Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA: Expandierende Raumzeit

Expandierende Raumzeit 29 Mär 2016 00:15 #4669

Das Universum dehnt sich aus, und zwar aufgrund expandierender Raumzeit. Die Raumzeit expandiert aber nur dort, wo der Raum möglichst leer ist, also zwischen den Galaxien (sonst würden die Galaxien ja mit der Raumzeit expandieren, was nicht der Fall ist).
Aber warum expandiert nur der leere Raum? Könnte es nicht sein, dass Massen die Expansion der Raumzeit verhindern? Daraus könnte man dann doch einen Zusammenhang zwischen der Gravitation und der Expansion der Raumzeit herstellen! Sozusagen reziprok proportional: je geringer die Gravitation an einem bestimmten Punkt wirkt, desto stärker expandiert die Raumzeit (im Umkehrschluss: in der Nähe großer Massen wirkt die Gravitation stärker, somit ist hier auch die Expansion der Raumzeit geringer oder gar nicht erkennbar, was ja auch der Fall ist). Damit würden sich Massen sozusagen nicht nur anziehen, sondern auch die Raumzeit "zusammenhalten", sprich: am Expandieren hindern!
Wäre doch interessant, ob dieser Zusammenhang zwischen Gravitation und Expansion der Raumzeit schon mal untersucht wurde?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Expandierende Raumzeit10.39Sonntag, 07 Januar 2018
Expandierende Raumzeit10.39Montag, 20 November 2017
Expandierende Raumzeit10.39Dienstag, 12 September 2017
Vortag (Hr. Gaßner): Expandierende Raumzeit und Dunkle Energie9.94Samstag, 19 März 2016
Raumzeit4.33Sonntag, 24 Februar 2019
Raumzeit?4.33Donnerstag, 11 Februar 2016
Expansion der Raumzeit4.28Sonntag, 08 Januar 2017
Sog. 'Steifheit' der Raumzeit4.28Freitag, 02 Dezember 2016
Higgsfeld und Raumzeit4.28Samstag, 05 November 2016
Expansion der Raumzeit4.28Dienstag, 11 April 2017

Expandierende Raumzeit 29 Mär 2016 00:23 #4670

  • Torsten C
  • Torsten Cs Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Haltet den Ball flach!
  • Beiträge: 306
  • Dank erhalten: 61

RobertM schrieb: Die Raumzeit expandiert aber nur dort, wo der Raum möglichst leer ist, also zwischen den Galaxien (sonst würden die Galaxien ja mit der Raumzeit expandieren, was nicht der Fall ist).

Ist das so? Das wäre zumindest mir neu. Wo hast Du das gelesen? Oder in welchem Video wurde das gesagt?

Nicht alle Sparringspartner für unsere Vernunft sind ➜ Verschwörungstheoretiker .

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht alle Sparringspartner für unsere Vernunft sind ➜ Verschwörungstheoretiker .

Expandierende Raumzeit 29 Mär 2016 02:05 #4674

interessanter gedanke - ich könnte es mir gut vorstellen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expandierende Raumzeit 29 Mär 2016 12:43 #4685

Wo ich das gelesen oder gesehen habe, kann ich leider nicht mehr sagen. Ist aber eigentlich offensichtlich: Würde die Raumzeit innerhalb der Galaxien expandieren, müssten sich die Galaxien folglich ausdehnen, was sie offensichtlich nicht tun. Nur der Abstand zwischen den Galaxien wird größer (Ausnahme Andromeda zur Michstraße). Hätten wir eine expandierende Raumzeit innerhalb der Galaxien, dann könnte man ja auch eine Expansion innerhalb des Sonnensystems folgern. Was natürlich nicht den Tatsachen entspricht. Man könnte den Gedanken ja weiterspinnen. Würde sich die Raumzeit überall gleichmäßig ausdehnen, dann müsste sich ja auch der Raum zwischen den Atomen ausdehnen usw...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expandierende Raumzeit 29 Mär 2016 12:58 #4687

Der Raum innerhalb von Galaxien, unseres Sonnensystems und auch zwischen den Atomen wird sich wahrscheinlich eh genauso ausdehnen. Die Kernkraft bzw. die Gravitation verhindert jedoch, dass sich die Atome bzw. das Sonnensystem und die Galaxien selbst auch ausdehnen. Kann das so sein?

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Expandierende Raumzeit 29 Mär 2016 16:54 #4698

badhofer hat recht, der Effekt ist einfach zu schwach um sich auf einzelne Galaxien oder kleinere Strukturen auszuwirken. Die Gravitation oder EM-Kräfte bei dichteren Objekten halten alles zusammen.
Ein wenig vergleichbar mit Kuchenteig. Die Gasentwicklung findet im Teig statt aber Bindungskäfte kleben die Teilchen zusammen so das sich Gas dort sammelt wo die Kräfte geringer sind.

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Expandierende Raumzeit 29 Mär 2016 20:06 #4715

  • Spacerat
  • Spacerats Avatar
  • Besucher
  • Besucher

Torsten C schrieb:

RobertM schrieb: Die Raumzeit expandiert aber nur dort, wo der Raum möglichst leer ist, also zwischen den Galaxien (sonst würden die Galaxien ja mit der Raumzeit expandieren, was nicht der Fall ist).

Ist das so?

Spannende Frage. Soweit ich die überblicke, ist man sich weitgehend uneinig darüber, was da nun überhaupt expandiert - Raum, Raumzeit, Universum, überhaupt irgend etwas?
Ich sage ja immer, wenn überhaupt irgend etwas expandiert, dann ist es das Universum. Die Frage ist nur, worin expandiert es?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expandierende Raumzeit 29 Mär 2016 22:15 #4730

  • Torsten C
  • Torsten Cs Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Haltet den Ball flach!
  • Beiträge: 306
  • Dank erhalten: 61

RobertM schrieb: Wo ich das gelesen oder gesehen habe, kann ich leider nicht mehr sagen.

Ich habe es gefunden ( letzter Absatz ):  

Es sei nochmals ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die kosmologische Expansion nur den Raum betrifft, nicht aber die Größe der im Raum befindlichen Objekte! (Man vergleiche die Ausdehnung der Galaxien zu verschiedenen Zeiten in obiger Abbildung). Bildlich gesprochen „schwimmen“ die Objekte wie Korken auf einer Wasseroberfläche mit der Strömung mit, ihre Größe aber bleibt unverändert.


Nicht alle Sparringspartner für unsere Vernunft sind ➜ Verschwörungstheoretiker .

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht alle Sparringspartner für unsere Vernunft sind ➜ Verschwörungstheoretiker .

Expandierende Raumzeit 04 Apr 2016 17:36 #4949

Jetzt bin ich aber absolut verbluefft, ganz aehnliche Gedanken gehen mir seit ein paar Tagen durch den Kopf und ich schrieb den folgenden Text als Kommentar an anderer Stelle, worauf mich Herr Gassner auf das Forum hinwies:
Was ich nicht verstehe ist, warum sich die moderne Physik nicht mehr mit den Eigenschaften des Vakuums selbst und dessen Dynamik befasst. Es wird vesucht ein Graviton als Ursache für Gravitation zu finden. Ich selbst bin kein Physiker aber die Erfahrung zeigt, dass die Natur generell mit Gleichgewichten arbeitet. Wenn wir den Raum als hochenergetisch geladenen Fluss begreifen, aus dem sichtbare Masse hervorgehen kann, diese Masse dann aber stetig Energie (Raum) verzehrt, um diesen hochenergetischen Zustand aufrecht zu erhalten (e.g. die Elektronen nich in den Kern fallen), dann ergibt sich die Gravitation ganz von selbst (als von der Masse verzehrte Energie, also eine Art "Unterdruck" im Raum.
Des weiteren befasst sich die Astronomie mit Schwarzen Löchern, wo Raum schneller als Licht eingezogen wird, was eine hohe Dynamik des Raumes (Vakuums) selbst bestätigt.Bei der Entstehung gibt es einen gewaltigen Rumps, aber anschliessend bleibt es sehr aktiv, indem es alles rundum einfach verzehrt. Unser Universum entstand ebenfalls in einem Rumps und ??? Warum verzehrt unser Universum nicht alles ringsum, was eine beschleunigende Expansion des Raumes (als Energiefluss) zur Folge hat? Anstelle des Modells eines Multiversums eingebettet in einem Käse (wie oft beschrieben) hätten wir ein Universum eingebettet in einem äusseren Universum, letztendlich eine Hierarchie von Universen. Sowohl beim Urknall als auch in Schwarzen Löchern finden wir Singularitäten in der Raumzeit. Der Zufluss erfolgt nicht punktuell sondern (wie in einem der Videos aus dieser Serie demonstriert, es fehlten eigentlich nur die passenden Worte) gleichverteilt aus der Singularität.
Zeit wäre in einem solchen Modell einzig verursacht durch die Expansion des Raumes (in der Nähe von Massen wird Vakuumenergie verzehrt, die Zeit geht langsamer)
Alles nur Hirngespinste oder längst kalter Kaffee ? Ich fand nicht viele Anhaltspunkte im Internet, dass das Vakuum wirkilch erforscht wird.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expandierende Raumzeit 04 Apr 2016 20:29 #4951

  • Torsten C
  • Torsten Cs Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Haltet den Ball flach!
  • Beiträge: 306
  • Dank erhalten: 61

hiausly schrieb: Ich fand nicht viele Anhaltspunkte im Internet, dass das Vakuum wirkilch erforscht wird.

Wenn die Milchstraße ein wie Korken auf einer Wasseroberfläche schwimmt (bildlich gesprochen) und Du möchtest das Vakuum zwischen den "Korken" erforschen, müsstest Du ja erstmal mit einem Sensor (Voyager-Sonde?) aus dem "Körken" raus.
Solange ist man leider auf Rückschlüsse durch Teleskop-Beobachtungen angewiesen.
… würde ich sagen. VG Torsten

Nicht alle Sparringspartner für unsere Vernunft sind ➜ Verschwörungstheoretiker .

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht alle Sparringspartner für unsere Vernunft sind ➜ Verschwörungstheoretiker .

Expandierende Raumzeit 04 Apr 2016 21:23 #4958

Torsten, aus dem Bauchgefühl heraus habe ich eine derartige Reaktion fast erwartet. Dabei ist das Vakuum nicht irgendwo draussen im Weltall sondern allgegenwärtig.in uns und um uns herum, Masse selbst besteht zu 99,9...9% (ich glaub es waren laut Prof. Warnke 7 9en nach dem Komma) aus leerem Raum. Und wir hängen immer noch die Sterne am Himmel mit Fäden auf, suchen aber parallel dazu nach Dunkler Energie und lassen den wesentlichen Part (politisch ekologisch gewollt?) ausser acht. Ich versuche den Begriff Raumenergie zu vermeiden da er mit gewissen Interessen vorbelegt ist. Aber Raum ist doch offensichtlich etwas hochenergetisches und dynamisches was mit Masse zumindest interagiert (in dem er sich e.g. krümmt).

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expandierende Raumzeit 04 Apr 2016 21:26 #4960

Die Überlegung, dass die Vakkumenergie die Dunkle Energie sein könnte, ist nicht neu. In der Richtung wird geforscht. Die Berechnungen der Vakkumenergie ergeben nur um 120 Größenordnungen zu hohe Werte.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Expandierende Raumzeit 11 Apr 2016 00:10 #5317

Ich möchte hierzu noch eine Anmerkung machen:
Für die Verformung der Raumzeit wird gerne das Bild eines Gummituches genommen, in dessen Mitte sich eine Kugel befindet, die das Gummituch verformt.
Laut Prof. Lesch ist dieses Bild in sofern unzulänglich, als die Raumzeit 10 Quadrillionen mal starrer als das Gummituch, also weniger elastisch, ist.
Um diesen Gedanke weiterzuführen: Wenn die Raumzeit expandiert, verändert sich dabei dann ihre Eigenschaft? Ist sie nach der Expansion immer noch genauso starr wie vorher? Oder wird sie sozusagen "verdünnt" und dadurch vielleicht elastischer?
Wenn man diesen vielleicht abstrusen Gedanken weiterdenkt, dann wäre die Krümmung der Raumzeit durch große Massen im Universum nicht konstant.
Nun dehnt sich die Raumzeit bekanntermaßen nicht überall gleichmäßig aus, also z.B. nicht innerhalb von Galaxien, sondern dazwischen (wie der aufgehende Teig in dem die Rosinen - Galaxien - schwimmen).
Falls mir bis hierhin noch jemand gefolgt ist: Falls also das "Medium" Raumzeit nicht überall homogen (sondern inkonsistent) ist, dann würden sich ja auch Gravitationswellen nicht gleichmäßig ausbreiten (abgelenkt, gebeugt?).
Gibt es dazu schon Überlegungen und kann man ausschließen, dass die Expansion der Raumzeit deren Homogenität verändert?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expandierende Raumzeit 11 Apr 2016 11:53 #5362

RobertM schrieb: Für die Verformung der Raumzeit wird gerne das Bild eines Gummituches genommen, in dessen Mitte sich eine Kugel befindet, die das Gummituch verformt.
Laut Prof. Lesch ist dieses Bild in sofern unzulänglich, als die Raumzeit 10 Quadrillionen mal starrer als das Gummituch, also weniger elastisch, ist.

Das Bild ist schon deshalb unzulänglich weil es nur die Projektion von zwei Raumdimensionen zeigt. EIne Projektion einer Raumdimension und der Zeitdimension würde völlig anders aussehen wäre aber für Laien kaum vorstellbar und zu verstehen^^

Nachtrag:
Ich mein, man sollte doch mal versuchen die Geodäten eines hochgeworfenen Balls oder einer abgeschossenen Kanonenkugel in das Gummituch-bild einzuzeichnen. Vorstellbar? Schwer.

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Expandierende Raumzeit 13 Apr 2016 19:16 #5495

Völlig logisch, dass das Gummituchmodell unzulänglich ist, auch schon deshalb, weil man das Gewicht der Kugel als Anlass für die Verformung nimmt - also die Gravitation mit Gravitation erklärt.
Das war aber auch nicht mein Punkt. Wenn sich die Raumzeit verformt, ist sie irgendwie elastisch (allerdings sehr wenig, also eher "starr"). Meine Frage an die Forumsteilnehmen, im Idealfall auch an Prof. Gassner, zielt darauf, ob diese "Elastizität" mit der Ausdehnung der Raumzeit variabel ist oder konstant bleibt?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expandierende Raumzeit 13 Apr 2016 19:46 #5500

Wir haben keinen Hinweis darauf, dass sich die Massen im Universum in den letzten Milliarden Jahren geändert haben. Daher dürfte sich auch die massebedingte Raumzeitkrümmung nicht geändert haben.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Expandierende Raumzeit 13 Apr 2016 21:11 #5501

  • Torsten C
  • Torsten Cs Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Haltet den Ball flach!
  • Beiträge: 306
  • Dank erhalten: 61

Joachim Schulz schrieb: Man wird sofort den Einwand hören, das Gummituchmodell erkläre Gravitation mit Gravitation.
Denn Gravitation ist es, die die Kugel in das Tuch drückt.


Echt? :silly:

RobertM schrieb: Völlig logisch, dass das Gummituchmodell unzulänglich ist, auch schon deshalb, weil man das Gewicht der Kugel als Anlass für die Verformung nimmt - also die Gravitation mit Gravitation erklärt.


