Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Was liefert den immensen Druck in einer Zelle?

Was liefert den immensen Druck in einer Zelle? 10 Apr 2017 15:53 #13358

Hallo,

Zellen können sich vermehren obwohl 10 Tonnen pro Quadratmeter auf ihnen Lasten. Baumwurzeln "sprengen" mit der Zeit jeden Beton.

Fischknochen wachsen auch unter Wasser, egal wieviel Druck.

Warum geht das?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
CERN liefert Bestätigung für meiner Formel von 20076.68Dienstag, 15 Mai 2018
Uhren unter Druck5.84Sonntag, 06 November 2016
Wie muss ich mir negatvien Druck vorstellen??5.77Freitag, 11 August 2017
Schwerelosigkeit im Erdmittelpunkt, aber hoher Druck5.71Sonntag, 20 März 2016
Druck durch Licht in schwarzen Löchern?5.71Sonntag, 24 Juni 2018
Planet Venus - Woher kommt der Druck?5.71Dienstag, 01 März 2016
Pythagoras auf einer babylonischen Tontafel4.77Freitag, 01 September 2017
Endlich! "X" wird zu einer Konstante4.77Samstag, 12 August 2017
Leerer Brennpunkt einer Ellipse4.77Donnerstag, 23 März 2017
Ist c konstant wegen einer Helix?4.77Montag, 10 September 2018

Was liefert den immensen Druck in einer Zelle? 10 Apr 2017 17:04 #13360

  • Rupert
  • Ruperts Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 816
  • Dank erhalten: 145
0,1 Newton pro mm^2 ist doch kein immenser Druck? Das ist halt der Luftdruck auf Meereshöhe dem der menschliche Körper ausgesetzt ist seit Jahrmillionen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was liefert den immensen Druck in einer Zelle? 10 Apr 2017 18:08 #13361

  • EXCEL
  • EXCELs Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Informationsmaterie = Schlüssel zum Universum
  • Beiträge: 96
  • Dank erhalten: 14
Hallo teramond,
ich glaube, dass Zauberwort an dieser Stelle lautet Osmose. Die Zellen gleichen ihren Innendruck (Turgor) über osmotische Zirkulation, mit Ihrer Umgebung aus und sind damit in der Lage höchste Drücke aus zu halten, da Außen- und Innendruck dann fast gleich sind. Ein Prinzip der Natur, welches dem Ausgleichsprinzip zu Grunde liegt und bewirkt, dass sich unterschiedliche Konzentrationen einander angleichen. Dies steuern die Zellen, indem sie die Konzentration in ihrem Inneren ändern und somit eine Aufnahme oder Abgabe von Wasser bewirken. Dabei sind sie in der Lage, in bestimmten Grenzen, einem Über- oder Unterdruck Stand zu halten, je nach Struktur Ihrer Membran. Diese Fähigkeit hat ein gewisses Arbeitsvermögen zur Folge, z.B. das sprengen von Gestein. Vergleichbar ist dieser Vorgang mit dem Quellen von Stoffen durch Aufnahme von Wasser, was bereits in der Antike und auch heut zu Tage z.B. in modernen Quellsprengstoffen (Betonamit) genutzt wird.
Hier weitere Link‘s zum Thema:

de.wikipedia.org/wiki/Turgor
www.spektrum.de/lexikon/biologie/osmotischer-druck/48401

Grüße EXCEL

Die Natur ist nicht grausam nur konsequent, sie möchte sich NUR verbessern.
NGC 6543
Folgende Benutzer bedankten sich: teramond

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die Natur ist nicht grausam nur konsequent, sie möchte sich NUR verbessern.
NGC 6543

Was liefert den immensen Druck in einer Zelle? 10 Apr 2017 18:21 #13362

Klappt das auch schon in den ersten Millisekunden der Zelle oder gibts es da eine Schwelle, an der eine etwas Dunkles gegenwirkt um Osmose starten zu können?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was liefert den immensen Druck in einer Zelle? 10 Apr 2017 19:56 #13363

  • EXCEL
  • EXCELs Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Informationsmaterie = Schlüssel zum Universum
  • Beiträge: 96
  • Dank erhalten: 14

“ teramond " schrieb: eine Schwelle, an der eine etwas Dunkles gegenwirkt


Mir ist da bislang nichts bekannt, allerdings gibt es einen Evolutionsprozess, der Zellen befähigt auf veränderte Umweltbedingungen zu reagieren und sich somit an größere Tiefen (Drücke, Umweltbedingungen) anzupassen. Im Wesentlichen, werden die Eigenschaften, vom Einzeller bis zum Menschen, quasi durch Teilung weiter gegeben.

de.wikipedia.org/wiki/Zellteilung

Dabei können bestimmte Teilungsarten völlig neue Zelltypen entstehen lassen. Gibt es heute noch, in freier Natur, die absolute „Neugeburt“ ohne Teilung einer Zelle, wie bei der Urentstehung des Lebens? Was den Einzug des Lebens auf der Erde angeht, besteht m.E. noch erheblicher Forschungsbedarf, auch im kosmologischen Kontext. An welche dunkle Macht hattest Du denn gedacht?

Grüße EXCEL

Die Natur ist nicht grausam nur konsequent, sie möchte sich NUR verbessern.
NGC 6543

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die Natur ist nicht grausam nur konsequent, sie möchte sich NUR verbessern.
NGC 6543

Was liefert den immensen Druck in einer Zelle? 15 Apr 2017 23:28 #13445

teramond schrieb: Klappt das auch schon in den ersten Millisekunden der Zelle oder gibts es da eine Schwelle, an der eine etwas Dunkles gegenwirkt um Osmose starten zu können?

Welche erste Millisekunde? Wann beginnt die Zeitrechnung? Vor x Mrd Jahren vielleicht als eine Zelle die Fähigkeit erlangte sich teilen zu können?

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith
  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum