Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel?

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 25 Aug 2019 09:33 #56129

heinzendres schrieb: Das ist die Filterblase von Youtube und Co in der yukterez gefangen ist . Ein schwacher Geist findet darin süßen Schlaf .

Ich bin beruhigt dass du das so siehst, denn wenn du meinen Geist auf der Höhe von deinem sähest wäre das zu viel der Ehre für mich.

Das aus deinem Mund als Kompliment betrachtend,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 25 Aug 2019 09:37 #56130

heinzendres schrieb:
Ein schwacher Geist findet darin süßen Schlaf .

Auf einem Planeten, der selbst nicht wächst, wird jedes auf Wachstum ausgerichtete System zur Katastrophe.
Das ist die Zentralaussage. Aber, anstatt diese Aussage zu forcieren, um den Blick auf das zerstörerische Wachstum zu legen, nimmt man ein Symptom heraus. Noch dazu das komplizierteste und komplexeste Symptom überhaupt, nämlich das Klima. Damit ist garantiert, dass man die nächsten Jahrzehnte durch endlose Diskussionen den Fokus darauf legen kann und vom Zentralproblem (grenzenloses Wachstum) ablenkt und weiterhin auf Wachstum setzen kann. Die Klimadebatte wird zu Ritualen und Zeremonien ausgebaut.

Gretas erstes Ritual, die Fahrt über den Atlantik mit einem Segelboot, welche im gesamten schädlicher ist als ein Flug, ist bereits vollzogen. Bald wird man eine Statue von Greta errichten, wo dann die Globalisierer mit ihrem SUV hinfahren, sich niederknien und die Statue bitten werden, sie sollte doch bitte ihr Klima retten. Der Totenkult des Abendlandes schlägt wieder einmal voll zu.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Folgende Benutzer bedankten sich: Marvin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 25 Aug 2019 10:12 #56132

Badhofer schrieb: Bald wird man eine Statue von Greta errichten, wo dann die Globalisierer mit ihrem SUV hinfahren, sich niederknien und die Statue bitten werden, sie sollte doch bitte ihr Klima retten.

Nicht unbedingt, das Wort auf der Straße ist dass sie sich bereits am absteigenden Ast befindet. Sogar der Spiegel stellt sich schon auf ein Leben nach Greta ein:



Sie bekommt ja da sie jetzt in der Pubertät ist zunehmend ihren eigenen Kopf, was schon zu Problemen mit Sponsoren und Interessenkonflikten mit Organisatoren geführt haben soll, was nicht gerade optimal für solche Vermarktungszwecke ist. Außerdem schätze ich sie so ein dass ihr der ganze Personenkult nach ein paar Jahren von selber auf die Nerven gehen würde.

Bereits die ersten Anzeichen dafür sehend,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 25 Aug 2019 10:27 #56137

  • Marvin
  • Marvins Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Per Analter durch die Galaxis
  • Beiträge: 327
  • Dank erhalten: 80
Wie soll man sich verhalten, wenn man ganz plötzlich so im Interesse der Öffentlichkeit steht?
Das hat man doch gar nicht gelernt und es ist eine völlig neue Erfahrung. Tausend Sachen stürzen auf einen ein und viele wirklich viele Menschen hat man plötzlich zum Freund.
Da nicht den Kopf zu verlieren ist nicht einfach.
Der da stark bleibt und seinen ursprünglichen Grundsätzen treu bleiben will ist wirklich ein Genie.
Da ist der Mainstream, welcher gnadenlos zuschlägt, die Macht der Macht des Geldes.
Und alles wird auf einmal nicht mehr ganz so glaubwürdig.
Es ist diese verdammte Vermarktung von allem was irgendwie einen Einfluss auf große Menschenmengen hat, was alles wieder schnell kaputtmacht- einige haben dabei ihren Reibach gemacht.
In der Geschichte waren es meist Einzelpersonen, welche den Ausschlag für Veränderungen gegeben haben.
Aber "damals" war es noch nicht so schlimm mit der ideellen Beeinflussung von großen Menschenmengen auf so schnelle und einfache Weise.

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 25 Aug 2019 11:00 #56143

Yukterez,
du siehst die Sache m.E. nüchtern.
Wer z.B. auf die "Nebenwirkungen" der offenen Grenzen und unkontrollierten Zuwanderung hinweist, bekommt vom linksgrünen Mainstream die Populismuskeule um die Ohren. Aber in Sachen Klima legt genau dieser Mainstream erkennbare Züge des Klimapopulismus und -Hysterie an den Tag.
Dort, wo der menschgemachte Anteil der Erwärmung - wie genau er auch zu taxieren sein mag - wirklich entschieden wird, nämlich Inidien, China, USA etc, schert sich so gut wie niemand etwas um F4F, das sich ohnehin bald totlaufen wird (dafür werden auch finanzkräftige große Firmen der Ölindustrie etc mit "klugen" PR-Aktionen vermutlich zusätzlich sorgen). Aber bis dahin werden vermutlich die Thunbergs und die professionellen Sponsoren dahinter auch schon ihre Schäfchen im Trockenen haben. Eine Win-win-Situation par excellence.
Auch in DE wollen 70% nach neuen Umfragen wie bisher weiterleben und die anderen 30% (Ausnahmen gibt es immer) meinen: Oh, da muss jetzt aber die Politik und Wirtschaft mal fix was tun bzw. schreiben sich in Foren wie hier die Finger wund über all das, was gemacht werden müsste. Dann waschen sie den Jogghurtbecher ab und reduzieren das Alu (ca. 70% des getrennten Mülls wird aber eh dann verbrannt), denn man will ja auch etwas beitragen, und steigen dann ins Flugzeug, um den wohlverdienten Urlaub in der Ferne zu genießen. Umdenken ist leicht, das Leben praktisch neu orientieren eine ganz andere Hausnummer.
Hinweis an Moderatoren:
Schenkt euch den Hinweis auf meinen Post, dass politische Anmerkungen hier nicht gewollt sind. Mein Post bleibt eine einmalige Ausnahme. Mir haben die Erfahrungen vor über einem Jahr mit der Moderation hier gereicht, bin jetzt mal nur wieder zufällig hier vorbei gestreift.
Eine letzte Frage sei aber erlaubt: Warum kommen diese Anmerkungen und Verbote (z.B. von ClausS zu offtopic von Schmelzer) nur immer dann, wenn jemand eine vom linksgrünen Mainstream, der in DE nun so dominierend ist, abweichende Meinung äußert? Wird z.B. von Foristen oder auch Moderatoren gegen Trump, Putin oder die Chinesen verbal gepoltert, dann wird es toleriert, ja es finden sich schnell Claquere. Mal abgesehen von der Frage nach der Wertung und Berechtigung dieser Äußerungen: Eine klare Linie sieht anders aus! Wenn man schon keine pol. Äußerungen will, dann sollte das auch durchgezogen werden für alle Ansichten.
Aber eben weil hier dieses Forum bezgl. gekonnter Moderation deutlich Luft nach oben hätte, bleibt es - versprochen - bei diesem einen Post, mir und euch zuliebe. :cheer:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 25 Aug 2019 11:04 #56144

badhofer schrieb: Gretas erstes Ritual, die Fahrt über den Atlantik mit einem Segelboot, welche im gesamten schädlicher ist als ein Flug, ist bereits vollzogen.

Das ist doch Unsinn. Wer das berechnet hat, hat Äpfel mit Birnen verglichen.
Aber grundsätzlich sind Einzelreisen teurer als Gruppenfahrten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 25 Aug 2019 11:42 #56149

In Südamerika brennt der Regenwald. Macron: „unser Haus brennt,“ und dieser Vollpfosten von einem brasilianischen Präsidenten meinte dazu, dies sei eine Einmischung in die inneren Angelegenheiten seines Landes.

Auf diese Weise wird das Anliegen der f4f - Bewegung immer aktueller.

Wir vernichten unsere Lebensgrundlagen und die Bewegung, die dagegen aufsteht, gleich mit.

Ich frage mich, was denn am Zerstören so schön ist.

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 25 Aug 2019 12:06 #56151

  • Lulu
  • Lulus Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 539
  • Dank erhalten: 263

Ganymed19 schrieb: Schenkt euch den Hinweis auf meinen Post, dass politische Anmerkungen hier nicht gewollt sind. Mein Post bleibt eine einmalige Ausnahme. Mir haben die Erfahrungen vor über einem Jahr mit der Moderation hier gereicht, bin jetzt mal nur wieder zufällig hier vorbei gestreift.
Eine letzte Frage sei aber erlaubt: Warum kommen diese Anmerkungen und Verbote (z.B. von ClausS zu offtopic von Schmelzer) nur immer dann, wenn jemand eine vom linksgrünen Mainstream, der in DE nun so dominierend ist, abweichende Meinung äußert? Wird z.B. von Foristen oder auch Moderatoren gegen Trump, Putin oder die Chinesen verbal gepoltert, dann wird es toleriert, ja es finden sich schnell Claquere. Mal abgesehen von der Frage nach der Wertung und Berechtigung dieser Äußerungen: Eine klare Linie sieht anders aus! Wenn man schon keine pol. Äußerungen will, dann sollte das auch durchgezogen werden für alle Ansichten.
Aber eben weil hier dieses Forum bezgl. gekonnter Moderation deutlich Luft nach oben hätte, bleibt es - versprochen - bei diesem einen Post, mir und euch zuliebe. :cheer:


urknall-weltall-leben.de/urknall-weltall...html?start=150#52633

Josef M. Gaßner schrieb: Noch eine Bitte an alle Moderatoren: Bitte unsere wissenschaftliche Plattform konsequent von politischen und religiösen Themen freihalten. Vielleicht sollten wir auch über einen entsprechenden Zusatz in der Netiquette nachdenken.


Womit Du nicht ganz unrecht hast.
Beide Klimathreads überschreiten die Grenzen zu politischen statements regelmäßig.

Gruß,
Lulu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 25 Aug 2019 12:11 #56152

Thomas schrieb: Macron: „unser Haus brennt,“ und dieser Vollpfosten von einem brasilianischen Präsidenten meinte dazu, dies sei eine Einmischung in die inneren Angelegenheiten seines Landes.

Das würde mich jetzt interessieren wie dieses Gespräch im Detail verlaufen ist, hat Macron ihm angeboten die französische Feuerwehr nach Brasilien zu schicken und Bolsonaro hat abgelehnt, oder wie soll man sich das vorstellen? Dann wäre es natürlich absurd wenn Bolsonaro sich da quergelegt hätte, aber so wie ich Macron kenne könnte ich mir auch gut vorstellen dass er ihm gar keine echte Hilfe sondern nur schnippische Kommentare und Grandstanding angeboten hätte, womit Bolsonaro vermutlich weniger anzufangen wüsste. Leider habe ich keine Quelle wo man das genau nachlesen kann gefunden, oder muss ich da nach einem Video suchen?

Skeptisch,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 25 Aug 2019 12:24 #56155

  • Marvin
  • Marvins Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Per Analter durch die Galaxis
  • Beiträge: 327
  • Dank erhalten: 80
Es war für viele Wissenschaftler oft ein Problem ihre wissenschaftliche Arbeit von religiösen und politischen und gesellschaftlichen Problemen zu lösen.
Ich akzeptiere natürlich die Forenregeln und kann sie auch gut verstehen. Man muss irgendwo Grenzen ziehen.
Aber dann sollte man vielleicht auf möglichst viele tangierende Themen von vornherein verzichten.
UWL das Letztere ist das Leben und damit ist auch das menschliche Leben gemeint, denke ich.
Und das ist mit Gesellschaft und deren Konsequenzen verbunden.

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 25 Aug 2019 12:26 #56156

Moderatoren Hinweis

Beim Thema Klimawandel ist eine Grenzziehung schwierig. Klima ist erstmal etwas naturwissenschaftliches, wird aber offenbar vom Verhalten der Menschen und der Politik beeinflusst.

Ich versuche bei meinen Ermahnungen die Grenzziehungen so, dass ich politische Dinge zulasse, die direkt unmittelbar mit Klimaschutz zusammenhängen. Das Verbrennen brasilianischer Regenwälder hat z.B. einen unmittelbaren Einfluss.

Eine Diskussion etwa über das Demonstrationsrecht in Russland hat keinerlei Bezug zu Naturwissenschaften und daher habe ich einen Hinweis gepostet.

Mir ist klar, dass jede Grenzziehung immer subjektiv ist.

PS: Eine Nähe zu linksgrünen Positionen hat mir bislang noch niemand vorgeworfen, eher das Gegenteil.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 25 Aug 2019 12:31 #56157

heinzendres schrieb: Man müsste Unsummen aufwenden um die folgen zu beherrschen und könnte nicht verhindern das Milliarden Hunger und Flucht erleben .

Die Frage ist ja, ob dies so ist.

Welche Milliarden Menschen sollten das sein? Diejenigen, die heute schon in Städten leben, oder deren Beruf nichts mit Landwirtschaft zu tun hat, sind von den Folgen für die Landwirtschaft nicht betroffen. Sie beziehen ihre Nahrungsmittel aus dem Supermarkt. Die Supermarktketten sind Teil des globalen Marktes und bieten schon heute viele Produkte vom anderen Ende der Welt an. Probleme würden sie also nur dann bekommen, wenn die Lebensmittelpreise global steigen. Also nur dann, wenn Verluste an einer Stelle nicht durch Gewinne an anderer Stelle ausgeglichen werden können. Durch die Erwärmung neu nutzbares Land wird natürlich von modernen Agrarfirmen genutzt, mit moderner Technik und wenig Menschen, also 1-2% von der Bevölkerung die davon ernährt werden können. Die Veränderungen in der Landwirtschaft als solcher betreffen also, neben denen, die schon heute nur deswegen noch dort arbeiten, weil einfach noch nicht mit moderner Technik gearbeitet wird, und die sowieso arbeitslos werden wenn die sich weltweit durchsetzt, lediglich eine Größenordnung von 100 Mio Menschen weltweit. Von denen wären durch Klimawandel lediglich die zur Migration gezwungen, die in Gegenden arbeiten, die landwirtschaftlich überhaupt nicht mehr nutzbar wären. Solche Gegenden mag es geben, aber dies ist kaum ein großer Anteil. Diejenigen, die bisher unnutzbares Land nutzen, sind nicht zur Migration gezwungen, sie tun das freiwillig, weil sie dort gute Angebote kriegen oder eigene Chancen sehen, und ihre Migration stellt für den Ort, wohin sie migrieren, überhaupt kein Problem dar.

Diejenigen Kleinbauern, die in der Dritten Welt ihren Arbeitsplatz sowieso im Zuge der kommenden Modernisierung der dortigen Landwirtschaft verlieren werden, könnten normalerweise in die Städte ihres eigenen Landes migrieren. Nahrungsmittel gibt es dort wie überall zu kaufen, zu Weltmarktpreisen. (Es sei denn, das Land ist gerade unter US-Regime-Change Attacke und Sanktionen). Dies ist in den Industrieländern in den letzten hundert Jahren im selben Maßstab passiert, ohne dass man dazu Worte wie "Hunger und Flucht" hätte verwenden müssen, von Ausnahmen abgesehen. Eine Alternative dazu ist nicht erkennbar, auch dann nicht, wenn es gar keinen Klimawandel gäbe, und würde von der Bevölkerung als relativ unproblematisch angesehen werden, wenn er ähnlich stattfindet. So wie dies beispielsweise in den letzten Jahren in China passierte, wo die Zahl der in der Landwirtschaft Beschäftigten sich in der Zeit von 1992-2018 sich um 33% der Erwerbstätigen insgesamt auf gerade mal 27% reduziert hat. data.worldbank.org/indicator/SL.AGR.EMPL.ZS?locations=CN Las man darüber unter der Überschrift "Hunger und Flucht"?

Also, eine ähnliche Reduktion wird es in allen Entwicklungsländern geben müssen, wenn die auch nur auf chinesischen Lebensstandard kommen wollen. Wie das geht, haben die Chinesen vorgemacht.

Die einzige theoretische Möglichkeit für den Klimawandel wäre es, wenn weltweit die Agrarproduktion kritisch absinkt. Nur ist das recht inplausibel, schließlich gibt es im Mittel mehr Regen, Dürren und Wüsten wird es zwar trotzdem geben, aber im Mittel kann man erwarten, dass das weniger wird, schließlich wird ja im Mittel mehr Regen kommen. Außerdem, in dem Fall würde der Preis überall steigen, und weitere Migration bringt dann auch nichts mehr.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 25 Aug 2019 12:36 #56158

lulu schrieb: Beide Klimathreads überschreiten die Grenzen zu politischen statements regelmäßig..

Da die Klimabewegung eine politische Bewegung ist wird sich das wahrscheinlich nie so ganz vermeiden lassen. Wenn ich mich richtig erinnere wurde deshalb für das Klimathema eine Art gelockerte Regel installiert, allerdings natürlich ohne das Extremismusverbot auszuhebeln. Harald Lesch macht sogar Videos wo er darauf eingeht wie die jeweiligen Parteien zu dem Thema stehen.

Nicht glaubend dass man das komplett getrennt voneinander betrachten kann,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 25 Aug 2019 12:56 #56161

Martin-O schrieb: Ich bin es gewohnt, dass logisch argumentiert wird.
Es gibt Wissenschaftler in sicheren Positionen (1)
Diese Wissenschaftler warnen vor den Folgen des Klimawandels (2)
1 und 2: Es gibt keinen Druck, sich dem Mainstream anzuschließen.

Den Druck, sich dem Mainstream anzuschließen, hat die Mehrheit der jungen Wissenschaftler. Die Wissenschaftler, die Dauerstellen haben, sind die Etablierten, sie verteilen die Grants und sie bestimmen, was der Mainstream ist.

Mit Logik hat Ihr Schluss also überhaupt nichts zu tun. Es gibt ein paar Wissenschaftler, auf denen dieser spezielle Druck nicht lasten, also gibt es generell keinen Druck? Echt seltsame Logik.

Mit der Klimawissenschaft und was dort gerade Mainstream ist, hat mein Argument ja sowieso rein logisch nichts zu tun.

Nachtrag: Ok, jetzt ist mir klar, wo Sie die Logik Ihres Arguments sehen. Sie haben meine Erklärung nicht verstanden, dass es hierbei nur darum geht, was innerhalb der Wissenschaft Mainstream ist. Wenn Sie das missverstanden haben, dass es nur um externen Druck ginge, dann kann man in Ihrem Argument eine Logik erkennen. Dann wären ja ein paar Wissenschaftler, die nicht unter dem äußeren Druck stehen, ausreichend um dagegen zu protestieren.

Nur war das hier gar nicht meine These. Die ist, nach wie vor, dass junge Wissenschaftler genötigt sind, dem Mainstream zu folgen. Den legen die etablierten, führenden Wissenschaftler fest, die mit den Dauerstellen, die die Grants verteilen.

Und deswegen hat der Mainstream halt heute auch überall die 97% der Leute, die im Gebiet selbst arbeiten, hinter sich. Auch dann, wenn er sich, wie die Stringtheorie, seit 20 Jahren in eine Sackgasse verrannt hat - die 97% der in der Stringtheorie arbeitenden unterstützen sie sicherlich auch.

Martin-O schrieb: Da Du alles abblockst, wenn kein Link dabei ist, erfülle ich den Wunsch – dann kannst Du ja weiter stöbern. Kernfrage ist für mich das Massenaussterben. Deshalb einen Link dazu.
Massenaussterben
Damit ist Deine Hauptargumentation, das würde die Artenvielfalt ohne Probleme überstehen, widerlegt.

Was sollen denn diese Spielchen?

Durch welches Argument sollte sie widerlegt sein? Einfach nur dadurch, dass es Massensterben früher mal gegeben hat, jedenfalls nicht. Denn die Vorfahren der heutigen Lebewesen haben diese ja überstanden.

Ich möchte hier noch einmal darstellen, wie man in wissenschaftlichen Arbeiten gegen Thesen anderer Wissenschaften argumentieren muss (wer dagegen verstößt, dürfte keine Chance haben, durch die peer-review zu rutschen).

1.) Man gibt eine These korrekt wieder, gegen die man argumentieren will. (Dagegen liegt ein klarer Verstoß vor, denn ich habe ja Argumente angegeben, warum ich die Artenvielfalt nicht durch den Klimawandel bedroht sehe - die Temperaturen und CO2 Gehalt ist in Bereichen, die noch deutlich unter den Werten liegen, die es vor nicht so langer Zeit mal gab, und die die Vorfahren der jetzigen Arten überlebt haben).

2.) Man stellt eine Gegenthese auf. (Fehlt hier völlig, ein "Ihre These ist widerlegt" ist dazu nicht ausreichend.)

3.) Man präsentiert Argumente für die Gegenthese. Dies können Zitate aus Quellen sein, ersatzweise auch verbale Beschreibungen dessen, was die Quellen behaupten. Die Quellen der Zitate sind anzugeben. (Bei Ihnen fehlen Zitate aus dem verlinkten Wiki-Artikel völlig, auch eine Beschreibung dessen, was Ihrer Überzeugung nach für die Widerlegung meiner These wichtig wäre, fehlt völlig.) Einfach nur eine Quellenangabe in der Literaturliste ist gar nichts, wenn, dann nur ein Hinweis, dass man entweder mit dem Autor befreundet ist oder der einer der Reviewer war.

Was für Sie hingegen Kernfrage ist, spielt keine Rolle.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

der Dunning-Kruger-Effekt 25 Aug 2019 14:55 #56169

Yukterez schrieb:

heinzendres schrieb: Das ist die Filterblase von Youtube und Co in der yukterez gefangen ist . Ein schwacher Geist findet darin süßen Schlaf .

Ich bin beruhigt dass du das so siehst, denn wenn du meinen Geist auf der Höhe von deinem sähest wäre das zu viel der Ehre für mich.


Das ist nicht von mir sondern von einem größeren geist




Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 25 Aug 2019 15:05 #56171

taz.de/Papiere-von-US-Thinktank-geleakt/...ICZ7BlA3e95_YDoogR1E

Aber vielleicht ist das auch nur Propaganda.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 25 Aug 2019 15:07 #56172

  • Cim Borazzo
  • Cim Borazzos Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • too old to rock'n roll, too young to die
  • Beiträge: 229
  • Dank erhalten: 75
Die Überschrift über diesem Thread lautet wie folgt:

THEMA: Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel?

ClauS fragt weiter:

Ich lese immer wieder, dass die Menschheit durch den Klimawandel komplett ausgelöscht werden kann. Da frag ich mich, ist das wirklich so?
Könnten Menschen etwa in Alaska, Nord-Kanada, Grönland, Skandinavien, Nord-Sibirien und ggf. in der Antarktis überleben? Wenn nein, welcher Mechanismus würde zu einem kompletten Aussterben der Menschheit führen?


Meine Meinung: der Mensch wird Nieschen finden, in denen Exemplare dieser Spezies überleben.

Die Möglichkeit, dass sich die Menschen im Krieg um die verbleibenden Lebensräume selbst z.B. durch den Einsatz von Atomwaffen ausrotten, sollte in diesem Thread nicht betrachtet werden. Es geht hier alleine um "natürliche" Ursachen.


Diese Aufforderung verstehe ich nicht. Wenn die Ressourcen und Lebensräume für Milliarden von Menschen knapp werden - und zwar dramatisch knapp - dann wird selbstverständlich darum gekämpft. Nur durch einen mit ABC-Waffen von Menschen gewollten und geführten Krieg ist eine Ausrottung für mich vorstellbar. Gut, man kann das ausklammern aus der Diskussion. Ähnelt ein wenig dem Pfeifen im Walde oder dem Vogel Strauß.

Ein perfekter Morgen startet mit einem Mord.
Oder Kaffee, Kaffee geht auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ein perfekter Morgen startet mit einem Mord.
Oder Kaffee, Kaffee geht auch.

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 25 Aug 2019 18:22 #56197

@:Brooder: Ich bin auch Wissenschaftler, anders als etwa in der Kunst, ist beobachternaives Wunschdenken in der Wissenschaft vollkommen unfruchtbar. Allerdings habe ich durchaus ein Herz für Tiere, so verleibe ich mir etwa kein tierisches Protein länger noch ein, was zudem für die Atmosphere, sowohl die climatische als auch die soziale, sich als zuträglich erweiset, so werden etwa in Brasilien von Bodenspekulanten die Wälder abgefackelt, um hernach herauf pflanzliche Proteine für den Export zur Mästung in den Tierzuchthäusern der "entwickelten" Kolonisatoren zu exportieren; und für ein 1 kg tierisches Protein werden eben mal 11 kg pflanzliches Protein in den Tierzuchthäusern der "zivilisierten Raubaffenculturen" verheizt. - Doch auch für Herrentiere habe ich durchaus ein Herz, allerdings hört es für mich bei Tätern auf, da schlägt es vollkommen einseitig für die Opfer links, freilich ein wenig entgegen anatomischer Ordnung. Insofern mag an Deiner Critic durchaus was dran sein, sich gegen die Schöpfungs-/Naturordnung zu stellen, ist Merkmal von Narrheit. Cognitiv weiß ich durchaus, dass noch jeder Täter dereinst als Heiliger pränatal begonnen hatte und als Mensch in früher Kindheit schon Opfer gewaltigender Raubaffen wurde, so war etwa Hitler als Kind Opfer eines rauschgifttrunksüchtigen und gewaltigenden Vaters - doch was können die Opfer dafür, wenn sie von kriegsverbrecherischen Raubaffen zur Beute gerissen werden, die einst als Menschen noch selbst Opfer wurden?
EL@g24h

- Frieden den Capitulierenden -
Der Ewige Bund grenzenloser Gemeinschaft in bedingungsloser Liebe den DIE EWIGE jedem Menschen ohne jede Voraussetzung schenkt ist der Einzige und Ewige Bund Gottes mit den Menschen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

- Frieden den Capitulierenden -
Der Ewige Bund grenzenloser Gemeinschaft in bedingungsloser Liebe den DIE EWIGE jedem Menschen ohne jede Voraussetzung schenkt ist der Einzige und Ewige Bund Gottes mit den Menschen!

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 25 Aug 2019 19:38 #56203

Cim Borazzo schrieb:

Die Möglichkeit, dass sich die Menschen im Krieg um die verbleibenden Lebensräume selbst z.B. durch den Einsatz von Atomwaffen ausrotten, sollte in diesem Thread nicht betrachtet werden. Es geht hier alleine um "natürliche" Ursachen.


Diese Aufforderung verstehe ich nicht. Wenn die Ressourcen und Lebensräume für Milliarden von Menschen knapp werden - und zwar dramatisch knapp - dann wird selbstverständlich darum gekämpft. Nur durch einen mit ABC-Waffen von Menschen gewollten und geführten Krieg ist eine Ausrottung für mich vorstellbar. Gut, man kann das ausklammern aus der Diskussion. Ähnelt ein wenig dem Pfeifen im Walde oder dem Vogel Strauß.


Mit dieser Threaderöffnung wollte ich das Thema auf "zwangsläufiges natürliches Aussterben" fokussieren. Die Möglichkeit, dass sich der Mensch deswegen durch Kriege selbst auslöscht, ist in meinen Augen durchaus gegeben. Diese Erkenntnis war für mich aber nicht Ziel der Diskussion.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

der Dunning-Kruger-Effekt 25 Aug 2019 20:17 #56207

heinzendres schrieb: Das ist nicht von mir sondern von einem größeren geist

Sei nicht so bescheiden, einen größeren Geist als deinen gibt es nicht. Allerdings konnte ich nicht herausfinden in welchem der beiden Videos mit denen du anscheinend ad vercundiam argumentieren wolltest (wofür ich dir ebenfalls vom Herzen gratuliere) mein Name fällt |:

In Anbetracht dessen dass ich bereits aus anderen Fäden weiß wie tief dein Verständnis geht trotzdem davon ausgehend dass es so ist wie du sagst,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

der Dunning-Kruger-Effekt 25 Aug 2019 21:18 #56208

Es brennt auch in Griechenland! Großbrand auf der Insel Samos, 1000 Menschen mussten evakuiert werden. Großbrand auch auf der Pelepones und auf Korfu in der Adria!

Der Jetstream macht gerade einen riesigen Bogen um Europa. Folge, dass das Hoch wieder sehr lange anhalten wird. Wieder Trockenheit über einen längeren Zeitraum!

Mond zur Erde: du wirst immer röter, sag mal, hast du Fieber? Ja, mir ist im Inneren zwar schon immer warm, aber jetzt plagt mich ein Virus, der meine Haut zum Schwitzen bringt.

Und, wird der Virus das lange durchhalten? Erde: wahrscheinlich nicht, er mag keine zu hohen Temperaturen.

Naja, dann ist das Problem ja nur ein kurzes. Wünsch dir baldige Genesung.

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 25 Aug 2019 21:42 #56209

@ ClausS #56108
So habe ich ja schon in einem der letzten Postings argumentiert.
Natürlich ist alles etwas komplexer. Dass im Wissenschaftsbetrieb Menschen herumlaufen und was das für die wissenschaftliche Arbeit bedeutet wurde ja schon in anderen Threads kritisch reflektiert.
Doch es gibt auch beim Thema Klimawandel immer die Möglichkeit, dass eine Studie zu einem überraschenden Ergebnis kommt (es ist alles nicht ganz so schlimm oder noch schlimmer oder anders gelagert usw.). Das hat es auch in den letzten Jahren gegeben. Ein allgemeiner Druck, bestimmte Ergebnisse zu liefern, ist nicht auszumachen.
Zum Anderen ist ja vorher nicht abzusehen, ob es bei Untersuchungen um den Klimawandel geht. Vor einigen Tagen kam eine Studie heraus, die untersuchte, warum es um eine Walart nicht gut bestellt ist, da war nicht vorher klar, dass der Klimawandel zur Antwort gehört.
Wenn man das Fass Gelder für Forschung aufmacht, dann müsste man auch von der Finanzierung durch die Wirtschaft sprechen. Da gäbe es genug Interessen, den Klimawandel klein zu reden.

@ Eternal Love #56113
Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]


Ad: Waldbrände in Südamerika
Die Luftaufnahmen zeigen eindeutig Waldbrände. Dies bestreitet auch niemand (außer irgendwelchen youtubern). Im Video von Yukterez sind die Brandstellen nicht richtig eingezeichnet, das Video ist somit klar ein Fake eines youtubers.

Zur Diskussion hier:
Es wird mit viel Geld und Macht und Einfluss Druck auf die Wissenschaft ausgeübt, die Folgen des Klimawandels als unbedeutend darzustellen bzw. ihn ganz zu bagatellisieren.
Desinformation von exxon
Über Klimaleugner

@ Schmelzer
Im Link drei Zeilen über diesem Satz steht:

Trotz des seit spätestens Anfang der 1990er Jahre[1] herrschenden Konsenses in der Wissenschaft, der unter anderem von allen wissenschaftlichen Akademien aller großen Industriestaaten geteilt wird,[2] lehnen Teile der Öffentlichkeit bis heute weiterhin die Existenz der menschengemachten globalen Erwärmung ab, insbesondere in manchen angelsächsischen Staaten. Deutlich ausgeprägt ist die Ablehnung in Staaten, in denen mit großem finanziellen Einsatz durch Unternehmen, vor allem aus den Bereichen der Gewinnung und Verwertung fossiler Energien, aus wirtschaftlichen Gründen eine einflussreiche Gegenbewegung geschaffen wurde, deren Ziel es ist, die Existenz des wissenschaftlichen Konsenses durch bewusstes Säen von Zweifeln zu untergraben.[3]

Von außen ist jedenfalls nur ein Druck auf Wissenschaften zu verspüren, gegen den Mainstream zu sein.
Innerhalb der Wissenschaft gibt es eine Menge Leute, die in gesicherten Positionen sind (es sind nicht nur ein paar, und die einzige Erklärung, dass sie in Bezug auf Klimafragen einen magnus konsensus haben, ist, dass die Ergebnisse der Forschung eben nichts anderes hergeben.
Hat die nächste Generation eine andere Sicht gewonnen, wird sie sich melden. In den letzten 20 Jahren sind genügend junge Menschen in sichere Jobs gerutscht. Die Chance, sich weltweit einen Namen zu machen, indem man den Mainstream widerlegt, lässt sich doch keiner nehmen.
Mir fehlt eine Erklärung, wie es zu einem Mainstream (unter den Etablierten) kommt, wenn nicht durch Messdaten, die seit 1958 vorliegen (der Effekt ist seit 1896 bekannt). Und warum sich in den Jahrzehnten sich da nichts getan hat – so lange hält sich kein wissenschaftlicher Konsens, der leicht zu widerlegen ist.

Übrigens: Dein Proseminar, wie man ein Posting schreibt, kannst du Dir selber halten, denn Du hältst Dich nicht daran. Noch viel mehr: Du verweigerst Dich dem.

Martin-O schrieb: Nenne Du doch mal wissenschaftliche Studien, die Deine These, dass der Klimawandel nicht so schlimm ist, beweisen. Bin gespannt auf diese Links.

Schmelzer schrieb: Ich behaupte ja gar nicht, dass irgendwelche Wissenschaftler das gezeigt hätten. Weswegen ich es auch nicht mit Links auf wissenschaftliche Studien nachweisen muss. Meine Thesen begründe ich sachlich selbst. Und da, wo ich dann konkrete Behauptungen aufstelle, findest du auch die Links.

Du bringst aber nur 2-3 Links zu nebensächlichen Detailfragen. Die können Deine gewaltigen Verschwörungstheorien nicht stützen.
Beispiel, dass Du Dich nicht an Deine Regeln hältst: Dein (weitgehend nichts sagendes) letztes Posting:
Ich verwies darauf, dass Massenaussterben durch abrupten Klimawandel Erdgeschichtliche Tatsachen sind und deshalb als eine reale Gefahr anzusehen ist.
Du bestreitest das mit dem Hinweis, dass die Evolution weitergegangen ist.
Das war aber nicht meine These, das habe ich in früheren Postings auch ausdrücklich gesagt: Die Evolution geht weiter, aber es gibt trotzdem ein Massenaussterben. Du bestreitest etwas, was niemand jemals behauptet hat. Du ignorierst Hinweise, dass Du da falsch liegst, so dass Deine Argumentation aus diesem Grunde inhaltsleer ist.
Die Frage dieses Threads ist, ob wir Menschen möglicherweise auch davon betroffen sein können, nicht, ob die Evolution weitergeht.
Ich hätte gern zu all Deinen abenteuerlichen Thesen einen Link zu einer wissenschaftlichen Arbeit, die das bestätigt, angefangen bei den Thesen, dass aus strukturellen Gründen niemand dem Mainstream in Sachen Klimawandel widerspricht.
Nach Deinen eigenen Maßstäben gemessen muss ich fast alles in Deinen Postings als unbewiesene Behauptungen übergehen.
Dass man aneinander vorbei redet, ist normal. Du hast mich ja auch nicht verstanden. Es ist auch schwer, herauszufinden, was Du eigentlich meinst, weil Du in Deiner Argumentation springst. Manchmal definitiv auch politisch – wozu sonst der Link zu Gore? Dann definitiv nur inner-wissenschaftlich. Dann wieder nur auf Ebene der Medien.
Also zieh nicht zu leichtfertig Schlüsse aus einem Gefühl des nicht-Verstanden-Werdens.
Ich behaupte:
1. In der Erdgeschichte konnten Änderungen in der Atmosphäre zu plötzlichen großen Temperaturunterschieden führen, weil Effekte sich selbst verstärken und es Kipp-Punkte gibt.
2. Es hat aufgrund von abruptem Klimawandel Massenaussterben von Arten gegeben.
3. Wir erleben gerade einen abrupten Anstieg von Klimagasen in der Atmosphäre zu einer Konzentration, die es seit Millionen Jahren nicht mehr gegeben hat.
4. Entsprechend erleben wir eine abrupte Steigung der globalen Temperaturen, die es auch seit Millionen von Jahren nicht mehr gegeben hat.
5. Schon jetzt sind Arten akut gefährdet allein aufgrund des Klimawandels.
6. Wenn der Klimawandel weiter durch Emissionen aufgeheizt wird, ist ein Ausmaß des Artenschwunds zu befürchten, das unsrer Lebensgrundlage gefährdet.
Allein schon deswegen ist es sachlich gerechtfertigt, Alarm zu schlagen.
In meinen bisher genannten Links sind Belege zu finden. Wenn noch was fehlen sollte, werde ich versuchen, es zu liefern. Einige Sachen habe ich aus wdr5 und es ist schwierig, da immer Links zu recherchieren.
Wer hier locker vom Hocker Thesen präsentiert und dazu nur sehr wenige Links gibt, die das nicht stützen, der darf hier von anderen keine Seminararbeiten verlangen.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 25 Aug 2019 22:25 #56212

Martin-O schrieb: Im Video von Yukterez sind die Brandstellen nicht richtig eingezeichnet, das Video ist somit klar ein Fake eines youtubers.

Na dann gratuliere Sherlock, denn dann hast du den großen Tim Pool:

Wikipedia schrieb: Pool was nominated as a Time 100 personality. The following year he received a Shorty Award in the "Best Journalist in Social Media" category.

und im Vorbeigehen nebenher auch gleich die New York Times aus der er seine Bilder hatte so richtig Claas Relotius mäßig entthront. Der Rest deines kilometerlangen Textes war mir zwar TL;DR, ich hoffe also dass du mir verzeihst wenn ich nicht auf jedes Detail eingehen kann, aber wo so starke Emotionen dahinter stehen vertraue ich auch ungelesen darauf dass du deine Fakten gerade hast.

Dir den Aufdeckerpokal des Jahres überreichend,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 25 Aug 2019 23:13 #56214

@ Yukterez
NASA-Bild
An einigen Stellen sind die Feuer deutlich großflächiger als auf der Karte in dem Video eingezeichnet.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 25 Aug 2019 23:16 #56215

Schmelzer schrieb:

heinzendres schrieb: Man müsste Unsummen aufwenden um die folgen zu beherrschen und könnte nicht verhindern das Milliarden Hunger und Flucht erleben .

1
Welche Milliarden Menschen sollten das sein? Diejenigen, die heute schon in Städten leben, oder deren Beruf nichts mit Landwirtschaft zu tun hat, sind von den Folgen für die Landwirtschaft nicht betroffen. Sie beziehen ihre Nahrungsmittel aus dem Supermarkt.
2
Die Supermarktketten sind Teil des globalen Marktes und bieten schon heute viele Produkte vom anderen Ende der Welt an. Probleme würden sie also nur dann bekommen, wenn die Lebensmittelpreise global steigen. Also nur dann, wenn Verluste an einer Stelle nicht durch Gewinne an anderer Stelle ausgeglichen werden können. Durch die Erwärmung neu nutzbares Land wird natürlich von modernen Agrarfirmen genutzt, mit moderner Technik und wenig Menschen, also 1-2% von der Bevölkerung die davon ernährt werden können.
3
Diejenigen Kleinbauern, die in der Dritten Welt ihren Arbeitsplatz sowieso im Zuge der kommenden Modernisierung der dortigen Landwirtschaft verlieren werden, könnten normalerweise in die Städte ihres eigenen Landes migrieren. Nahrungsmittel gibt es dort wie überall zu kaufen, zu Weltmarktpreisen.
4
Die einzige theoretische Möglichkeit für den Klimawandel wäre es, wenn weltweit die Agrarproduktion kritisch absinkt. Nur ist das recht inplausibel, schließlich gibt es im Mittel mehr Regen, Dürren und Wüsten wird es zwar trotzdem geben, aber im Mittel kann man erwarten, dass das weniger wird, schließlich wird ja im Mittel mehr Regen kommen. Außerdem, in dem Fall würde der Preis überall steigen, und weitere Migration bringt dann auch nichts mehr.


1
Es ist nicht ausschließlich der Klimawandel sondern durch den Klimawandel werden andere Probleme noch verstärkt .
Bangladesch leidet nicht nur unter einem Meeresspiegel anstieg sondern es kommt auch noch eine Landsenkung wegen zu hohem Grundwasserverbrauch hinzu .

Gebirge werden unbewohnbarer da der Permafrost des Felsen verschwindet und durch mehr Regen die Erosion verstärkt wird . Also werden die Felsstürze die Menschen vertreiben , der Positive Effekt von mehr Erosion ist zwar das dadurch CO2 gebunden wird allerdings benötigt das einen längeren Zeitraum .
In vielen Küstengebieten wird durch exzessive Landwirtschaft das Grundwasser Erschöpft und Flusswasser bis zum versiegen entnommen zur Bewässerung . In Spanien drohen Flüsse zu versalzen was durch eine Temperaturerhöhung beschleunigt wird . Durch den Meeresspiegelanstieg verstärkt sich die Versalzung des Grundwasser in Küstenregionen was zu einem Ausfall der Trinkwasserversorgung führt da sich die betroffenen keine Aufbereitungsanlagen leisten können . Faktisch werden diese gebiete unbewohnbar .

2
Ich selbst finde das wegwerfen von Lebensmitteln in Europa nicht als Schlecht sondern als Notwendig . Würde man nun auch noch die Lebensmittel dazurechnen die wir über unseren bedarf Essen würde die Nachfrage stark einbrechen . In Europa Produzierte und nicht nachgefragten Lebensmittel würden nicht dazu führen das die Produktion umweltfreundlicher und Ressourcenschonender würde sondern es würde weiterproduziert werden mit einem Maximum an Dünge und Spritzmittel . Die einzige folge wäre das diese Lebensmittel auf die Märkte der Entwicklungsländer gepresst werden zu Preisen mit denen Einheimische Kleinbauern nicht mithalten können was zu einer Landflucht führt .
Afrika leitet unter unserer Entwicklungshilfe , Afrika braucht keine Hilfe sonder Investitionen .

Viel Land in Afrika kann nicht für Viehzucht genutzt werden obwohl es bestens dafür geeignet ist . Die Tsetsefliegen machen durch das Übertragen der Nagana-Seuche

de.wikipedia.org/wiki/Tsetsefliegen#Bek%C3%A4mpfung
Mit einem IAEO-Projekt ist es gelungen, die Tsetsefliegen auf Sansibar auszurotten. Eine ausreichende Rinderhaltung zur Milch- und Fleischproduktion ist dort inzwischen möglich geworden.

Durch die Klimaerwärmung kann sich der Tsetsegürtel ausbreiten .

3
Womit soll die Landwirtschaft modernisiert werden , in vielen Ländern gibt es Verluste von 40% der Ernte weil es keine bezahlbaren Lager/Transportmöglichkeiten gibt . Es fehlt an Strom und verarbeiteten Gewerbe durch Kapitalabfluss nach Europa .
www.gc-council.org/international/index.p...icklungsfinanzierung
Durch illegalen Kapitalabfluss verliert Afrika Jährlich 50 Milliarden Dollar

4
Wissenschaftler sagen eben ein Kritisches absinken der Agrarproduktion voraus .

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 25 Aug 2019 23:36 #56216

Thomas schrieb: Euer Informationsniveau ist unterirdisch.

Wie zutreffend

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 25 Aug 2019 23:43 #56218

Martin-O schrieb: An einigen Stellen sind die Feuer deutlich großflächiger als auf der Karte in dem Video eingezeichnet.

In dem Fall muss ich deinen Aufdeckerpokal leider wieder einkassieren, denn wenn ich das von dir verlinkte Bild (links) mit dem von Tim Pool verwendeten Bild (rechts) aus der NYT, wobei es sich um den August aus dieser Tabelle handelt überblende schaut das eher so aus als würden die sich decken, wenn überhaupt schauen die Feuer sogar auf deinem Bild schwächer aus aber das liegt natürlich an der Belichtung und der Kodierung:



Beim nächsten Mal mehr Glück wünschend,

Folgende Benutzer bedankten sich: ra-raisch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 26 Aug 2019 00:42 #56219

ClausS schrieb: ... Diese Erkenntnis war für mich aber nicht Ziel der Diskussion.

btw. hat da schon immer: THEMA: der Dunning-Kruger-Effekt? gestanden und ich habe mich durch "Thema: Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel?" täuschen lassen? :woohoo:

Thomas schrieb: ....Mond zur Erde: du wirst immer röter, sag mal, hast du Fieber? Ja, mir ist im Inneren zwar schon immer warm, aber jetzt plagt mich ein Virus, der meine Haut zum Schwitzen bringt.

Und, wird der Virus das lange durchhalten? Erde: wahrscheinlich nicht, er mag keine zu hohen Temperaturen.

Naja, dann ist das Problem ja nur ein kurzes. Wünsch dir baldige Genesung.

Thomas

Der cosmischen Quantengravitationkommunikation auf der Spur :P

- Frieden den Capitulierenden -
Der Ewige Bund grenzenloser Gemeinschaft in bedingungsloser Liebe den DIE EWIGE jedem Menschen ohne jede Voraussetzung schenkt ist der Einzige und Ewige Bund Gottes mit den Menschen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

- Frieden den Capitulierenden -
Der Ewige Bund grenzenloser Gemeinschaft in bedingungsloser Liebe den DIE EWIGE jedem Menschen ohne jede Voraussetzung schenkt ist der Einzige und Ewige Bund Gottes mit den Menschen!

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 26 Aug 2019 00:47 #56220

Nein, das wurde anscheinend übernommen weil ich das als Überschrift für meinen Beitrag ganz oben auf dieser Seite verwendet habe da ich in dem Beitrag auf eine Dunning Kruger mäßige Aussage geantwortet habe, offenbar wird der in der Forenliste angezeigte Titel immer vom ersten Beitrag auf der letzten Seite übernommen. Ich ändere die Überschrift deshalb wieder zurück, da aus dieser Feststellung ja auch keine Einladung oder selbsterfüllende Prophezeiung werden soll, ich nehme an das wird sich innerhalb der nächsten Minuten von selber aktualisieren.

Beruhigend,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel? 26 Aug 2019 01:28 #56222

Bedankt, allerdings hab ich es nicht kapiert :lol: - egal, der Dunning-Kruger-Effekt jedenfalls macht durchaus mehr Sinn als Threadtitel imo - könnte sich gar um einen relativistischen Effekt handeln, von dem ganzen Arten betroffen sein könnten. :dry: Etwa im Zusammenhang communicativer Vernetzung in hochkomplexen Ökosystemen - schließlich lebt noch der blutdürstigste Predator letztlich von der solaren Energie-Accumulation durch Photosynthese - naja, hier unten auf Erden und zur gegenwärtigen Zeit .... und dass die Äffchen dümmer als die Bäume ist als Äußerung bestimmt unzulässig, etwa aus religiösen, politischen oder alternativistischen Gründen ...:whistle:

- Frieden den Capitulierenden -
Der Ewige Bund grenzenloser Gemeinschaft in bedingungsloser Liebe den DIE EWIGE jedem Menschen ohne jede Voraussetzung schenkt ist der Einzige und Ewige Bund Gottes mit den Menschen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

- Frieden den Capitulierenden -
Der Ewige Bund grenzenloser Gemeinschaft in bedingungsloser Liebe den DIE EWIGE jedem Menschen ohne jede Voraussetzung schenkt ist der Einzige und Ewige Bund Gottes mit den Menschen!
AUF Zug
Powered by Kunena Forum