Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Alle Kreter sind Lügner 25 04. 2020 10:28 #67925

.
Video 58: Weltformel • Theory of Everything • Planckwelt • Aristoteles zur Stringtheorie (58) | Josef M Gaßner

Schlusszitat Josef Gaßner in diesem Video
Alle Kreter sind Lügner. Das Problem war nur, er selbst kam aus der größten Insel Griechenlands, aus Kreta. Wenn er also selber Kreter war, dann ist ja die Aussage, dass alle Kreter Lügner sind, gelogen, das heißt, sie sind also keine Lügner. Und wenn die Kreter keine Lügner sind, dann ist ja der Satz von ihm, dass alle Kreter Lügner sind, wieder war. Dann heißt das ja: genau, merken sie dieses Problem? Haben sie vielleicht eine Lösung parat?

Ich habe auch keine Lösung parat, aber ich habe da einen alten Bekannten, der hat für alles eine Lösung parat (unten das Bild von meinem Bekannten cool) Es gibt keine Frage, die er nicht lösen könnte. Er ist ein Universal-Löser. Ich habe ihn befragt, er hat mir die Lösung eingeklappt aufgeschrieben.



Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Folgende Benutzer bedankten sich: ra-raisch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Verwandte Themen

Betreff des ThemasDatum des letzten Beitrages
Sind wir nicht alle Suchende ?Samstag, 19 Mai 2018
Verräter, oder doch nur ein Lügner?Donnerstag, 06 Oktober 2016
Warum sind die Konstanten genau so, wie sie sindSonntag, 17 November 2019
Hallo an alle!Mittwoch, 11 Juli 2018
Hallo an alleSamstag, 04 Juli 2020

Alle Kreter sind Lügner 25 04. 2020 10:38 #67927

So kann man das sicher auflösen. Nach den Regeln der Logik ist das allerdings gar kein Problem, das man lösen müsste. Das Gegenteil von „Alle Kreter sind Lügner“ ist „Nicht (Alle Kreter sind Lügner)“ entspricht „Einige Kreter sind keine Lügner“ (genauer natürlich „Mindestens ein...“). Kein Widerspruch in Sicht...

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Alle Kreter sind Lügner 25 04. 2020 11:11 #67931

  • wm
  • wms Avatar
  • Offline
  • Forum Neuling
  • Forum Neuling
  • Beiträge: 68
  • Dank erhalten: 6
Die Mutter jeglichen Unsinns ist die Idee, ungeprüft eine Aussage zunächst mal als wahr voraussetzen zu können ... da könnte ich mir genauso gut auch Desinfektionsmittel injizieren wollen. cool)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von wm. (Notfallmeldung) an den Administrator

Alle Kreter sind Lügner 25 04. 2020 14:38 #67935

Badhofer hat eine hohe Meinung von seinem alten Bekannten. Er beschreibt ihn so:

"der hat für alles eine Lösung parat" und "es gibt keine Frage, die er nicht lösen könnte". Formt man diese doppelte Verneinung in eine positive Aussage um, dann kommt heraus "er kann alle Fragen lösen".

Da ich diesen Bekannte nicht kenne, will ich an Badhofers Einschätzung nicht zweifeln.

Packt man seine versteckte Botschaft aus erfährt man, dass der Bekannte zum Begriff "alle" ein nahezu mystisches Verhältnis pflegt. "Alle" beschreibe einen perfekten Sachverhalt, lässt er die staunende Leserschaft wissen. Und da es keine Perfektion gäbe, käme auch der Begriff "alle" in der Natur nicht vor.

Badhofer selbst scheint von dieser Theorie nicht überzeugt zu sein. Ansonsten hätte er wohl kaum behauptet: "der hat für alles eine Lösung parat" und (im Original formuliert als doppelte Verneinung) "er kann alle Fragen lösen".

Vielleicht muss man also auch bezüglich der Problemlösungskompetenz des Bekannten den Nachsatz hinzufügen: "alle, bis auf eine Ausnahme".

Glücklicherweise gehört das Eingangsposting nicht in den Bereich der alternativen Theorien, sondern allenfalls in den Bereich der schrägen Thesen. Ansonsten wäre dieser Thread ja auch schon längst geschlossen.

Was aber nun genau die Intention des Threaderstellers sein mag, erschließt sich mir nicht. Ok, sein Bekannter hat ein Problem gelöst, erfährt man am Ende. Glückwunsch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Alle Kreter sind Lügner 25 04. 2020 14:48 #67936

@gaston

Du setzt die sog. starke Lesart voraus. Diamit lässt sich das Paradxon dann mathematisch auflösen, mithilfe der Mengenlehre (s. mein Post oben). Die schwache Lesart ist allerdings genauso valide. Ich hätte jetzt zwar nicht unbedingt auf das Wort „alle“ im Satz an sich abgestellt. Aber es gibt nunmal auch keine „perfekten“ Lügner, d.h. nicht alle Aussagen eines Lügners müssen Lügen sein. Das hat nichts mit einem mystischen Verhältnis zum Wort „alle“ zu tun, es ist einfach eine eher alltägliche und weniger mathematische Auslegung.

Da finde ich eher die Behauptung falsch, dass es in der Natur nichts Perfektes geben soll. Man sehe sich nur mal die perfekte Feinabstimmung der Naturkonstanten an.

PS.: Es geht hier m.E. nur vordergründig um das Paradoxon an sich, eher um die Perfektion in der Natur. Ich persönlich finde es gut, dass wir wieder etwas (Natur-)Philosophie betreiben. ;)

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Alle Kreter sind Lügner 25 04. 2020 15:01 #67938

@Arrakai

Ich lese im besprochenen Beitrag "Das Wort „Alle“ beschreibt einen perfekten Sachverhalt."

"Alle" beschreibt eine Menge, that's all. Ebenso gut kann ich sagen "jeder Einzelne". Kein Unterschied. Wäre Epimenides zum Zeitpunkt seiner Aussage der einzige Kreter gewesen, hätte "alle" auf die Situation ebenso gepasst. Er hätte ebenso gut sagen können "ich lüge". Ändert nix.

Du schreibst:
"Aber es gibt nunmal auch keine „perfekten“ Lügner, d.h. nicht alle Aussagen eines Lügners müssen Lügen sein."

Das behauptet ja auch niemand. Wenn Du aber diesen Ausweg zulässt, dann erübrigt sich jegliche Diskussion komplett. Dann war es halt nur ein Ausrutscher. Dann sind in Wahrheit eben nicht alle Kreter Lügner. Das war's dann und man kann diesen Thread schließen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Alle Kreter sind Lügner 25 04. 2020 18:14 #67941

gaston schrieb:
Packt man seine versteckte Botschaft aus erfährt man, dass der Bekannte zum Begriff "alle" ein nahezu mystisches Verhältnis pflegt. "Alle" beschreibe einen perfekten Sachverhalt, lässt er die staunende Leserschaft wissen. Und da es keine Perfektion gäbe, käme auch der Begriff "alle" in der Natur nicht vor.

Sehr gut erkannt. Alle Achtung! Natürlich kann mein Bekannter alle Fragen beantworten, bis auf eine Ausnahme. Das ist jedoch so trivial, dass man diesen Zusatz nicht extra erwähnt. Genau so ist es natürlich auch bei Epimenides Aussage "Alle Kreter sind Lügner". Diese Aussage ist vollkommen korrekt, es enthält kein Paradoxon und es steckt auch kein Problem, für das man eine Lösung parat haben muß, denn der Zusatz "bis auf eine Ausnahme" ist bereits im Satz unzertrennbar enthalten. Dazu ein Beispiel: In keiner Beschreibung eines Autos findet sich der Zusatz: "Alle 4 Räder sind so angeordnet, dass sie bis zur Straße reichen" denn das ist trivial und braucht nicht extra erwähnt werden.

Das selbe gilt für meine Aussage über meinen Bekannten, dass er alle Fragen beantworten kann. Der Zusatz "bis auf eine Ausnahme" ist bereits automatisch enthalten. Er kann beantworten, was er ist, nämlich nur "ein Fehler im Nichts". Auch kann er beantworten, warum er überhaupt ist, nämlich er muss sein, denn "ohne ihm wäre nicht einmal nichts" und der Zustand "nicht einmal nichts zu sein" existiert nicht, denn dieser Zusstand erschlägt sich selbst. Eine Antwort kann er jedoch nicht geben, nämlich "warum er so ist, wie er ist" und nicht irgendwie beliebig anders. Diese Frage bleibt für alle Zeiten unbeantwortet. Eine letzte Antwort gibt es nicht. Eine letzte Antwort würde sich nämlich in eine Endlosschleife einschleifen. Denn man könnte immer wieder Fragen, warum gerade diese Antwort und nicht eine beliebig andere. Findet man dann auch auf diese Frage wieder eine Antwort, kann man wieder fragen, warum gerade diese Antwort und nicht eine beliebig andere und schon befindet man sich in einer Endlosschleife.

Glücklicherweise gehört das Eingangsposting nicht in den Bereich der alternativen Theorien, sondern allenfalls in den Bereich der schrägen Thesen. Ansonsten wäre dieser Thread ja auch schon längst geschlossen.

Das Wesen eines alternativen Weltbildes ist, so wie es der Name schon sagt, dass es zum gängigen Weltbild alternativ ist. Da ist jedoch nichts alternativ, im Gegenteil, es ist sogar ein fundamentaler Bestand des gängigen Weltbildes. Nur weil es bis jetzt viele noch nicht erkannt haben, ist es deswegen nicht alternativ.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Alle Kreter sind Lügner 25 04. 2020 20:31 #67945

badhofer schrieb: [denn der Zusatz "bis auf eine Ausnahme" ist bereits im Satz unzertrennbar enthalten.


Das ist nicht korrekt, das ist deine Interpretation des Satzes. Er lässt auch die starke Lesart zu. Das zu leugnen ist vollkommen unsinnig.

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Alle Kreter sind Lügner 25 04. 2020 21:37 #67951

Die Menge der Kreter ist endlich. Also ist es kein Problem alle Kreter zu prüfen, ob sie Lügner sind. Man stellt jedem eine Frage, deren Antwort man kennt und die man nicht aus Versehen falsch beantworten kann. Damit ist dieser Satz falsifizierbar.

Edit: Es reicht sogar den einen Kretzer zu prüfen, der die Behauptung aufgestellt hat.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Alle Kreter sind Lügner 25 04. 2020 22:52 #67957

Jemand hat einen guten Bekannten, der Sätze wie diesen formuliert:
"der Satz „Alle Kreter sind Lügner“ kommt in der Natur nicht vor"

Ich habe einen Bekannten dazu gefragt, und hörte ihn kopfschüttelnd denken:
"Wie kann ein Satz, der in der Natur nicht vorkommt, gehört und gelesen werden?"

Merken sie dieses Problem? Haben Sie vielleicht eine Lösung parat?

Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!

Alle Kreter sind Lügner 25 04. 2020 23:12 #67960

Naja, sagen wir es einfach so: alle Steine sind in einem Gravitationspotential schwer. Wenn sie das zugeben, lügen sie nicht!

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Alle Kreter sind Lügner 26 04. 2020 00:04 #67963

Ein Kreter sagt: "Alle Kreter sind Lügner" im Sinne von "Alle Kreter lügen immer".
=> Es muss eine Lüge sein und das Gegenteil im Sinne von "Alle Kreter lügen nie" ist wahr
=> Es kann keine Lüge sein

So ergibt sich, dass der Satz eine Lüge sein muss und daher keine Lüge sein kann. Logisch, oder nicht? ;)

Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!

Alle Kreter sind Lügner 26 04. 2020 00:12 #67964

Das Gegenteil von "Alle Kreter lügen immer" ist nicht "Alle Kreter lügen nie", sondern "Mindestens ein Kreter lügt nicht". Siehe oben...

Edit: Jetzt hatte ich selbst Unsinn geschrieben und das nicht vergessen. Ts... Wie gesagt: Lieber oben schauen. ;)

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Alle Kreter sind Lügner 26 04. 2020 00:18 #67965

Arrakai schrieb: Das Gegenteil von "Alle Kreter lügen immer" ist nicht "Alle Kreter lügen nie", sondern "Mindestens ein Kreter lügt". Siehe oben...

Schon klar. Deshalb schrieb ich "im Sinne von". Man muss es nicht so interpretieren, aber man kann. Dann wird es schön paradox. Ich hänge noch einen Zwinker-Smiley dran.

Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!

Alle Kreter sind Lügner 26 04. 2020 00:29 #67967

Ah! ;)

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Alle Kreter sind Lügner 26 04. 2020 09:15 #67968

Steinzeit-Astronom schrieb:
"Wie kann ein Satz, der in der Natur nicht vorkommt, gehört und gelesen werden?"

Als gesprochenes Wort kommt der Satz natürlich vor, nicht jedoch als eine perfekte Realität, denn der Satz beinhaltet bereits den Zusatz „bis auf eine Ausnahme“ Dieser Zusatz braucht nicht extra erwähnt werden, denn der ist in einer nicht perfekt sein könnender Welt bereits Bestandteil des Satzes.

Beispiel Unschärfe:
Ein Konstrukteur beauftragt einen Dreher, eine Welle mit perfekt 100 mm Durchmesser zu drehen. Der Dreher dreht eine Welle nach der anderen, doch keine Welle wird perfekt. Manche sind größer, manche kleiner, wenn auch manchmal nur um 0,0000001 mm. Wenn er aber beliebig lange genug dreht, wird er zufällig eine perfekte Welle drehen.

Fazit:
Der Konstrukteur kann ihn beauftragen, eine perfekte Welle zu drehen, er kann jedoch den Zeitpunkt, wann das geschieht, nicht bestimmen. Auch kann er ihn beauftragen, zu einem bestimmten Zeitpunkt eine Welle zu drehen, er kann aber zu diesem Zeitpunkt kein perfektes Maß bestimmen. Beides geht nicht gleichzeitig. Entweder bestimmt er die Zeit, dann bleibt das Maß unscharf oder er bestimmt das Maß, dann bleibt die Zeit unscharf.

Anmerkung:
Das der Konstrukteur dem Dreher eine Toleranz angibt, behebt den Fehler nicht, sondern er teilt ihm damit lediglich mit, bis zu welcher Größe er den Fehler toleriert. Aber die Unschärfe, entweder in der Zeit oder im Maß, bleibt.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Alle Kreter sind Lügner 26 04. 2020 09:36 #67969

badhofer schrieb: Als gesprochenes Wort kommt der Satz natürlich vor, nicht jedoch als eine perfekte Realität, denn der Satz beinhaltet bereits den Zusatz „bis auf eine Ausnahme“ Dieser Zusatz braucht nicht extra erwähnt werden, denn der ist in einer nicht perfekt sein könnender Welt bereits Bestandteil des Satzes.


Kein Kommentar.

Aber dein Beispiel mit der „Unschärfe“ passt ebenfalls nicht. Natürlich könnte der Dreher zufällig das richtige Maß zum vorgegebenen Zeitpunkt treffen, egal wie gering die Chance ist. Wenn es eine Unschärfe wöre, dann wäre das prinzipiell ausgeschlossen. Aber das ist es natürlich nicht, egal wie gering die Wahrscheinlichkeit ist.

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Alle Kreter sind Lügner 26 04. 2020 09:50 #67970

Arrakai schrieb:
Aber dein Beispiel mit der „Unschärfe“ passt ebenfalls nicht. Natürlich könnte der Dreher zufällig das richtige Maß zum vorgegebenen Zeitpunkt treffen, egal wie gering die Chance ist. Wenn es eine Unschärfe wöre, dann wäre das prinzipiell ausgeschlossen. Aber das ist es natürlich nicht, egal wie gering die Wahrscheinlichkeit ist.

Auszug aus Wikipedia:
"Die heisenbergsche Unschärferelation oder Unbestimmtheitsrelation (seltener auch Unschärfeprinzip) ist die Aussage der Quantenphysik, dass zwei komplementäre Eigenschaften eines Teilchens nicht gleichzeitig beliebig genau bestimmbar sind. Das bekannteste Beispiel für ein Paar solcher Eigenschaften sind Ort und Impuls."

Sowohl Ort als auch Impuls können sehr wohl einzeln beliebig genau bestimmt werden, nur halt nicht gleichzeitig. Entweder man bestimmt den Ort, dann kann man den Impuls nicht beliebig genau bestimmen, oder man bestimmt den Impuls, denn kann man den Ort nicht beliebig genau bestimmen. "Zwei komplementäre Eigenschaften eines Teilchens sind nicht gleichzeitig beliebig genau bestimmbar." Die Betonung liegt auf "nicht gleichzeitig" beliebig genau bestimmbar.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Alle Kreter sind Lügner 26 04. 2020 10:38 #67971

badhofer schrieb: Alle Achtung!

Schon wieder dieses mystische "Alle". Welcher Zusatz ist denn aus badhofers Sicht mit dieser Aussage "untrennbar verbunden" ?
badhofer schrieb: Natürlich kann mein Bekannter alle Fragen beantworten, bis auf eine Ausnahme. Das ist jedoch so trivial, dass man diesen Zusatz nicht extra erwähnt. Genau so ist es natürlich auch bei Epimenides Aussage "Alle Kreter sind Lügner". Diese Aussage ist vollkommen korrekt, es enthält kein Paradoxon und es steckt auch kein Problem, für das man eine Lösung parat haben muß, denn der Zusatz "bis auf eine Ausnahme" ist bereits im Satz unzertrennbar enthalten.


Nochmal: "alle" ist ein klar definierter Begriff ohne jegliche Zusatzannahmen. "Alle" ist gleichbedeutend wie "jede(r) Einzelne". Ich behaupte: Alle heute lebenden Menschen wurden irgendwann geboren. Wer bitteschön steht denn hier für das implizite "bis auf eine Ausnahme" ? "Alle" enthält keine versteckte Implikation.
badhofer schrieb: Dazu ein Beispiel: In keiner Beschreibung eines Autos findet sich der Zusatz: "Alle 4 Räder sind so angeordnet, dass sie bis zur Straße reichen" denn das ist trivial und braucht nicht extra erwähnt werden.


Man hat schon Autos auf Hebebühnen, nach einem Überschlag auf dem Dach liegend oder anschließend auf Schrottplätzen übereinander gestapelt gesehen. Dort reichen die Räder eben nicht bis zur Straße. Es ist also weder trivial noch selbstverständlich noch in jeder Situation zutreffend, dass alle vier Räder bis zur Straße reichen. Sofern das relevant ist, muss man es explizit erwähnen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Arrakai

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Alle Kreter sind Lügner 26 04. 2020 10:52 #67972

badhofer schrieb: Sowohl Ort als auch Impuls können sehr wohl einzeln beliebig genau bestimmt werden, nur halt nicht gleichzeitig. Entweder man bestimmt den Ort, dann kann man den Impuls nicht beliebig genau bestimmen, oder man bestimmt den Impuls, denn kann man den Ort nicht beliebig genau bestimmen. "Zwei komplementäre Eigenschaften eines Teilchens sind nicht gleichzeitig beliebig genau bestimmbar." Die Betonung liegt auf "nicht gleichzeitig" beliebig genau bestimmbar.


Genau, niemals (prinzipiell) gleichzeitig. Maß und Zeitunkt können in deinem Beispiel aber gleichzeitig erreicht werden, gemessen sowieso. Das ist doch der Punkt.

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Alle Kreter sind Lügner 26 04. 2020 11:59 #67975

Arrakai schrieb:
Genau, niemals (prinzipiell) gleichzeitig. Maß und Zeitunkt können in deinem Beispiel aber gleichzeitig erreicht werden, gemessen sowieso. Das ist doch der Punkt.

Es kann natürlich sein, dass ich die Unschärferelation noch immer nicht vollständig begriffen habe. Das steht natürlich im Raum, keine Frage. Nach meinem Verständnis kann Heisenberg sehr wohl auch beide Zustände gleichzeitig erreichen und messen, aber nicht beide gleichzeitig beliebig genau. Wenn er einen Zustand beliebig genau messt, bleibt der andere Zustand unscharf und umgekehrt. Und das liegt nicht an der ungenauigkeit des Messgerätes, sondern an der nicht vorhandenen, gleichzeitige beliebig genauen, Realität beider Zustände.
Richtig oder falsch?

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Alle Kreter sind Lügner 26 04. 2020 12:02 #67976

badhofer schrieb:

Steinzeit-Astronom schrieb:
"Wie kann ein Satz, der in der Natur nicht vorkommt, gehört und gelesen werden?"

Als gesprochenes Wort kommt der Satz natürlich vor ...

Eben: Ein Satz ist ein Satz. Er kann u.a. kurz oder lang sein, bzgl. des Inhalts u.a. wahr oder falsch, aber eines kann er nicht: in der Natur nicht vorkommen, nachdem er einmal gedacht, gesprochen oder geschrieben ist.

Wenn dein Bekannter schon spitzfindig Sätze analysiert, dann sollte er auch seine eigenen Sätze genauer analysieren. Sonst kann es passieren, dass sie unsinnig werden wie in diesem Fall, was dann an seiner Spitzfindigkeit zweifeln lässt.
badhofer schrieb: ... nicht jedoch als eine perfekte Realität, denn der Satz beinhaltet bereits den Zusatz „bis auf eine Ausnahme“

Der Satz "Alle Kreter sind Lügner" soll also wegen "alle" eine perfekte Realität vorstellen, die in der Natur nicht vorkommen kann im Sinne von "Alles in der Natur ist fehlerbehaftet"? Dann gäbe es auch hierfür eine Ausnahme. Vor allem ließe sich diese Aussage über die Natur nicht wissenschaftlich beweisen (K. Popper, Kritischer Empirismus).

Was sagst du zu dem Satz "Alle Photonen sind elektromagnetische Wellen"? Impliziert der auch eine perfekte Realität? Und wenn ja, wo ist die Ausnahme?

Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Also sprach das Photon: Wo wir sind ist vorne! Und sollten wir mal hinten sein, dann ist hinten vorne!

Alle Kreter sind Lügner 26 04. 2020 15:46 #67983

Neuere Forschungen bestätigen, dass sich Epimenides in einer Superposition, also einem Überlagerungszustand befunden haben muss. Ihm ging es nicht besser als Schrödingers Katze. Er war gleichzeitig Kreter und Makedonier, er war gleichzeitig Lügner und Wahrheitsbekunder. :-) :-)

Selbstreferentielle Aussagen wie dies des Epimenides, die mit dem berühmten Barbier, "ich lüge stets", "dieser Satz ist wahr" oder "dieser Satz wurde aus dem Hebräischen übersetzt" stecken voller Tücken.

Logik wurde aus der Philosophie heraus entwickelt. Logik hat mit Perfektion nichts zu tun, sie basiert weder auf der klassischen noch der Quantenphysik.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Alle Kreter sind Lügner 26 04. 2020 16:07 #67987

Steinzeit-Astronom schrieb:
Was sagst du zu dem Satz "Alle Photonen sind elektromagnetische Wellen"? Impliziert der auch eine perfekte Realität? Und wenn ja, wo ist die Ausnahme?

Damit du dieses Ausnahme-Photon findest, dass aus der Reihe tanzt, müsstest du alle Photonen im gesamten Universum kontrollieren. Das würde etwas dauern. Aber wenn du eh schon in der Steinzeit damit angefangen hast, wirst eh bald fertig werden. Vielleicht findest du so nebenbei auch noch den schwarzen Schwan, der beweist, dass nicht alle Schwäne weiß sind :P

Aber, du hast recht, so müsste es sein. Mindestens ein Photon muss aus der Reihe tanzen, mindestens ein Photon muss eine Ausnahme von der Regel machen (in welcher Form auch immer) sonst würde das Prinzip falsch sein.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Alle Kreter sind Lügner 26 04. 2020 21:30 #68009

Ich denke, dass hier ein "wahr-unwahr"-Dualismus vorliegt.

Die Antwort ist relativ....es kommt auf den Standpunkt an.

Man könnte auch sagen, der Standpunkt oszilliert. Erst ist er wahr und dadurch wird er unwahr, wodurch er wieder wahr wird....
statistisch also 50:50, eine Überlagerung also, wie Schrödingers Katze, oder eine Art von Unschärfe? Nur mit dem Problem, dass es keine Erlösung aus der Unschärfe gibt.

Und wie der Volksmund sagt:

"Einem Lügner glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht".

Aber natürlich läßt es sich nach Arrakai leicht auflösen: Nur weil es ein Lügner aus Kreta sagt, müssen noch lange nicht alle Kreter lügen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum