Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Gibt es gar keine dunkle Materie? Neue Entdeckung!

Gibt es gar keine dunkle Materie? Neue Entdeckung! 02 Apr 2018 21:02 #30237

Hallo,
weil offensichtlich Galaxien existieren, welche Phänomene zeigen, die auf wenig Dunkle Materie und solche die auf viel Dunkle Materie hinweisen, sollte nach einem Mechanismus zur Entstehung von Materie (den 5%) und dem zusätzlichen Etwas (den unbekannten 95%) gesucht werden.
Da wir zu wenig über das Substrat des Vakuums wissen und auch Dunkle Energie unbekannt ist, bietet sich als einfache Möglichkeit an, zu untersuchen, was in einer einfachen Menge stoßender Objekte passieren kann? Deren Größenordnung könnte wie bei Strings oder Quantenschaum der Plancklänge entsprechen. Das Modell wäre für die Kosmologie etwas, wie die φ4-Theorie für die Quantenfeldtheorie.
MfG
Lothar W.

www.uratom.de
Entwicklung des Universums in einer diskret formulierten Standardphysik

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

www.uratom.de
Entwicklung des Universums in einer diskret formulierten Standardphysik

Gibt es gar keine dunkle Materie? Neue Entdeckung! 02 Apr 2018 23:16 #30253

Kurt schrieb: Diejenigen Galaxien die ein dickes SL haben zeigen ein grosses Missverhältnis, diejenigen mit einem mikrigem SL ein geringes.
Das soll also von der vermuteten DM kommen.
Kommt es nicht, bzw. muss es nicht kommen!
Eine Galaxie mit grossem SL zeigt grosse Lichtablenkung, eine mit kleinem SL geringe.
Nirgends zeigt sich DM, deswegen weil keine erfassbar ist, und es wohl auch keiner bedarf, also wohl auch keine, bzw. nur geringe vorhanden ist.

Versteht man warum das Licht abgelenkt wird ist auch verstanden das es keiner DM bedarf um die Rotationskurve zu verstehen.
Aber ich hör lieber auf, will niemanden zu sehr durcheinander bringen.

Ein schwarzes Loch im Zentrum wirkt aber auf beide Seiten der Galaxis gleich, hilft hier mMn demnach nicht beim Verständnis. Rechnen kann man das mit einer Punktmasse im Zentrum.
Die DM würde vermutlich mit rotieren und kann so erklären, wieso Sterne der Galaxis auf der einen Seite sich mit einer beobachtbaren Geschwindigkeit auf uns zu bewegen, auf der anderen dagegen von uns weg.
MfG
Lothar W.

www.uratom.de
Entwicklung des Universums in einer diskret formulierten Standardphysik

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

www.uratom.de
Entwicklung des Universums in einer diskret formulierten Standardphysik

Gibt es gar keine dunkle Materie? Neue Entdeckung! 03 Apr 2018 11:20 #30270

Kurt schrieb: Damit eine Galaxie eine Galaxie ist/wird ist eine Senke notwendig.
Diese Senke bildet das SL.
Je mächtiger das SL desto grösser der daraus realisierende Unterschied zwischen innen und aussen einer Galaxie.
Nicht aussen rotieren die Massen zu schnell, sondern innen langsamer/zu langsam.
Anscheinend wird der Umstand der unterschiedlichen Rotation dem Vorhandensein von DM zugesprochen.
Je grösser der Unterschied desto mehr DM wird wohl vermutet.
Würde man den Rotationsunterschied innerhalb der Galaxie in Bezug zum Verhältnis der Gesamtmaterie zur Materie des SL untersuchen dann würde man sehen das sich da ein Muster ergibt.
Kleines SL, kleiner Unterschied, grosses SL grosser Unterschied im Rotationsverhalten.
Es ist also gar keine DM erforderlich um den Unterschied sein zu lassen.


Die inneren Rotationsgeschwindigkeiten lassen sich mit der vorhandenen Masse erklären, die äußeren nicht.

Hast Du irgendwelche Hinweise/Quellen auf ein Muster Rotationsunterschied innerhalb der Galaxie in Bezug zum Verhältnis der Gesamtmaterie zur Materie des SL? Bitte diese Behauptung begründen!


Moderatoren Hinweis

Wir befinden uns in Kategorie "Naturwissenschaftliche Themen". Einfach nur irgendetwas zu behaupten ist hier nicht zulässig!

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Gibt es gar keine dunkle Materie? Neue Entdeckung! 03 Apr 2018 13:30 #30275

Hallo Kurt,

Kurt schrieb:

ClausS schrieb: Die inneren Rotationsgeschwindigkeiten lassen sich mit der vorhandenen Masse erklären, die äußeren nicht.

Wie glaubwürdig ist denn so eine Erklärung wenn gerade mal 4% 'erklärt' werden können.
.

ClausS schrieb: Hast Du irgendwelche Hinweise/Quellen auf ein Muster Rotationsunterschied innerhalb der Galaxie in Bezug zum Verhältnis der Gesamtmaterie zur Materie des SL?

Meine Hinweise, meine Vorstellungen.
Ich bin nicht in der Lage diese zu beweisen, das können möglicherweise andere.
Vill bedarf es eines Anstosses damit sie in eine 'andere Richtung' schauen.
.

ClausS schrieb: Moderatoren Hinweis
Wir befinden uns in Kategorie "Naturwissenschaftliche Themen". Einfach nur irgendetwas zu behaupten ist hier nicht zulässig!

Sind "4%" nicht einfach auch nur eine Behauptung?
Kurt

(vill hat jemand Zugriff auf Daten und kann den vermuteten Unterschied zwischen Galaxien mit grossen und kleinem SL rausarbeiten/rausfinden)

Dass wir nur 4 oder 5% beobachten können, wird natürlich aus vielfältigen Daten erschlossen. Diese würden Dir aber nichts nützen und wohl kaum jemandem hier. Sie wurden aber in vielen Veröffentlichungen berücksichtigt. Bei Deinem Grundverständnis der Galaxiendrehungen übersiehst Du den Unterschied, wenn sich Objekte um eine zentrale Masse bewegen, welche in Rechnungen einfach als Punkt angenommen werden (beispielsweise beim Planetensystem) und der Bewegung von Objekten in einer Strömung, wie bei Galaxien. Zur Einführung sollte Dir der Wikipediaartikel: Rotationskurve erst einmal reichen. ClausS muss davon ausgehen, dass Du so etwas schon mal gelesen und verstanden hast.
Etwas tiefer kannst Du dann in diese Problematik einsteigen, wenn Du in Google "Rotation von Galaxien" eingibst und Dir beispielsweise die ersten .pdf´s anschaust.
MfG
Lothar W.

www.uratom.de
Entwicklung des Universums in einer diskret formulierten Standardphysik

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

www.uratom.de
Entwicklung des Universums in einer diskret formulierten Standardphysik

Gibt es gar keine dunkle Materie? Neue Entdeckung! 03 Apr 2018 14:42 #30278

Kurt schrieb: Meine Hinweise, meine Vorstellungen.
Ich bin nicht in der Lage diese zu beweisen, das können möglicherweise andere.
Vill bedarf es eines Anstosses damit sie in eine 'andere Richtung' schauen.


Moderatoren Hinweis

Zum letzten Mal: Private Vorstellungen gehören in die Rubriken "Alternative Weltbilder" oder "Private Plaudereien".

In diesem Fall ist die vorherrschende Meinung die Existenz der Dunklen Materie. Als Alternative wird von einer Reihe von Physikern die MOND-Theorie bevorzugt. Auch diese kann deshalb hier diskutiert werden.

Was nicht geht, ist unfundierte Meinungen hier als Tatsachenbehauptungen zu posten.

Dies ist die letzte diesbezügliche Mahnung! Bei weiteren Zuwiderhandlungen werden wir weitergehende Maßnahmen ergreifen.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Gibt es gar keine dunkle Materie? Neue Entdeckung! 03 Apr 2018 21:47 #30319

  • Lulu
  • Lulus Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 530
  • Dank erhalten: 259

ClausS schrieb:

Zum letzten Mal: Private Vorstellungen gehören in die Rubriken "Alternative Weltbilder" oder "Private Plaudereien".

In diesem Fall ist die vorherrschende Meinung die Existenz der Dunklen Materie. Als Alternative wird von einer Reihe von Physikern die MOND-Theorie bevorzugt. Auch diese kann deshalb hier diskutiert werden.


Was vorherrschende Meinung praktisch bedeutet, dafür liefert Oliver Müller auf twitter ein aktuelles Beispiel:

wow, I was asked by the DPG to write an article on the planes-of-satellites and I accepted just to get another mail stating that the other editors don't deem it interesting enough and withdraw the invitation because it actually works out well in LCDM...


Vielleicht gilt für das Paradigma von der Dunklen Materie ja auch längst "Too big to fail".

Gruß,
Lulu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gibt es gar keine dunkle Materie? Neue Entdeckung! 04 Apr 2018 12:10 #30338

  • Juliusgeorg
  • Juliusgeorgs Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Theorie hin oder her.
Wie soll man nach etwas suchen was rein theoretisch und auf vermutungen basiert.
So lange es keinen Experimentellen Nachweis gibt wird die Dunkle Materie auch Dunkel bleiben. Villeicht wechselwirkt ja die DM mit der Quantenmechanick und beim beobachten(nachweis) verhält sich die Dm wie bei der Unschärferelation.(Bitte dies ist keine Wissenschaftliche Vermutung) Ein beispiel fur keine oder sehr wenigDM wäre die Zwerggalaxie NGC1052-DF2. Ich denke wir müssen unser Grenzen vom Geistigem als auch vom Technischem erweitern.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gibt es gar keine dunkle Materie? Neue Entdeckung! 09 Apr 2018 19:04 #30746

  • Lulu
  • Lulus Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 530
  • Dank erhalten: 259

Lulu schrieb:

Cyborg schrieb: Lulu,
hast eh Recht und danke für die Infos.
Klar, nichts ist entschieden. Deshalb auch das Fragezeichen hinter "Ende der MOND Theorie?" bei meinem #29979. Ich wollte da ganz bewusst mit meinem Kommentar der Diskussion Leben einhauchen.


Zu der Veröffentlichung von van Dokkum et al. eine ausführliche Stellungnahme von Stacy McGaugh in seinem blog tritonstation:

tritonstation.wordpress.com/2018/04/02/t...-galaxy-ngc1052-df2/

Gruß,
Lulu


Mittlerweile hat Pieter van Dokkum auf die anhaltende Kritik an der Veröffentlichung, und zwar sowohl an der Berechnung der Geschwindigkeitsdispersion mit MOND als auch an der statistischen Datenanalyse überhaupt, reagiert. Der Anspruch, MOND falsifiziert zu haben, wird hier doch erheblich relativiert.
Diese Art mit der Kritik umzugehen, ist guter wissenschaftlicher Stil und hat Anerkennung verdient.

www.pietervandokkum.com/ngc1052-df2

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gibt es gar keine dunkle Materie? Neue Entdeckung! 09 Apr 2018 22:56 #30757

Versuchen MoND und DM nicht das Gleiche zu beschreiben? Müssen dann nicht auch, auch beide hinterfragt werden? Zu sagen die DM kann von der sichtbaren Materie unabhängig betrachtet werden und ist somit schonmal richtiger, führt doch zu nichts. Bei MoND heisst es :
"Der Zusammenhang zwischen Geschwindigkeit, Beschleunigung und Abstand zum Kraftzentrum für eine kreisförmige Umlaufbahn lautet:
\[a=\frac{V^{2}}{r}\]
Mittlerweile wissen wir aber, dass sich zwei Kraftzentren auch expansiv von einander entfernen können.
Das wird hier nicht berücksichtig. Könnte also fatal sein, zu sagen, die Rotationsgeschwindigkeit hängt als Systemkonstante bei großen Abständen nur von der Masse ab. So und man liest hier doch eigentlich schon bei großen Abständen. Der Abstand muss also schon mal groß sein.
Und wo bleibt bei der DM die DE, stimmt ja! das wird auch unabhängig betrachtet.

Es wurde doch jetzt des Öfteren beobachtet, dass ein massiver Bereich (Das Gas im Bulletcluster und die neue Zwergalaxie) keine DM enthalten und MoND dort nicht zu funktionieren scheint. Ist es dann nicht besser anzunehmen, dass dort ein weiterer Faktor eine Rolle spielen könnte? Der (wenn er anders wäre) dafür sorgt, dass der Effekt der DM irgendwann wieder da wäre und dann auch MoND wieder funktioniert. Könnte ja zusammenhängen? Ach stimmt ja: MoND und DM piepen sich ja immer noch lieber gegenseitig an.

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!

Gibt es gar keine dunkle Materie? Neue Entdeckung! 12 Apr 2018 23:09 #30937

Hi
was will ich damit sagen....
der folgende Abschnitt handelt sich aus meiner Sicht zwar um ein glasklares naturwissenschaftliches Thema, naturwissenschaftlicher gehts eigentlich gar nicht, aber da ich nicht weiss wie die Prozentzahlen der Meinungen der Gutachter irgendwelcher Journals verteilt sind, und die Gefahr besteht in der falschen Kategorie zu posten: der Spoiler>>>
Mir fällt auch gerade kein Titel für ein neues Thema ein :).
Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]


Grüße

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!

Gibt es gar keine dunkle Materie? Neue Entdeckung! 13 Apr 2018 07:16 #30948

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1114
  • Dank erhalten: 129
Also grundsätzlich:
Die Naturwissenschaft sagt, man kann beobachten, dass die äußeren Teile einer Galaxis im Verhältnis zu ihrer Masse der (Groß)-Galaxie zu schnell rotieren. Und sie nennt dieses Phänomen "Dunkle Materie". Das ist glaube ich der grundsätzliche Konsens.
Was dieses Phänomen verursacht, dazu gibt es eben unterschiedliche Modelle.
Eben die nichtbarionische Materie, die tatsächlich nichtleuchtend ist. Oder aber die Postulate der MOND-Theorie, die das 1/r² Verhältnis in einem größeren Maßstab zu einem 1/r-Verhältnis umwandelt (neueste Paper Grenzschicht und Entropieverlust...) und auch ich habe dazu eine These aufgestellt (Impuls kommt von Außen)..

MfG
WL01

MfG
WL01

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

MfG
WL01

Gibt es gar keine dunkle Materie? Neue Entdeckung! 13 Apr 2018 09:05 #30950

Hi WL

"und auch ich habe dazu eine These aufgestellt (Impuls kommt von Außen)"
....na denn rauss damit.

viele Grüße
seb

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!

Gibt es gar keine dunkle Materie? Neue Entdeckung! 13 Apr 2018 16:24 #30996

Hi WL

"Oder aber die Postulate der MOND-Theorie, die das 1/r² Verhältnis in einem größeren Maßstab zu einem 1/r-Verhältnis umwandelt "
...so kann man das schreiben.

Ja nur wie kommt eine Umwandlung von 1/r2 zu 1/r zu Stande.

r x 1/r2=1/r

Wo kommt das r her? Aus dem Hubble Gesetz!
Wo kommt das 1/r2 her ? Aus dem Gravitationsgesetz

MoND beschreibt so eigentlich nur ein Resultat und zwar m.E. das Resultat aus dem Zusammenwirken aus Hubble- und Gravitationsgesetz. Und der Grund dafür, das bei großen Entfernungen eine Umwandlung stattfinden muss, ist doch die DE!
Und warum wird MoND dann ständig mit der DM als Konkurrent in Verbindung gebracht? Weil MoND nur mit dem Gravitationsgesetz und die durch das Resultat 1/r erzeugte größere Gravitationskraft in Verbindung gebracht wird. Nur wird die größere Gravitationskraft (dieser Anteil) doch eher durch "Drücken" Expansion oder DE von Aussen (negativ) erzeugt. Und in sofern ist der Abstand zu einem weiteren Kraftzentrum dabei wichtig.
Aber hey WL01 nicht die gesamte Gravitation (Impuls von Aussen) m.E. nur dieser Anteil.

grüße

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!

Gibt es gar keine dunkle Materie? Neue Entdeckung! 13 Apr 2018 17:00 #30999

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1114
  • Dank erhalten: 129

seb110 schrieb: Ja nur wie kommt eine Umwandlung von 1/r2 zu 1/r zu Stande.
r x 1/r2=1/r
Wo kommt das r her? Aus dem Hubble Gesetz!
Wo kommt das 1/r2 her ? Aus dem Gravitationsgesetz

Naja, nicht ganz, die Ableitung ist ursprünglich eine andere:
de.wikipedia.org/wiki/Modifizierte_Newto...ynamik#Die_Hypothese
Es werden eben zwei zusätzliche Variablen eingeführt...

seb110 schrieb: MoND beschreibt so eigentlich nur ein Resultat und zwar m.E. das Resultat aus dem Zusammenwirken aus Hubble- und Gravitationsgesetz. Und der Grund dafür, das bei großen Entfernungen eine Umwandlung stattfinden muss, ist doch die DE!

Das sehe ich persönlich (siehe meine eigen Theorie) auch so. Nur wird dies von der Führenden Lehre bestritten und postuliert "die DE wird durch die Gravitation einer Galaxie vollständig kompensiert".
Außerdem gibt es neuerste Forschungen, z.B.:

WIKI schrieb: Inzwischen wurde von Erik Verlinde die MOND weiterentwickelt. Diese Theorie besagt, dass die Dunkle Materie ebenso wie die Gravitation eine Folge der Dunklen Energie ist.
2009 entwickelte er das Konzept der Gravitation als Entropie-Kraft (Entropische Gravitation), das auf einer thermodynamischen Interpretation der Gravitation von Ted Jacobson (1995) beruht.

seb110 schrieb: Und warum wird MoND dann ständig mit der DM als Konkurrent in Verbindung gebracht? Weil MoND nur mit dem Gravitationsgesetz und die durch das Resultat 1/r erzeugte größere Gravitationskraft in Verbindung gebracht wird. Nur wird die größere Gravitationskraft (dieser Anteil) doch eher durch "Drücken" Expansion oder DE von Aussen (negativ) erzeugt. Und in sofern ist der Abstand zu einem weiteren Kraftzentrum dabei wichtig.
Aber hey WL01 nicht die gesamte Gravitation (Impuls von Aussen) m.E. nur dieser Anteil.

Nun, soweit ich sehe gibt es eben drei konkurrenzierende Modelle. Wenn Du meinst, dass man aus zwei Modellen einen Kompromiss, sprich ein viertes Modell eröffnen sollte, kein Problem nur zu, mach.
Also ich persönlich sehe auch meine Theorie nicht unbedingt als Konkurrent zur Mond-Theorie, zumindestens, wenn man die Weiterentwicklung von Erik Verlinde betrachtet. Auch dort wird die DM als Auswirkung der DE bzw. als Thermodynamische Interpretation durch die Entropie (ähnlich den Grundprinzipien eines SL) beschrieben.

MfG
WL01

MfG
WL01

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

MfG
WL01

Gibt es gar keine dunkle Materie? Neue Entdeckung! 13 Apr 2018 18:45 #31013

  • Lulu
  • Lulus Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 530
  • Dank erhalten: 259

Lulu schrieb:

Lulu schrieb:

Cyborg schrieb: Lulu,
hast eh Recht und danke für die Infos.
Klar, nichts ist entschieden. Deshalb auch das Fragezeichen hinter "Ende der MOND Theorie?" bei meinem #29979. Ich wollte da ganz bewusst mit meinem Kommentar der Diskussion Leben einhauchen.


Zu der Veröffentlichung von van Dokkum et al. eine ausführliche Stellungnahme von Stacy McGaugh in seinem blog tritonstation:

tritonstation.wordpress.com/2018/04/02/t...-galaxy-ngc1052-df2/

Gruß,
Lulu


Mittlerweile hat Pieter van Dokkum auf die anhaltende Kritik an der Veröffentlichung, und zwar sowohl an der Berechnung der Geschwindigkeitsdispersion mit MOND als auch an der statistischen Datenanalyse überhaupt, reagiert. Der Anspruch, MOND falsifiziert zu haben, wird hier doch erheblich relativiert.
Diese Art mit der Kritik umzugehen, ist guter wissenschaftlicher Stil und hat Anerkennung verdient.

www.pietervandokkum.com/ngc1052-df2


Und nun die gewissermaßen "offizielle" Antwort des "MoND-Lagers" auf das paper von van Dokkum et al.:

arxiv.org/abs/1804.04167

und die Kritik von Martin et al. sowie Laporte et al. an der Datenanalyse:

arxiv.org/abs/1804.04136
arxiv.org/abs/1804.04139


@seb110 und wl01

Ein Zusammenhang zwischen MoND und dem Quantenvakuum wird seit diesem paper von Milgrom schon lange vermutet:

arxiv.org/abs/astro-ph/9805346

Das, was bei den Rotationskurven ja wirklich auffällt, ist, dass sie nicht irgendwie von den Vorhersagen abweichen, sondern dass sie flach werden, als ob hier ein Einfluß wirksam wäre, demgegenüber die Abstände innerhalb einer Galaxie bedeutungslos sind. Von daher ist die Vermutung, dass es sich hier um eine Art kosmischer Hintergrundbeschleunigung handelt, nicht so fern liegend.
Demzufolge wären die flachen Rotationskurven und die beschleunigte Expansion des Universums zwei Ausprägungen des selben Grundphänomens.
Eure diesbezüglichen Überlegungen sind insofern nicht originell. Und da, wo sie anfangen originell zu werden, gehören sie dann doch eher in die Kategorie Alternative Weltbilder.


Gruß,
Lulu
Folgende Benutzer bedankten sich: seb110

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gibt es gar keine dunkle Materie? Neue Entdeckung! 13 Apr 2018 21:14 #31024

Hi Lulu

Danke für die Infos. Der Milgrom wird mir ja immer sympatischer. Jetzt mal unabhängig davon ob die Gedanken originell oder alternativ sind (mir ist das egal).

Wie weit gehen diese Betrachtungen?
Ich suche nach Gedanken, die den Raum eher als heterogen betrachten.
Eine beschleunigte Expansion des Raumes dann eher darin zu suchen ist, dass Expansion im Verhältnis zur Entfernung zunimmt. Als Verschiebung des Verhältnisses zweier unterschiedlicher Formen von Raum.
Also so ähnlich wie sich das Verhältnis von Energie zu Masse verschiebt, wenn ein massebehafteter Körper stark beschleunigt wird.
So wie hier: de.wikipedia.org/wiki/Kinetische_Energie#/media/File:E_Kin.jpg

relativistisch (irgendwann mehr Energie als Masse, Grenze dann c): bedeutet dann übertragen auf den Raum beschleunigte Expansion (Irgendwann mehr Expansion als Entfernung >>> aus Hubble Konstante wird Hubble Parameter)
klassisch: würde auf den Raum übertragen nur Expansion bedeuten. >> Hubble Konstante

Ich muss das mal so direkt Fragen, meine letzten Beiträge zum Doppelspalt und zur Rotverschiebung zielten eigentlich nur darauf ab und irgendwie passt es auch zum Thema.

Wurde jemals überlegt, ob der Abstand zwischen zwei Massen und die Wellenlänge von Energie einen anderen Raum darstellen, als das "Drumherum"?
("Es gibt je wesentlich mehr Abstände von Masse zu Raum, als Masse zu Masse")

Ob man jetzt damit die Frage dieses Themas beantorten kann, keine Ahnung.
viele Grüße
seb

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!

Gibt es gar keine dunkle Materie? Neue Entdeckung! 13 Apr 2018 21:20 #31025

Hi WL01

Ich muss mir das erstmal noch ein paar mal durchlesen. Aber ich kann dir jetzt schon mal sagen, dass ich nicht alle Eigenschaften von Tachyonen "verteufele" :)

viele Grüße
seb

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!

Gibt es gar keine dunkle Materie? Neue Entdeckung! 15 Apr 2018 10:49 #31127

  • Lulu
  • Lulus Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 530
  • Dank erhalten: 259

seb110 schrieb: Hi Lulu

Danke für die Infos. Der Milgrom wird mir ja immer sympatischer. Jetzt mal unabhängig davon ob die Gedanken originell oder alternativ sind (mir ist das egal).

Wie weit gehen diese Betrachtungen?
Ich suche nach Gedanken, die den Raum eher als heterogen betrachten.
Eine beschleunigte Expansion des Raumes dann eher darin zu suchen ist, dass Expansion im Verhältnis zur Entfernung zunimmt. Als Verschiebung des Verhältnisses zweier unterschiedlicher Formen von Raum.
Also so ähnlich wie sich das Verhältnis von Energie zu Masse verschiebt, wenn ein massebehafteter Körper stark beschleunigt wird.
So wie hier: de.wikipedia.org/wiki/Kinetische_Energie#/media/File:E_Kin.jpg

relativistisch (irgendwann mehr Energie als Masse, Grenze dann c): bedeutet dann übertragen auf den Raum beschleunigte Expansion (Irgendwann mehr Expansion als Entfernung >>> aus Hubble Konstante wird Hubble Parameter)
klassisch: würde auf den Raum übertragen nur Expansion bedeuten. >> Hubble Konstante

Ich muss das mal so direkt Fragen, meine letzten Beiträge zum Doppelspalt und zur Rotverschiebung zielten eigentlich nur darauf ab und irgendwie passt es auch zum Thema.

Wurde jemals überlegt, ob der Abstand zwischen zwei Massen und die Wellenlänge von Energie einen anderen Raum darstellen, als das "Drumherum"?
("Es gibt je wesentlich mehr Abstände von Masse zu Raum, als Masse zu Masse")

Ob man jetzt damit die Frage dieses Themas beantorten kann, keine Ahnung.
viele Grüße
seb


Hallo seb,

wenn der vermutete Zusammenhang zwischen MoND und dem Quantenvakuum tatsächlich besteht, dann ist die Erklärung von Dunkler Materie und Dunkler Energie und die Vereinheitlichung der Physik in Form einer Qunatengravitation ein und dasselbe Problem, das dann aber, so wie es Matvei Bronstein bereits in seiner Pionierarbeit von 1936 ausgedrückt hat, zu seiner Lösung "wahrscheinlich auch den Verzicht auf die herkömmlichen Vorstellungen von Raum und Zeit sowie ihre Ersetzung durch andere, viel tiefergehende, der Anschaulichkeit entbehrende Begriffe" erfordert.

Ganz in diesem Sinne denke ich, dass Deine Vorstellung von zwei verschiedenen Formen Raum sich nicht als richtig erweisen wird, und zwar nicht deshalb, weil sie zu verrückt wäre, sondern weil sie mit Abstand noch nicht verrückt genug ist.

onlinelibrary.wiley.com/doi/pdf/10.1002/phbl.19950510516
arxiv.org/abs/0705.0991

Gruß,
Lulu
Folgende Benutzer bedankten sich: seb110

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gibt es gar keine dunkle Materie? Neue Entdeckung! 15 Apr 2018 12:46 #31132

Hi Lulu

danke für die Links... muss ich allerdings erstmal vertiefen.

verrückter wirds dann ja schon bei der Zeit. Allein schon wenn man sich grundlegendes überlegt: Warum vereinigt der Possibilismus den Presentismus und den Eternalimus nicht so:
seb123.bplaced.net/Formel%20PNG%20Form/rect4990.png

sondern so:
cf.mp-cdn.net/76/04/00d9486eab953dd087142ff505de-eternalism.jpg
?

Kann man das zu zerfallenden Iod-Atom genau bestimmen, wann und wo das Atom zerfällt, wenn man alle Iod-Atome des Universums die über die Zeit existieren, je existiert haben und je existieren werden als "Ganzes" kennt?

Dir einen angenehmen Sonntag
und viele Grüße
seb

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!

Gibt es gar keine dunkle Materie? Neue Entdeckung! 17 Apr 2018 17:44 #31259

  • Lulu
  • Lulus Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 530
  • Dank erhalten: 259
Zum aktuellen Stand der Diskussion über die Veröffentlichung von van Dokkum et al, die ja auch Schwerpunkt des letzten Newsletters von Josef Gaßner war:

gizmodo.com/heated-debate-surrounds-gala...-dark-mat-1825292954

Mal sehen, ob er noch in einem Videobeitrag darauf eingeht. Zumal die Medien hierzulande, einschließlich der seriösen wie Zeit, FAZ & Co., recht unkritisch darüber berichtet haben. Ich kann nur noch einmal wiederholen, was ich weiter oben in diesem thread schon geschrieben habe:
Wie immer in solchen Fällen (und davon gab es ja in letzter Zeit genug) gilt, dass man sich seine Meinung nicht allein nach dem Medienecho bilden sollte.


www.faz.net/aktuell/wissen/weltraum/selt...aterie-15523451.html

Gruß,
Lulu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gibt es gar keine dunkle Materie? Neue Entdeckung! 18 Apr 2018 19:50 #31330

  • Lulu
  • Lulus Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 530
  • Dank erhalten: 259

Lulu schrieb: Update zum 21 cm Radiosignal der ersten Sterne:

Entgegen dem Presseecho zeigt sich in der laufenden Diskussion auf arxiv, dass, falls sich die Beobachtung bestätigt, diese sich eher schwierig und, wenn überhaupt, nur durch eine erneute Verkomplizierung des Modells mit dem "Dunkle Materie"- Paradigma vereinbaren läßt.

arxiv.org/abs/1803.02804
arxiv.org/abs/1803.02365
arxiv.org/abs/1803.03091

Gruß,
Lulu


Update zum update:

www.quantamagazine.org/whisper-from-the-...ter-debate-20180329/

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gibt es gar keine dunkle Materie? Neue Entdeckung! 15 Mai 2018 20:43 #33130

  • Lulu
  • Lulus Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 530
  • Dank erhalten: 259
Eine weitere Erwiderung zum Ostereipaper von van Dokkum et al., das ja auch Thema eines Videos war und noch eines Kommentarchecks sein soll.
Ich zitier nur den Schlussabsatz:


Having said all the above, we cannot avoid to ask ourselves how could such a result have been published at all, wondering how a similar paper would have been received if the conclusion were the other way around. This points to the responsibility of journals that at present adopt standards orders of magnitude lower to publish results favouring the dark matter hypothesis compared to the ones required to papers claiming the opposite. Our sad conclusion is that science cannot progress this way.
.


arxiv.org/pdf/1805.04817.pdf

Gruß,
Lulu
Folgende Benutzer bedankten sich: Madouc99, Michael D.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gibt es gar keine dunkle Materie? Neue Entdeckung! 16 Mai 2018 14:16 #33167

Lulu was denkst du darüber?

(Und natürlich auch alle anderen :))

physicsworld.com/a/echoes-of-gravitation...-to-quantum-gravity/

S = k log W
Folgende Benutzer bedankten sich: Michael D.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S = k log W

Gibt es gar keine dunkle Materie? Neue Entdeckung! 16 Mai 2018 14:24 #33169

Also ich persönlich vermute ja schon länger eine Quantengravitation und eine innere Struktur hinter dem EH. Von daher interessant. Warten wir mal was noch kommt.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Gibt es gar keine dunkle Materie? Neue Entdeckung! 30 Mai 2018 22:39 #34310

  • Cyborg
  • Cyborgs Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 1339
  • Dank erhalten: 321
Das empfindlichste Experiment für die Suche nach dunkler Materie ist nicht empfindlich genug:

www.nzz.ch/wissenschaft/das-empfindlichs...ich-genug-ld.1389236

Vielleicht wird sich dieses Projekt als ein Ritt auf einem toten Pferd erweisen. Man scheut sich oft noch eine Weile, abzusteigen, und ersinnt lieber Strategien zum besseren Reiten toter Pferde.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)

Gibt es gar keine dunkle Materie? Neue Entdeckung! 31 Mai 2018 06:43 #34327

  • stm
  • stms Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 883
  • Dank erhalten: 173

Cyborg schrieb: Vielleicht ...

Dieses "vielleicht" ist genau das Problem. Man setzt ja nicht ausschließlich auf Wimps. Und niemand weiß einstweilen, wie tot das Pferd nun tatsächlich ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gibt es gar keine dunkle Materie? Neue Entdeckung! 31 Mai 2018 08:04 #34331

Man reitet schon seit über 20 Jahren ein totes Pferd, wenn man es bis jetzt nicht mitbekommen hat, wird man es auch die nächsten 10 Jahre nicht merken

Es ist halt schwer einem Wissenschaftler zu verklickern, dass er 20 Jahre seines Lebens damit verschwendet hat nach etwas zu suchen was es gar nicht gibt.

"Es ist Alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genügend unvernünftig. Nils Bohr"

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Es ist Alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genügend unvernünftig. Nils Bohr"

Gibt es gar keine dunkle Materie? Neue Entdeckung! 31 Mai 2018 09:37 #34332

.

Nachdenker schrieb: Man reitet schon seit über 20 Jahren ein totes Pferd

Was macht dich da so sicher?
.

Es ist halt schwer einem Wissenschaftler zu verklickern, dass er 20 Jahre seines Lebens damit verschwendet hat nach etwas zu suchen was es gar nicht gibt.

Niemand (Ausnahmen bestätigen das nur) hat ein Problem damit, etwas zu verwerfen, wenn die Faktenlage es erfordert. Es gibt halt einiges, dass dafür spricht, dass das Pferd lebt.
.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Gibt es gar keine dunkle Materie? Neue Entdeckung! 31 Mai 2018 12:55 #34347

  • Cyborg
  • Cyborgs Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 1339
  • Dank erhalten: 321
badhofer:

Niemand (Ausnahmen bestätigen das nur) hat ein Problem damit, etwas zu verwerfen, wenn die Faktenlage es erfordert.

Da wäre ich vorsichtig. War es Einstein oder Planck, der meinte: Falsche Theorien (er meinte durchaus den maßgeblichen Mainstream) sterben weniger durch eine geänderte Faktenlage aus, sondern viel mehr dadurch, dass ihre Vertreter aussterben.
Mag überspitzt sein, aber da ist auch heute schon noch was dran. Muss aber jetzt ehrlich sagen, kein ganz konkretes Beispiel zu haben.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)
Folgende Benutzer bedankten sich: badhofer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)

Gibt es gar keine dunkle Materie? Neue Entdeckung! 31 Mai 2018 13:41 #34351

.

Cyborg schrieb: Da wäre ich vorsichtig. War es Einstein oder Planck, der meinte: Falsche Theorien (er meinte durchaus den maßgeblichen Mainstream) sterben weniger durch eine geänderte Faktenlage aus, sondern viel mehr dadurch, dass ihre Vertreter aussterben.

Schritt für Schritt, kein Schritt kann übersprungen werden. Das ist die Methode der Evolution. Wenn du eine 100-jährige Theorie das erste Mal hörst und du bist von dieser Theorie überzeugt, dann frisst sie sich fest in dir. Wenn du 3 Tage später eine eindeutige Widerlegung liest, brauchst du 3 Tage, bis du diese Theorie wieder aus dem Kopf hast. Wenn du diese Theorie 20 Jahre überzeugt im Kopf gehabt hast, brauchst du 20 Jahre, um sie wieder aus dem Kopf zu bringen, trotz eindeutiger Widerlegung. In der Psychologie ist das bestens bekannt. Lediglich der Mechanismus zum Verdrängen verhält sich danach, wie dir diese Theorie in dein Lebensbild gepasst hat oder nicht. Wenn dir die Widerlegung einer Theorie in dein Weltbild passt, hast du kein Problem, diese Theorie augenblicklich zu verdrängen. Los wirst du sie trotzdem erst dann, wenn die erforderlichen Schritte dazu abgelaufen sind.
.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

AUF Zug
Powered by Kunena Forum