Oops. :oops: Tatsächlich. B)

Joachim Schulz meint →hier← , das Gummituchmodell erkläre gar nicht, wie die Masse den Raum krümmt, und das solle es auch nicht.
* scnr * [ Zum Anzeigen klicken ]

BTW: Das Comic auf seiner Seite finde ich gut. :)

Nicht alle Sparringspartner für unsere Vernunft sind ➜ Verschwörungstheoretiker .

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht alle Sparringspartner für unsere Vernunft sind ➜ Verschwörungstheoretiker .

Expandierende Raumzeit 13 Apr 2016 23:24 #5505

Schade, dass einige Forumsteilnehmer meine Anmerkungen jetzt in Lächerliche ziehen.
Aber das "Gummituch-Gleichnis" war ja gar nicht mein Punkt, sondern nur ein Randthema. Ich denke, für die Diskussion wäre es hilfreicher, auf die entscheidenden Punkte meiner Frage einzugehen, anstatt sich mit "lustigen" Emoticons über nicht unbedingt wissenschaftlich korrekte Formulierungen zu amüsieren!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Off-Topic: Wie verkrampft sind wier hier? 14 Apr 2016 00:20 #5507

  • Torsten C
  • Torsten Cs Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Haltet den Ball flach!
  • Beiträge: 306
  • Dank erhalten: 61
OT : Wie verkrampft sind wier hier? [ Zum Anzeigen klicken ]

RobertM schrieb: Ich denke, für die Diskussion wäre es hilfreicher, auf die entscheidenden Punkte meiner Frage einzugehen, anstatt …

Ich denke, für die Diskussion wäre es hilfreich, aber man kann das eine tun, ohne das andere zu lassen - im Sinne einer Auflockerung.
Bitte nicht drängeln, alles braucht seine Zeit.

Nicht alle Sparringspartner für unsere Vernunft sind ➜ Verschwörungstheoretiker .

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht alle Sparringspartner für unsere Vernunft sind ➜ Verschwörungstheoretiker .

Expandierende Raumzeit 14 Apr 2016 07:51 #5511

RobertM schrieb: Völlig logisch, dass das Gummituchmodell unzulänglich ist, auch schon deshalb, weil man das Gewicht der Kugel als Anlass für die Verformung nimmt - also die Gravitation mit Gravitation erklärt.
Das war aber auch nicht mein Punkt. Wenn sich die Raumzeit verformt, ist sie irgendwie elastisch (allerdings sehr wenig, also eher "starr"). Meine Frage an die Forumsteilnehmen, im Idealfall auch an Prof. Gassner, zielt darauf, ob diese "Elastizität" mit der Ausdehnung der Raumzeit variabel ist oder konstant bleibt?


Hallo RobertM,
Ich hab jetzt eine Weile überlegt, wie ich eine Antwort formulieren soll, aber versuchen wir es mal so:
Man ist heute fest davon überzeugt, dass wir es mit einer expandierenden Raumzeit zu tun haben. In diesem Raum scheinen drei Zutaten enthalten zu sein und zwei sich gegenüber stehende Energiesorten. Die drei Zutaten sind: Materie, dunkle Materie und dunkle Energie.
Fasst man die Materie und die dunkle Materie als gravitativ anziehend wirkende Substanz zusammen, dann subsumieren wir das in die eine Energiesorte und die dunkle Energie als negative Energieform in die andere.
Diese beiden Energiesorten stehen sich als die Hauptplayer gegenüber. Und jetzt sieht es so aus, als ob diese beiden sich nicht immer die Waage gehalten haben. Die positiven Energieanteile hatten früher einen größeren Einfluss auf das Expansiosspiel als heute. Jüngere Messungen zeigen, dass das Universum offenbar beschleunigt expandiert. Die dunkle Energie scheint also an Einfluss zu gewinnen.
Rückschlüsse auf die Elastizität dessen, was da in der Raumzeit enthalten ist, lässt dieses Szenario im Augenblick nicht zu, da keiner weiß, was diese dunkle Energie eigentlich ist.
Nach allem, was ich so in letzter Zeit mitbekommen habe, wird das Thema so diskutiert, als ob die Energiedichte der dunklen Energie eine konstante Größe sei und mit der Expansion nicht kleiner wird.
Es muss schon klar sein, dass hier von gesichertem Wissen nicht die Rede sein kann. Das sind lediglich Kommentare zur heutigen Diskussionsfront.
Grüße
Thomas
Folgende Benutzer bedankten sich: ClausS, RobertM, Merilix

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expandierende Raumzeit 14 Apr 2016 19:08 #5521

Thomas schrieb: Nach allem, was ich so in letzter Zeit mitbekommen habe, wird das Thema so diskutiert, als ob die Energiedichte der dunklen Energie eine konstante Größe sei und mit der Expansion nicht kleiner wird.


Wenn ich das richtig verstehe, würde das bedeuten, dass die pro Raumvolumen stets die selbe Stärke an Dunkler Energie wirken würde.

Dies hätte einige Konsequenzen:
- Mit zunehmender Ausdehnung des Universums nimmt die Stärke der anziehenden Gravitation ja immer mehr ab, da sich die Teile immer weiter voneinander entfernen.
- Mit zunehmender Ausdehnung des Universums wächst die Stärke der Dunklen Energie proportional mit.
- Die Leerräume (Voids) werden immer stärker beschleunigt und die Galaxien-Superhaufen entfernen sich immer schneller voneinander.
- Lokal (innerhalb von Galaxien oder auch Galaxienhaufen) ändert sich die Stärke der Dunklen Energie nicht. Somit bleiben die Galaxien und Galaxienhaufen von der DE weitgehend unberührt und es kommt zu keinem "Big Rip".

Wenn die Energie der DE proportional zum Rauminhalt ist, könnte es sein, dass die DM von einem Feld (Higgs-Feld?) verursacht wird?

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Expandierende Raumzeit 15 Apr 2016 01:37 #5529

Es ist irgendwie schön zu sehen wie die eigene Vorstellung langsam Einzug in die wissenschaftliche Realität findet :)

ClausS schrieb:

Thomas schrieb: Nach allem, was ich so in letzter Zeit mitbekommen habe, wird das Thema so diskutiert, als ob die Energiedichte der dunklen Energie eine konstante Größe sei und mit der Expansion nicht kleiner wird.

Wenn ich das richtig verstehe, würde das bedeuten, dass die pro Raumvolumen stets die selbe Stärke an Dunkler Energie wirken würde.

Das deckt sich mit meiner Vorstellung wonach es eine Eigenschaft des Vakuums ist neuen Raum zu produzieren und sich auszudehen. Welcher Mechanismus dahinter steht weis ich allerdings auch nicht. Man könnte Quantenfluktuationen vermuten aber das ist pure Spekulation.

ClausS schrieb: - Mit zunehmender Ausdehnung des Universums nimmt die Stärke der anziehenden Gravitation ja immer mehr ab, da sich die Teile immer weiter voneinander entfernen.

Das heist, es gibt nur eine Beschleunigung relativ zu früheren Zeiträumen. Tatsächlich wäre das aber der Übergang von (durch Gravitation) gebremster Expansion hin zu "normaler" Expansion je stärker die globale gravitative Anziehung abnimmt.
Da stellt sich die Frage: Sind die Beobachtungen so das diese Interpretation zutreffen könnte?

ClausS schrieb: - Mit zunehmender Ausdehnung des Universums wächst die Stärke der Dunklen Energie proportional mit.

Bezogen auf ein bestimmtes Volumen sollte die konstant bleiben.

ClausS schrieb: - Die Leerräume (Voids) werden immer stärker beschleunigt und die Galaxien-Superhaufen entfernen sich immer schneller voneinander.

Da haben wir den Brotteig, nur wurde dieser erst im Urknall gebacken bevor er aufgeht. Mal schauen wie knusprig der am Ende noch sein wird ;)

ClausS schrieb: - Lokal (innerhalb von Galaxien oder auch Galaxienhaufen) ändert sich die Stärke der Dunklen Energie nicht. Somit bleiben die Galaxien und Galaxienhaufen von der DE weitgehend unberührt und es kommt zu keinem "Big Rip".

Genau, kein Big-Rip. Warum auch sollte sich die DE ändern, das wäre die erste Naturkonstante die das täte oder?

ClausS schrieb: Wenn die Energie der DE proportional zum Rauminhalt ist, könnte es sein, dass die DM von einem Feld (Higgs-Feld?) verursacht wird?

Der Sprung von DE zu DM ist mir jetzt zu weit, Den Zusammenhang verstehe ich jetzt nicht.

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Expandierende Raumzeit 15 Apr 2016 10:17 #5535

Merilix schrieb: Das deckt sich mit meiner Vorstellung wonach es eine Eigenschaft des Vakuums ist neuen Raum zu produzieren und sich auszudehen.


Das kann aber nicht sein, was du hier vermutest, denn dann müsste man solch ein Verhalten des Vakuums doch experimentell nachweisen können.

Also einfach ein Vakuum erzeugen, dieses versiegeln und .............. es müsste sich dann ausdehnen? Das Gefäß müsste irgendwann platzen oder größer werden, weil sich das Vakuum ja ausdehnt?

Wenn es so wäre, dann hätte man das längst festgestellt.

Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Expandierende Raumzeit 15 Apr 2016 13:35 #5549

@Udo,
Ich glaube der Effekt ist einfach zu gering um ihn experimentell im Labor nachweisen zu können. Man könnte vielleicht mit Sicherheit nachrechnen wie groß die Expansion des Universum auf einen "handlichen" Rauminhalt heruntergerechnet wäre. Leider fehlt mir dazu das mathematische Rüstzeug :(
Im Moment gehe ich davon aus das dies erst im kosmologischen Maßstab zum tragen kommt.

Nachtrag: Versiegeln geht nicht denn das Vakuum durchdringt alles. Versiegeln bewirkt nur das keine Teilchen von außen in das Vakuum eindringen können.

Nachtrag2: Allerdings sehe ich gerade eben ein Problem mit meiner These und damit mit der Expansion des Raumes insgesamt. Wenn das Vakuum alles durchdringt, wie kann es dann einen Druck ausüben und das Universum auseinander treiben? Oops :huh:

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Expandierende Raumzeit 18 Apr 2016 08:44 #5644

Allerdings sehe ich gerade eben ein Problem mit meiner These und damit mit der Expansion des Raumes insgesamt. Wenn das Vakuum alles durchdringt, wie kann es dann einen Druck ausüben und das Universum auseinander treiben? Oops :huh:


@Merilix, wow, ein Aspekt der mir bislang auch noch nicht bewusst war! Ich würde die Frage nur etwas anders formulieren: Was bindet eine Masse an ein spezielles "Raumsegment", so dass sie sich mit diesem in der sich ausbreitenden Raumzeit bewegt? Kann man eine Beziehung zum Kasimir-Effekt erkennen? Ich erinnere, dass bruno da ähnliche Zusammenhänge formuliert hat.

Es freut mich jedenfalls zu sehen, dass auch andere die Relevanz des Vakuums ansich sehen. Ich denke, dass wenn man in einem Thread alles bekannte Wissen über das Vakuum zusammentrüge die Gravitation nach einigem Durchschütteln ganz von alleine unten herausfallen würde.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expandierende Raumzeit 18 Apr 2016 09:40 #5645

Das ist eine interessante Frage. Ich habe das bis jetzt immer so als selbstverständlich hingenommen dass wenn sich der Raum ausbreitet, die Materie mitfließt.

Kann man das aber nicht mit Einstein erklären? Ich kenne mich da nicht so gut aus (über "Kurze Geschichte der Zeit" und E=mc^2 bin ich noch nicht hinausgekommen), aber da sich Materie doch immer zum "energieärmsten" Punkt bewegt (in 4D), könnte es ja durchaus sein dass es weniger Energie kostet, einfach "mitzufließen" anstelle sich gegen die Ausfehnung aufzulehnen und in die entgegengesetzte Richtung zu fließen.

Aber wie gesagt, nur ein dummer Gedanke.

Viele Grüße,
Nirusu

Nachtrag: Wenn Gravitation mit Ausdehnung der Raumzeit abnimmt, muss ja irgendetwas zunehmen, sonst würde der Energieerhaltungssatz nicht stimmen. Ich habe euch so verstanden, dass ihr da DM/DE vorschlägt, die mit Expansion des Universums auch ansteigt. Habt ihr denn schon irgendeine Idee, warum sie ansteigen würde? Gravitation ist klar, F=G(m1+m2)r^2. Schlagt ihr vor, dass F(DE)=abc*r^2 gilt, Samir air sich in Waage halten? Hätte so etwas aber nicht auch Auswirkungen auf das Universum in früher Phase??

"Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen
Den Vorhang zu und alle Fragen offen"
- Berthold Brecht, Der Gute Mensch von Sezuan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen
Den Vorhang zu und alle Fragen offen"
- Berthold Brecht, Der Gute Mensch von Sezuan

Expandierende Raumzeit 18 Apr 2016 12:12 #5649

Also wenn sich um die Galaxien (oder meinetwegen Galaxienhaufen) herum der Raum ausdehnt, dann ist ja logisch, dass der Abstand größer wird. Dazu brauchen die Massen ja nicht "mitzuschwimmen".
Mich fasziniert viel mehr die Frage, warum sich die Raumzeit nur dort ausdehnt, wo keine Massen sind? Also in den großen Leerräumen zwischen den Galaxienhaufen.
Dort herrscht ja logischerweise wenig Gravitation (weil keine Massen da sind). Wenn sich die Raumzeit aber vor allem dort ausdehnt, wo wenig Gravitation herrscht, könnte man im Umkehrschluss ja folgern, dass Gravitation die Raumzeit am Expandieren hindert. Was erklären würde, warum z.B. innerhalb von Galaxien keine Rauzeitexpansion zu beobachten ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expandierende Raumzeit 18 Apr 2016 12:19 #5650

@Nirusu: Ich denke, man kann nicht sagen, dass Gravitation mit der Ausdehnung der Raumzeit abnimmt. Sie wirkt halt nur da schwächer, wo die Massen weiter weg sind. Also ich sehe da keinen Widerspruch zum Energieerhaltungssatz oder Newtons Gravitationsgesetz.
Aber vielleicht war der "Nachtrag" ja auch anders gemeint?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expandierende Raumzeit 18 Apr 2016 13:13 #5651

Mich fasziniert viel mehr die Frage, warum sich die Raumzeit nur dort ausdehnt, wo keine Massen sind? Also in den großen Leerräumen zwischen den Galaxienhaufen.


Was wäre, wenn Masse den Raum "verzehrt", um überhaupt ihren extrem energiereichen Zustand aufrecht erhalten zu können? Der Effekt wäre derselbe und mit Einstein will ich da auch nicht hadern. Aber das Puzzelteilchen WARUM?? fehlt ja bis heute noch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expandierende Raumzeit 18 Apr 2016 14:21 #5653

Dann müsste ja das "Verzehren" des Raumes genau im Gleichgewicht mit der Expansion des Raumes stehen! Kann aber nicht sein, weil dann große Massen mehr Raum verzehren müssten als kleine. Somit würde im Umfeld ganz großer Massen der Raum also schrumpfen.
Darauf deutet doch gar nichts hin, oder?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
AUF Zug
Powered by Kunena Forum