Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Was ist Erkenntnistheorie und was kann sie leisten?

Was ist Erkenntnistheorie und was kann sie leisten? 15 Mai 2019 18:50 #51902

Hallo Forumsmitglieder,
mir scheinen in diesem Forum viele Themen und Fragen erkenntnistheoretischer Natur zu sein, z.B. wie kommt Erkenntnis zustande? Welche Voraussetzungen und Methoden garantieren eine sichere Erkenntnis? Vielen geht es lediglich um das physikalisch Feststellbare: ist Realität nur das, was gemessen bzw. errechnet wird oder ist sie tiefer gelegt? Wer entscheidet das?

In der Literatur gibt es eine unübersehbare Anzahl von Antworten, die vom englischen Empirismus über den französischen Rationalismus bis zum logischen Positivismus und Strukturalismus reichen. Deshalb meine Frage:

Ist alles nur eine Frage des Geschmacks? Oder:
Was ist und wie muss eine "richtige" Erkenntnistheorie, so es denn eine gibt, beschaffen sein und welche Aufgaben hat sie?
Folgende Benutzer bedankten sich: Marvin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Die etwas andere Erkenntnistheorie6.88Montag, 15 Februar 2016
Kann (bzw. wie kann) sich die Umlaufbahn der Erde verändern?6.05Montag, 19 März 2018
Kann man Patente zurückdatieren4.16Donnerstag, 09 März 2017
Wie kann ich die Welt betrachten?4.16Montag, 26 Oktober 2015
Kann Raum neu entstehen?4.16Sonntag, 04 November 2018
Wie kann ich die Welt betrachten?4.16Montag, 12 Oktober 2015
Kann es so viele Exoplaneten geben?4.12Dienstag, 31 Juli 2018
Kann man Physik wirklich "verstehen"?4.12Donnerstag, 11 Oktober 2018
Wie kann Etwas aus dem Nichts entstehen?4.12Freitag, 29 Dezember 2017
Wie kann man sich Wellen vorstellen?4.12Freitag, 04 August 2017

Was ist Erkenntnistheorie und was kann sie leisten? 17 Mai 2019 19:17 #51948

Leukippos schrieb: Hallo Forumsmitglieder,
mir scheinen in diesem Forum viele Themen und Fragen erkenntnistheoretischer Natur zu sein, z.B. wie kommt Erkenntnis zustande? Welche Voraussetzungen und Methoden garantieren eine sichere Erkenntnis? Vielen geht es lediglich um das physikalisch Feststellbare: ist Realität nur das, was gemessen bzw. errechnet wird oder ist sie tiefer gelegt? Wer entscheidet das?

Ich denke, dass Erkenntnis durch die empirisch-rationale "Bearbeitung" der Naturgegenstände & -prozesse zustande kommt. Letztendlich liegt der tiefere Grund dafür in der menschlichen Neugierde und dem Bedürfnis nach Erklärungen, Ordnung & Systematik.
Wenn wir etwas über die äußere Natur erkennen wollen, müssen wir auch davon ausgehen, dass es eine äußere Natur unabhängig von uns gibt, was mMn eine klare Objekt/Subjekt-Trennung nach sich zieht.

In der Literatur gibt es eine unübersehbare Anzahl von Antworten, die vom englischen Empirismus über den französischen Rationalismus

Eine Verabsolutierung - entweder Empirismus oder Rationalismus - ist mE nicht der richtige Weg, sondern die Ergänzung der beiden.

Was ist und wie muss eine "richtige" Erkenntnistheorie, so es denn eine gibt, beschaffen sein und welche Aufgaben hat sie?

Sie sollte selbst vorurteilslos und keine unbegründeten Voraussetzungen haben, wie z.B. Kants apriorische Verstandeskategorien. Die einzige annehmbare Voraussetzung ist mE, dass es eine reale Außenwelt gibt, während das Erkenntnisbewusstsein sich sukzessive die Erkenntniskategorien im empirisch-rationalen Prozess "erarbeitet" und entwickelt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum