Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Das Weltbild des Physikers Burkhart Heim

Das Weltbild des Physikers Burkhart Heim 27 Dez 2017 12:14 #25263

@perryp
Hab bei Deinem Link folgende Download-Seite gefunden:

Heims Massenformel z.B. als Excel-Sheet zum Ausprobieren!

Mal sehen...

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Das Weltbild des Physikers Burkhart Heim 28 Dez 2017 18:22 #25326

Hat schon mal jemand die Drehgeschwindigkeit einer Galaxie mit Heims Formelwerk nachgerechnet? Ich könnte mir vorstellen, dass damit eine DM-freie Lösung möglich ist.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.

Das Weltbild des Physikers Burkhart Heim 29 Dez 2017 10:02 #25350

Rechne Du es mal nach. Ich bastele ja auch noch an meiner eigenen Theorie.:)

Um das Ganze abzukürzen und Zeit zu sparen, sollte man mal Heims Massenformel anwerfen. Die muss das Higgs-Teilchen auswerfen. Ansonsten können wir Heims Theorie vergessen, so hart das auch klingt.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Das Weltbild des Physikers Burkhart Heim 29 Dez 2017 11:54 #25359

Hallo,

ich bin kein Experte, allerdings sollte klar sein das Heim in seiner Theorie die Masse mathematisch erklärt hat, er benötigt hier kein Higgs-Teilchen.
Was genau dieses Higgsteilchen nun ist bzw. bedeutet ist eine andere Sache. :)

Viele Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Weltbild des Physikers Burkhart Heim 29 Dez 2017 13:30 #25365

Hin oder her. Heims Massenformel muss bei 125 GeV/c² etwas ausspucken. Und zwar etwas, dass genau die Eigenschaften hat, die nachgewiesen wurden. Das Teilchen, dass bei 125 GeV/c² gefunden wurde und von den meisten Physikern als Higgs-Teilchen interpretiert wird, ist ja nun mal Fakt. Ob es nun Bestandteil der Heimschen Theorie ist oder nicht, spielt dafür keine Rolle.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Das Weltbild des Physikers Burkhart Heim 29 Dez 2017 14:19 #25369

Michael D. schrieb: Rechne Du es mal nach. Ich bastele ja auch noch an meiner eigenen Theorie.


Ich versuchs....

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.

Das Weltbild des Physikers Burkhart Heim 23 Jan 2018 14:53 #26413

Hallo zusammen,

gibt es zu dem Versuch der Berechnung bei 125 GeV/c² schon was neues? :)

Heims Theorie nimmt für sich in Anspruch das aus ihr die Quantentheorie abgeleitet werden kann und auch Einsteins Theorie soll "nur" ein Spezialfall der Heim-Theorie darstellen. (Einstein: teilweise Geometrisierung). Von daher ist es vielleicht denkbar das es hier Übereinstimmungen bei Messungen geben kann, vermutlich würden genauere Überprüfungen sehr spannende Resultate zeigen. :)

Viele Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Weltbild des Physikers Burkhart Heim 02 Feb 2018 16:06 #27102



Dauert nur knapp 10 Minuten, fängt aber schon nach der Hälfte an, meine Vorstellungskraft zu übersteigen. Und Ihr Physiker könnt Euch echt noch einen "S2" nach Heim vorstellen und darin "herumforschen". Chapeau!

Wir sind alle eins

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir sind alle eins

Das Weltbild des Physikers Burkhart Heim 02 Feb 2018 21:42 #27130

Servus Alfons,
das Video ist leider ziemlich nichtssagend. Ich glaube nämlich schon, dass Heims wirkliche Theorie sehr interessant ist. Ich möchte mich damit noch näher befassen, weiß aber jetzt schon, dass ich seine komplizierte Mathematik und seine sog. aspektbezogene Logik wohl kaum werde nachvollziehen können. Was ich bisher für mich in meinen Zettelkasten (das mache ich bewusst auch noch so wie N. Luhmann) bereits abgelegt habe:
Physikalische Felder sind quantisierte geometrische Strukturen.
Materie und Energie: dynamische, quantisierte, geometrische Strukturen --> Alles ist Geometrie, Mathematik, Organisation, Information und ....?......

Heims Dimensionen:
x1-x4 (R4) entspricht der Raumzeit (Pendant beim PC: Das Geschehen auf dem Monitor)
x5;x6 --> Strukturraum (wäre beim PC das Betriebssystem)
x7;x8 --> Informationsraum (wie beim PC die Anwendungsprogramme)
x9-x12 (G4) ---> höheres Bewusstsein, Schöpfer, Gott (die Hardware des PC)

Da mich spekulative Themen wie das Blockuniversum im Rahmen des Eternalismus oder Bostroms Simulationshypothese ohnehin interessieren, passt das thematisch gut dazu.

Ich kann dir die youtube Folgen, die ich oben verlinkt habe, nur empfehlen, falls du dich stärker für Heim interessieren solltest. Schon die Biographie dieses Genies ist spannend, vor allem wie er trotz seiner enormen Behinderungen (keine Hände, fast taub und blind) dennoch klar kam und so ein Forscherleben hinlegen konnte. Ich ziehe meinen Hut vor seiner Lebensleistung, ganz egal nun, wie wahr oder falsch sein Weltbild nun wirklich ist.
Wenn er selbst zu Wort kommt in den Beiträgen, dann darf man sich keine Hoffnung machen, seine Ausfüshrungen alle verstehen zu wollen. Der Mann war gedanklich in anderen Dimensionen. Wahrscheinlich gibt es ohnehin nur wenige Menschen auf der Welt, die seine Theorien nachprüfen könnten.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)

Das Weltbild des Physikers Burkhart Heim 03 Feb 2018 01:06 #27139

Besten Dank für Deine Antwort, Cyborg! Weißt Du, den "Physik-Heim" werde ich cognitiv niemals begreifen, nicht einmal im Ansatz. Ich falle bei jedem Intelligenztest durch, der auch das räumliche Vorstellungsvermögen abprüft. Ich werde mich trotzdem bemühen, den von Dir empfohlenen YouTube-Videos zu folgen und vielleicht geht mir dabei ja tatsächlich "das große Licht" auf, was physikalische Zusammenhänge betrifft.
Es gibt aber offenbar auch den "spirituelle Heim", der in ganz anderen Kreisen ebenfalls verehrt wird und zwar nicht zuletzt wegen seiner außergewöhnlichen vita, die Du ja auch angesprochen hast. Das oben von mir verlinkte Video stammt von der Facebook-Seite einer Frau, die sich selber als "Medium & Mentorin für hochfrequente Menschen mit außergewöhnlichem Potenzial" bezeichnet. Ich würde gerne den ersten und zweiten Satz Deiner Antwort - natürlich ohne den Namen "Cyborg" zu erwähnen - auf der Facebook-Seite dieser Frau wiedergeben und frage sie umgekehrt, ob ich die Kommentare ihrer (namentlich nicht genannten) Leser hier posten darf. Du ahnst, was dabei rauskommt?;)

Wir sind alle eins

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir sind alle eins

Das Weltbild des Physikers Burkhart Heim 03 Feb 2018 09:31 #27140

  • stm
  • stms Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 883
  • Dank erhalten: 173

Alfons schrieb: Ich würde gerne den ersten und zweiten Satz Deiner Antwort - natürlich ohne den Namen "Cyborg" zu erwähnen - auf der Facebook-Seite dieser Frau wiedergeben und frage sie umgekehrt, ob ich die Kommentare ihrer (namentlich nicht genannten) Leser hier posten darf.

Das wäre schade. Auf die Kommentare hochfrequenter Menschen würde ich hier lieber verzichten. Dazu ist dieser Gesprächsfaden zu interessant. Lohnender fände ich eine Klärung des Begriffs "Dimension". Auch bei Heim habe ich mitunter den Eindruck, dass er mithilfe dieses schwammigen Begriffs Dinge zusammenbringt, die ich für mich nicht zusammenbringe. Wobei ich natürlich auch gestehen muss, dass mir Vieles an seinen Ausführungen aufgrund fehlender mathematischer Kenntnisse unverständlich bleibt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Weltbild des Physikers Burkhart Heim 03 Feb 2018 11:01 #27143

Moin Alfons,
klar kannst du Texte von mir anderswo posten. Mir geht es genau wie dir. Null Chance, die eigentliche Theorie wirklich zu begreifen und die Herleitung nachzuvollziehen. Aber der Mann fasziniert mich. In seiner Theorie gibt es keine Diskrepanz zwischen Quantenmechanik und Relativitätstheorie. Seine Massenformel wurde in HH am Daisy getestet und lieferte gute Ergebnisse. Das alleine sollte schon aufhorchen lassen. Das heute gängige Standardmodell muss die Massen und Naturkonstanten einfach nur empirisch hinnehmen, kann sie nicht herleiten.
Andererseits müsste nun seine Massenformel auch das sog. Higgs-Boson aufzeigen können. Zwar braucht seine Theorie es im Grunde nicht, aber da es nun mal angeblich am LHC gemessen wurde, müsste es Heims Formel auch hergeben. Das kann aber wohl niemand von uns hier nachprüfen.
Nach allem, was ich über Heim nun schon weiß, wäre er nicht glücklich gewesen darüber, wie ihn die Eso-Szene heute vereinnahmt. Er hat immer betont, dass über die G4 Dimensionen im Grunde keine Aussagen gemacht werden können, außer der, dass es sie gemäß seinem math. Formalismus und seiner aspektbezogenen Logik geben müsse.
Dass es Bewusstsein gibt und dies auch den biologischen Tod überdauert, wunderte ihn aufgrund seines Weltbildes nicht, jedoch hat er da auch kaum Spekulationen angestellt, wie man sich Bewusstsein nach dem Tode vorstellen könne. Er hat das einfach offen gelassen. Die gängige materialisitsche Erklärung, wonach Bewusstsein über den biologischen Evolutionsprozess rein durch Zufall und Selektion durch die komplexe Anordnung der Materie aus ihr emergiert, greift seiner Meinung nach zu kurz. Er zweifelte nicht die gängige Evolutionstheorie an, aber deutete die höheren Dimensionen ab x5 bis x12 quasi als das Wirken eines teleologischen Prinzips, so zumindest habe ich ihn verstanden. Nur durch Zufall und Notwendigkeit wären wir seiner Meinung nach hier nie über allenfalls eine Suppe von Aminosäuren im Meer hinausgekommen. Und es ist ja so: Die heutige Biologie ist blank in Bezug auf die Frage, wie aus armselig rumschwimmenden primitivsten kurzkettigen Aminosäuren jemals die allererste reproduzierende Zelle entstanden ist. Freilich, wenn die in der Welt ist, dann greift ihre Logik. Aber wie kam die in die Welt? Und in Bezug auf die Entstehung von Bewusstsein oder eben Qualia, da stellen sich ähnlich Fragen.
Ein Delinquent überlebt eine Hinrichtung durch 20 Scharfschützen. Was ist plausibler: Sie haben alle rein zufällig daneben geschossen, das nahezu Unmögliche ist eingetreten. Oder sie haben absichtlich (teleologisches Prinzip) daneben geschossen? Dieses Gedankenspiel stammt von, einem kanad. Philosophen und wird von Thomas Nagel in seinem sehr guten Buch "Geist und Kosmos" zitiert. Nagel ist Atheist, spricht sich aber für ein teleologisches Prinzip aus bzw. favorisiert es gegenüber dem Gottesglauben und dem Materialismus. Sehr lesenswert.
PS: Bei Intelligenztests kam ich auch nie über die 100 groß hinaus, genau wie du. Mein räumliches Vorstellungsvermögen ist nämlich auch miserabel. Für Leute wie mich wurde das Navi im Auto erfunden! Davor war ich immer auf meine Frau angewiesen beim Orientieren. Deshalb hasse ich Reisen. Da halte ich es mit F. Pessoa: "Existieren ist Reisen genug." :cheer: :cheer:
Beste Grüße Cyborg

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)

Das Weltbild des Physikers Burkhart Heim 03 Feb 2018 15:01 #27148

  • Philzer
  • Philzers Avatar
  • Online
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • 4D versus 3D
  • Beiträge: 650
  • Dank erhalten: 58
Anthropologie des Herrn Nagel :)

Hi Cyborg,

Cyborg schrieb: ... und wird von Thomas Nagel in seinem sehr guten Buch "Geist und Kosmos" zitiert. Nagel ist Atheist, spricht sich aber für ein teleologisches Prinzip aus bzw. favorisiert es gegenüber dem Gottesglauben und dem Materialismus. Sehr lesenswert.


Niemals käme ich auf die Idee, Nagel (ich nenne ihn immer lustig den 'Fledermausphilosoph' SCNR) als Atheist zu bezeichnen.
Wie kommt man nur darauf?
Nur weil er sich nicht als Anhänger einer klassischen Konfession sieht?

Alles was er philosophisch tut ist tief religiös.
Die Qualia absichtsvoll fehlzuinterpretieren als unsere Erkenntnisgrenze, und damit auf Grund der jeder Spezies eigenen 'Qualia' ( Spielraum im Rahmen der Viabilität ) die Möglichkeit objektiver Welterkenntnis zu verleugnen, das soll Wissenschaftlich sein?

Lustig ist, da er ja als Konstruktivist nur Erkenntnisverleugnung zum Ziel hat - und nicht etwa Erkenntnisgewinn, dass er die wirklich entscheidenden Defizite von Qualia , die ich hier als kongnitives Defizit bezeichne, gar nicht erklärt! Der man ist durch und durch religiös.

Komischerweise funktioniert aber die Kernspaltung, durch den Physikalismus verstanden, obwohl die Qalia das Atom weder schmecken, noch riechen, noch tasten, noch hören, noch sehen kann ....

Wer es also wagt, den erzkonservativen Kreationisten irgendeine Konzession zu machen oder gar, wie Nagel, zu behaupten, sie stellten immerhin die richtigen Fragen ...

Köstlich. :)

Man muss Religiosität psychologisch, also anthropisch, verstehen, und nicht nur phänomenal an Zugehörigkeit zu einem kollektiven Mythos festmachen.

Klar, so kann man natürlich auch die individualisierte Religiosität des Kapitalismus nicht verstehen, auch weil man dies gar nicht will.
Die modernste Form der Religiosität war ja schließlich schon immer einfach die gelebte Wahrheit, Religion immer nur das gestern.
Das war vor einigen Jahrtausenden, beim Übergang von Poly- zu Monotheismus nicht anders. :)

Religiosität ist ganzheitlich, psychologisch betrachtet, nichts anderes, als der realisierte Machtanspruch des 'Es'. (siehe 3. narzisstische Kränkung bei Freud)
Und diese geht selbstverständlich auch über einen kollektiven Mythos hinaus, hin zu höheren Formen der Religiosität, quasi zu asozialen Formen. (Meinung)


Die Aufklärung ist nichts anderes als der Übergang vom kollektiven zum individualisierten Mythos. - Philzer


(Adorno/Horkheimer waren da in ihrer Dialektik der Aufklärung nah dran, haben es aber leider nicht auf den Punkt gebracht ... )


mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Außerinstrumentelle Denker sind die liebenswerten Verrückten - Philzer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Außerinstrumentelle Denker sind die liebenswerten Verrückten - Philzer

Das Weltbild des Physikers Burkhart Heim 03 Feb 2018 15:07 #27149

Cyborg schrieb: Andererseits müsste nun seine Massenformel auch das sog. Higgs-Boson aufzeigen können. Zwar braucht seine Theorie es im Grunde nicht, aber da es nun mal angeblich am LHC gemessen wurde, müsste es Heims Formel auch hergeben. Das kann aber wohl niemand von uns hier nachprüfen.

Doch. Kuck mal hier . Heim's Massenformel als Excel-Sheet zum Download! Viel Glück!

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Das Weltbild des Physikers Burkhart Heim 03 Feb 2018 16:58 #27154

MichaelD schrieb:
Doch. Kuck mal hier . Heim's Massenformel als Excel-Sheet zum Download! Viel Glück!

Ja, kenne ich, ist mir aber zu komplex und kompliziert. Ich bin da schon im letzten Jahr zurückgeschreckt. Hast du es nachgeprüft? Wenn ja, spuckt die Formel das Higgs-Boson aus?

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)

Das Weltbild des Physikers Burkhart Heim 03 Feb 2018 23:10 #27167

Entschuldigt bitte, daß ich erst jetzt antworte, Cyborg und stm, Ihr beide habt mich ja heute am Vormittag direkt angesprochen. Samstag ist Fußball-Tag (Jahn Regensburg und natürlich meine Bayern!) und gerade kam auch noch "Snowden" von Oliver Stone - ein Klasse-Film übrigens, sollte "Pflichtlektüre" in den Schulen sein.
Danke für Dein placet, Cyborg, daß ich das bei den "Esoterikern" posten darf, was Du hier zum Heim-Filmchen gesagt hast. Umgekehrt respektiere ich natürlich den Wunsch von Dir, stm, den wissenschaftlich orientierten thread hier nicht mit Hochfrequenz zu zerschießen. Tja, man hat halt noch Scheu voreinander, aber schaunmermal. Wir werden halt nur gemeinsam weiterkommen. Irgendwie sollte sich die Spaltung der "Intelligenzia" der Menschheit in Physik und Esoterik oder Geist und Seele überwinden lassen. Vielleicht bieten sich die beiden "Kontrahenten" wechselseitig Grundkurse in der eigenen Disziplin an? Horizont-Erweiterung schadet bestimmt niemandem.
Thomas Nagel werde ich nachlesen, Cyborg. Danke für den Tipp.
BUENAS NOCHES

Wir sind alle eins

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir sind alle eins

Das Weltbild des Physikers Burkhart Heim 04 Feb 2018 16:40 #27211

Alfons schrieb: Dauert nur knapp 10 Minuten, fängt aber schon nach der Hälfte an, meine Vorstellungskraft zu übersteigen.


Hm....da tut jemand seine Sichtweise höherer Dimensionen kund, aber ob das alles so Hand und Fuss hat, möchte ich bezweifeln. Schon sein Ansatz, wie man die Zeit verstehen kann teile ich nur bedingt.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.

Das Weltbild des Physikers Burkhart Heim 04 Feb 2018 16:57 #27212

Philzer schrieb: Niemals käme ich auf die Idee, Nagel (ich nenne ihn immer lustig den 'Fledermausphilosoph' SCNR) als Atheist zu bezeichnen.
Wie kommt man nur darauf?


Weil er schreibt: "Hinsichtlich einer unbegründeten Annahme auf meine Person........Mir fehlt es am sensus divinitatis..." (Thomas Nagel, "Geist und Kosmos" Seite 24)

@cyborg: Danke für den Tip mit eben genanntem Buch.

Ich tue mich schwer das durchzulesen, weil der Mann unheimlich darauf bedacht ist nicht missverstanden zu werden, das macht es anstrengend zu lesen. Aber es trifft genau, was ich meine, wenn ich von Sein, Nichts und Bewußtsein schreibe, wie ich das in diesem Forum glegentlich tue.
Ob die zwölf Dimensionen wirklich not tun, bezweifle ich dennoch. Die Dimensionen 7 bis 12 hat Heim ja erst nachträglich eingefügt, weil irgendwo was nicht gepasst hat. Hier hat er aber meines Erachtens eine ähnliche "Eselei" vorgenommen, wie Einstein mit seiner kosmologischen Konstante, mit der dieser ein steady state universe möglich machen wollte.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.
Folgende Benutzer bedankten sich: Cyborg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.

Das Weltbild des Physikers Burkhart Heim 04 Feb 2018 23:22 #27232

Westermann,
ja, Nagel legt den Finger in die Wunde des Naturalismus/Materialismus. Nagel schreibt auf anspruchsvollem Niveau, aber es lohnt sich, sich mit seinen Gedanken auseinander zu setzen.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)

Das Weltbild des Physikers Burkhart Heim 05 Feb 2018 14:37 #27255

  • Philzer
  • Philzers Avatar
  • Online
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • 4D versus 3D
  • Beiträge: 650
  • Dank erhalten: 58
Grundfrage der Philosophie im erweiterten Religionsbegriff (individualisierter Mythos)

oder Das Qualiaargument als Beschränkung objektiver Erkenntnisfähigkeit


Hi Cyborg,

Cyborg schrieb: ja, Nagel legt den Finger in die Wunde des Naturalismus/Materialismus.


Na dann bring doch mal etwas, dann können wir darüber diskutieren?

derwestermann schrieb: Weil er schreibt: "Hinsichtlich einer unbegründeten Annahme auf meine Person........Mir fehlt es am sensus divinitatis..." (Thomas Nagel, "Geist und Kosmos" Seite 24)


Naja, wenn Du dich so simpel beeindrucken lässt?

Du glaubst also auch, es gibt einen Glauben ohne Motiv, einfach so, nur weil 'Mann oder Frau' Lust dazu haben?

Ich dagegen habe mich gefragt, als ich wissen wollte was 'Religion ist': Was leistet Gott in der menschlichen Psyche!

Die Kurzfassung davon ist hier.


Tja, und in der individualisierten Religiosität (Meinung) des Kapitalismus, braucht man nicht nur keine einheitliche Gottesvorstellung mehr, viele liegen da von Pantheismus bis subj. Idealismus (Agnostizismus -> Wegbereiter hier war wohl Kant <- Frühkonstruktivist) irgendwo, nein vielmehr noch, man braucht gar keine Gottesvorstellung mehr!

Es reicht eine objektive Welt oder zumindest deren Erkennbarkeit (die Konstruktivisten nennen das RAS - Realität an sich) mehr oder weniger in Frage zu stellen!
Das ist ausreichend für den religiösen Willen einfach Recht zu haben.

Ich habe also dazu überlegt, die Grundfrage der Philosophie aus dem orthodoxen Marxismus:

Was ist Primär Sein oder Bewusstsein?

nach ihrer Nutzenmotivation im Individuum abzuändern.

Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]


Die Grundfrage der Philosophie präzisiert sich dadurch auf die Frage: ist die Welt prinzipiell objektiv erkennbar oder nicht.

Die Religiosität des Kapitalismus ist die wahre Religiosität des Menschen, die unverbrämte nackte Gier.
Marx nannte Kapitalismus den Krieg aller gegen alle, Heihnsohn nennt es den Postenkampf.
Aber eigentlich ist es ja egal welchen Namen man dem Virus gibt. Das Volk stirbt. Nur das zählt. :)


mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Außerinstrumentelle Denker sind die liebenswerten Verrückten - Philzer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Außerinstrumentelle Denker sind die liebenswerten Verrückten - Philzer

Das Weltbild des Physikers Burkhart Heim 05 Feb 2018 15:14 #27258

Cyborg schrieb: ...in HH am Daisy...


DESY... das Wort heißt DESY

;)

S = k log W
Folgende Benutzer bedankten sich: Cyborg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S = k log W

Das Weltbild des Physikers Burkhart Heim 05 Feb 2018 15:36 #27259

derwestermann schrieb:

Philzer schrieb: Niemals käme ich auf die Idee, Nagel (ich nenne ihn immer lustig den 'Fledermausphilosoph' SCNR) als Atheist zu bezeichnen.
Wie kommt man nur darauf?


Weil er schreibt: "Hinsichtlich einer unbegründeten Annahme auf meine Person........Mir fehlt es am sensus divinitatis..." (Thomas Nagel, "Geist und Kosmos" Seite 24)

@cyborg: Danke für den Tip mit eben genanntem Buch.

Ich tue mich schwer das durchzulesen, weil der Mann unheimlich darauf bedacht ist nicht missverstanden zu werden, das macht es anstrengend zu lesen. Aber es trifft genau, was ich meine, wenn ich von Sein, Nichts und Bewußtsein schreibe, wie ich das in diesem Forum glegentlich tue.
Ob die zwölf Dimensionen wirklich not tun, bezweifle ich dennoch. Die Dimensionen 7 bis 12 hat Heim ja erst nachträglich eingefügt, weil irgendwo was nicht gepasst hat. Hier hat er aber meines Erachtens eine ähnliche "Eselei" vorgenommen, wie Einstein mit seiner kosmologischen Konstante, mit der dieser ein steady state universe möglich machen wollte.


Ich habe auf Grund von Cyborgs Empfehlung das selbe Buch gelesen, und muss sagen ich hatte selten, vielleicht sogar noch niemals, so viele Schwierigkeiten bei einem Autor meine Aufmerksamkeit auf Level zu halten wie bei diesem.

Ich hatte ständig das Gefühl in Geschwafel und Geschwurbel zu ertrinken und mit pseudointelektueller Fachsprache erstickt zu werden, ich hatte Mühe aus den vielen Bullshit-Schachtel-Sätzen Kernaussagen zu destillieren und da wo es mir gelang war ich fundamental nicht einverstanden, was das Weiterlesen nur weiter erschwerte.

Phülzer bringt es auf den Punkt, Herr Nagel ist tiefreligiös und will nicht sehen oder verstehen, er spricht "dem Naturalismus" bereits gewonnene Erkenntnisse ab, bzw ignoriert sie vollständig, nur um permanent und penetrant zweideutig anzudeuten, es gäbe irgendwie noch mehr als das was ist.

Ganz furchtbar!

Cyborg schrieb: Westermann,
ja, Nagel legt den Finger in die Wunde des Naturalismus/Materialismus. Nagel schreibt auf anspruchsvollem Niveau, aber es lohnt sich, sich mit seinen Gedanken auseinander zu setzen.

Dem kann ich absolut nicht zustimmen. Wie oben gesagt, versucht er Niveau nur durch viel Bullshit vorzutäuschen - als ob er seine Fakultät gegenüber den Naturwissenschaften zu rechtfertigen sucht

S = k log W
Folgende Benutzer bedankten sich: Philzer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S = k log W

Das Weltbild des Physikers Burkhart Heim 05 Feb 2018 17:19 #27267

Philzer schrieb:
Cyborg schrieb: ja, Nagel legt den Finger in die Wunde des Naturalismus/Materialismus.
Na dann bring doch mal etwas, dann können wir darüber diskutieren?

Über Nagel habe ich in anderen Threads früher schon viel geschrieben. Sinnlos, es wieder aufzuwärmen. Du siehst ja, was Madouc unten schreibt.
Wer den Materialismus/Naturalismus kritisch hinterfragt, was Nagel macht und schließlich ist er ein Schwergewicht unter den Gegenwartsphilosophen, der wird pauschal als Bullshit-Schreiber abgetan. Na ja, man kann es sich schon leicht machen. Was nicht in das Weltbild passt oder nicht verstanden wird, ist eben Blödsinn.
Mich hat Nagels Kritik am Naturalismus/Materialismus schon nachdenklich gemacht.

Und was würde von dir, Philzer, schon anderes kommen, als die zahllosen gebetsmühlenartigen Wiederholungen, die du nun seit einiger Zeit in einigen Threads bringst?

Alles nur immer auf psychologische Motive in Anlehnung an Freud zu interpretieren, ist mir nicht hinreichend genug. Da kommen wir nicht zusammen.

Da rebelliert – so würde wohl Viktor Frankl einwenden – die Trotzmacht des Geistes.

Nichts für ungut, aber denke ich an deine nun allmählich stereotyp werdenden Beiträge, dann fällt mir ein Spruch von Kafka ein: „Ein Käfig ging einen Vogel suchen.“ (aus Hochzeitsvorbereitungen auf dem Lande und andere Prosa aus dem Nachlaß, 1935).
Aber ich will fair sein und in Bezug auf dich müsste der Spruch eigentlich richtig heißen: "Ein freier Vogel (Philzer) ging einen Käfig suchen (und fand 3D vs 4D). :)

Und noch mal frei nach Kafka, weil ich die Quelle dazu nicht mehr weiß: "Wirklich frei atmen kann er nur in seinem Gefängnis."

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)
Folgende Benutzer bedankten sich: Alfons

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)

Das Weltbild des Physikers Burkhart Heim 05 Feb 2018 17:50 #27268

  • Philzer
  • Philzers Avatar
  • Online
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • 4D versus 3D
  • Beiträge: 650
  • Dank erhalten: 58
Der Fledermausphilosoph

Hi Cyborg,

Cyborg schrieb:

Philzer schrieb:
Na dann bring doch mal etwas, dann können wir darüber diskutieren?

Über Nagel habe ich in anderen Threads früher schon viel geschrieben. Sinnlos, es wieder aufzuwärmen.


Naja, ist Deine Sache, einverstanden.
Aber wenn man davon im positiven Sinne überzeugt ist, sollte das doch möglich sein?
.

Cyborg schrieb: Alles nur immer auf psychologische Motive in Anlehnung an Freud zu interpretieren, ist mir nicht hinreichend genug. Da kommen wir nicht zusammen.


Ok. :)

Ja, die Psyche ist das A und das O. Man kann auch Bewusstsein sagen. Kommt aufs gleiche.

Psychologie ist zwar nicht alles, aber ohne Psychologie ist alles nichts. - leider nicht von mir, sondern aus einem Tatort :)


mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Außerinstrumentelle Denker sind die liebenswerten Verrückten - Philzer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Außerinstrumentelle Denker sind die liebenswerten Verrückten - Philzer

Das Weltbild des Physikers Burkhart Heim 05 Feb 2018 18:57 #27275

  • stm
  • stms Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 883
  • Dank erhalten: 173
Das führt nun leider vom Thema ab, aber einen eigenen Faden wollte ich dafür auch nicht aufmachen. Hier nur ein Zitat aus der Wikipedia. Eine andere, vielleicht noch interessantere Diskussion wäre die Abwägung der Argumente, die Gottlob Frege gegen den Psychologismus vorgerbracht hat. Hier erstmal nur die Wikipedia:

Wie vielschichtig der Vorwurf des Psychologismus sein kann, zeigt das Beispiel von Viktor Frankl, der als scharfer Kritiker des Psychologismus hervortrat. Er wehrte sich vor allem gegen Sigmund Freud und dessen Atheismus und die Versuche, religiöse Phänomene als illusionäre Wunschbilder aufgrund des unerfüllbaren Bedürfnisses nach Leidensfreiheit und Glück zu erklären. Die psychoanalytische Forderung nach konsequenter Aufklärung des Menschen über seine psychische und unbewusste Natur könne zu einer Manie der Entlarvung und Demaskierung führen. Frankl lehnte die unbegrenzte Psychologisierung der innersten Überzeugungen ab und verlangte ein Anhalten vor dem „Echten“, dem Sinn und den Werten der Menschen. Frankl sprach von einer Entwertung des Menschlichen durch Freud, die in den Nihilismus und Zynismus führe.

Darüber lässt sich freilich auch trefflich streiten, vor allem über den nebulösen Begriff des "Echten". Vermutlich weiß niemand, das das sein soll.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Weltbild des Physikers Burkhart Heim 05 Feb 2018 20:39 #27283

Philzer schrieb: Na dann bring doch mal etwas, dann können wir darüber diskutieren?

Lies es halt selbst, dann können wir auf dem selben Stand loslegen

Naja, wenn Du dich so simpel beeindrucken lässt?

Was meinst Du damit? Der Mann macht eine Aussage um zu erklären, nicht um zu beeindrucken.

Du glaubst also auch, es gibt einen Glauben ohne Motiv, einfach so, nur weil 'Mann oder Frau' Lust dazu haben?

Ich glaube nicht, ich weiss! 30 Jahre evangelikal, sollten für die Faslifizerung von reinem Unsinn ja wohl reichen.

Was leistet Gott in der menschlichen Psyche!

Ja nix, gibt ja keinen Gott.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.

Das Weltbild des Physikers Burkhart Heim 06 Feb 2018 10:56 #27338

  • Philzer
  • Philzers Avatar
  • Online
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • 4D versus 3D
  • Beiträge: 650
  • Dank erhalten: 58
Hi derwestermann,

derwestermann schrieb:

Philzer schrieb: Na dann bring doch mal etwas, dann können wir darüber diskutieren?

Lies es halt selbst, dann können wir auf dem selben Stand loslegen


Nee, mein Bücherregal ist übervoll, und ich denke ich kann den Konstruktivismus gut widerlegen.
Ich bedanke mich sogar bei den Konstruktivisten, denn nur wenn man Qualia verstanden hat, kann man den naiven Realismus überwinden.

Ist etwas von meinen Argumenten bei Euch angekommen?

Habt ihr das wirkliche kognitive Defizit von Qualia im Verhältnis zur 4-dimensionalen Raumzeit verstanden/analysiert?

Und das wird von den Konstruktivisten nirgendwo beleuchtet ! Weil eben nicht Wissenwollen, sondern nur angebliches Nichtwissenkönnen das Motiv ihrer Philosophie ist.

... Nagel: wenn Ihr einen Link hier zu einer Passage hättet, ok - das würde ich mir dann mal reinziehen, aber zulegen werde ich mir das nicht.
.

derwestermann schrieb:

Naja, wenn Du dich so simpel beeindrucken lässt?

Was meinst Du damit? Der Mann macht eine Aussage um zu erklären, nicht um zu beeindrucken.


Ja, natürlich nicht nur Dich. Sondern alle sog. Atheisten (in meiner Phil: individualisiert religiösen) welche die Psychologie hinter Religiosität nicht verstanden haben...
.

derwestermann schrieb:

Du glaubst also auch, es gibt einen Glauben ohne Motiv, einfach so, nur weil 'Mann oder Frau' Lust dazu haben?

Ich glaube nicht, ich weiss! 30 Jahre evangelikal, sollten für die Faslifizerung von reinem Unsinn ja wohl reichen.


Jein. Hast Du es analytisch gemacht, oder mehr gefühlsmäßig?
.

derwestermann schrieb:

Was leistet Gott in der menschlichen Psyche!

Ja nix, gibt ja keinen Gott.


Aha, so einfach ist das. Na dann frag mal die Milliarden Gläubigen. :)

.... ich hab wenigstens ne Theorie dazu gebaut ...
... und denke er leistet ne ganze Menge dort - sonst gäbe es ihn nicht, nur was eben , dass muss man verstehen!


mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Außerinstrumentelle Denker sind die liebenswerten Verrückten - Philzer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Außerinstrumentelle Denker sind die liebenswerten Verrückten - Philzer

Das Weltbild des Physikers Burkhart Heim 06 Feb 2018 11:45 #27340

  • Philzer
  • Philzers Avatar
  • Online
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • 4D versus 3D
  • Beiträge: 650
  • Dank erhalten: 58
Psychologisierung - oder das Verbot unser Bewusstsein zu verstehen

Hi stm,

Philolex, Gottlob Frege, anaytische Philosophie
.

stm schrieb: Das führt nun leider vom Thema ab,


Ja, so ist das bei der Phil fast immer, immanentes Problem. :)

stm schrieb: ... Wikipedia:

... gegen Sigmund Freud und dessen Atheismus und die Versuche, religiöse Phänomene als illusionäre Wunschbilder aufgrund des unerfüllbaren Bedürfnisses nach Leidensfreiheit und Glück zu erklären. .... Forderung nach konsequenter Aufklärung des Menschen über seine psychische und unbewusste Natur könne zu einer Manie der Entlarvung und Demaskierung führen. Frankl lehnte die unbegrenzte Psychologisierung der innersten Überzeugungen ab und verlangte ein Anhalten vor dem „Echten“, dem Sinn und den Werten der Menschen. Frankl sprach von einer Entwertung des Menschlichen durch Freud, die in den Nihilismus und Zynismus führe.

Darüber lässt sich freilich auch trefflich streiten, vor allem über den nebulösen Begriff des "Echten". Vermutlich weiß niemand, das das sein soll.


Ja, sicher, es erschlägt uns alles mit Komplexität.
Aber deshalb zu sagen es wäre nicht durchschaubar, oder man dürfe das nicht tun, weil da angeblich Menschlichkeit (...äähhh... welcher Krieg war eigentlich der menschlichste ... SCNR) verloren ginge, da gehe ich natürlich nicht mit.

Ich teile nicht alles von Freud (bspw. seine Todestrieb hat mir nie eingeleuchtet, hier wollte er vmtl. eine dialektisch-duale Einheit 'herzwingen' o.s.ä., heutige Wissenschaftler erklären dies mit dem Handycapprinzip wesentlich besser ....

Und sicher gibt es da auch noch den einen oder anderen 'Fehler'. Bei wem wäre das nicht so. Dazu sage ich nur:

Wahrheit ist ein Prozess.


Aber sein Instanzenmodell, welches ich später bei Damasio mit anderen Begriffen wiedergefunden habe, das ist der Hammer.
Es erklärt warum unsere Welt so ist, wie sie eben leider ist. :)


@Cyborg, und hier verstehe ich nicht, warum Du einerseits (durchaus verständlicherweise) auf Transhumanismus setzt.
Und wie gesagt, als Fortsetzung von Kultur auf höherer Stufe habe ich mit dem Gedanken an sich, auch wenn es da viele Fragen/Probleme gibt, kein Problem -> wäre für mich simples Fortsetzen der Negentropiestrebung/Komplexitätserhöhung, und 4D-Kognition (Denken) ist höherkomplex als 3D-Kognition (Fühlen/Qualia) ! ) <- vereinfacht ausgedrückt.
Andererseits schreckt Dich aber die konkrete Analyse dazu, was denn im Bewusstsein des Menschen so los ist, derart ab, dass Du sie ablehnst/verteufelst?
Schnall ich nicht. Bist Du narzisstisch gekränkt? Ok, der Materialist/Physikalist ist gegen 'sowas' immun, zumindest was seine Theorie betrifft. :)


mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Außerinstrumentelle Denker sind die liebenswerten Verrückten - Philzer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Außerinstrumentelle Denker sind die liebenswerten Verrückten - Philzer

Das Weltbild des Physikers Burkhart Heim 06 Feb 2018 11:52 #27343

Philzer schrieb: Ich bedanke mich sogar bei den Konstruktivisten, denn nur wenn man Qualia verstanden hat, kann man den naiven Realismus überwinden.

Dieser Qualia Begriff... je mehr ich darüber lese und lerne umso mehr denke ich, dass wir hier wieder einmal unserer menschlichen Eitelkeit aufsitzen und abermals in die Falle tappen, die von unserem Gehirn konstruierte Realität absolut zu setzen. Ich denke, um ein Verständnis von der Welt zu erhalten bedarf es dieses Begriffes nicht mehr, ich halte ihn für veraltet und überkommen.

S = k log W

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S = k log W

Das Weltbild des Physikers Burkhart Heim 06 Feb 2018 13:06 #27356

  • Philzer
  • Philzers Avatar
  • Online
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • 4D versus 3D
  • Beiträge: 650
  • Dank erhalten: 58
Das Qualiaproblem

Hi Madouc,

Madouc99 schrieb:

Philzer schrieb: Ich bedanke mich sogar bei den Konstruktivisten, denn nur wenn man Qualia verstanden hat, kann man den naiven Realismus überwinden.

Dieser Qualia Begriff... je mehr ich darüber lese und lerne umso mehr denke ich, dass wir hier wieder einmal unserer menschlichen Eitelkeit aufsitzen und abermals in die Falle tappen, die von unserem Gehirn konstruierte Realität absolut zu setzen. Ich denke, um ein Verständnis von der Welt zu erhalten bedarf es dieses Begriffes nicht mehr, ich halte ihn für veraltet und überkommen.


Ich halte das Qualiaproblem nicht für ein 'Scheinproblem'. Es ist real.
Es wird aber eben m.E.n. von Philosophen missbraucht, um unsere Erkenntnisfähigkeit im Ganzen zu diskriminieren.

Meine momentane These dazu:

Die Kritik des Konstruktivismus ist eine Kritik der Qualia, und soweit es diese, nicht aber die Erkenntnisfähigkeit des Menschen an sich betrifft, richtig.

Es zu verstehen heißt nicht es zu 'verwerfen', sondern vielmehr muss man es erklärend in sein Weltbild einbauen.
Nur das hilft weiter.

Der moderne Physikalismus ist ebenfalls von unserem Gehirn geleistete Rekonstruktion der Welt. So kommt man nicht wirklich weiter.
Nur die eine Rekonstruktion, eine in weiten Zügen variable Konstruktion (siehe Fledermausphilosoph - soweit liegt er richtig) unseres Mesokosmos zum Zwecke der Viabilität in demselben, ist eben eine des Kernbewusstseins (phänomenales Bewusstsein, ich sage auch 'Dingkognition'), was wir nach Damasio mit den höheren Tieren in etwa teilen.
Und die andere (m.E.n. nach höhere Form) ist eben eine des erweiterten Bewusstseins, des menschlichen Denkens, was ich 4D-Kognition oder Prozesskognition nenne.
Ich spreche deshalb von einer kognitiven Differenz, und das ist alles andere als ein Pappenstiel. :)

@ Cyborg:
Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]



mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Außerinstrumentelle Denker sind die liebenswerten Verrückten - Philzer
Folgende Benutzer bedankten sich: badhofer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Außerinstrumentelle Denker sind die liebenswerten Verrückten - Philzer
AUF Zug
Powered by Kunena Forum