.
Lange Rede kurzer Sinn...

@Falsifikator:
Kleiner Tipp von mir: beschäftige dich doch mal intensiv mit dem Begriff Nichteuklidische_Geometrie .

Leider sind wir seit frühester Kindheit durch unsere alltäglichen Erfahrungen so auf die euklidische Geometrie geprägt das etwas Anderes nur sehr schwer vorstellbar ist. Wie soll das auch gehen, ein vergrößertes Volumen ohne das etwas verdrängt wird?
Es geht aber das lässt sich nicht realistisch darstellen weil der Raum der uns umgibt ist annähernd Euklidisch ist.


Falsifikator schrieb: Wie ich schon sagte, ich bin kein Wissenschaftler. Nur jemand der Dinge besser verstehen möchte und eigene Ideen entwickelt.

Vorsicht.
Versuche bitte ernsthaft deine Ideen zu falsifizieren statt nach einer Bestätigung zu suchen. Das ist der richtige Weg zur Erkenntnis

assume good faith
Folgende Benutzer bedankten sich: Falsifikator

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Zeitfluss, Raum- und Zeitkoordinaten 11 07. 2020 16:37 #72775

Grundlegendes:
Um neue / eigene Ideen entwickeln zu können muss man den momentanen Stand der Wissenschaft erst einmal verdammt gut verstehen.

Wissenschaft ist eine Bottom-Up Procedere.
- Erst Grundlagenwissen
- Dann komplexeres Wissen
- Dann erst eigene Ideen.
Wer die Laufrichtung ändert, fährt falsch in die Einbahnstraße hinein.

Beim besten Willen,
keiner kann selbst echte, neue physikalische Ideen entwickeln, ohne Studium, sondern etwas Wirres.
das wiederum müssen dann Gelehrte (nicht gedachte) aufklärerisch entwirren, So wird die "neue Idee" zu einer Bremsmauer und nicht ein Gewinn.

Autodidaktik funktioniert NICHT in der Wissenschaft.

Was ich sagen will:
a) Fragen stellen über eine Idee geht schon, aber ohne eigene Thesen, wenn man nicht den Diplom an der Wand hängen hat.
b) Worauf man allerdings geduldige Antworten bekommen sollte.
c) Ich bin hier!

Was zum lachen:
urknall-weltall-leben.de/forum/private-p...deos-und-bilder.html
"Wenn du nicht die Zeitung liest, bist du uninformiert; wenn du Zeitung liest, bist du falsch informiert." Mark Twain

Firma: It Prisma
Webentwicklung, Web- und Grafik-Design
www.itprisma.de
info [ @ ] itprisma.de
urknall-weltall-leben.de/team
Folgende Benutzer bedankten sich: Falsifikator

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was zum lachen:
urknall-weltall-leben.de/forum/private-p...deos-und-bilder.html
"Wenn du nicht die Zeitung liest, bist du uninformiert; wenn du Zeitung liest, bist du falsch informiert." Mark Twain

Firma: It Prisma
Webentwicklung, Web- und Grafik-Design
www.itprisma.de
info [ @ ] itprisma.de
urknall-weltall-leben.de/team

Zeitfluss, Raum- und Zeitkoordinaten 11 07. 2020 17:54 #72779

Merilix schrieb: Na da habt ihr den Falsifikator mit "Extradimension" schön aufs Glatteis geführt. Wer das wörtlich nimmt kann das leicht mißverstehen.
Lange Rede kurzer Sinn...

@Falsifikator:
Kleiner Tipp von mir: beschäftige dich doch mal intensiv mit dem Begriff Nichteuklidische_Geometrie .

Leider sind wir seit frühester Kindheit durch unsere alltäglichen Erfahrungen so auf die euklidische Geometrie geprägt das etwas Anderes nur sehr schwer vorstellbar ist. Wie soll das auch gehen, ein vergrößertes Volumen ohne das etwas verdrängt wird?
Es geht aber das lässt sich nicht realistisch darstellen weil der Raum der uns umgibt ist annähernd Euklidisch ist.


Danke das du zumindest verstehst, warum ich damit Probleme habe. Ich weiß, daß es ein relativistischer Effekt ist. Ich hatte nur Probleme den Konflikt mit der klassischen Physik zu lösen. Ich habe jetzt für mich eine Antwort gefunden.
Die "Linienelemente" beugen und strecken sich gleichzeitig. Sie sind banal ausgedrückt einfach gebogen. Auf der einen Seite sind sie länger, auf der anderen Seite kürzer. Eine gebogene Linie vom Zentrum zur Oberfläche einer Kugeloberfläche ist somit länger.
Problem gelöst. Ganz ohne zusätzliche Dimension und mit Erklärung, daß sich sowohl etwas ausdehnt und gleichzeitig etwas verkürzt.

So eine Antwort hätte ich akzeptiert! Selbst wenn die Antwort nicht richtig sein sollte, löst diese Antwort meinen persönlichen Konflikt mit diesem Umstand.

Es sollte spiralförmig aussehen. Dabei sollten die Volumen zwischen den Linienelementen aber gleich groß sein, wenn ich mich nicht irre.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitfluss, Raum- und Zeitkoordinaten 11 07. 2020 19:47 #72780

Falsifikator schrieb: Die "Linienelemente" beugen und strecken sich gleichzeitig.

Nein.

Falsifikator schrieb: Sie sind banal ausgedrückt einfach gebogen. Auf der einen Seite sind sie länger, auf der anderen Seite kürzer.

Das klingt wirr. Das Linienelement hat keine zwei Seiten. Es hat gar keine Seite. Es beschreibt den Raumzeitabstand zwischen zwei eng nebeneinander liegenden Ereignissen.

Falsifikator schrieb: Eine gebogene Linie vom Zentrum zur Oberfläche einer Kugeloberfläche ist somit länger.

Da ist keine Linie gebogen. Die Raumzeitkrümmung ist keine Krümmung im Raum sondern eine Krümmung des Raumes. Das Wort "Krümmung" steht insofern nur bildlich für den Effekt. Man kann es sich als Krümmung in einer extra vierten Dimension vorstellen, muss man aber nicht.

Falsifikator schrieb: Selbst wenn die Antwort nicht richtig sein sollte, löst diese Antwort meinen persönlichen Konflikt mit diesem Umstand.

Schön für Dich, aber kein Grund für Schlussfolgerungen.

Falsifikator schrieb: Es sollte spiralförmig aussehen. Dabei sollten die Volumen zwischen den Linienelementen aber gleich groß sein, wenn ich mich nicht irre.

Nein. Weder Noch, was auch immer mit "Volumina zwischen Linienelementen" gemeint sein sollte. Das Volumenelement vergrößert sich zum Zentrum hin.
de.wikipedia.org/wiki/Krummlinige_Koordinaten#Volumenelement

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitfluss, Raum- und Zeitkoordinaten 11 07. 2020 20:31 #72781

ra-raisch schrieb:

Falsifikator schrieb: Eine gebogene Linie vom Zentrum zur Oberfläche einer Kugeloberfläche ist somit länger.

Da ist keine Linie gebogen. Die Raumzeitkrümmung ist keine Krümmung im Raum sondern eine Krümmung des Raumes. Das Wort "Krümmung" steht insofern nur bildlich für den Effekt. Man kann es sich als Krümmung in einer extra vierten Dimension vorstellen, muss man aber nicht.


Ok, dann nenn es statt "gebogene Linie", gekrümmtes Koordinatensystem, wenn es das besser trifft.

Falsifikator schrieb: Selbst wenn die Antwort nicht richtig sein sollte, löst diese Antwort meinen persönlichen Konflikt mit diesem Umstand.

ra-raisch schrieb: Schön für Dich, aber kein Grund für Schlussfolgerungen.


Solange ich keinen von meiner Sicht überzeugen will, darf ich mir vorstellen was ich möchte. Ich rede dir ja auch nicht rein, wenn du dir eine 4. Raumdimension vorstellst.

Falsifikator schrieb: Es sollte spiralförmig aussehen. Dabei sollten die Volumen zwischen den Linienelementen aber gleich groß sein, wenn ich mich nicht irre.

ra-raisch schrieb: Nein. Weder Noch, was auch immer mit "Volumina zwischen Linienelementen" gemeint sein sollte. Das Volumenelement vergrößert sich zum Zentrum hin.
de.wikipedia.org/wiki/Krummlinige_Koordinaten#Volumenelement


Da wären wir wieder beim Thema verdrillen. Ich stelle mir eine Verdrillung eben spiralförmig vor.
Wenn du dir unter der Formel da was vorstellen kannst, nimm die. Für mich ist das Kauderwelsch und nicht als Antwort zu gebrauchen.

