Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Woher kommt der Raum?

Woher kommt der Raum? 27 Apr 2018 11:48 #31736

Objekte entkoppeln sich durch Gravitation vom Hubblefluss, entziehen sich somit der Raumexpansion (

Nein , in der Praxis ist das dann die Wärmeausdehnung. änderung des Raume bei verkleinerung von v mit Verrgößerung von r quadratisch,

Expandiert der Raum fröhlich weiter oder ist er nur der Inbegriff des von den Objekten eingeschlossenen Gebietes?

Nein er expanriert nicht.

Gibt es Raum ohne Referenzobjekte oder ist der Raum nicht bloss ein Mass für die Entfernung zwischen Objekten?

Er ist nur der Bereich zwischen Objekten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Woher kommt der Raum? 27 Apr 2018 13:50 #31746

Dieter Grosch schrieb:

Objekte entkoppeln sich durch Gravitation vom Hubblefluss, entziehen sich somit der Raumexpansion (

Nein , in der Praxis ist das dann die Wärmeausdehnung. änderung des Raume bei verkleinerung von v mit Verrgößerung von r quadratisch,

Expandiert der Raum fröhlich weiter oder ist er nur der Inbegriff des von den Objekten eingeschlossenen Gebietes?

Nein er expanriert nicht.

Gibt es Raum ohne Referenzobjekte oder ist der Raum nicht bloss ein Mass für die Entfernung zwischen Objekten?

Er ist nur der Bereich zwischen Objekten.


Wenn du solche Aussagen, die der gängigen Lehrmeinung diametral entgegenstehen, so selbstverständlich tätigst als wären sie gängige Lehrmeinung, solltest du das irgendwie kennzeichnen oder dich auf den Forenbereich "Alternative Weltbilder" beschränken.

Stand heute (April 2018), nimmt man an, dass das Universum expandiert.

S = k log W

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S = k log W

Woher kommt der Raum? 27 Apr 2018 14:41 #31752

Wenn du solche Aussagen, die der gängigen Lehrmeinung diametral entgegenstehen, so selbstverständlich tätigst als wären sie gängige Lehrmeinung, solltest du das irgendwie kennzeichnen oder dich auf den Forenbereich "Alternative Weltbilder" beschränken.

Das was ich schreib ist meine Meinung zum Thema, natürlich kann eine Meinung der Lehrmeinung widersprechen.
Die Kategorisierung kann aber nur für den Grundbeitrag gelten, denn eine Diskussion bedeutet immer Widerspruch, sonst braucht man sie nicht.

Stand heute (April 2018), nimmt man an, dass das Universum expandiert.

Was ist daran falsch, wenn man Alternativen vorstell,t um sie zu diskutieren

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Woher kommt der Raum? 27 Apr 2018 15:56 #31755

Moderatoren Hinweis

Wir haben die Kategorien "Alternative Weltbilder" und "private Plaudereien", in denen persönliche Weltbilder vorgestellt und diskutiert werden können.

In den übrigen Bereichen werden die gängigen Lehrmeinungen diskutiert. Hierunter können durchaus auch unterschiedliche Interpretationen fallen wie z.B. die Dunkle Materie und die MOND Hypothese. Wenn es entsprechende Publikationen von Spitzenphysikern gibt, können auch Dinge in Frage gestellt werden.

Persönliche Theorien ohne Bezug zu bekannten Lehrmeinungen sind in diesen Bereichen aber tabu. Zum einen stört das den Diskussionsfaden derjenigen, die über die vorherrschenden Theorien diskutieren wollen. Zum anderen können unter Umständen Mitleser nicht mehr zwischen vorherrschenden und persönlichen Theorien unterscheiden.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Folgende Benutzer bedankten sich: Madouc99, Gandino, Miky

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Woher kommt der Raum? 28 Apr 2018 03:24 #31774

Persönliche Theorien ohne Bezug zu bekannten Lehrmeinungen sind in diesen Bereichen aber tabu.

Das habe ich ja auch nicht getan sondern meine Meinung zu dem hier diskutierten Problem abgeben, Den Beitrag habe ich doch nicht eröffnet,
Soll ich den Standort des Beitrages ändern, um einen neuen Gedanken ins Spiel zu bringen?
Was soll das Ich erwarte hier in einem Diskussionsforum eine Diskussion, also dann Kritik der Lehrmeinung.
Eine Kritik ist aber Immer mit dem Vorschlag einer Alternátieve verbunden,´denn sonst eind sie nur,´die Wissenschaft beleidigende, Worthülsen, die man auch lassen kann,
Ein Kritiker muss immer angeben können, wie es beser gemacht werden kann, sonst ist er ein Dummschwätzer und ich glaube das ist nicht im Sinn dieses Forums.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Woher kommt der Raum? 28 Apr 2018 09:45 #31781

Moderatoren Hinweis

Natürlich kannst Du keine Threads in eine andere Kategorie verschieben.

Dieses Forum ist ein Diskussionsforum mit zwei verschiedenen Bereichen.

In einem Bereich können vorbehaltslos alle Ideen und alternative Hypothesen diskutiert werden.

In einem Bereich wird gemäß der gängigen physikalischen Theorien diskutiert. Postet man in diesem Bereich alternative Hypothesen, stört man die von den Threaderstellern gewünschte Diskussion und verletzt die Forenregeln.

Bitte diese grundsätzliche Regel respektieren. Sie ist ein Kompromiss, der erfahrungsgemäß den Interessen aller in diesem Forum Scheibender am besten gerecht wird.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Woher kommt der Raum? 28 Apr 2018 10:05 #31782

Dieter Grosch schrieb: Eine Kritik ist aber Immer mit dem Vorschlag einer Alternátieve verbunden,´denn sonst eind sie nur,´die Wissenschaft beleidigende, Worthülsen, die man auch lassen kann,
Ein Kritiker muss immer angeben können, wie es beser gemacht werden kann, sonst ist er ein Dummschwätzer und ich glaube das ist nicht im Sinn dieses Forums.

Nein, das muss ein Kritiker nicht! Ich sage dem "Gastwirt" das mir sein Essen nicht schmeckt weil es z.B. versalzen, zu kalt oder trocken ist aber ich sage ihm nicht wie er kochen soll.
Ein Kritiker muss seine Kritik mit guten Argumenten untermauern können, er muss sagen können warum er meint etwas sei falsch. Anderenfalls ist er ein Besserwisser und das ist nicht im Sinne dieses Forums.

So, und nun bitte zurück zum Thema.

assume good faith
Folgende Benutzer bedankten sich: Dieter Grosch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Woher kommt der Raum? 28 Apr 2018 10:42 #31783

blende8 schrieb: Der Raum dehnt sich ja nicht überall gleichmäßig aus.
Sonst könnten wir die Ausdehnung nicht feststellen, da sich auch unsere Maßstäbe mitausdehnen würden.
Da stellt sich die Frage:
Wo dehnt er sich aus und wo nicht und warum?


Könnte hierzu ein Wissender noch mal etwas sagen?
Würde mich sehr interessieren!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Woher kommt der Raum? 28 Apr 2018 11:02 #31785

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1083
  • Dank erhalten: 120
OK, gibt es jetzt eine klare Definition von Raum?
Laut der Führenden Lehre ist Raum das, was durch den Urknall expandiert und durch die dunkle Energie eine zusätzliche Beschleunigung erfährt.
Laut dieser Definition bräuchten wir folglich nicht mehr weiter zu diskutieren, da die Führende Lehre alles gesagt hat und auch erklärt hat, woher Raum kommt.

Jedoch...
Wenn man eine Explosion erklärt, wird primär von Materie gesprochen, dessen Moleküle und Atome auseinandergedrückt werden.
Somit müsste man eigentlich von der Expansion von Materie sprechen (die natürlich auch aus Energie bestehen könnte).
Was aber wieder zur Frage führt, was Raum ist.
Ist also Raum das, was zwischen der Materie/Energie existent ist, oder ist Raum Alles? Also Alles was auch Materie (inkl. Sonnen und Planeten) und Energie und meinetwegen auch Zeit beinhaltet?
Wenn aber Raum alles ist, benötigt man hier keine weitere Diskussion, die Urknalltheorie hat dann alles beantwortet.
Wenn Raum hingegen das ist, was zwischen der Materie existent ist, dann dürfte man sich fragen, ob sich der Raum ausdehnt, oder die Materie im Raum? Oder ob es ein Davor gegeben hat, ob es ein statisches, expandierendes, oder gar ein sich komprimierendes Universum gibt,in dem wir leben. Ob die Sichtlinie die Grenze des Universums darstellt, oder nur eine Barriere, die nur unsere Sicht beschränkt,...

MfG
WL01

MfG
WL01

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

MfG
WL01

Woher kommt der Raum? 28 Apr 2018 11:19 #31787

Wenn man eine Explosion erklärt, wird primär von Materie gesprochen, dessen Moleküle und Atome auseinandergedrückt werden.
Somit müsste man eigentlich von der Expansion von Materie sprechen (die natürlich auch aus Energie bestehen könnte).
Was aber wieder zur Frage führt, was Raum ist.

Das ist es ja!
Das können wir nur diskutueren, wenn wir uns in der Gruppe Alternative befinden.
Neue Lösungen in der Anschauung sind hier nicht erlaubt. wie mir gerade gesagt wurde.
Also kann ich hier keine Gedanken dazu mer äußern.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Woher kommt der Raum? 28 Apr 2018 11:32 #31789

Dieter, eröffne unter alternative Weltbilder einen Thread mit dem Titel "Alternativer Raum"

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Woher kommt der Raum? 28 Apr 2018 11:43 #31791

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1083
  • Dank erhalten: 120

blende8 schrieb:

blende8 schrieb: Der Raum dehnt sich ja nicht überall gleichmäßig aus.
Sonst könnten wir die Ausdehnung nicht feststellen, da sich auch unsere Maßstäbe mitausdehnen würden.
Da stellt sich die Frage:
Wo dehnt er sich aus und wo nicht und warum?

Könnte hierzu ein Wissender noch mal etwas sagen?
Würde mich sehr interessieren!

Grundsätzlich kann man die Expansion des Universums aufgrund der Rotverschiebung feststellen (Einstein ging übrigens von einem Statischen Universum aus). Dabei kann man erkennen, dass sie nicht innerhalb von Galaxien wirkt, sondern nur im Abstand zwischen Galaxien. Die Begründung: "Galaxien sind aufgrund ihrer Gravitation gebunden". Ebenso sind Festkörper durch elektromagnetische Kräfte gebunden. Expansion ist somit erst auf großen Skalen sichtbar.
Grundsätzlich expandiert das Universum aufgrund der gemessenen Rotverschiebung in alle Richtungen gleichmäßig.
Mit Ausnahme der umstrittenen " Südtrift ".

Wir berichteten schon früher über Keck-Teleskopbeobachtungen, die bei hoher Rotverschiebung auf einen kleineren Wert der Feinstrukturkonstante Alpha hindeuten. Neuere Daten des Very Large Telescope (VLT), deuten auf eine umgekehrte Entwicklung hin, wenn man die andere Richtung des Universum untersucht; die Feinstrukturkonstante Alpha nimmt dann bei hoher Rotverschiebung zu. Obwohl das Muster auf noch nicht erkannte systematische Effekte zurückgeführt werden könnte, passt der kombinierte Datensatz mit der Systematik, wie sie derzeit verstanden wird, nämlich zu einem räumlichen Dipol, signifikant auf der 4.2-Sigma-Ebene, in der Rektaszension 17.5 +/- 0.9 Stunden, Deklination -58 +/- 9 Grad. Die unabhängigen VLT- und Keck-Proben ergeben konsistente Dipolrichtungen und -amplituden, ebenso wie die Proben mit hoher und niedriger Rotverschiebung. Die Suche nach einer Systematik, durch Beobachtungen, die an beiden Teleskopen wiederholt wurden, brachte bisher keine Ergebnisse.


MfG
WL01

MfG
WL01
Folgende Benutzer bedankten sich: blende8

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

MfG
WL01

Woher kommt der Raum? 28 Apr 2018 12:31 #31802

Dieter Grosch schrieb: Raum ist weiter nichts als das was zwischen den "Elementaren Teilchen" , aus denen die Materie besteht ist.
Er entsteht, wenn Teilchen durch die Geavitation sich anziehen und aufeinander zufliegen. Sich so ein Gleichgewicht zwischen Anziehung durch Gravitation und Abstoßung durch Flucht bei Bewegung bilden.
Folglich ist der Raum weite nichts, als die Abstände die die Teilchen bei den verschiedenen Bewegungsgleichgewichten erzeugen, die sich aus dem Verhält6nis v^2*r zur der Masse m ergeben.

Das ist für mich schwerlich nachvollziehbar. Warum sollte der Raum von etwas gebildet werden, was auf das "Sein des Raumes" angewiesen ist?
Eine Voraussetzung zur Folge ihrer Abhängigkeiten zu machen, bereitet mir große mentale Probleme.

Wie bereits gesagt, sind aus dem "Seienden" des Parmenides Raum, Zeit und Feld ableitbar.
Meine Interpretation lautet, dass der Raum das "Nichts" als das ist, was nicht in Erscheinung tritt.

Raum: www.vielewelten.at/pdf/moray%20b.%20king.pdf
Zeit: www.spiegel.de/spiegel/print/d-41309426.html

Ich habe den Eindruck, dass dem Raum als solchem bisher viel Unnötiges zugeschrieben wurde.
Sind Raum, Zeit und Feld an das "Seiende" des Parmenides gebunden, sind sie "ruhende" Parameter, deren Dynamik mathematisch bestimmt wird und nicht durch irgendeine (vollkommen unnötige) Änderung ihrer Natur der "Ruhe".

So gehe ich davon aus, dass der Raum aus fixen Ortspunkten besteht, deren mathematische Relation in dem Moment in Erscheinung tritt, in dem Bewegung stattfindet. Hierbei entstehen Relationen der Ortsveränderung, die sich zeitlich manifestieren. Hieraus "Raumzeit" abzuleiten, ist eine Verlegenheitsphantasie, die uns vorgaukelt, dass das "Seiende" keinen festen Bezugspunkt darstellt, von dem aus verlässlich physikalische Prozesse in einen festen mathematischen Rahmen eingebunden werden können.

Raum, Zeit und Feld sind fixe Größen im Sinne ihres diskreten Charakters. Erst die Relation ihrer auftretenden Größen lassen Dinge wie z. B. die Relativitätstheorie als "Theorie der Relationen" möglich werden.

Jede Art von Existenz ist abhängig von einem absoluten Bezug. Allein dieser garantiert die Möglichkeit zuverlässiger Naturgesetze. Nichts zeigt dies deutlicher als die Mathematik mit den Zahlen. Bei näherer Betrachtung zeigt sich ihre abstrakte und transzendente Natur, die als immanente Wertigkeit in den Naturgesetzen auftritt und mit ihrer Logik wesentliche Zusammenhänge im Sein und im Aufbau der Welt aufzeigt. Da die Naturgesetze geistiger und somit transzendenter Herkunft sind, sind es auch die Zahlen. Ihr Eingebundensein in transzendenten Bauplänen (Ideen) realisiert immanente Größen in der Natur.

Bernhard Philbert, DER DREIEINE, 4. Auflage September 1976, ISBN 3 7171 0183 8, Seite 263:
"Alle Elementargrößen und überhaupt alle entscheidenden Größen des Weltalls sind vom Ursprung her bestimmt. Damit sind Elementarmasse, Elementarlänge und Elementarzeit als kosmische Elementar-Einheiten gegeben. Darin liegt auch das Geheimnis begründet, warum die Naturkonstanten c und h diejenigen Zahlenwerte besitzen, die sie eben besitzen: sie sind im absoluten Ur-Maßsystem einfach alle 1; weil und wie Elementarmasse, Elementarlänge und Elementarzeit je gleich 1 sind. Warum diese Elementar-Einheiten der Länge (Raum), Masse (Energie) und Dauer (Zeit) etwa in unserem Zentimeter-Gramm-Sekunden-Maßsystem so krumme Zahlenwerte besitzen, ist gar keine physikalische, sondern nur eine historische Frage: warum die Menschen miteinander übereingekommen sind, den 1 000 000 000sten Teil des Erdquadranten als Längen-Einheit "Zentimeter" (cm), die Menge von einem Kubik-Zentimeter Wasser als Massen-Einheit "Gramm" (g), den 24·60·60sten Teil einer Erdumdrehung als Zeit-Einheit "Sekunde" (sec) fiktiv festzulegen - und alles in diesem "c-g-s-System" auszudrücken.

Wichtige Probleme der Physik lösen sich oft ganz von selbst, wenn man sie nur in den kosmischen Elementareinheiten des Ur-Maßsystems ausdrückt, also in Größen mit der natürlichen 1-Wertigkeit."

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Woher kommt der Raum? 28 Apr 2018 22:59 #31840

Und noch eine Raumfrage:
Warum wird eigentlich die Materie vom sich-ausdehnenden-Raum "mitgenommen"?
Das ist ja irgendwie wie der Äther früher: Die Materie "schwimmt" im Raum.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Woher kommt der Raum? 29 Apr 2018 00:11 #31846

  • sanftwasser
  • sanftwassers Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Studiengänge EKW, Physik
  • Beiträge: 110
  • Dank erhalten: 14
Da wird nichts mitgenommen. Ganz im Gegenteil. Materie bündelt sich zum Filament.
Raum aber schwillt dazwischen an.
www.mpia.de/4476082/news_publication_11898490?1517270400

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Woher kommt der Raum? 29 Apr 2018 09:04 #31858

Aber ich habe gelesen, dass, wenn die Expansion immer weiter zunimmt, dass dann irgendwann sogar die Atome auseinander gerissen werden.
Das bedeutet doch, dass die Materie irgendwie am Raum "befestigt" ist, oder?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Woher kommt der Raum? 29 Apr 2018 09:11 #31859

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1083
  • Dank erhalten: 120

blende8 schrieb: Und noch eine Raumfrage:
Warum wird eigentlich die Materie vom sich-ausdehnenden-Raum "mitgenommen"?
Das ist ja irgendwie wie der Äther früher: Die Materie "schwimmt" im Raum.

Eine gute Frage, die auf die widersprüchliche Definition von Raum hindeutet.
Nach der Führenden Lehre wurde erst durch den Urknall die Raumzeit samt ihren Naturgesetzen geschaffen. Und erst als das geschaffen war, konnte sich durch einen Symmetriebruch Materie verklumpen und gemeinsam mit dem Raum expandieren. Sprich Materie ist eigentlich ein Bestandteil des Raumes, deshalb wird sie vom Raum mitgenommen.
Es gibt aber eben auch die Definition, dass Raum das ist, was zwischen der Materie existent ist.
Dann würde das was Du fragst zum Problem werden. Und dann gäbe es mehrere Lösungsoptionen.
z.B.:
Es gibt keine Expansion und die Beobachtungen (Redshift, Hintergrundstrahlung) können anders erklärt werden.
Es gibt zusätzliche Mechanismen (Wechselwirkungen), die die Materie auseinander treibt (zusätzliche Teilchen wie Dunkle Energie oder Tachyonenäther, elektrische Phänomene,.....)

Wohl gemerkt, hier soll man nicht spekulieren, also nimm die Erklärung der Führenden Lehre. ;-)

MfG
WL01

MfG
WL01
Folgende Benutzer bedankten sich: blende8

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

MfG
WL01

Woher kommt der Raum? 29 Apr 2018 09:20 #31860

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1083
  • Dank erhalten: 120

blende8 schrieb: Aber ich habe gelesen, dass, wenn die Expansion immer weiter zunimmt, dass dann irgendwann sogar die Atome auseinander gerissen werden.
Das bedeutet doch, dass die Materie irgendwie am Raum "befestigt" ist, oder?

Nach der Führenden Lehre wird die Materie durch zusätzliche Kräfte gebunden (also Gravitation sowie Starke und Schwache Kernkraft/Wechselwirkung), was die Expansion kompensiert. Jedoch steigt die Geschwindigkeit der Expansion durch die Dunkle Materie (ist angeblich durch Beobachtungen verifiziert), während die Kraft der Gravitation/Starke und Schwache Kernkraft) gleichbleibt. Daher wird irgendwann die Dunkle Energie so stark sein, dass deren Kraft die übrigen Kräfte übersteigt, was deinem in der Frage aufgezeigtem Szenario entspricht.

MfG
WL01

MfG
WL01
Folgende Benutzer bedankten sich: blende8

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

MfG
WL01

Woher kommt der Raum? 29 Apr 2018 12:59 #31875

blende8 schrieb: Warum wird eigentlich die Materie vom sich-ausdehnenden-Raum "mitgenommen"?

Diese Frage kann nur gestellt werden, wenn dem Raum die Fähigkeit des Dehnens zugeschrieben wird.
Warum aber sollte diese Fähigkeit postuliert werden? Wegen der Unlogik des Urknalls und seiner Singularität?
Oder wegen einer Fehlinterpretation des Dopplereffekts?

Die Naturgesetze hätten verdammt viel zu tun, wenn sie auch noch den Raum dehnen müssten.
Im Sinne eines minimalsten Aufwands reicht es, wenn Kräfte die Materie veranlassen, sich zu bewegen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Woher kommt der Raum? 29 Apr 2018 13:05 #31879

wl01 schrieb:

blende8 schrieb: Wohl gemerkt, hier soll man nicht spekulieren, also nimm die Erklärung der Führenden Lehre.

Die war schon oft genug falsch. Wir "irren uns ja hoch" laut Popper.
Die Wissenschaft lebt davon, dass wir ihr alles glauben.

Das schönste modernste physikalische Märchen ist die Urknalltheorie mit ihrer Unlogik.
Dass aus "Nichts" alles entsteht, ist die beste Lüge seit es Physik gibt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Woher kommt der Raum? 29 Apr 2018 13:42 #31886

  • stm
  • stms Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 883
  • Dank erhalten: 173

volkeravenarius schrieb: Dass aus "Nichts" alles entsteht, ist die beste Lüge seit es Physik gibt.

Ich denke, dass du in diesem Punkt die Urknalltheorie überinterpretierst. Dass alles aus nichts entsteht ist eine Spekulation, die über das hinausgeht, was tatsächlich gewusst werden kann und was seriöse Physiker behaupten. Der Punkt Null entzieht sich dem wissenschaftlichen Zugriff. Anstelle des Nichts werden gelegentlich auch Quantenfluktuation angenommen. Raum, Zeit und Materie wären dann einer solchen Fluktuation zu verdanken. Daneben gibt es noch andere Spekulationen bis hin zum Schöpfergott, aber keine klingt wirklich überzeugend. Falls du einen besseren Vorschlag hast, nur zu. Ich glaube, an diesem Punkt gibt es keine führende Lehre, gegen die man verstoßen könnte. Hier ist wildes Spekulieren erlaubt. Was man beobachten kann, ist, dass der Raum expandiert. Woher der Raum aber kommt? Wer weiß?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Woher kommt der Raum? 29 Apr 2018 15:23 #31892

wl01 schrieb: Nach der Führenden Lehre wird die Materie durch zusätzliche Kräfte gebunden (also Gravitation sowie Starke und Schwache Kernkraft/Wechselwirkung), was die Expansion kompensiert. Jedoch steigt die Geschwindigkeit der Expansion durch die Dunkle Materie (ist angeblich durch Beobachtungen verifiziert), während die Kraft der Gravitation/Starke und Schwache Kernkraft) gleichbleibt.

Die steigende Geschwindigkeit alleine kann nicht der Grund sein.
Auch mit einer sehr langsamen Geschwindigkeit könnte man Atome auseinander reißen, wenn die Kraft groß genug ist, oder?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Woher kommt der Raum? 29 Apr 2018 15:54 #31897

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1083
  • Dank erhalten: 120

volkeravenarius schrieb:

wl01 schrieb: Wohl gemerkt, hier soll man nicht spekulieren, also nimm die Erklärung der Führenden Lehre.

Die war schon oft genug falsch. Wir "irren uns ja hoch" laut Popper.
Die Wissenschaft lebt davon, dass wir ihr alles glauben.
Das schönste modernste physikalische Märchen ist die Urknalltheorie mit ihrer Unlogik.
Dass aus "Nichts" alles entsteht, ist die beste Lüge seit es Physik gibt.

Ha, ha, ha.
Ihr seid's mir ein lustiges Völkchen.
Eigentlich bin ich ja der Skeptiker der Führenden Lehre. Und eigentlich muss ich Dir völlig recht geben, ich habe eine ähnliche Sichtweise.
Allerdings sind wir hier im Naturwissenschaftlichen Bereich des Forums, deshalb habe ich rein aus der Führenden Lehre heraus argumentiert. Man soll ja hier Fragen eben mit den Antworten der klassischen Naturwissenschaften befeuern. Alternative Sichtweisen, so habe ich verstanden, hätten hier keinen Platz?
Und es wird nicht vom NICHTS vor dem Urknall gesprochen, sondern von einer Singularität. Das bedeutet nach meinem Verständnis, dass man eben nicht weiß, was vorher war und man maximal von einem Zustand sprechen kann, in dem andere Naturgesetze gegolten haben könnten. Nur wenn es keinen gegeben hätte, wäre diese Überlegung irrelevant (habe ich in meinem Posting auch so erwähnt).

MfG
WL01

MfG
WL01

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

MfG
WL01

Woher kommt der Raum? 29 Apr 2018 15:57 #31898

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1083
  • Dank erhalten: 120

blende8 schrieb: [Die steigende Geschwindigkeit alleine kann nicht der Grund sein.
Auch mit einer sehr langsamen Geschwindigkeit könnte man Atome auseinander reißen, wenn die Kraft groß genug ist, oder?

Natürlich!
Aber hier geht es lediglich um den Vergleich von Kernkraft und Dunkler Energie.

MfG
WL01

MfG
WL01
Folgende Benutzer bedankten sich: blende8

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

MfG
WL01

Woher kommt der Raum? 29 Apr 2018 16:23 #31901

Dann sagst du aber, dass die dunkle Energie eine Kraft auf die Materie ausübt, oder?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Woher kommt der Raum? 29 Apr 2018 17:05 #31905

blende8 schrieb:

Auch mit einer sehr langsamen Geschwindigkeit könnte man Atome auseinander reißen, wenn die Kraft groß genug ist, oder?

Das wären "Alternative" Vorstellungen, die dort bereits angefanjgen wurden zu diskutieren, machen Sie bitte dort weiter.
Dort kann man sich dazu auslassen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Woher kommt der Raum? 30 Apr 2018 00:24 #31947

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1083
  • Dank erhalten: 120

blende8 schrieb: Dann sagst du aber, dass die dunkle Energie eine Kraft auf die Materie ausübt, oder?

Richtig, aber das ist eine Alternative Sichtweise, die nicht in diesen Thread gehört.
Deshalb nochmals, lt. Führender Lehre:
"...hier geht es lediglich um den Vergleich von Kernkraft und Dunkler Energie."

MfG
WL01

MfG
WL01
Folgende Benutzer bedankten sich: blende8

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

MfG
WL01

Woher kommt der Raum? 30 Apr 2018 10:25 #31965

Also verstehe ich das richtig, dass nach der "führenden Lehre" keine Kraft nötig ist, um die Atome zu zerreißen?
Wie stellt man sich das denn dann vor?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Woher kommt der Raum? 30 Apr 2018 10:57 #31969

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1083
  • Dank erhalten: 120

blende8 schrieb: Also verstehe ich das richtig, dass nach der "führenden Lehre" keine Kraft nötig ist, um die Atome zu zerreißen?
Wie stellt man sich das denn dann vor?

Nein das habe ich nie behauptet!
Grundsätzlich wird nach dem Standardmodell die Starke und die Schwache Kernkraft (WW) benötigt, um die Atombestandteile zusammenzuhalten. Wenn es nun andere Kräfte gibt, die stärker als diese sind, können diese auch aufgrund des Standardmodells ("Führende Lehre") "auseinandergerissen" werden. Denke nur an eine Atombombenexplosion, oder aber an einen Neutronenstern oder aber auch Schwarze Löcher.
Hier in diesem konkreten Fall wird jedoch angenommen, dass diese anderen Kräfte eben dann primär durch die Dunkle Energie (und dem Expansionsbestreben des Universums) gebildet werden.

MfG
WL01

MfG
WL01

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

MfG
WL01

Woher kommt der Raum? 30 Apr 2018 12:42 #31980

Ich schrieb: Dann sagst du aber, dass die dunkle Energie eine Kraft auf die Materie ausübt, oder?

Darauf du: Richtig, aber das ist eine Alternative Sichtweise, die nicht in diesen Thread gehört.

Darauf ich: Also verstehe ich das richtig, dass nach der "führenden Lehre" keine Kraft nötig ist, um die Atome zu zerreißen?

Darauf du: Nein das habe ich nie behauptet! ...
Hier in diesem konkreten Fall wird jedoch angenommen, dass diese anderen Kräfte eben dann primär durch die Dunkle Energie (und dem Expansionsbestreben des Universums) gebildet werden.



Etwas verwirrend.
Was sagt denn nun die "führenden Lehre"?
Es gibt also eine Kraft der dunklen Energie?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

AUF Zug
Powered by Kunena Forum