Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Gravitation eines SL

Gravitation eines SL 18 Mär 2019 22:16 #49950

ra-raisch schrieb: Naja, wenn Q<1 und |q|<1 gibt es ja keine Repulsion, es kann zwar nicht sein, sieht aber schön aus

Das kann ich nicht nachvollziehen, das was du sagst gilt nur im Außenbereich des äußeren Ereignishorizonts während unser Beispiel sich im Innenbereich des Cauchyhorizonts abpielt. "Es kann zwar nicht sein" halte ich in Anbetracht von Grøn, Belinski, Quadir und Santos (die gezeigt haben dass es bei Q<1 und q=0 ebenfalls eine Repulsion gibt) und Dokuchaev (der die gleiche Bahn erhält) für keinen besonders gut begründeten Einwand.

ra-raisch schrieb: Ich habe noch etwas ergänzt oben: Allerdings verstehe ich auch noch nicht, wie es sein kann, dass |q| > 1 ??

Das habe ich eine Sekunde bevor du erneut gefragt hast eins weiter oben mit einer Gegenfrage beantwortet.

duckduckgo.com/?q=electron+charge+mass+ratio,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 18 Mär 2019 22:29 #49952

Yukterez schrieb: Warum nicht, wenn der Testpartikel ein Elektron wäre wäre |q| noch sehr viel größer als in meinem Beispiel.

Ahja, das vergesse ich immer wieder. :dry:

Wie sähe es denn für ein Elektron aus? (Nehmen wir an, es reiste auf einem Protonentransporter, und wurde wegen der Repulsion abgetrennt).

q = ρe/ρP = -2.041e+21

Ahja und da sehe ich noch ein Problem:
Alle Q und q kommen mit geraden Exponenten vor, das Vorzeichen der Ladung spielt also keine Rolle?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 18 Mär 2019 22:44 #49954

ra-raisch schrieb: Ahja und da sehe ich noch ein Problem: Alle Q und q kommen mit geraden Exponenten vor, das Vorzeichen der Ladung spielt also keine Rolle?

Doch, den Job erledigt das ± vor der √, das hängt davon ab ob die Vorzeichen der Ladungen gleich oder entgegengesetzt sind. Für gleiche Ladungen ist es +, und für entgegengesetzte -.

Berücksichtigend,

Folgende Benutzer bedankten sich: ra-raisch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 19 Mär 2019 00:15 #49961

Yukterez schrieb: Die Gesamtenergie in meiner Rechnung ist in natürlichen Einheiten

\( {{\rm E} = g_{\rm t t} \ \dot {\rm t}+g_{\rm t \phi} \ \rm \dot \phi+\rm q \ A_{t}} \)

die kinetische \( \rm E_{kin}=\frac{1}{\sqrt{1-v^2}}-1 \) und die potentielle \( \rm E_{pot}=E-E_{kin}-1 \).

Ja schon, doch woher nimmst Du dann die Geschwindigkeit v?

Ich rechne meist anders herum, die Geschwindigkeit ergibt sich dann aus der frei werdenden potentiellen Energie. Die potentielle Energie ergibt sich (bei meiner Rechnung) ja direkt aus r.

und noch eine Frage:
bei Grøn Seite 255 wird die Rotverschiebung mit
\(z = \sqrt{\frac{r_{rec}-rs}{r_{emit}-rs}}-1 \) angegeben, ich gehe bisher immer von
\(z = \frac{\sigma_{rec}}{\sigma_{emit}} -1 = \sqrt{\frac{1-\frac{rs}{r_{rec}}}{1-\frac{rs}{r_{emit}}}} -1 = \sqrt{\frac{r_{rec}-rs}{r_{emit}-rs}}\sqrt{\frac{r_{emit}}{r_{rec}}}-1 \)
aus ??

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 19 Mär 2019 00:49 #49962

ra-raisch schrieb: Ja schon, doch woher nimmst Du dann die Geschwindigkeit v?

Die komplette Aufschlüsselung findest du hier.

ra-raisch schrieb: ich gehe bisher immer von √((1-rs/rR)/(1-rs/rE))-1 aus??

Das ist auch richtig, an der Stelle ist Grøn wohl ein Schlampigkeitsfehler unterlaufen. Richtig umgestellt wäre das √((rE(rR-rs))/(rR(rE-rs))-1. Da hat er offensichtlich oben und unten den Vorfaktor vergessen, was ihm aber so weit ich das überblicke nur an dieser einen Stelle passiert ist. Die Sache mit der Repulsion bleibt davon aber unberührt und in die anderen Rechnungen in seinem PDF fließt er auch nicht ein, da hat er sich wohl einfach nur vertippt. Das PDF ist ja die Version von 2004, während das Buch die Version von 2007 ist, wahrscheinlich hat er den Fauxpas in der neueren Version bereits korrigiert.

Darüber hinweg sehend,

Folgende Benutzer bedankten sich: ra-raisch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 19 Mär 2019 01:28 #49964

Ja danke, ich hatte einen Dreher drin, von wiki abgetippt .....

er hat den Fehler nicht bemerkt (Seite 261/2007)
books.google.de/books/content?id=IyJhCHA...COAaXNyc2ylmg&w=1280

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 19 Mär 2019 20:47 #50016

ra-raisch schrieb: Er hat den Fehler nicht bemerkt (Seite 261/2007)

Das ist das Risiko wenn man ein mehr als 500 Seiten langes Buch schreibt, da gibt's wohl immer genug Platz dass sich ein paar Fehler drin verstecken können. Die Formel für ℓr ist übrigens auch falsch, der Tag an dem er diese Seite geschrieben hat war vermutlich ein Montag.

Korrekturlesend,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 23 Mär 2019 17:41 #50161

Yukterez schrieb: Richtig umgestellt wäre das √((rE(rR-rs))/(rR(rE-rs))-1.


Ich bin gerade komplett verwirrt:

In en.wiki ist der normale Dopplereffekt angegeben mit en.wikipedia.org/wiki/Doppler_effect#General [show]Proof
\( \frac{c+v_r}{c+v_s} \)
während ich mir ziemlich sicher war, dass es lauten muss (für die übliche Bewegungsrichtung v>0→rot v<0→blau):
\( \frac{c-v_r}{c+v_s} \)
in der de.wiki ist es auch so angeben de.wikipedia.org/wiki/Doppler-Effekt#All...C3%BCr_Schallquellen
\( \frac{c \pm v_r}{c \mp v_s} \)
Nun lese ich aber, dass hierfür anscheinend die Geschwindigkeiten vs und vr in unterschiedlichen Richtungen gemessen werden sollen .... das halte ich für keine gute Idee....scheint aber zumindest im Deutschen Raum üblich zu sein: Annäherung ist immer positiv ...bei mir eher umgekehrt und bei der Eigenbewegung sollte man sich dabei wohl eher einheitlich und somit dann eben an die Richtung des anderen Objektes halten. Dann (nach diesen Konventionen) müßte es wohl lauten
\( \frac{c-v_r}{c-v_s} \)

erschwerend kommt hinzu, dass hierbei immer der Dopplerfaktor für \( f_r/f_s \) angegeben wird, während wohl bei allen Blau-/Rotverschiebungen \(z+1=k=λ_r/λ_s=f_s/f_r\) zugrundegelegt wird, also alles reziprok... kein Wunder, dass ich jedesmal meine sämtlichen Formeln verschlimmbessert habe. ... Momentan habe ich wieder zwei konkurrierende Gruppen in meiner Sammlung ;)

Relativistisch wird ja dann \( v_r=0 \) sein. Dabei muss ich nach meiner Konvention wohl (fast) sämtliche Vorzeichen bei en.wiki umkehren? en.wikipedia.org/wiki/Redshift#Redshift_formulae

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 27 Mär 2019 23:22 #50303

ra-raisch schrieb: kein Wunder, dass ich jedesmal meine sämtlichen Formeln verschlimmbessert habe. ... Momentan habe ich wieder zwei konkurrierende Gruppen in meiner Sammlung

Wo welche Konvention verwendet wird kannst du ja schnell überprüfen indem du darauf schaust dass das Signal bei einer Annäherung blauer und bei einer Auseinanderbewegung roter wird. Wenn man mit Beträgen rechnet ist das Vorzeichen willkürlich festzulegen, in der allgemeinen Vektorform ist es hingegen eindeutig.

Das Problem für lösbar haltend,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 04 Apr 2019 09:04 #50570

Yukterez schrieb: Wo welche Konvention verwendet wird kannst du ja schnell überprüfen

Das ist das Problem, ich hatte es nie überprüft, auf den ersten Blick sieht es ja (fast) genauso aus. (Außerdem hatte ich Benennungsprobleme "o" = observed, original, out ...) und letztlich gibt es ja zwei mögliche Konventionen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

AUF Zug
Powered by Kunena Forum