Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Doch ein Gott??Astrophilosophie.

Doch ein Gott??Astrophilosophie. 14 Sep 2019 14:37 #57203

www.golem.de/news/astrobiologie-woher-ko...NNGcf53CELPJf546N8ho

Da kann man natürlich geteilter Meinung sein. Leben entsteht von RNS Stränge, von Aminosäuren und Elekrezität,Alkane und Zuckermoleküle., sowie Kohlenstoff.
All dies ist im Universum reichlich vorhanden. Aber der letzte Funke kann nicht oft gezündet werden, sodass daraus das entsteht, was wir auf de Erde kennen.
Wir haben etliche Planeten entdeckt, die nahe am Sonnensystem sind und die auch Wasser und Kohlenstoff enthalten. Auch auf Meteoriden und erst recht tragen Kometen Leben mit ins Universum.
Das gesamte Universum scheint darauf programmiert zu sein Leben zu erzeugen, auch wenn es nicht gleich Menschen oder Tiere sind.
Aber steckt dahinter ein Gott oder eine Matrix, die nach dem Urknall die Voraussetzungen schuf.

All die Energie, die das Universum so in der Luft pustet, all die Planeten, die entstehen. Da kommt ein Astrobiologe und Astrophilosoph noch auf die Frage nach dem Sinn,

Es gibt im Universum ganze Brutstätten, wo Planeten und Leben erzeugt wird. Ganze Sonnen oder Neutronensterne , geben aus ihrer ausgestoßenen Gashülle, wo schwerere Elemente frei werden bei der Explosion, Materie für neue Systeme und Leben frei. Wir kennen ja die "Säulen des Lebens".

Kann es nicht sein, das zwar das Universum sich selbst verwaltet, aber jemand hat vor dem Urknall alles hineingelegt?
Das mal zum Nachdenken, auch wenn manche von uns nicht an Gott oder einem Ich glauben, der/die das Universum erschaffen haben könnte.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Was ist Gott?6.44Samstag, 16 März 2019
Es ist nicht Gott…6.37Sonntag, 19 November 2017
Kein Platz für Gott6.3Dienstag, 17 Oktober 2017
Nix, doch was und wer guckt5.21Montag, 05 Dezember 2016
Und es Ur-Knallte doch!5.21Mittwoch, 10 Mai 2017
Universum doch älter?5.16Montag, 12 August 2019
Und sie bewegt sich doch5.16Dienstag, 12 März 2019
Hat das Photon doch eine Ruhemasse?5.1Freitag, 15 September 2017
Verräter, oder doch nur ein Lügner?5.1Donnerstag, 06 Oktober 2016
Negative Kelvin Temperaturen doch möglich5.04Samstag, 12 Mai 2018

Doch ein Gott??Astrophilosophie. 14 Sep 2019 14:42 #57204

Warum sind die Nuturkonstanten in unserem Universum so extrem gut aufeinander abgestimmt, dass in diesem Universum Leben möglich ist?

Warum hat sich (mindestens) auf einem Planeten intelligentes Leben entwickelt?

Naturwissenschaftlich kann man diese Fragen nicht beantworten - und ich bezweifle, dass man sie zukünftig irgendwann einmal naturwissenschaftlich erklären können wird.

Eine Antwort hierauf wird sich also jeder selbst geben müssen - wenn er nicht damit zufrieden ist, dass er es nicht wissen kann.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Doch ein Gott??Astrophilosophie. 14 Sep 2019 15:19 #57205

pascar schuette schrieb:
Doch ein Gott??Astrophilosophie.

Na ja, wenn man nicht davon ausgeht, dass ein externer Gott sich irgendwo im NICHTS befindet und dann das Universum geschaffen hat, dann würde sich das etwas anders darstellen. Dazu müsste man jedoch den Begriff „Gott“ von allem bereinigen, was die Religionen in Laufe der Zeit hineininterpretiert haben, also man müsste den Begriff auf null stellen. Gott, ein ETWAS im Nichts (was auch immer das sein mag) hat sich zum Universum gemacht, oder besser gesagt, aus diesem Etwas (Gott) entstand durch den Urknall das Universum mit allem Drum und Dran incl wir als dessen denkender Teil. Also, alles ist Gott (dieses Etwas). Dann würde das die Feinabstimmung schon automatisch beinhalten.

Stell dir eine komplizierte Software vor und frage dich, warum alles auf 0 und 1 fein abgestimmt ist. Na ja, die Software, wie kompliziert sie auch immer sein mag, ist ja aus 0 (nichts) und 1 (etwas) hervorgegangen.

Dann ist auch Gott, das Etwas (1) zwingend, denn ohne diesem etwas (1) wäre nicht einmal nichts (0).

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Doch ein Gott??Astrophilosophie. 14 Sep 2019 16:05 #57207

Der Maxwellsche Dämon , der Gott der Kirche der Information . Alles was darauf aufbaut ist Religion und keine Wissenschaft , sorry ist leider so .

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Doch ein Gott??Astrophilosophie. 14 Sep 2019 16:39 #57208

heinzendres schrieb:
sorry ist leider so

Na ja, ich würde eher sagen: sorry, könnte so sein.
Solange man nicht weiß, wie Leben entstanden ist, kann man nicht ausschließen, das Leben immer schon da war. Es ist nicht entstanden, sondern konnte sich erst mittels einer biologischen Verbindung bemerkbar machen. Es gibt keinen Hinweis, dass das so ist, es gibt aber auch keinen Hinweis, dass das nicht so gewesen sein könnte. Oder, kannst du das falsifizieren?

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Doch ein Gott??Astrophilosophie. 14 Sep 2019 18:42 #57218

Hi,

pascar-schuette schrieb: Kann es nicht sein, das zwar das Universum sich selbst verwaltet, aber jemand hat vor dem Urknall alles hineingelegt?

Dann müsste es doch ein Gott-Universum geben. Gott kann sich dann auch nicht in unserem Universum aufhalten, er hätte sich selbst erschaffen. Und wieso nur Gott?
Die Menschheit hat 100 Millionen Götter erfunden, warum nur der eine?

Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doch ein Gott??Astrophilosophie. 14 Sep 2019 18:53 #57220

Früher hatten sie viele Götter, hat auch nicht geholfen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doch ein Gott??Astrophilosophie. 14 Sep 2019 19:22 #57226

@heinzendres
Bis heute weiß man nicht, wie Leben entstanden ist. Deshalb sind viele verschiedene Annahmen möglich.

Annahme 1)

Das Leben war schon immer da und hat dadurch von Anfang an bei der Feinabstimmung des Universums mitgemischt.
Dafür gibt es keinen Hinweis, es gibt jedoch auch keinen Beweis, dass das nicht so gewesen sein könnte. Dahinter steckt jedoch eine gewisse Logik, warum das gesamte Universum extrem fein auf das Leben abgestimmt ist.

Annahme 2)

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
Dafür gibt es keinen Hinweis, es gibt jedoch auch keinen Beweis, dass das nicht so gewesen sein könnte. Dahinter steckt jedoch eine bessere Logik als bei Annahme 1, warum das gesamte Universum extrem fein auf das Leben abgestimmt ist.

Kannst du nun anstelle von den roten XXXX eine Annahme 2 einsetzen.
Vielen Dank im Voraus.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Doch ein Gott??Astrophilosophie. 14 Sep 2019 21:08 #57236

  • Marvin
  • Marvins Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Per Analter durch die Galaxis
  • Beiträge: 327
  • Dank erhalten: 80
Das Leben kann nicht schon immer dagewesen sein.
Daher ist die Entstehung unumgänglich.
Daher muss die Entstehung auch mehrmals möglich sein.
Das ist kein Widerspruch zu Gott.

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!

Doch ein Gott??Astrophilosophie. 14 Sep 2019 22:47 #57243

badhofer schrieb: @heinzendres
Bis heute weiß man nicht, wie Leben entstanden ist. Deshalb sind viele verschiedene Annahmen möglich.


Wenn das leben schon immer da war und für die Feinabstimmung gesorgt hat sind wir wieder beim Fermi Paradox . Wen etwas alles auf Lebensfreundlich gestellt hat , wo ist es dann .
Wir werden auf vielen Planeten existierende Lebensformen oder deren Fossilien finden , aber nur die einfachsten formen .
Bei den ganzen Flaschenhälsen durch die Lebensformen müssen ist es absolut unwahrscheinlich das die ganze Entwicklung von einfachen zu Bewussten Leben nur auf einem einzigen Planeten Stattgefunden hat .

1 Planet wo Intelligentes sich selbst bewusstes Leben existiert
1.000 Planeten mit Komplexen Lebensformen
10.000.000 Planeten mit Mehrzellern .
10 mal 10hoch 20 Planeten mit Einzellern
10 mal 10 hoch 100 Planeten mit Anfängen von Leben das es aber nicht geschafft hat .

Wen wir behaupten das Universum wäre Extrem fein auf Leben eingestellt ist verkennt man das wir der Hauptgewinn sind , unser Sonnensystem wurde von allen Glücksgöttern geküsst .

Wir werden auch nie erfahren wie Leben entsteht wen wir unser wissen wie Leben enden kann nicht nutzen um eben jenes zu verhindern . Die Menschheit schafft sich ab

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Doch ein Gott??Astrophilosophie. 15 Sep 2019 10:10 #57259

  • Cim Borazzo
  • Cim Borazzos Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • too old to rock'n roll, too young to die
  • Beiträge: 229
  • Dank erhalten: 75

heinzendres schrieb: Die Menschheit schafft sich ab


Darauf könnte man mit der provokanten Frage antworten: "na und ?". Stört das irgendwen, wenn es so käme ? Niemand mehr da, der kondolieren könnte. Folgt man der Wissenschaft, dann haben einzig ein paar ungeschickte Quanten, die sich im Vakuum verfluktuiert und nicht mehr nach Hause zurückgefunden haben das ganze Universum konstruiert bis hin zu unserer menschlichen Existenz. Wäre dieses Missgeschick nicht passiert, gäbe es das ganze Universum nicht. Na und ? Keiner würde es vermissen.

Dem gegenüber steht die Fraktion derjenigen, die davon überzeugt sind, dass hinter dem Setup und Feintuning, das wir beobachten, ein Idee steckt.

Und mittendrin stehen alle Zweifler, die weder das eine noch das andere für die richtige Antwort halten.

Am Ende ist es tatsächlich "42".

Ein perfekter Morgen startet mit einem Mord.
Oder Kaffee, Kaffee geht auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ein perfekter Morgen startet mit einem Mord.
Oder Kaffee, Kaffee geht auch.

Doch ein Gott??Astrophilosophie. 15 Sep 2019 12:12 #57262

ClausS schrieb: Warum sind die Nuturkonstanten in unserem Universum so extrem gut aufeinander abgestimmt, dass in diesem Universum Leben möglich ist?

Warum hat sich (mindestens) auf einem Planeten intelligentes Leben entwickelt?

Naturwissenschaftlich kann man diese Fragen nicht beantworten - und ich bezweifle, dass man sie zukünftig irgendwann einmal naturwissenschaftlich erklären können wird.

Fragen die die Naturwissenschaft nicht beantworten kann, kann keiner beantworten.

Und es macht auch keinen Sinn sich einen Gott herbeizuwünschen. Ein Gott verschiebt die Frage nur zu: Woher kam Gott? Die Entstehung eines Gottes ist sehr viel unwahrscheinlicher, als die Enstehung des Lebens ohne Gott. Ein Schöpfergott müsste sehr viel komplexer sein, als das bekannte Leben.

Die Abstimmung der Naturkonstanten, lässt sich einfach durch ein VielweltenTheorie erklären. Egal ob die Welten irgenwie parallel oder zeitlich hintereinander liegen. Irgendwann oder irgendwo ergibt sich die richtige Mischung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doch ein Gott??Astrophilosophie. 15 Sep 2019 18:08 #57269

Hallo Pascar,

"erst recht tragen Kometen Leben mit ins Universum."

So etwas wurde noch nie beobachtet. Also bitte keine Tatsachenbehauptungen anstellen, wenn keine Tatsachen bekannt sind.

"Das gesamte Universum scheint darauf programmiert zu sein Leben zu erzeugen, auch wenn es nicht gleich Menschen oder Tiere sind."

Das ist falsch. Schaut man sich im Sonnensystem um, ist es jenseits der Erdatmosphäre höchst lebensfeindlich im Universum. Von einer - auch nur scheinbaren - Programmierung kann daher keine Rede sein.

"Aber steckt dahinter ein Gott oder eine Matrix, die nach dem Urknall die Voraussetzungen schuf."

Wahrscheinlich ist der Grund viel simpler: Es ist eine Fehleinschätzung nicht verfügbarer Fakten, die als Tatsache behauptet werden - siehe oben!

"Es gibt im Universum ganze Brutstätten, wo Planeten und Leben erzeugt wird."

Von Lebensentstehung ust außerhalb der Erde nichts bekannt. Wieder nur eine nicht belegte Tatsachenbehauptung. Lass das bitte sein.

"Kann es nicht sein, das zwar das Universum sich selbst verwaltet, aber jemand hat vor dem Urknall alles hineingelegt?"

Kann es sein, dass man diese Frage mangels Prüfbarkeit gar nicht abschließend mit Ja oder Nein beantworten kann? Es kann nicht nur sein, es ist in der Tat so, dass man da keine abschließende Antwort finden kann.

"Das mal zum Nachdenken, ..."

Und meine Antwort darauf sollte Dich dazu animieren, wiederum über meine Antworten nachzudenken. Vielleicht kommt ja noch was Gehaltvolles dabei rum ...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doch ein Gott??Astrophilosophie. 15 Sep 2019 20:34 #57271

Manfred S schrieb: Die Abstimmung der Naturkonstanten, lässt sich einfach durch ein VielweltenTheorie erklären. Egal ob die Welten irgenwie parallel oder zeitlich hintereinander liegen. Irgendwann oder irgendwo ergibt sich die richtige Mischung.


Einfach? Zu Multiversen können die Naturwissenschaften nun wirklich nichts genaues sagen. Wozu mir einfällt: „Fragen die die Naturwissenschaft nicht beantworten kann, kann keiner beantworten.“ ;)

Die Feinabstimmung könnte reiner Zufall sein (schuldet uns die Natur einen Grund?). Es könnte auch sein, dass es einen Grund gibt, dieser aber aus grundsätzlichen Erwägungen heraus von uns nicht erkannt werden kann. Oder er kann prinzipiell erkannt werden, wurde aber bisher nicht erkannt (wäre nicht das erste Mal...)..

Das Multiversum scheint mir jedenfalls eher die Spielwiese all derer zu sein, die einen möglichst einfachen Weg suchen, um das Thema abzuhaken. Nachweisbar wären sowieso nur die wenigsten Varianten, aber selbst für diese wenigen hat man bisher nichts von dem gefunden, was prinzipiell gefunden werden sollte/könnte.

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Doch ein Gott??Astrophilosophie. 15 Sep 2019 21:58 #57277

Diese angebliche Feinabstimmung ist ja nur etwas, was wir beobachten. Andere, die evtl andere beobachten könnten, sind einfach nicht existent.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doch ein Gott??Astrophilosophie. 16 Sep 2019 06:42 #57310

borgi64er schrieb: Diese angebliche Feinabstimmung ist ja nur etwas, was wir beobachten. Andere, die evtl andere beobachten könnten, sind einfach nicht existent.


Wir können errechnen, wie Universen mit anderen Naturkonstanten aussehen würden. Wie soll etwa Leben entstehen, in einem Universum, in dem es nur Wasserstoff und Helium gibt?

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Doch ein Gott??Astrophilosophie. 16 Sep 2019 09:47 #57315

  • Marvin
  • Marvins Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Per Analter durch die Galaxis
  • Beiträge: 327
  • Dank erhalten: 80
Wir kommen auf die Welt und die Welt ist schon da.

Einer meiner Lieblingssätze von Harry. Das sagt viel aus. Bei uns auf der Erde haben soviele Dinge gepasst, dass wir entstehen konnten. Nun drehen wir uns um und wundern uns, dass es uns gibt.
Es scheint so unwahrscheinlich, dass soviele Zufälle oder auch Voraussetzungen zusammengekommen sind, dass wir nach Gott greifen.
Das Universum hat solch immense Ausmaße, dass es auch woanders zu Leben kommen kann.
Aber es wird sehr selten passieren. Mal angenommen in 2 Mrd LJ gibt es auch intelligentes Leben. Wir werden es nie erfahren und die anderen auch nicht- beide haben dann ihren Gott.

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!

Doch ein Gott??Astrophilosophie. 16 Sep 2019 10:05 #57316

Lieber Marvin, du schreibst:

Bei uns auf der Erde haben soviele Dinge gepasst, dass wir entstehen konnten. Nun drehen wir uns um und wundern uns, dass es uns gibt.

Nach Feymanscher Art mit einem gewissen Augenzwinkern, wie es oft seine Art wahr. Eine seiner Lectures beginnt er inhaltlich in etwa so: Stellen Sie sich vor, ich bin eben über den Parkplatz hierher gekommen. Da sehe ich ein Auto mit einem Kennzeichen von Oregon mit der Nummer xy. Das kann doch kein Zufall sein. Da steckt System drin. ;)
Die Geschichte ist kein Verbot sich zu wundern. Wie Einstein schon sagte, ist das der Beginn aller Erkenntnis. Aber Dinge haben in der Regel immer mindestens 2 Seiten.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Doch ein Gott??Astrophilosophie. 16 Sep 2019 11:53 #57331

Arrakai schrieb:

Manfred S schrieb: Die Abstimmung der Naturkonstanten, lässt sich einfach durch ein VielweltenTheorie erklären. Egal ob die Welten irgenwie parallel oder zeitlich hintereinander liegen. Irgendwann oder irgendwo ergibt sich die richtige Mischung.


Einfach? Zu Multiversen können die Naturwissenschaften nun wirklich nichts genaues sagen. Wozu mir einfällt: „Fragen die die Naturwissenschaft nicht beantworten kann, kann keiner beantworten.“ ;)

Und es gibt auch keine andere Wissenschaft die genaueres sagen kann.
Aber die Naturkonstanten sind schon ein sehr starkes Indiz für viele Welten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doch ein Gott??Astrophilosophie. 16 Sep 2019 11:57 #57332

Marvin schrieb: Wir kommen auf die Welt und die Welt ist schon da.

Einer meiner Lieblingssätze von Harry..

Welcher Harry? Der Harry mit "Fahr schon mal den Wagen vor, Harry"?;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doch ein Gott??Astrophilosophie. 16 Sep 2019 12:38 #57338

Arrakai schrieb: Die Feinabstimmung könnte reiner Zufall sein (schuldet uns die Natur einen Grund?).

Eine solche Feinabstimmung ist ja wohl das Mindeste, was man von einer beobachtbaren Welt erwarten darf. :lol:
Folgende Benutzer bedankten sich: Arrakai

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doch ein Gott??Astrophilosophie. 16 Sep 2019 13:53 #57345

  • Marvin
  • Marvins Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Per Analter durch die Galaxis
  • Beiträge: 327
  • Dank erhalten: 80
Harald Lesch einer der beiden "Chefs" von UWL.
Harry

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!

Doch ein Gott??Astrophilosophie. 19 Sep 2019 12:32 #57433

pascar-schuette schrieb: Kann es nicht sein, das zwar das Universum sich selbst verwaltet, aber jemand hat vor dem Urknall alles hineingelegt?
Das mal zum Nachdenken, auch wenn manche von uns nicht an Gott oder einem Ich glauben, der/die das Universum erschaffen haben könnte.

Ein solcher Gott wäre überflüssig. Die Menschen haben Gott erfunden, um jemanden zu haben, von dem sie glauben, dass er auf sie aufpasst.

Ein Gott der sich nach dem Urknall heraushält, wäre nicht der gewünschte.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doch ein Gott??Astrophilosophie. 19 Sep 2019 18:52 #57447

Hallo Manfred,

Ein solcher Gott wäre überflüssig.


Ich denke, das wäre für das von Pascar vorgeschlagene Szenario irrelevant, da es ihm nicht um eine bestimmte Gottesvorstellung ging, sondern um einen Designer schlechthin, der das Universum in seiner Beschaffenheit vorab per Willensakt festgelegt hat, bevor er es ins Dasein entlassen hat, wo es sich dann entwickelt. Zumindest hatte ich ihn so verstanden. Vielleicht kann Pascar selber dazu ja noch einmal etwas schreiben.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doch ein Gott??Astrophilosophie. 19 Sep 2019 18:53 #57448

Die Frage nach der Feinabstimmung ist einmal ein Staunen - das ist kein Teil der Naturwissenschaft. Der andere Teil ist das eigene Selbstverständnis: Wie kann es sein, dass es uns / mich gibt? Dies ist erst recht kein Teil der Naturwissenschaft.
Multiversum ist etwas, was ockams Razor widerspricht und das Problem nur auf eine unbekannte Größe verschiebt.
Und Gott? Hier wird er verhandelt als ein Gegenstand - wenn auch sehr großer. Das ist völliger Blödsinn! Keine Religion ´denkt so. Gott sollte man sowieso da heraus lassen. Beim eigenen Selbstverständnis und beim Staunen - da kann man von Gott reden, aber nicht bei naturwissenschaftlichen kausalen Überlegungen. Und da hier anscheinend alle keine Ahnung haben von Religionen und das Gott da bedeutet, sollte man ihn erst Recht heraushalten.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Doch ein Gott??Astrophilosophie. 19 Sep 2019 19:03 #57449

Hallo Martin,

Und Gott? Hier wird er verhandelt als ein Gegenstand - wenn auch sehr großer.


Ja, Gott als Erschaffer des Universums, der seiner Schöpfung das entsprechende Design verpasst hat, damit es sich in gewünschtem Sinne entwickeln kann. Ob es Blödsinn ist oder nicht, ist aus der Binnenperspektive nicht zu entscheiden, da sich dieser Schöpfer einer Nachweisbarkeit entzieht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doch ein Gott??Astrophilosophie. 19 Sep 2019 20:22 #57453

Diagnostiker schrieb: ... da sich dieser Schöpfer einer Nachweisbarkeit entzieht.

... will quasi (à la Trump) partout seine Steuererklärung nicht herausrücken. cool) :

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doch ein Gott??Astrophilosophie. 19 Sep 2019 21:30 #57458

Manfred S schrieb:

ClausS schrieb: Warum sind die Nuturkonstanten in unserem Universum so extrem gut aufeinander abgestimmt, dass in diesem Universum Leben möglich ist?

...Ein Gott verschiebt die Frage nur zu: Woher kam Gott? Die Entstehung eines Gottes ist sehr viel unwahrscheinlicher, als die Enstehung des Lebens ohne Gott. Ein Schöpfergott müsste sehr viel komplexer sein, als das bekannte Leben...


Ist das so? Kann es nicht sein, dass Gott ewig existiert, dann müsste er meiner Ansicht nach nicht erschaffen worden sein.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doch ein Gott??Astrophilosophie. 19 Sep 2019 22:11 #57462

Diagnostiker schrieb: Ich denke, das wäre für das von Pascar vorgeschlagene Szenario irrelevant, da es ihm nicht um eine bestimmte Gottesvorstellung ging, sondern um einen Designer schlechthin, der das Universum in seiner Beschaffenheit vorab per Willensakt festgelegt hat, bevor er es ins Dasein entlassen hat, wo es sich dann entwickelt.

Es ist ziemlich Wurscht, ob ich von einem Designer spreche oder von Gott. Beide sind menschlicher Phantasie entsprungen. Nur das Gott historisch als ein Übervater entstanden ist. Der Begriff Designer soll nur Modernität und Wissenschaftlichkeit vortäuschen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doch ein Gott??Astrophilosophie. 19 Sep 2019 22:16 #57464

  • Marvin
  • Marvins Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Per Analter durch die Galaxis
  • Beiträge: 327
  • Dank erhalten: 80
Dann muss es ein Ziel geben.
Für mich ist das Leben DER dynamische Speicher für Informationen. Welche sich durch das Leben weiterentwickeln.
Mit dem Bewusstsein ist es zum ersten Mal eine gezielte Informationsentwicklung.
Und diese hat ein Ziel. Und dieses Ziel zu ermitteln ist die große Aufgabe des Lebens.
Wohin wir letztlich gehen und ob es schon in unserem Bewusstsein angekommen ist (glaube nicht) das wird die Zukunft bringen.
Unser wissenschaftlich- technologisches Denken wird sich sicher in Zukunft erweitern um eine neue Qualität.
Denn Technologie alleine kann es nicht sein, dazu sind wir zu komplex. Und das liegt dann im Sinn des Universums.Wir sehen die Bausteine aber noch nicht das Haus.

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!
AUF Zug
Powered by Kunena Forum