Die Vergrößerung zum Zentrum hin stellt ein Problem dar. Hmm
Wird schon einen Grund geben dafür.
Eine stärkere Anziehung könnte eine stärkere Krümmung bedeuten. Das muss ich aber erstmal durchdenken.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitfluss, Raum- und Zeitkoordinaten 11 07. 2020 20:59 #72782

Falsifikator schrieb: Da wären wir wieder beim Thema verdrillen. Ich stelle mir eine Verdrillung eben spiralförmig vor.

Nein, da verdrillt sich nichts. Wir sprechen hier von Schwarzschild (einfachstes SL) und nicht von Kerr (rotierendes SL) mit Frame-Dragging. Das ist eine völlig andere Situation.
Mit der Formel bei wiki kann ich allerdings auch wenig anfangen :whistle:

Falsifikator schrieb: Eine stärkere Anziehung könnte eine stärkere Krümmung bedeuten. Das muss ich aber erstmal durchdenken.

Das kann man so sagen, bzw das trifft es genau. ;)

Allerdings muss ich warnen:
Zeitdilatation kann auch ganz ohne Raumkrümmung auftreten, wenn sich die Krümmung nicht in eine Richtung verstärkt, vgl. eine Talsohle oder Berggipfel oder Plateau, dann ist nur die Zeit und nicht der Raum gekrümmt.

Im Falle einer Hohlkugel ist der Raum also nur in der Kugelwand gedehnt.
Im Innenraum ist der Raum nicht gedehnt, weil hier Schwerelosigkeit herrscht.
Die Zeitdilatation ist hingegen auch im Innenraum gegeben, sie wird von der Kugelwand "geerbt".

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitfluss, Raum- und Zeitkoordinaten 11 07. 2020 21:37 #72783

Falsifikator schrieb: Du bringst ständig eine unnötige Schärfe in die Diskussion.

Du kannst gerne neue Ideen entwickeln nur bitte nicht das Forum mit Schnellschüssen Fluten .
Du musst immer versuchen erst dich selbst zu widerlegen und Prüfen ob es widerspruchsfrei zur Lehrmeinung ist . Du wirst feststellen das dadurch 99% deiner Beiträge unnötig waren .
schrieb: Autodidaktik funktioniert NICHT in der Wissenschaft.

Würde ich so nicht sagen .

S. Ramanujan (1887–1920), indischer Mathematiker

Einer der letzten mir bekannten .

Das wissen ist eben so gewaltig gewachsen und die Möglichkeiten der Weiterbildung haben sich stark erweitert .

Ansonsten hast du völlig recht , 20 Jahre Studium und Weiterbildung kann nicht durch 4 Jahre Eigenstudium ersetzt werden .

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitfluss, Raum- und Zeitkoordinaten 11 07. 2020 21:42 #72784

heinzendres schrieb:
schrieb: Autodidaktik funktioniert NICHT in der Wissenschaft.

Würde ich so nicht sagen .

Ich schließe mich an, ich gehöre ja auch dazu (wobei ich mich natürlich nicht mit Deinem Beispiel vergleichen will), es dürfte aber die Ausnahme bleiben, und insofern bestätigt es die Regel von Mustafa. Und natürlich nicht aus dem wilden Kopf heraus, sondern anhand von etlichen hunderten von gelesenen Skripten, Kapiteln in Lehrbüchern und Videos über die jeweiligen speziellen Themen. Und die SRT habe ich ca ein halbes Jahr lang täglich und im Traum im Kopf gewälzt, bis ich die Zeitdilatation akzeptieren und verstehen und das ZP lösen konnte, was aber daran liegt, dass die schlüssige Erklärung sehr selten nachzulesen ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitfluss, Raum- und Zeitkoordinaten 11 07. 2020 22:35 #72785

Unter Autodidaktik verstehe ich Lernen ohne offizielle Schule oder Studium. Selber lernen durch Aneignen von Wissen mit Hilfe von Büchern, Zeitschriften, Videos oder auch Foren wie hier zählt eigentlich auch zu Autodidaktik, dachte ich jedenfalls immer ^^.

Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!

Zeitfluss, Raum- und Zeitkoordinaten 11 07. 2020 23:22 #72786

ra-raisch schrieb:

Falsifikator schrieb: Da wären wir wieder beim Thema verdrillen. Ich stelle mir eine Verdrillung eben spiralförmig vor.

Nein, da verdrillt sich nichts. Wir sprechen hier von Schwarzschild (einfachstes SL) und nicht von Kerr (rotierendes SL) mit Frame-Dragging. Das ist eine völlig andere Situation.
Mit der Formel bei wiki kann ich allerdings auch wenig anfangen :whistle:


Ok, ein nicht rotierendes Objekt Verdrillt in dem Sinne nichts. Aber die Idee des gekrümmten Raumes kam daher. Für mich ist das praktikabel.

Falsifikator schrieb: Eine stärkere Anziehung könnte eine stärkere Krümmung bedeuten. Das muss ich aber erstmal durchdenken.

ra-raisch schrieb: Das kann man so sagen, bzw das trifft es genau. ;)

ra-raisch schrieb: Allerdings muss ich warnen:
Zeitdilatation kann auch ganz ohne Raumkrümmung auftreten, wenn sich die Krümmung nicht in eine Richtung verstärkt, vgl. eine Talsohle oder Berggipfel oder Plateau, dann ist nur die Zeit und nicht der Raum gekrümmt.

Im Falle einer Hohlkugel ist der Raum also nur in der Kugelwand gedehnt.
Im Innenraum ist der Raum nicht gedehnt, weil hier Schwerelosigkeit herrscht.
Die Zeitdilatation ist hingegen auch im Innenraum gegeben, sie wird von der Kugelwand "geerbt".


Versteh ich ehrlich gesagt nicht. Musst dir aber gerade nicht die Mühe machen mir das zu erklären. Nehme das einfach mal so hin.

Das war nur eine Idee, die ich als Hypothese zur Diskussion gestellt habe. Mein Gott.
Ich hatte Spaß dabei darüber nachzudenken und darüber zu diskutieren. Wen so etwas nervt, der liest einfach nicht mit und gut.
Mich interessieren auch nicht immer alle Themen. So ist das nunmal. Vielleicht die Sache mal weniger verbissen sehen?
Ich finde feste Koordinatensysteme komisch, wenn Zeit doch vergeht. Das war lediglich ein Versuch hier Bewegung hereinzubringen. Mehr nicht.

Autodidaktik funktioniert nur in einem begrenzten Bereich. Sicher nicht in der Spitzenwissenschaft.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitfluss, Raum- und Zeitkoordinaten 11 07. 2020 23:37 #72787

Falsifikator schrieb: Ich hatte Spaß dabei darüber nachzudenken und darüber zu diskutieren. Wen so etwas nervt, der liest einfach nicht mit und gut.

Das könnte man in diesem Fall "Trollen" nennen, denn dafür ist das Forum nicht da.
Dass das Phantasieren interessant sein kann und Früchte tragen kann, will niemand bestreiten. Allerdings trägst Du es auf dem Rücken der anderen aus. Ohne Kontrolle und Korrektur ist das Phantasieren ziemlich sinnlos. Üblich kontrolliert man seine Phantasien selber anhand der Literatur und belästigt damit nicht andere, bis man an einem weit gediehenen Punkt angelangt ist.

Falsifikator schrieb: Versteh ich ehrlich gesagt nicht. Musst dir aber gerade nicht die Mühe machen mir das zu erklären. Nehme das einfach mal so hin.

Verstehen ist dafür nicht das richtige Wort: Man kann es nachvollziehen.

Zuerst akzeptiert man die Funktionsweise der Einsteinschen Feldgleichung.
Dann begreift man, wie man damit rechnet.
Dann kann man ein Video ansehen, wie man Schwarzschild heute berechnen würde, oder wie er es selbst gerechnet hat.
Dann sollte man die innere Lösung der Potentialberechnung verstehen. Das steht auch in wiki einigermaßen nachvollziehbar nach Newton, für das Grundsätzliche braucht man die ART nicht.
Und am Ende kann man das Endergebnis nachvollziehen, die innere Schwarzschildlösung, wohlgemerkt, diese hat nichts mit einem SL zu tun.

Verstehen, also Interpretieren, ist dann noch der nächste Schritt, da hilft dann wieder das Gummituch und die Erdkugel mit Bergen und Tälern etc.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum