Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA: Können Quanten ohne "Raum" fluktuieren?

Können Quanten ohne "Raum" fluktuieren? 10 Jan 2019 20:59 #46886

Nicht soweit seiend, nichtverstehend: Warum soll das nicht sein dürfen?

Ich lese: "Eine unmittelbare Konsequenz des Birkhoff-Theorems ist, dass eine sphärisch symmetrische Massenverteilung,
die sphärisch symmetrische Schwingungen ausführt,
im Außenbereich trotzdem wie eine konstante Punktmasse wirkt" (wiki)

Ein Baryzentrum hingegen, das sein Schlingern abstrahlt, zerrt am geometrischen Netz;
Im Zerren liegt die Kraft, und im Netz nur insoweit,
als es deren Wirkung vermittelt, mitunter etwas dazugibt oder wegnimmt,
eben sie und mit ihr kommuniziert.

Augenscheinlich steckt aber Energie dahinter oder darin:
www.epochtimes.de/politik/welt/gigantisc...hs-all-a2039190.html

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Können Quanten ohne "Raum" fluktuieren? 11 Jan 2019 01:15 #46892

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 911
  • Dank erhalten: 148
Hallo Sanftwasser,

Das Birkhoff-Theorem bestätigt (leider...) das was wir bisher festhalten mussten, den Energiefreien Aussenraum der Schwarzschildlösung.
Es gibt also, auch nach Birkhoff, keine identifizierbare Energie Quelle im statischen Gravitations-Feld.... ausserhalb der Quelle.

Weiterhin besagt das Theorem, dass wenn die eigentliche Quelle, sprich die Punktmasse im Zentrum (innere Schwarzschildlösung), sphärisch symmetrisch schwingen** würde, keine Gravitationswellen abgestrahlt werden. Dh. selbst wenn das äussere Gravitations-Feld, durch symmetrisches Schwingen der Punktmasse im inneren angeregt wird, sprich das äussere G-Feld selbst zu schwingen** beginnt, wäre immer noch keine Energie im äusseren Feld vorhanden.

Das besagt schwingende äussere Feld, ist ja nun nicht mehr ganz so statisch, weil es schwingt.. dass könnte man mit der Energie die Gravitations-Wellen transportieren verwechseln... aber gerade das schliesst Birkhoff aus.... die Punktmasse lässt keine Energie nach draussen, nicht mal wenn das umgebende Feld (zumindest symmetrisch) zu schwingen beginnt. Birkhoff verschärft im Grunde die Aussagen der äusseren Schwarzschildlösung... in dem er auch einer "hypothetisch schwingenden Statik", keine Energie im Aussenraum zu Teil werden lässt....

Wo wir ein Stück weiter kommen... sind wir wieder bei Brill und Hartle, aber auch bei Weehler, auch der hatte sich schon Gedanken gemacht, wie man aus G-Wellen-Energie zeitlich stabile Punktmassen, bzw. sogar Teilchen hinbekommt. Stichwort Geon... Besser die englische Version....
en.wikipedia.org/wiki/Geon_(physics)
Bis später...

NG Z.

Je suis un gilet jaune

Folgende Benutzer bedankten sich: Michael D., sanftwasser

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis un gilet jaune

Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Können Quanten ohne "Raum" fluktuieren? 11 Jan 2019 09:36 #46896

Ich brings nochmal auf den Punkt: Da der Raum gemäss Einstein sphärisch weder "dehnbar" noch "stauchbar", sondern volumenkonstant ist, hat er auch keinen Energieinhalt und liefert keine longitudinalen Gravitationswellen (Druckwellen). Den Raum zu "verzerren" und zu "verbiegen" (Quadrupol) bedeutet dagegen sehr wohl einen Energieinhalt. Damit kann ich mich allerdings persönlich nicht abfinden. Das klingt weder logisch noch physikalisch. Das Problem ist aus meiner Sicht die Forderung nach Volumenkonstanz (\(R_{\mu\nu} = 0\)) des Raumes im Vakuum. Das erfüllt natürlich nur die Quadrupol-Schwingung. Wenn man von dieser Forderung abrückt, kann der Raum auch sphärisch "dehnbar" und "stauchbar" sein und entsprechend Energie aufnehmen.

@Z.
Das Problem der gravitativen Geonen nach Brill und Hartle scheint deren Instabiltät zu sein. War mir klar. Die letzte Analyse der geonischen Vakuumlösungen stammt aus dem Jahr 1997 von Brill und Anderson. Werd mir das Paper mal reinziehen.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Folgende Benutzer bedankten sich: sanftwasser

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Können Quanten ohne "Raum" fluktuieren? 11 Jan 2019 19:08 #46909

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 911
  • Dank erhalten: 148
Hi Micha,

Das Problem der gravitativen Geonen nach Brill und Hartle scheint deren Instabiltät zu sein. War mir klar. Die letzte Analyse der geonischen Vakuumlösungen stammt aus dem Jahr 1997 von Brill und Anderson. Werd mir das Paper mal reinziehen.


Probable... Probable, ganz geklärt ist es allerdings noch nicht ob wir nicht doch noch eine stabile Metrik hinbekommen. ;)
Somit wären wir beim einzigen Problem, das ich sehe, Brill-Sl betreffend...
Wie gezeigt, resultiert den alten Supercomputer Animas vom MPI schon mal ein stabliles Loch... das macht wenigstens Hoffnung.

Ja lese dir mal das Paper durch... hab noch weiter interessante Ansichten für dich... (mist wenn man mehrere PC bedient hab einiges auf dem anderen Rechner)..
fqxi.org/data/essay-contest-files/Vishwa..._vishwa_FQXi2013.pdf
Ist auch spannend... mal aus einer weiteren Sicht (pro Einstein Paper auch wenn der Titel anders klingt)
Nochmal zu Ansätzen wie Weehlers.. Aufwendig...
arxiv.org/pdf/1207.0465.pdf

Bin wieder mal voll eingespannt und muss Tags die alten Knochen stretchen... (Rheuma du kannst mich mal)
meld mich wieder.
NG

Je suis un gilet jaune

Folgende Benutzer bedankten sich: Michael D.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis un gilet jaune

Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Können Quanten ohne "Raum" fluktuieren? 14 Jan 2019 22:24 #47041

(Will nicht nerven, weitere Verständnis-Frage, bitte alle Denkfehler kurz erklären)

(?) Könnte man die Annihilation nicht als eine gravitative Monopolschwingung auffassen:
Vereinte Masse verschwindet aus unserer RaumZeit und kehrt (instantan - ?) formgewandelt als reine Kinesis in sie zurück.
Solchermaßen verallgemeinert wäre der wechselnde Andruck des dynamischen Strahlungsfeldes
anteilig die gravitative Schwingung aller ursprünglich massiven Körper,
und Impulsgeber für die metrischen Verhältnisse der übrigen (?)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Können Quanten ohne "Raum" fluktuieren? 16 Jan 2019 10:17 #47118

sanftwasser schrieb: Könnte man die Annihilation nicht als eine gravitative Monopolschwingung auffassen:
Vereinte Masse verschwindet aus unserer RaumZeit und kehrt (instantan - ?) formgewandelt als reine Kinesis in sie zurück.

Nein.

Solchermaßen verallgemeinert wäre der wechselnde Andruck des dynamischen Strahlungsfeldes
anteilig die gravitative Schwingung aller ursprünglich massiven Körper,
und Impulsgeber für die metrischen Verhältnisse der übrigen (?)

Nein.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Können Quanten ohne "Raum" fluktuieren? 17 Jan 2019 19:14 #47211

Ich dachte, wenn man nur die Wege zwischen Paarvernichtung und gammainduzierter Paarerzeugung kurz genug wählt,
hätte man quasi Teilchen, die zwischen Masse aufgeben und annehmen fluktuieren.

Ohne gravitative Multipolentwicklung gibts keine Koinzidenz zum elektromagnetischen Feld:
Die könnten zusammenhängende 'Pol-Dipol-Flares' über die virtuelle Oberfläche des Vakuum leisten?

( 'analog' zu: de.wikipedia.org/wiki/Sonneneruption#/me...flare_prominence.jpg )

Mit bloßem 'nein' weiß ich nichts anzufangen.
Kann schon zutreffen, aber ohne Kritik komm ich nicht drüber hinweg.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Können Quanten ohne "Raum" fluktuieren? 17 Jan 2019 19:29 #47212

sanftwasser schrieb: Ohne gravitative Multipolentwicklung gibts keine Koinzidenz zum elektromagnetischen Feld.

Was meinst Du damit? Erläutere das mal näher.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Können Quanten ohne "Raum" fluktuieren? 17 Jan 2019 21:05 #47213

link.springer.com/chapter/10.1007%2F978-3-658-16013-5_4 (insbes. 4.3)
onlinelibrary.wiley.com/doi/pdf/10.1002/phbl.19650210103 (insbes. s.24)

Die Anregung entstand nach Genuß jener Schriften.

[size=Klein] (Ich betrachte ja das Vakuum als Energiespeicher diskret zeitlicher Tiefe zum antimateriellen Horizont:
die Impulserhaltung ist eine Erscheinung an beiden Oberflächen) [/size]

Näher ist noch nicht, sorry, muß passen...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
AUF Zug
Powered by Kunena Forum