Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA: Der Philosoph und die Welt

Der Philosoph und die Welt 22 Nov 2019 19:13 #61349

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1438
  • Dank erhalten: 250
Hallo Philzer,
mein Ellbogen scheint angekommen!?
Zunächst einmal Danke für deine Selbstbeherrschung.

Du schreibst: Also das genaue Gegenteil von dem was ich mache.


Ich denke bei allem was ich bereits von dir lass, wie zB. diesem hier....

Das interessiert natürlich die allerwenigsten, denn die Welt ist eben für sie einfach nur da um vernutzt zu werden.
Das ist sooo selbstverständlich, mehr interessiert einfach nicht.

.... dass du den Menschen sozusagen für ein "Tier" hälst, welches in der Masse losgelöst von Verstand und Ratio, über diesen Planeten herfällt.*

Obiges, obwohl insofern.. "das Gegenteil" von Anthropomorphismus, entspräche (wirklich ohne unhöflich werden zu wollen, wie könnt ich auch) einer meiner Meinung genauso abwegigen, wackeligen Konklusion, wie dessen Gegenteil, mit dem bereits Malthus und Darwin liebäugelten, wohl, weil ihnen nichts besseres einfiel.

Ich glaube zu wissen woran das * liegt, als alter Einzelgänger, oder was rief mir mal eine ziemlich aufgeweckte 7 Jährige auf dem Giebel eines 2 stöckigen Hauses sitzend zu, "Aussenseiter"... Sag das bloss nicht weiter.

Meld mich noch.
HG Z.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Der Philosoph und die Welt 22 Nov 2019 19:50 #61352

Philzer schrieb: mal sehen ob mir da was einfällt


Stimmst du mit mir überein das ob Mensch oder Tier alle ihre Mutter ehren und respektieren da sie Schutz und Nahrung gibt .

Muss man dann nicht ins Bewusstsein bringen das die Erde unsere Urmutter ist die uns Schutz und Nahrung gibt .

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Der Philosoph und die Welt 22 Nov 2019 19:59 #61354

  • Philzer
  • Philzers Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • 4D Kognition versus 3D Kognition
  • Beiträge: 904
  • Dank erhalten: 79
Die 3,5D-Schale

Hi Z.,

heinzendres schrieb: Hallo Philzer,
mein Ellbogen scheint angekommen!?
Zunächst einmal Danke für deine Selbstbeherrschung.


Ich denke auf dieser Basis kommen wir gut klar. :-)

heinzendres schrieb: Ich denke bei allem was ich bereits von dir lass, wie zB. diesem hier....

Philzer in 'Das kognitive Defizit' schrieb: Das interessiert natürlich die allerwenigsten, denn die Welt ist eben für sie einfach nur da um vernutzt zu werden.
Das ist sooo selbstverständlich, mehr interessiert einfach nicht.

.... dass du den Menschen sozusagen für ein "Tier" hälst, welches in der Masse losgelöst von Verstand und Ratio, über diesen Planeten herfällt.*


(PS: Zolas 'Das Tier im Menschen' hat mir - wie die ganze Rougon-Macquart - vor 30 Jahren sehr gut gefallen ... :-) )

PPS: losgelöst von Verstand und Ratio trifft es nicht ganz, man muss unterscheiden zwischen Vernunft an sich (Popper: Vernunft als Prinzip) und instrumenteller Vernunft (Popper: Vernunft als Handlungsstrang - also von der Tierheit versklavt quasi)

Dazu stehe ich nach wie vor, sie leben (kämpfen) ein das Ganze ignorierendes subjektives Nutzenkalkül. o.s.ä.
(kompatibel zu Metzingers 'Egotunnel' ?)
Mein Modell verifiziert sich quasi von Planckzeit zu Planckzeit .... :-)

Ich denke ich hab auch genug Bodenkontakt zu Teilen der unendlichen Milliarden, zumindest soviel dass sich diesbezüglich an meiner Sicht dazu nix ändern muss ... o.s.ä.

Rudolf Bahro:

'Die Beherrschung der Natur ist ihre Abschaffung.'


Vermutlich ist es wie ein Schalenbrennen in einem Stern.
Durch eine Menge an Objekten mit bestimmten Eigenschaften laufen bestimmte Prozesse ab.
Der Prozess endet mehr oder weniger abrupt, wenn alle Möglichkeiten/Ressourcen die ihn ermöglichen verbraucht sind.


N. d. N.


mvg Philzer

PS:
Die Tatsache dass die einen Objekte (im Stern) unbelebt und passiv sind, die anderen aber Subjekte, also belebt und aktiv, tut dem Vergleich keinerlei Abbruch.
Denn entscheidend ist allein die Tatsache, dass Eigenschaften den Prozess bestimmen.

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen

Der Philosoph und die Welt 22 Nov 2019 20:12 #61355

  • Philzer
  • Philzers Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • 4D Kognition versus 3D Kognition
  • Beiträge: 904
  • Dank erhalten: 79

Michael D. schrieb:

Philzer schrieb: mal sehen ob mir da was einfällt


Stimmst du mit mir überein das ob Mensch oder Tier alle ihre Mutter ehren und respektieren da sie Schutz und Nahrung gibt .

Muss man dann nicht ins Bewusstsein bringen das die Erde unsere Urmutter ist die uns Schutz und Nahrung gibt .


zu 1.) Ja

zu 2.) auch klar, geht aber eben nicht, da 1. eben eine 'Automatikleistung' des tierischen Kernbewusstseins ist - die eben nur in einem emotionalen Nahbereich stattfindet (siehe ESS)

-> Qualia: dient nur der unmittelbaren, rein opportunistischen Viabilität (Dank an die Konstruktivisten), und ist zu nix darüber hinaus brauchbar * ... o.s.ä., da müssen sie nicht drüber nachdenken, und nachdenken tun sie nur wenn es dem Kernbewusstsein (also dem dreidimensionalen Chef) etwas bringt ... o.s.ä.

PS: Bloch nannte es wohl Fernstenliebe, (statt Nächstenliebe)

Beispiel: mit Fernstenliebe gäbe es keine Demokratie, weil man dann Empathie mit den Ausgebeuteten Billiglohnsklaven in aller Welt hätte ...


* außer vielleicht noch zu Sucht, Kunst etc, quasi Übersteuerung des Kernbewusstseins durch 'übernormale' Verdichtung von physikalistischen Archetypen (Harmonien, goldener Schnitt etc)


mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen

Der Philosoph und die Welt 22 Nov 2019 20:58 #61360

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1438
  • Dank erhalten: 250

es ist wie ein Schalenbrennen in einem Stern, es läuft eben einfach ab ..

So ist es... und es ward Licht!
(Amen)

HG Z.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Der Philosoph und die Welt 23 Nov 2019 12:20 #61380

  • Philzer
  • Philzers Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • 4D Kognition versus 3D Kognition
  • Beiträge: 904
  • Dank erhalten: 79
Der Physikalismus und die Theodizee

Hi Z.,

heinzendres schrieb:

Philzer schrieb: es ist wie ein Schalenbrennen in einem Stern, es läuft eben einfach ab ..

So ist es... und es ward Licht! (Amen)


Ja leider.
Nur geht es nicht um Licht, sondern um Komplexitätsstrebungen der Energie. -> Evolution.
Hätten die Religiösen die Welt verstanden, hätten sie also sagen müssen: Und es ward Komplexität.

... und statt Amen immer: Negentropie ... :-)


mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen

Der Philosoph und die Welt 23 Nov 2019 13:38 #61386

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1438
  • Dank erhalten: 250
Hi Philzer,

wollte, da Philosphie, mehr auf folgendes hinaus : ".......und Gott sah, dass das Licht gut war."
Angesicht der für uns unüberschaubaren Komplexität und Potentialität, die mit der Existenz dieses "Lichts" verbunden, ein finales Urteil zu fällen wie, grob, "der Mensch wie das Tier... oder das Tier wie der Mensch", ist m.M. unmöglich. Stark vereinfacht, neige ich jedoch dazu, dem Licht tatsächlich etwas gutes zuzusprechen, alleinig dessen "Existenz" wegen. Das Gegenteil wäre doch allzu langweilig, sowie auch ein Schrödinger oder Phil(z)er unmöglich.. ;)

Nebenbei, hat mir das Leben bisher...mehr Freude als Unbehagen bereitet.
HG mein lieber...

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Folgende Benutzer bedankten sich: Brooder

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Der Philosoph und die Welt 23 Nov 2019 17:40 #61409

Wäre doch langweilig ohne Typen wie Philzer, Z. usw.usw.
Man stelle sich vor, „es ward Licht„ und keiner da, der´s sieht.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Der Philosoph und die Welt 24 Nov 2019 04:08 #61432

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1438
  • Dank erhalten: 250
Philzer,
siehst du!? cool)

Gruß

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Der Philosoph und die Welt 24 Nov 2019 05:49 #61433

  • Philzer
  • Philzers Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • 4D Kognition versus 3D Kognition
  • Beiträge: 904
  • Dank erhalten: 79
Hi Z.

Das Sehen (die Qualia) ist nicht das Entscheidende.
Das kann jedes höhere Tier.
Was unterscheidet uns aber davon?

(Tipp: Fühlwollen ist es gerade nicht - SCNR)


mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen

Der Philosoph und die Welt 27 Nov 2019 22:20 #61606

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1438
  • Dank erhalten: 250
Hi Philzer,

Das Sehen (die Qualia) ist nicht das Entscheidende.
Das kann jedes höhere Tier.


Nun, den Begriff Qualia halte ich für äußerst ungeeignet, hat er doch mM. eher mit sowas wie, "im Dunkeln tappen" zu tun.
Du hättest sogesehen (diskussions offen, angedeutet) auch mit, "Nein*", antworten können. Qualia erklärt mM. rein garnichts*, ausser die Historie derer die sich scheinbar von dem "Allerweltsbegriff" nicht verabschieden konnten (das ist doch schon mal was). Und was wissen wir schon was Tiere "sehen", manche weniger, andere viel mehr, als sich manch Einer vorzustellen gedenkt.

Es ging auch nicht um Rezeption sondern primär um geistige Konstruktionen, die im erweiterten Sinne auf Kognition und alle damit aktuell assoziierten Vorgänge beruhen. Im ureigentlichen, wurde mit, "siehst du", das "Bewusstsein" selbst befragt... Möglichst frei jeder Vorgabe. In so fern ist die Antwort ja auch "geglückt", da zunächst ein nicht näher deffiniertes "Etwas" folgte, welches sodann selbst, wie auch kann es anders sein, nach Unterscheidungen, Spezifikationen innerhalb des "Etwas" fragt.

Was unterscheidet uns aber davon?


Nichts. Es gibt "dort" nur Gemeinsamkeiten innerhalb all dem "Etwas", da jenes einem einzigen Konstrukt entspringt.
Das was sich wirklich unterscheidet ist Licht und Dunkelheit.

"Dem Licht muss notwendigerweise Finsternis vorangegangen sein." - Giacomo Casanova

Meld mich noch mit weltlicherem, der Hell-Seher" ;)
HG Z.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Der Philosoph und die Welt 29 Nov 2019 15:35 #61636

  • Philzer
  • Philzers Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • 4D Kognition versus 3D Kognition
  • Beiträge: 904
  • Dank erhalten: 79
Hi,

Meine Antwort an Dich wurde wohl wie der Admin schreibt durch eine Wartungsarbeit gelöscht.
Ich hoffe Du hattest sie schon gelesen...

Nur kurz vlt. nochmal zur Qualia.
Den derzeitigen Stand dazu sollte man kennen.


mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen

Der Philosoph und die Welt 03 Dez 2019 13:51 #61837

  • Philzer
  • Philzers Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • 4D Kognition versus 3D Kognition
  • Beiträge: 904
  • Dank erhalten: 79
Evolution und Philosophie

Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]



Hi Thomas,

Thomas zu Martin O schrieb: du kannst das Evolutionsprinzip nicht auslöschen.


Selbstverständlich nicht, denn es ist nichts anderes als die Komplexitätsstrebung der Energie.
Gravitation, der dialektische Gegenpol zur Ausdehnung durch die DE.
Hegel: Widersprüche sind die Triebkräfte der Entwicklung

Thomas schrieb: Auch wenn die Ökosysteme dieser Welt kollabieren, wird die Evolution dafür sorgen, dass sie mit den dann noch vorhandenen Bausteinen weitermacht. Und das unter den dann vorhandenen äußeren Bedingungen.
Dieses Prinzip wird sich nicht ändern, egal was passiert.


Deshalb schreibe ich ja:

... or next species in evolution ...

... natürlich weiß niemand, ob das dann noch höher geht, oder ob das hier (und heute) schon der Höhepunkt war!
... die quasi immer vorhandene Negentropiestrebung (der zur Materie manifestierten Energie) sagt ja nichts aus über das jeweils erreichbare Komplexitätsmaß ... (was sagst Du dazu?)
... falls Leben - auch das prinzipiell zur 4D-Kognition fähige - trotzdem immer nur opportunistisch sein kann (3D-Behaviour), wird es nie einen 'Planeten verlassen' weil es nur in dessen Biosphäre sein (religiöses) Kampfesdasein führen kann:

-> ein Ort wo es umgeben von negentropischen Idealzuständen ('blühender Planet') quasi immer gleichzeitig vernichten und aufbauen kann, ('es pflanzt sich fort mit der Knarre im Anschlag, tötet und begattet simultan'...o.s.ä.).
Es braucht einen Ort wo es seinen 'hemmungslosen Opportunismus' (= Sein im Jetzt) realisieren kann, bis es die hochkomplexe Biosphäre, die es zur Speisung dieses Prozesses benötigt - siehe Schroedinger - dabei verbraucht hat ...

-> S.Becket: ... „Sie gebären rittlings über dem Grabe, der Tag erglänzt einen Augenblick und dann von neuem die Nacht.“

-> das wäre eine mögliche Antwort auf das Fermi-Paradoxon
-> Leben wäre dann immer nur eine Art lokale Wucherung...eine Explosion, eine Supernova in Zeitlupe ...


mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen

Der Philosoph und die Welt 08 Dez 2019 13:16 #62029

  • Philzer
  • Philzers Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • 4D Kognition versus 3D Kognition
  • Beiträge: 904
  • Dank erhalten: 79
Crash der Dreidimensionalität

ra-raisch schrieb:

Michael D. schrieb:

Thomas schrieb: Hat jemand den Vortrag von Prof. Rahmstorf verfolgt?

Es wird uns keiner Glauben wenn wir sagen "wir wussten es nicht"

Ich bin seit 2000 davon ausgegangen, dass es zu spät ist, und davon gehe ich auch noch aus,
...Stattdessen wurde der CO² Ausstoß weltweit vervielfacht.


Mein Modell der N. d. N. habe ich vor 10 bis 11 Jahren erstellt.

Damit will ich sagen, für mich als denkendes Wesen ist die Endlichkeit der Erde klar, dazu braucht man nichtmal Wissenschaftler.
(Limes gegen Unendlich reicht)

Im Philosophie-Raum, dem angeblich größten deutschsprachigen Philoforum, wurde ich unter (langanhaltendem, stürmischen :-) ) Beifall der Moderation dafür mit 'Schimpf und Schande bedacht', dessen Tenor immer der gleiche war: Das was ich da mache hätte mit Philosophie überhaupt nichts, aber auch wirklich nicht das Geringste, zu tun.


Die Endlichkeit des Planeten wie auch die in diesem Mesokosmos herrschende Kausalität aber, steht in unauflöslichem, antagonistischem Widerspruch zur Irrationalität dreidimensionaler, qualiabasierter Erkenntnisapparate und aller durch sie geprägten Seinsweisen.*


* Fühlwollen:
- aktuell: anhaltende Bevölkerungsexplosion oder Monster-PS-E-Auto haben wollen

Hinweis: das sind nur zwei verschiedene Seiten ein und desselben kognitiven Defizits !

Diese Irrationalität lässt sich Ganzheitlich immer als ein nicht- oder falsch** reflektiertes Wildwachstum gegen Unendlich charakterisieren.

(siehe Tier- und Pflanzenreich -> wo nur durch eine gegenseitige Begrenzung der Irrationalität aller beteiligten Spezies die Langzeitstabilität eines Biotopes gelingt ...)

** Wildwachstum als Kampfform
-> man muss dazu verstehen, das Wildwachstum und Kampf - bis hin zum Krieg - sich gegenseitig im Sein bedingen, ja sich gegenseitig im Sein halten ...

ra-raisch schrieb: Trotzdem hilft jeder Tropfen, die Folgen ein bisschen zu mildern.


Ich denke, Harry sagt das ja am Schluss seiner Fragerunde zu 'Harald Lesch for future' auch, ein gehöriges Maß an kleineren und mittleren Katastrophen muss die Massen begleiten, sonst wird nix.
Für mich, da ich mir einbilde die Spezies verstanden zu haben, absolut logisch.
Wie ein altes Sprichwort sagt: Wer nicht hören will muss fühlen.

Der Fehler des Sprichwortes liegt nur darin, das man nicht begriffen hat, das die Masse eben nur Fühlen kann.

Denken dagegen geht bei der Masse nur in einem ganz schmalen Grat, quasi eher ein Missbrauch des Denkens, als Sklave ihrer Tierheit zur Perpetuierung derselben.

Wir werden sehen wieviel Gestaltungsspielraum dann noch bleibt, wenn die Katastrophe einerseits hunderte von Millionen Menschenleben dahinrafft, und vor allem - was viel entscheidender ist - wenn sie dem Kapitalismus andererseits, dessen Lebenselixier ja die irrationale Kapitalakkumulation ist, selbige nicht mehr ermöglicht.
Nur dies letztere wird vermutlich überhaupt eine Änderung ermöglichen....


mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen

Der Philosoph und die Welt 08 Dez 2019 14:11 #62032

Philzer schrieb: [
Das was ich da mache hätte mit Philosophie überhaupt nichts, aber auch wirklich nicht das Geringste, zu tun.

Dem würde ich allerdings zustimmen.

Philzer schrieb: ist die Endlichkeit der Erde klar, dazu braucht man nichtmal Wissenschaftler.

...und auch keinen Philosophen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Der Philosoph und die Welt 08 Dez 2019 14:33 #62034

  • Philzer
  • Philzers Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • 4D Kognition versus 3D Kognition
  • Beiträge: 904
  • Dank erhalten: 79

ra-raisch schrieb:

Philzer schrieb: [
Das was ich da mache hätte mit Philosophie überhaupt nichts, aber auch wirklich nicht das Geringste, zu tun.

Dem würde ich allerdings zustimmen.

Philzer schrieb: ist die Endlichkeit der Erde klar, dazu braucht man nichtmal Wissenschaftler.

...und auch keinen Philosophen.


Ja, ist sicherlich kein Zufall, wer die Macht, in den Foren wie auf der Welt, hat. :-)


mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen

Der Philosoph und die Welt 08 Dez 2019 16:29 #62044

Philzer schrieb: Ja, ist sicherlich kein Zufall, wer die Macht, in den Foren wie auf der Welt, hat. :-)

Die Macht in der Hand der Unwissenden?
Du ziehst Diesen Schluss (hier) aus einer Trivialität, weil es für diese keines Wissenden bedarf?

Die Macht liegt in der Hand des Volkes, der einzige Grund dafür ist die Demokratie.

Oder meinst Du die, denen das Volk die Macht gibt?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Der Philosoph und die Welt 08 Dez 2019 16:54 #62047

  • Philzer
  • Philzers Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • 4D Kognition versus 3D Kognition
  • Beiträge: 904
  • Dank erhalten: 79
Macht

ra-raisch schrieb:

Philzer schrieb: Ja, ist sicherlich kein Zufall, wer die Macht, in den Foren wie auf der Welt, hat. :-)

Die Macht in der Hand der Unwissenden?


Nein, in der Hand der Opportunisten mit der höchsten instrumentellen Vernunft.


mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen

Der Philosoph und die Welt 08 Dez 2019 17:27 #62052

Philzer schrieb: mit der höchsten instrumentellen Vernunft.

wiki:
Dominanz einer technisch-rationalen Vernunft
Sie steht für eine Vernunft, welche die Mittel, nicht jedoch die Ziele des Handelns reflektiert

Wie soll denn jemand handeln, ohne Ziel?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Der Philosoph und die Welt 08 Dez 2019 17:31 #62054

  • Cim Borazzo
  • Cim Borazzos Avatar
  • Offline
  • Forum Geselle
  • Forum  Geselle
  • too old to rock'n roll, too young to die
  • Beiträge: 326
  • Dank erhalten: 108

ra-raisch schrieb: Die Macht liegt in der Hand des Volkes, der einzige Grund dafür ist die Demokratie.


Mehr als 210.000.000 Menschen nahmen in Europa im Mai 2019 an der Wahl zum EU-Parlament teil. Die Regel war klar: das neue Parlament wählt einen der sechs Kandidaten, die sich am 15. Mai im Rahmen einer Eurovisionssendung dem Wahlvolk als Nachfolger von Herrn Juncker im Amt des Kommissionspräsidenten vorstellten.

Soweit die Theorie.

Wer die Stimmen der 210.000.000 Wähler schlichtweg ignorierte und das Wahlvolk eiskalt betrog, ist bekannt. Madame Lagard als neue Präsidentin der Europäischen Zentralbank, die noch mehr Macht als der EU-Kommissionspräsident hat stand übrigens auch auf keinem Wahlzettel, ebensowenig wie ihr Vorgänger Signore Draghi.

Soweit die Praxis.

Die Macht liegt in der Hand des Volkes, sagt ra-raisch. Recht hat er. Nur vergisst das Volk allzu häufig, seine Hände zu gebrauchen.

Spontaneität will gut überlegt sein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Spontaneität will gut überlegt sein

Der Philosoph und die Welt 08 Dez 2019 18:00 #62058

Cim Borazzo schrieb: Mehr als 210.000.000 Menschen nahmen in Europa im Mai 2019 an der Wahl zum EU-Parlament teil.

wiki: Der Präsident der Europäischen Kommission ist Vorsitzender der Europäischen Kommission. Er wird vom Europäischen Rat nominiert und durch das Europäische Parlament für fünf Jahre gewählt.

Was soll das denn bitte mit der Wahl des Parlaments zu tun haben? (außer der zeitlichen Abfolge)

Cim Borazzo schrieb: Die Regel war klar: das neue Parlament wählt einen der sechs Kandidaten, die sich am 15. Mai im Rahmen einer Eurovisionssendung dem Wahlvolk als Nachfolger von Herrn Juncker im Amt des Kommissionspräsidenten vorstellten.

Eine derartige Regel gibt es nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Der Philosoph und die Welt 09 Dez 2019 09:14 #62094

  • Philzer
  • Philzers Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • 4D Kognition versus 3D Kognition
  • Beiträge: 904
  • Dank erhalten: 79
Instrumentelle Vernunft

Hi,

Opportunismus: Vorteilnahme im Jetzt, ohne Rücksicht auf längerfristige Folgen:

Erklärt das Modell: N. d. N.

ra-raisch schrieb:

Philzer schrieb: mit der höchsten instrumentellen Vernunft.

wiki:
Dominanz einer technisch-rationalen Vernunft
Sie steht für eine Vernunft, welche die Mittel, nicht jedoch die Ziele des Handelns reflektiert

Wie soll denn jemand handeln, ohne Ziel?


Es geht darum, dass diese instrumentelle Vernunft das eigentliche Ziel eben nicht reflektiert.
Denn das eigentliche Ziel ist die unendliche Gier, das Unendlich- oder wie ich sage Wildwachstum.
(Limes gegen Unendlich)
Natürlich ist das eigentlich gar kein Ziel, sondern eine gegen unendlich gehende irrationale Strebung aus dem Kernbewusstsein gespeist. (Fühlwollen)

Es werden nur Ziele vorgeschoben, man müsse nun die Welt retten, indem man von 150PS-Diesel auf 300PS-Elektro-Monster aufrüstet etc etc.
Und weiterhin werden zur Überprüfung des anhaltenden Wachstums dieser Strebung Etappenziele gesteckt.
(Rationalität als Werkzeug der Irrationalität)

...Ja, ich hab Horkheimer gelesen, von dem stammt der Begriff.

Ich definiere ihn noch etwas anders, und zwar auf die Psyche der Spezies bezogen: (siehe auch Freud Instanzenmodell)


Instrumentelle Vernunft ist diejenige Teilmenge der Vernunfterkenntnis, die sich widerspruchsfrei unter die irrationalen Strebungen des 'Es' subsumieren lässt. - Philzer


Genau betrachtet ergeben sich daraus zwei Grundfunktionen, die eine könnte man die praktische des Lebenskampfes, die andere die rein rhetorische 'Marketingfunktion' nennen.


Die praktische beschrieb am besten Goethe im Faust:


Er nennts Vernunft und brauchts allein nur tierischer als jedes Tier zu sein.


Die theoretisch-rhetorische, zur Abwehr der narzisstischen Kränkung (bei Vorwurf der obigen Tatsache), beschrieb unlängst Markus Gabriel am besten:


Der Mensch ist das Tier was keines sein will.



mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Powered by Kunena Forum