Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Neue Teilchen

Neue Teilchen 21 Aug 2018 11:58 #40574

  • TimW.
  • TimW.s Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: 0
Hallo zusammen,

Ich wollte mal fragen, ob es in letzter Zeit neue Ergebnisse aus den Teilchenbeschleunigern gibt.
Soweit ich weiß, sucht man ja nach wie vor nach neuen Teilchen, um das Standardmodell eventuell erweitern zu können.
Hat irgendjemand Neuigkeiten darüber?
Viele Grüße :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Virtuelle Teilchen4.8Samstag, 07 Mai 2016
Anti-Teilchen4.8Donnerstag, 08 März 2018
verschränkte Teilchen4.8Dienstag, 09 Januar 2018
Das Urknall-"Teilchen"4.8Sonntag, 18 März 2018
Wie sehen Teilchen mit Spin aus?4.75Sonntag, 13 Mai 2018
Welle oder Teilchen?4.75Donnerstag, 27 Oktober 2016
Photon-Teilchen-Antiteilchen4.75Samstag, 07 April 2018
LHC: Neues Teilchen entdeckt4.75Dienstag, 11 Juli 2017
Wie wird aus einem Eneriefeld ein Teilchen?4.7Dienstag, 04 September 2018
Verschränkte Teilchen und Zwillings-Paradoxon4.7Samstag, 07 April 2018

Neue Teilchen 21 Aug 2018 13:03 #40576

  • Rupert
  • Ruperts Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 816
  • Dank erhalten: 145
Meines Wissens war das letzte Elementarteilchen, das experimentell nachgewiesen wurde das Higgs Boson.

Sonst entdecken die schon auch mal andere neue Teilchen, wie z.B. hier:
www.zeit.de/wissen/2017-07/cern-teilchen...leuniger-genf-physik
Und hier das Paper in Englisch, wenn man's genau wissen will:
press.cern/sites/press.web.cern.ch/files...paper_2017.07.06.pdf

Aber das stellt halt kein Elementarteilchen dar.

Edit:
Anscheinend stellt es auch ein Problem dar, dass etliche Physiker der Meinung sind, man bräuchte um neue Teilchen zu entdecken ggf. Beschleuniger die noch höhere Energien erzeugen können und das ist anscheinend etwas umstritten wie zielführend das sein soll oder kann.
Fragt man da z.B. die Sabine Hossenfelder, dann gibt die da sehr klare Antworten, die nicht in Richtung neue Beschleuniger gehen:
backreaction.blogspot.com/2018/04/partic...begin-to-invent.html

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Teilchen 21 Aug 2018 13:25 #40578

  • TimW.
  • TimW.s Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: 0
Also ist die Supersymmetrie mehr oder weniger aus dem Rennen würde ich jetzt mal behaupten. Das Standardmodell erklärt bis jetzt ja alles sehr gut. Auch die möglicherweise Instabilität des Universums.
Der Physiker Jens Krog hat sich da auch mal zu geäußert.
www.scinexx.de/wissen-aktuell-17071-2014-01-10.html
Mit neuen Teilchen würde es also anders aussehen. Aber wenn keine gefunden werden muss man das wohl so akzeptieren.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Teilchen 21 Aug 2018 13:50 #40583

Das Problem ist zum einen, dass man nie wissen kann, was man bei einem neuen Experiment entdecken kann. Man nehme beispielsweise die Aufnahme, als man Hubble längere Zeit auf ein "leeres" Himmelssegment gerichtet hat und dabei eine Reise sehr sehr weit entfenter (und damit sehr junger) Galaxien gefunden hat.

Zum anderen will jeder seinen Kuchen aus den endlichen Forschungsgeldern abhaben. Daher wird es zu jedem sehr teuren Vorhaben Gegenstimmen geben, alleine schon weil dies eventuell die eigenen Mittel reduziert.

Ich kann es nicht beurteilen, ob über das CERN hinausgehende Beschleuniger Sinn machen. Wenn man sie baut, wird man es erfahren. Wenn nicht, dann wird man es nie wissen.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Neue Teilchen 21 Aug 2018 14:43 #40587

  • Rupert
  • Ruperts Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 816
  • Dank erhalten: 145

TimW. schrieb: Also ist die Supersymmetrie mehr oder weniger aus dem Rennen würde ich jetzt mal behaupten. Das Standardmodell erklärt bis jetzt ja alles sehr gut. (...)


Das kann man so sehen, wenn man der Argumentation folgt, dass seit, ich glaube, 20 Jahren in Experimenten versucht wird supersymmetrische Teilchen nachzuweisen, es aber bisher nicht gelang.
Ich muß Dir aber auch ganz ehrlich sagen, dass ich keinen blassen Schimmer habe was und wo die möglichen Stellschrauben sind an denen man drehen kann um eventuell doch supersymmetrische Teilchen entdecken zu können. Die können ja sowohl auf der experimentellen als auch der theoretischen Seite verborgen sein.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Teilchen 21 Aug 2018 16:21 #40593

  • TimW.
  • TimW.s Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: 0
Aber wie denken Sie über das Teilchen, dem Higgs Bosson, was möglicherweise das Universum instabil macht. Darum geht es ja auch in dem Bericht, dem ich meinem letzten Kommentar hinzugefügt habe. Wenn dem wirklich so ist, dann wäre es ja wünschenswert noch andere Teilchen zu finden, die dieses Szenario dann ausschließen würden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Teilchen 21 Aug 2018 17:01 #40598

TimW. schrieb: Aber wie denken Sie über das Teilchen, dem Higgs Bosson, was möglicherweise das Universum instabil macht. Darum geht es ja auch in dem Bericht, dem ich meinem letzten Kommentar hinzugefügt habe. Wenn dem wirklich so ist, dann wäre es ja wünschenswert noch andere Teilchen zu finden, die dieses Szenario dann ausschließen würden.


Zum einen erscheinen die Theorien zur möglichen Instabilität des Universums noch sehr vage und unbestimmt. Zum anderen gäbe es dagegen kein Gegenmittel, so dass uns das Wissen um eine Unmöglichkeit auch nichts nutzen würde.

Vor allem auch, da niemals eine unserer Theorien wirklich final sein kann und daher die Unmöglichkeit einer Instabilität des Universums sowieso nie nachgewiesen werden könnte.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Neue Teilchen 21 Aug 2018 17:23 #40601

Ich hatte bei der Auswerten der Ergebnisse aus dem CERN bereits eine ganze Reihe neuer möglicher Teilchen, die sich aus dem CSM-Diagramm zum Higgs ergeben haben hingewiesen Das sind alles Teilchen die man vom Cern noch nicht benannte hat.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Teilchen 21 Aug 2018 17:26 #40602

  • TimW.
  • TimW.s Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: 0
Es gibt ja auch Physiker die ausgerechnet haben wie lange es noch dauern wird bis es zum sogenannten Vakuumzerfall kommen wird. Es sind nach ihren Aussagen etliche Milliarden Jahre. Kann man diesen Aussagen denn glauben schenken? Es ist ja beruhigend von solchen großen Zeiträumen zu hören, aber kann man sich da auch drauf verlassen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Teilchen 21 Aug 2018 17:54 #40604

  • stm
  • stms Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 883
  • Dank erhalten: 173

TimW. schrieb: Es gibt ja auch Physiker die ausgerechnet haben wie lange es noch dauern wird bis es zum sogenannten Vakuumzerfall kommen wird. Es sind nach ihren Aussagen etliche Milliarden Jahre. Kann man diesen Aussagen denn glauben schenken? Es ist ja beruhigend von solchen großen Zeiträumen zu hören, aber kann man sich da auch drauf verlassen?

Das verstehe ich nicht. Jeder fährt Auto, riskiert damit täglich sein Leben und das Leben anderer und dann macht man sich Sorgen über den Vakuumzerfall des Universums?
Folgende Benutzer bedankten sich: derwestermann

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Teilchen 21 Aug 2018 18:11 #40606

  • Lulu
  • Lulus Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 472
  • Dank erhalten: 233

stm schrieb:

TimW. schrieb: Es gibt ja auch Physiker die ausgerechnet haben wie lange es noch dauern wird bis es zum sogenannten Vakuumzerfall kommen wird. Es sind nach ihren Aussagen etliche Milliarden Jahre. Kann man diesen Aussagen denn glauben schenken? Es ist ja beruhigend von solchen großen Zeiträumen zu hören, aber kann man sich da auch drauf verlassen?

Das verstehe ich nicht. Jeder fährt Auto, riskiert damit täglich sein Leben und das Leben anderer und dann macht man sich Sorgen über den Vakuumzerfall des Universums?


Da braucht man sich keine Sorgen machen, solange man gut versichert ist. Der Vakuumzerfall fällt doch wohl unter Elementarschäden, oder etwa nicht?
Folgende Benutzer bedankten sich: stm, AndreasJB

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Teilchen 21 Aug 2018 18:38 #40607

  • Lulu
  • Lulus Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 472
  • Dank erhalten: 233

ClausS schrieb: Das Problem ist zum einen, dass man nie wissen kann, was man bei einem neuen Experiment entdecken kann. Man nehme beispielsweise die Aufnahme, als man Hubble längere Zeit auf ein "leeres" Himmelssegment gerichtet hat und dabei eine Reise sehr sehr weit entfenter (und damit sehr junger) Galaxien gefunden hat.

Zum anderen will jeder seinen Kuchen aus den endlichen Forschungsgeldern abhaben. Daher wird es zu jedem sehr teuren Vorhaben Gegenstimmen geben, alleine schon weil dies eventuell die eigenen Mittel reduziert.

Ich kann es nicht beurteilen, ob über das CERN hinausgehende Beschleuniger Sinn machen. Wenn man sie baut, wird man es erfahren. Wenn nicht, dann wird man es nie wissen.


Hallo ClausS,

Das Letztere wage ich zu bezweifeln. Warum sollte man es dann nie wissen?
Woran es mangelt, ist eine Theorie, mit der sich zuverläsig vorhersagen lässt, welche Teilchen überhaupt möglich sind.
Wir haben hier in erster Linie kein experimentelles Manko, sondern ein theoretisches, das den ganzen Wildwuchs an kostspieligen Experimenten, in denen versucht wird, Teilchen sehr zweifelhafter Existenz ( SUSY, Dunkle Materie, Sterile Neutrinos et cetera ) nachzuweisen, überhaupt erst ermöglicht.
In der Summe wohl eine gigantische Verschwendung von Forschungsgeldern, die besser in anderen Forschungsprojekten angelegt wären.
Soweit meine unmaßgebliche Meinung.

Gruß,
Lulu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Teilchen 21 Aug 2018 18:40 #40608

  • Miky
  • Mikys Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 81
  • Dank erhalten: 21

TimW. schrieb: Der Physiker Jens Krog hat sich da auch mal zu geäußert.

Der wurde genannt. Die Originalarbeit ist Standard Model Vacuum Stability and Weyl Consistency Conditions . Er hat da als Doktorand mitgemacht. Guckt man sich Arbeiten an, die diese Arbeit zitieren, findet man beispielsweise ganz aktuell Protecting the Stability of the EW Vacuum from Planck-Scale Gravitational Effects - und die weisen nach, warum das nicht passiert ist und nicht passieren wird.

Du und ich verstehen den Inhalt beider Arbeiten nicht, wir müssen glauben, was da als Fazit steht. Und da steht nun mal in der aktuelleren Arbeit, dass nichts passiert, und warum das so ist.

Etwas einfacher zu verstehen drücken es andere aus:

Hier: When they say these things I think they are talking like a physicist - saying "it could happen now" in that theoretical way that you could win all 12 lotteries. I.e. - well sort of but not really. It’s not practically possible.

Und hier: Will the Higgs Boson Destroy the Universe??? No.

Aber ich befürchte, es wird Dir leider nichts nutzen. Meine Hinweise, warum das so ist, hattest Du ja gelesen.
Folgende Benutzer bedankten sich: TimW.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Teilchen 21 Aug 2018 19:17 #40610

Lulu schrieb:

ClausS schrieb: Ich kann es nicht beurteilen, ob über das CERN hinausgehende Beschleuniger Sinn machen. Wenn man sie baut, wird man es erfahren. Wenn nicht, dann wird man es nie wissen.


Hallo ClausS,

Das Letztere wage ich zu bezweifeln. Warum sollte man es dann nie wissen?
Woran es mangelt, ist eine Theorie, mit der sich zuverläsig vorhersagen lässt, welche Teilchen überhaupt möglich sind.
Wir haben hier in erster Linie kein experimentelles Manko, sondern ein theoretisches, das den ganzen Wildwuchs an kostspieligen Experimenten, in denen versucht wird, Teilchen sehr zweifelhafter Existenz ( SUSY, Dunkle Materie, Sterile Neutrinos et cetera ) nachzuweisen, überhaupt erst ermöglicht.


In meinen Augen haben wir ein experimentelles Manko, das das theoretische Manko erst ermöglicht.

Wir haben die klassische ART, zu der wir bislang keine experimentelle Abweichung gefunden haben.
Und wir haben die Quantenmechanik, zu der wir bislang ebenfalls keine experimentelle Abweichung gefunden haben.

Wir wissen, dass beide Theorien bei "Schnittpunkten" andere Vorhersagen machen würden. Und genau vor dem Dilemma stehen wir - und dies führt zu einer Vielzahl von Theorien.

Hätten wir mehr experimentelle Befunde, könnten wir diesen "Theoriezoo" wieder eindampfen.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Neue Teilchen 21 Aug 2018 19:52 #40611

  • Lulu
  • Lulus Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 472
  • Dank erhalten: 233

ClausS schrieb: In meinen Augen haben wir ein experimentelles Manko, das das theoretische Manko erst ermöglicht.

Wir haben die klassische ART, zu der wir bislang keine experimentelle Abweichung gefunden haben.
Und wir haben die Quantenmechanik, zu der wir bislang ebenfalls keine experimentelle Abweichung gefunden haben.

Wir wissen, dass beide Theorien bei "Schnittpunkten" andere Vorhersagen machen würden. Und genau vor dem Dilemma stehen wir - und dies führt zu einer Vielzahl von Theorien.

Hätten wir mehr experimentelle Befunde, könnten wir diesen "Theoriezoo" wieder eindampfen.


Hallo ClausS,

Abweichungen von der "klassischen ART" hat man wahrscheinlich schon zuhauf gefunden. Sie werden mehrheitlich aber nicht als solche akzeptiert, sondern mit der Hilfsannahme "Dunkle Materie" weginterpretiert, statt sie als Fingerzeig in Richtung der gesuchten Theorie zu nehmen.
An experimentellen Daten gibt es nun wirklich keinen Mangel.
An dieser Weggabelung der Physik gehen wir im Geiste getrennte Wege.
Welchen Weg würde Einstein wohl selbst einschlagen?

Gruß,
Lulu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Teilchen 21 Aug 2018 20:30 #40615

Lulu schrieb: Abweichungen von der "klassischen ART" hat man wahrscheinlich schon zuhauf gefunden. Sie werden mehrheitlich aber nicht als solche akzeptiert, sondern mit der Hilfsannahme "Dunkle Materie" weginterpretiert, statt sie als Fingerzeig in Richtung der gesuchten Theorie zu nehmen.
An experimentellen Daten gibt es nun wirklich keinen Mangel.
An dieser Weggabelung der Physik gehen wir im Geiste getrennte Wege.


Auch beispielsweise die MOND-Theorie könnte man durch genauere Messdaten bestätigen oder widerlegen.

Wenn man zu verschiedensten Galaxien (einschließlich umgebenden Gas) genaue Messwerte (Masseverteilung, ...) hätte, dann könnte man sagen, ob MOND für jede diese Galaxie die Vorgänge genau beschreibt oder dann doch nicht.

Der erstere Fall wäre ein Problem für die DM-Theorie, da ein exakt gleiches DM / sichtbare Materie - Verhältnis in jeder Galaxie wohl nur schwer erklärbar wäre.
Der zweite Fall wäre das der ko für MOND.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Neue Teilchen 21 Aug 2018 23:20 #40632

  • TimW.
  • TimW.s Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: 0
Etwas einfacher zu verstehen drücken es andere aus:

Hier: When they say these things I think they are talking like a physicist - saying "it could happen now" in that theoretical way that you could win all 12 lotteries. I.e. - well sort of but not really. It’s not practically possible.

Und hier: Will the Higgs Boson Destroy the Universe??? No.

Danke für deine Antwort.
Mich würde aber jetzt noch interessieren, wer diese Berichte geschrieben hat. Mir sind diese Seiten nicht bekannt. Vielleicht habe ich es auch einfach nur übersehen, weil alles in Englisch ist. Was ich aber gelesen und auch verstanden habe ist, das dieser nette Herr/diese nette Dame sagt, das das Universum 14,5 Milliarden Jahre alt ist. Sind es nicht 13,7? Das macht einen ja schon etwas stutzig. Und wo steht das Fazit von dem du sprichst?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von TimW.. Begründung: Ergänzung (Notfallmeldung) an den Administrator

Neue Teilchen 22 Aug 2018 08:36 #40644

  • Miky
  • Mikys Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 81
  • Dank erhalten: 21

TimW. schrieb: Mich würde aber jetzt noch interessieren, wer diese Berichte geschrieben hat. Mir sind diese Seiten nicht bekannt. Vielleicht habe ich es auch einfach nur übersehen, weil alles in Englisch ist. Was ich aber gelesen und auch verstanden habe ist, das dieser nette Herr/diese nette Dame sagt, das das Universum 14,5 Milliarden Jahre alt ist. Sind es nicht 13,7? Das macht einen ja schon etwas stutzig.

Kannst Du einfach selbst nachschlagen.

Krog beispielsweise war zum Zeitpunkt seiner Paper Doktorand. Es gab einige wenige Veröffentlichungen von/mit ihm, danach steht auf der Seite der Universität nur, dass er sie verlassen hat. Er wurde da noch als Doktorand geführt.

Matthew Strassler ist Professor für Physik, ausgebildet in Princeton und Stanford, war auch in Harvard. Würde Glaubwürdigkeit davon abhängig sein, hätte der erheblich mehr "Gewicht".

Das mit dem Alter des Universums dürfte die Berechnung allein aus der Hubble-Konstante sein, da kommt man auf 14.5. Die aktuelle offizielle Angabe ist 13,81 +- 0.04. Ups, ist auch nicht 13.7 ... weil letzteres durch die WMAP Mission gemessen wurde und ersteres durch die neuere Planck Mission mit besseren Messmitteln.

Es nutzt aber nichts. Du wirst immer Haare in der Suppe finden, weil Du sie finden willst. Auch wenn Du hier oder anderswo nur aufklärend beruhigende Antworten bekommst, Du würdest wieder etwas finden, mit was Du Deine Angst oder Dein Misstrauen gegen beruhigende Aussagen begründest. Da reicht schon, wenn irgendeiner irgendwo sagt, er könne mangels Wissen etwas nicht zu 100% ausschließen. Oder dass erst was in Milliarden Jahren passiert. Wenn Dir 100 seriöse Top Physik Professoren sagen, es passiert nichts, hat das für Dich viel weniger Bedeutung als die Aussage eines Doktoranden, es könne vielleicht etwas passieren. Du wirst die Physik Professoren fragen, ob sie denn wirklich, also ganz und gar absolut, das ausschließen können, und wenn sie dann ehrlich, weil niemand das kann, sagen, nein, siehst Du Deine Angst bestätigt. Freust Du Dich auf Deinen Lottogewinn? Warum nicht? Denn der ist viel viel viel wahrscheinlicher, selbst wenn Du jetzt noch gar kein Lotto spielst.

Du musst lernen, Dein Denken nicht auf diese Art und Weise bestimmen zu lassen. Das können Foristen hier und Physiker nicht leisten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Teilchen 29 Aug 2018 14:41 #41246

  • TimW.
  • TimW.s Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: 0
Hallo zusammen.
Jetzt berichtet auch schon Spektrum über den Vakuumzerfall.
www.spektrum.de/news/acht-szenarien-fuer...nde-der-welt/1586528

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Teilchen 29 Aug 2018 21:39 #41276

TimW. schrieb: Hallo zusammen.
Jetzt berichtet auch schon Spektrum über den Vakuumzerfall.
www.spektrum.de/news/acht-szenarien-fuer...nde-der-welt/1586528



Neben quasi sicheren Szenarien hat Spektrum auch sehr spekulative aufgenommen. Zum Vakuumzerfall schreiben sie:

"Allerdings spricht nach heutigem Stand der Forschung nichts dafür, dass das Vakuum nicht bereits in einem völlig stabilen Zustand gelandet ist."

Von mir nochmal eine persönliche Bemerkung (bitte mir jemand widersprechen, wenn ich da auf dem Holzweg bin): Zum Zeitpunkt der Inflation (wenn sie tatsächlich kurz nach dem Urknall stattgefunden hat) war das Universum sehr homogen und es kann sich daher mangels Kristallationskeim ein falsches Vakuum ausgebildet haben. Heute ist das Universum sehr inhomogen und daher würde es bei einem falschen Vakuum genügend Kristallationskeime geben.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Neue Teilchen 30 Aug 2018 15:15 #41341

  • TimW.
  • TimW.s Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: 0
Was sind denn diese Kristallationskeime? Tut mir leid, aber ich verstehe deine Antwort nicht. Kannst du es vielleicht nochmal für einen Laien, wie mich erklären? Bedeutet es dass das Universum deiner Meinung nach stabil ist?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Teilchen 30 Aug 2018 19:03 #41358

Ich habe da etwa an hochreines Wasser gedacht, das man unter den Gefrierpunkt kühlt. Da dieses Wasser homogen ist, fängt es zunächst nirgendwo zu gefrieren an, so dass es auch unter 0 Grad noch flüssig ist. Wenn irgendwo das Wasser dann doch anfängt zu gefrieren (Kristallisationskeim), dann gefriert das Wasser dann blitzartig.

Wäre das Wasser nicht hochrein, sondern verunreinigt, dann würde es an einer der Verunreinigung anfangen zu gefrieren und unter 0 Grad nicht flüssig bleiben.


Diese Analogie habe ich gemeint. Wir Menschen erzeugen beispielsweise in Experimenten sehr reines Vakuum und sehr tiefe Temperaturen. Wenn wir dabei einen Phasenübergang des Vakuums ausgelöst hätten, hätten wir das bemerkt.

Wir können daher denke ich sagen, dass wir ausschließen können, dass unter den Bedingungen, unter denen wir bislang experimentiert haben, irgend etwas instabil wird.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Neue Teilchen 30 Aug 2018 22:20 #41372

  • TimW.
  • TimW.s Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: 0
de.sputniknews.com/wissen/20180801321792...niversum-stirbt-aus/
Was haltet ihr von diesem Artikel? Ich glaube wir müssen echt jeden Moment damit rechnen ausgelöscht zu werden. Alles andere ist reines Wunschdenken und schönreden der Wirklichkeit.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Teilchen 31 Aug 2018 10:20 #41382

TimW. schrieb: de.sputniknews.com/wissen/20180801321792...niversum-stirbt-aus/
Was haltet ihr von diesem Artikel? Ich glaube wir müssen echt jeden Moment damit rechnen ausgelöscht zu werden. Alles andere ist reines Wunschdenken und schönreden der Wirklichkeit.


Wir reden hier von mathematischen Modellen, die bislang nicht experimentell bestätigt werden konnten.

In der Physik gibt es derzeit sehr viele Theorieansätze (z.B. verschiedene Arten von Stringtheorien), für die es keine experimentelle Bestätigung und somit auch noch keine Falsifikationsmöglichkeiten gibt. Daher kann man über die Wahrscheinlichkeit, dass so ein Theorieansatz stimmt, nichts aussagen.

Generell muss man immer aufpassen, in welchem Gültigkeitsbereich eine Theorie experimentell abgesichert ist und in welchem Gültigkeitsbereich sie eine Extrapolation stattfindet.

Einfaches Beispiel zu Extrapolation (Hookesches Gesetz): Ich hänge an eine Federwaage 10 g, sie dehnt sich um 1 cm aus. Ich hänge an eine Federwaage 20 g, sie dehnt sich um 2 cm aus. Ich hänge an eine Federwaage 30 g, sie dehnt sich um 3 cm aus.

Frage: Was passiert, wenn ich an die Federwaage 40 g hinhänge? Dehnt sie sich dann um 4 cm aus? Man möchte meinen, das zu vermuten. Es könnte aber auch sein, dass die Federwaage durch dieses Gewicht überstreckt und damit kaputt ist.

Was will ich damit sagen? Wir können generell nicht zuverlässig vorhersagen, wie sich die Natur unter Bedingungen verhält, die experimentell für uns nicht überprüfbar sind. In solchen Fällen versuchen wir dann, unsere bestehenden Naturgesetze darauf anzuwenden. Dies ist dann aber immer etwas spekulativ.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Folgende Benutzer bedankten sich: badhofer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Neue Teilchen 31 Aug 2018 14:16 #41395

Hallo Claus,
ich fürchte deine Mühe um TimW wird vergeblich sein. Wenn er kein abgefeimter Troll ist, wird es nichts geben, was ihn beruhigen kann. Jedenfalls nichts, was wir geben können. Es wurde ja schon gesagt: Seine Ängste sollte er mit fachärztlicher Hilfe angehen.
Wenn ich schon die Überschrift des Artikels lese

Forscher warnen: Das Universum kann jederzeit sterben

wird doch klar, dass das ziemlich jenseits von Seriösität ist. Was soll ich mit so einer Warnung anfangen? - Da blieb doch nur schnell noch zu überlegen, ob ich religiös oder nicht sein soll und wenn ja: Habe ich die richtige Religion gewählt? Wenn man sich mal die weiteren Inhalte ansieht, könnte man die Vermutung hegen, dass das sowieso eine etwas merkwürdige Site ist.
Wahrscheinlich wird es auch nichts nutzen ihm einmal Leschs Sendung über Radosophie zu empfehlen. Ich habe für mich den Entschluss gefasst nicht auf die Posts von TimW zu antworten. Entweder werde ich verar.... oder ich kann ihm nicht wirklich helfen.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Neue Teilchen 31 Aug 2018 14:41 #41396

Hallo Tim,

Was haltet ihr von diesem Artikel? Ich glaube wir müssen echt jeden Moment damit rechnen ausgelöscht zu werden. Alles andere ist reines Wunschdenken und schönreden der Wirklichkeit.


Du musst immer damit rechnen dass du oder wir "ausgelöscht" werden . Das ist die Wirklichkeit :)
Sobald du geboren wirst steht der Sensemann schon hinter dir (eigentlich schon ab dem Moment deiner Zeugung).
Er frägt nicht nach deinem Alter wenn er zuschlägt und der Rest ist ihm auch egal.
Alles was existiert / lebt, vergeht irgendwann. Sterben müssen wir alle . Die Erde, Sonne und
evtl. das ganze Universum.

Wenn du dir da zu viele Gedanken drum machst wer oder was von irgendetwas ausgelöscht werden könnte
dann verpasst du zum Schluß das wichtigste, dein eigenes Leben.

LG Sonni

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Teilchen 31 Aug 2018 14:52 #41397

  • TimW.
  • TimW.s Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: 0
Erstmal will ich hier klar und deutlich betonen das ich niemanden verarsche! Schreib das Wort ruhig aus. Das war und wird nie meine Absicht sein. Wieso sollte man sich mit solchen Themen einen Spaß erlauben? Seid froh das ihr so sorglos durch's Leben gehen könnt. Ich kann das leider nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Teilchen 31 Aug 2018 15:23 #41400

  • stm
  • stms Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 883
  • Dank erhalten: 173
Ich verstehe ja, dass du dir gerne Sorgen machst. Aber da wäre es doch hilfreich, sich eine konkretere Bedrohung auszumalen. Ich finde da immer den Straßenverkehr klasse. Da kann jederzeit an jeder Ecke Furchtbares passieren. Da kannst du dich zehnmal umschaun, nur noch mit Helm und Rückenprotektor rausgehen - es nutzt alles nix. Zack ist dein Leben zuende. Da braucht es gar keinen Vakuumzerfall. Und gegen den hilft ja eine gute Versicherung gegen Elementarschäden, wie Lulu so treffend bemerkt hat. Also Kopf hoch und ein fröhliches Lied gepfiffen.:whistle: Ein wenig erinnerst du mich an die Bewohner des kleinen gallischen Dorfes, deren größte Sorge war, dass ihnen der Himmel auf den Kopf fallen könnte. Drum merke: immer den Schild hoch halten. Dann passiert nichts.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Teilchen 02 Okt 2018 12:34 #42960

The ANITA Anomalous Events as Signatures of a Beyond Standard Model Particle, and Supporting Observations from IceCube
Derek B. Fox, Steinn Sigurdsson, Sarah Shandera, Peter Mészáros, Kohta Murase, Miguel Mostafá, Stephane Coutu (Penn State University)
(Submitted on 25 Sep 2018)
arxiv.org/abs/1809.09615

PDF Text: arxiv.org/pdf/1809.09615.pdf

Ausschnitt aus dem Fazit:
"Within these SUSY-motivated scenarios, the SEECR[*] particle’s associated least-mass SUSY particle can provide an attractive candidate for the dark matter [60]." (S.12)
[*]Sub-EeV Earth-emergent Cosmic Rays (SEECRs)
[60] J. L. Feng, “Non-WIMP candidates,” in Particle Dark Matter : Observations, Models and Searches, edited by G. Bertone (Cambridge University Press, 2010) p. 190.

Das IceCube Experiment hat bereits mehrere Beobachtungen gemacht und nun machte ANITA die zweite Beobachtung. Langsam wird hier eine Erklärung nötig.
Könnte das Thema vielleicht bei der Folge 10 (Supersymmetrie), Von Aristoteles zur Stringtheorie, angesprochen werden?

Bete Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Teilchen 02 Okt 2018 12:51 #42962

ILMS86 schrieb: The ANITA Anomalous Events as Signatures of a Beyond Standard Model Particle, and Supporting Observations from IceCube
Derek B. Fox, Steinn Sigurdsson, Sarah Shandera, Peter Mészáros, Kohta Murase, Miguel Mostafá, Stephane Coutu (Penn State University)
(Submitted on 25 Sep 2018)
arxiv.org/abs/1809.09615

PDF Text: arxiv.org/pdf/1809.09615.pdf

Ausschnitt aus dem Fazit:
"Within these SUSY-motivated scenarios, the SEECR[*] particle’s associated least-mass SUSY particle can provide an attractive candidate for the dark matter [60]." (S.12)
[*]Sub-EeV Earth-emergent Cosmic Rays (SEECRs)
[60] J. L. Feng, “Non-WIMP candidates,” in Particle Dark Matter : Observations, Models and Searches, edited by G. Bertone (Cambridge University Press, 2010) p. 190.

Das IceCube Experiment hat bereits mehrere Beobachtungen gemacht und nun machte ANITA die zweite Beobachtung. Langsam wird hier eine Erklärung nötig.
Könnte das Thema vielleicht bei der Folge 10 (Supersymmetrie), Von Aristoteles zur Stringtheorie, angesprochen werden?

Dazu gibt es auch auf scinex einen Artikel: "Unmögliche"-Neutrino-Signale? Die Neutrinos kamen vermutlich durch die gesamte Erde und waren viel energiereicher als bsher beobachtete.
MfG
Lothar W.

www.uratom.de
Entwicklung des Universums in einer diskret formulierten Standardphysik

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

www.uratom.de
Entwicklung des Universums in einer diskret formulierten Standardphysik
  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum