Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Moin liebe Welt! 21 01. 2019 15:40 #47471

Forumszuwachs aus Hamburg sagt: Moin!

Seit vielen Jahren fasziniert mich die Astrophysik, und seit sie zunächst im TV durch Harald (Alpha Centauri), und später noch viel umfassender im Internet immer zugänglicher wurde, verfolge ich das Geschehen gebannt, und mache mir meine Gedanken darüber, während ich auf einem ganz anderen Zweig der Gesellschaft sitze. Ich bin nämlich in der Gastro tätig (nicht Astro), und ausserdem Musiker.

Und wenn ich mich in der Astrophysik oder Kosmologie festgrüble, und nicht wissenschaftlich versiert genug bin um mir selbst über solche Hürden zu helfen, bin ich dankbar für die Möglichkeit, mich mit Menschen zu verknüpfen, die das möglicherweise können. Und vor allem bin ich dankbar für die grossartige Arbeit des UWL-Teams, das uns allen die Türen zu dieser faszinierenden Wissenschaft weit öffnet! Und so bin ich hier gelandet.

Es ist insbesondere ein Verständnisproblem, das mich derzeit umtreibt. Es geht um die beschleunigte Expansion, die nach meinem Verständis andersherum ablaufen müsste! Mir entgeht da also offensichtlich etwas, und was das ist möchte ich gern herausfinden.

Beschleunigte Expansion, gedehnte Lichtwellen, zunehmende Rotverschiebung, je weiter von uns weg und je näher am Beginn der Zeit die Objekte liegen. Wir entdecken die beschleunigte Expansion, indem wir in der Zeit rückwärts blicken, und uns dem Urknall annähern.
An dieser Stelle sagt mir mein Hirn, daß die beschleunigte Expansion dann ja in der Vergangenheit liegen muss, in der zeitlichen Entfernung, in der wir sie beobachten. Viel näher am Urknall. Wenn man den Zeitpfeil jetzt von der Rückwärtsbetrachtung (Blick ins All) auf vorwärts dreht, dann hätte sich die Expansion ja verlangsamt! Müsste man sonst nicht im Gegenteil beobachten, daß sich die entferntesten und ältesten Objekte näher kommen, je näher sie dem Urknall sind? Warum findet nach meinem Verständnis die Expansionsbeschleunigung "falschrum" statt? Was missverstehe ich?


Ich freue mich auf noch mehr Erhellendes!
Seid alle gegrüsst, euer Jayarbal

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Jayarbal. Begründung: Verständlichkeit verbessert (Notfallmeldung) an den Administrator

Verwandte Themen

Betreff des ThemasDatum des letzten Beitrages
Moin Moin aus HamburgDonnerstag, 16 August 2018
Moin MoinMontag, 30 Januar 2017
MoinMontag, 06 Januar 2020
Moin!Dienstag, 10 Oktober 2017
Moin Moin ...Sonntag, 28 Januar 2018

Moin liebe Welt! 21 01. 2019 21:55 #47484

Jayarbal schrieb: Es ist insbesondere ein Verständnisproblem, das mich derzeit umtreibt. Es geht um die beschleunigte Expansion, die nach meinem Verständis andersherum ablaufen müsste! Mir entgeht da also offensichtlich etwas, und was das ist möchte ich gern herausfinden.

Da bist Du nicht der Einzige, bevor dieses Phänomen bekannt war, schien Einsteins Kosmologische Konstante Λ überflüssig....
und seither wird gerätselt, was dies verursacht, was letztlich zur dunklen Energie DE führt.

Jayarbal schrieb: Beschleunigte Expansion, gedehnte Lichtwellen, zunehmende Rotverschiebung, je weiter von uns weg und je näher am Beginn der Zeit die Objekte liegen. Wir entdecken die beschleunigte Expansion, indem wir in der Zeit rückwärts blicken, und uns dem Urknall annähern.
An dieser Stelle sagt mir mein Hirn, daß die beschleunigte Expansion dann ja in der Vergangenheit liegen muss, in der zeitlichen Entfernung, in der wir sie beobachten.

Wenn ich nicht irre, ist es so, dass die Entfernung zu gering ist, als dass die höhere Beschleunigung schon früher geschehen konnte.
Abschnitt 1.4 auf Seite gravity.univie.ac.at/gravity-light/popul...hleunigte-expansion/

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moin liebe Welt! 21 01. 2019 22:12 #47487

Jayarbal schrieb: Wir entdecken die beschleunigte Expansion, indem wir in der Zeit rückwärts blicken, und uns dem Urknall annähern.

Falsch. Die beschleunigte Expansion begann vor 6 Milliarden Jahren und dauert bis in die unendliche Zukunft an. In den ersten 8 Milliarden Jahren nach dem Urknall sank der Hubbleparameter schneller als der der Skalenfaktor bzw. die Entfernungen von mitbewegten Galaxien stiegen (weshalb ihre Rezessionsgeschwindigkeiten sanken, ergo eine gebremste Expansion), und seither langsamer (daher eine beschleunigte, und sobald der Hubbleparameter ȧ/a auf einen konstanten Wert abgesunken ist eine exponentielle Expansion). Den Moment der Schubumkehr erkennt man an der Diagrammen dort wo ä=0.

Hinweisend,


Aufgrund politischer und fachlicher Differenzen nicht mehr im Forum aktiv, aber für Benutzer die Fragen über Physik oder Mathematik haben bis auf weiteres noch per PN erreichbar

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aufgrund politischer und fachlicher Differenzen nicht mehr im Forum aktiv, aber für Benutzer die Fragen über Physik oder Mathematik haben bis auf weiteres noch per PN erreichbar

Moin liebe Welt! 22 01. 2019 10:13 #47499

  • sebp
  • sebps Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • Beiträge: 420
  • Dank erhalten: 31
Das wichtigste was dich erhellen sollte ist,
daß alles in der sogenannten Modernen Physik und der Kosmologie nur eine mathematische Phantasie ist.
Von der ganzen verrückten Physik, wie Raum der sich ausdehnt, ist nichts bestätigt.
Alles nur Deutungen, und es gibt immer mehr als nur eine Erklärung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moin liebe Welt! 22 01. 2019 13:16 #47511

Vor allem solltest Du Dich nicht von Metaphysikern, die Physik (teils) nicht verstehen, an der Nase herumführen lassen.

sebp schrieb: Das wichtigste was dich erhellen sollte ist,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum