Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Beschreibt die Lehrmeinung wirklich die Natur?

Beschreibt die Lehrmeinung wirklich die Natur? 28 Mai 2018 13:49 #34141

Das ist die Grundfrage die man sich häufig stellt.
Die heutige Wissenschaft handelt im Prinzip gegen die Auffassungen von Gauß, der sage:
„ Der Mangel an mathematischer Bildung gibt sich durch nichts auffallender zu erkennen, wie durch maßlose Schärfe im Zahlenrechnen“
Das ist das heutige Problem, für Wissenschaftler ist es wichtig, Messwerte so genau wie möglich mit einer Formel berechne zu können, Dabei schreckt man auch davor nicht zurück, jeder Abweichung einen neuen Effekt zuzuordnen der dann durch eine neue Naturkonstante beschrieben wird.
Da aber Messwerte nur Störungen des natürlichen Gleichgewichtes Von Bewegung der Massen sind kann man oft dies Effekt durch Störungen von diesem durch benachbarte Teilchen zuordnen, wenn man annimmt, dass die Natur nur ein Gleichgewicht zwischen Bewegungen von Massen ist und als Norm-Masse es nur die eines 1 eT gibt.
Ich bedauere, dass man dies nicht als Lehrmeinung ansieht und die genannten Abweichungen nur durch Störungsrechnung korrigiert.
Diese Methode versuche ich ständig zu verbeten stoße aber damit ständig auf Unverständnis, obwohl jeden klar sein sollte, das die Natur eigentlich sehr einfach sein sollte und alle Erscheinungen nur unvollständige Ungleichgewichte sein müssen, die sich versuchen auszugleichen.
Wer ist dazu bereit, seine Meinung hier zu sagen?
Dieses Thema wurde gesperrt.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Sind in der Natur wirklich komplexe Zahlen eingebaut?9.98Montag, 22 Oktober 2018
Bitte um Erklärung durch die Lehrmeinung!6.84Montag, 01 Juli 2019
Welche Gleichung beschreibt die Interferenz von einzelnen Photonen korrekt?6.62Sonntag, 16 September 2018
Wie macht die Natur das?5.64Sonntag, 02 Dezember 2018
Wir und unsere Natur5.64Samstag, 15 September 2018
Natur und Mathematik.5.64Dienstag, 26 Februar 2019
Das Verhalten von Massen in der Natur5.58Sonntag, 15 Juli 2018
ART: relativistische Natur der Gravitation?5.58Dienstag, 13 November 2018
Die dynamische Natur von ΛCDM5.58Donnerstag, 12 Oktober 2017
Wie wirklich ist die Wirklichkeit4.79Sonntag, 19 November 2017

Beschreibt die Lehrmeinung wirklich die Natur? 28 Mai 2018 14:48 #34145

Es gibt keine Lehrmeinung, sondern nur empirisch belegte Theorien und Schlussfolgerungen daraus. Lehrbücher sollen keinen dogmatischen Ansatz enthalten, sie basieren auf den Prinzipien der empirischen Wissenschaften, diese liefern ihre Erkenntnisse und Aussagen der scharfen Klinge des Experiments aus, und verändern sich sobald sie erwiesenermaßen widerlegt wurden.

So betreiben wir als Spezies seit zwei bis dreihundert Jahren seriöse Wissenschaften.

Dein Ansatz lieber Dieter ist der eines religiösen Dogmatikers, für deine Behauptung, dass "Messwerte nur Störungen des natürlichen Gleichgewichtes Von Bewegung der Massen sind" schuldest du jeglichen Nachweis.

S = k log W
Folgende Benutzer bedankten sich: Heinz Jürgen
S = k log W
Dieses Thema wurde gesperrt.

Beschreibt die Lehrmeinung wirklich die Natur? 28 Mai 2018 17:32 #34149

Madouc99 schrieb: Dein Ansatz lieber Dieter ist der eines religiösen Dogmatikers, für deine Behauptung, dass "Messwerte nur Störungen des natürlichen Gleichgewichtes Von Bewegung der Massen sind" schuldest du jeglichen Nachweis.

Letzteres habe ich zur Genüge an vielen Beispielen die icjh auf meiner Homepage vorgestellt6 habe gezeigt,
Was kan ich dafür wenn Sie sie nicht gelesen haben?
Und ein einfacher Ansatz ist nun mal keine Religion.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Beschreibt die Lehrmeinung wirklich die Natur? 28 Mai 2018 19:05 #34153

  • sebp
  • sebps Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 390
  • Dank erhalten: 27
"Beschreibt die Lehrmeinung wirklich die Natur?"
Ja, aber eine Beschreibung ist nicht zu verwechseln mit Wahrheit oder Wirklichkeit.

Ich frage mich auch ob die Natur überhaupt nicht-deterministisch, nicht-intuitiv, nicht-lokal sein kann.
Vielleicht haben wir einfach noch etwas nicht wirklich verstanden.

Ich frage mich auch ob, es nicht mindestens noch eine weitere große Theorie geben könnte,
die auch alles richtig beschreibt, aber völlig anders erklärt.
Das System in dem sich die Lehrmeinung bildet und verteidigt wird hat einen gewissen Hauch von Wissenschaftsfaschismus.
Ich wäre für etwas mehr Demokratie.

Was ich mir wünschen würde wäre, das es in einem Jahr den Nobelpreis für die Bestätigung der dunklen Materie in Theorie A,
und im Jahr darauf den Nobelpreis für die Widerlegung der dunklen Materie in Theorie B, geben würde.
So würde auch jeder verstehen was die Lehrmeinung eigentlich nur ist.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Beschreibt die Lehrmeinung wirklich die Natur? 28 Mai 2018 20:15 #34154

Dieter Grosch schrieb:
„ Der Mangel an mathematischer Bildung gibt sich durch nichts auffallender zu erkennen, wie durch maßlose Schärfe im Zahlenrechnen“


mal ein Interview über Mathematik mit Jemanden vom Fach.


www.brandeins.de/magazine/brand-eins-wir...sich-nicht-berechnen

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch
Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch
Dieses Thema wurde gesperrt.

Beschreibt die Lehrmeinung wirklich die Natur? 28 Mai 2018 20:45 #34157

Zur Frage im Titel:

1. Beschreibt die Lehrmeinung wirklich die Natur?
eindeutig: Ja. (Die Lehrmeinung ist ein Modell der Natur und ein Modell ist eine Beschreibung dessen was modelliert wird.)

2. Beschreibt die Lehrmeinung die Natur wirklich richtig?
eindeutig: Das können wir nicht wissen. (Falsifikationsprinzip. Außerdem beschreiben Modelle nur Teilsapekte der Natur, sie sind nicht die Natur)

3. Beschreibt die Lehrmeinung die Natur gut.
Eindeutig: Ja
(Mobilfunk, Youtube, Mikrowelle, UWL-Forum, Hubbleteleskop, LIGO Gravitationswellendetektoren... Das wäre alles nicht möglich ohne eine gute Beschreibung der Natur.)

assume good faith
Folgende Benutzer bedankten sich: Heinz Jürgen, Madouc99
assume good faith
Dieses Thema wurde gesperrt.

Beschreibt die Lehrmeinung wirklich die Natur? 28 Mai 2018 21:16 #34161

Noch eine Anmerkung

Dieter, Deine Formeln mögen für dich eine einfache und in deinen Augen richtige Beschreibung der Natur liefern.
Was allerdings fehlt ist eine "Bedienungsanleitung" um aus deiner Formel praktisch brauchbare Ergebnisse zu erziehlen.

An anderer Stelle stellte ich die Frage nach der praktischen Anwendung deiner Formel für die Lichtgeschwindigkeit in den Raum. Für die Oberfläche der Erde kam mit 308000 km/s noch ein Wert heraus der zumindes grob an den genau vermessenen Wert 299792,458 km/s herankam. Aber die Frage nach der Lichtgeschwindigkeit auf dem Mond oder dazwischen hast du nicht beantwortet. Wie exakt sind deine Formeln in so einem Fall anzuwenden um auf die gemessenen ca. 2 Sekunden Signallaufzeit zu kommen?
Das meine ich mit Bedienungsanleitung.
Damit könntest du das nachvollziehbar und vor allem nachprüfbar machen was die Chance etwas erhöht ernst genommen zu werden.

assume good faith
Folgende Benutzer bedankten sich: wl01
assume good faith
Dieses Thema wurde gesperrt.

Beschreibt die Lehrmeinung wirklich die Natur? 29 Mai 2018 00:13 #34174

  • Rupert
  • Ruperts Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 816
  • Dank erhalten: 145
Was wird das wohl sein? Die q_et, m_et, etc. Formeln taugen nix.
Mag bitter sein, ist aber wohl so.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Beschreibt die Lehrmeinung wirklich die Natur? 29 Mai 2018 00:15 #34175

Merilix schrieb: An anderer Stelle stellte ich die Frage nach der praktischen Anwendung deiner Formel für die Lichtgeschwindigkeit in den Raum. Für die Oberfläche der Erde kam mit 308000 km/s noch ein Wert heraus der zumindes grob an den genau vermessenen Wert 299792,458 km/s herankam. Aber die Frage nach der Lichtgeschwindigkeit auf dem Mond oder dazwischen hast du nicht beantwortet. Wie exakt sind deine Formeln in so einem Fall anzuwenden um auf die gemessenen ca. 2 Sekunden Signallaufzeit zu kommen?

Das sind alles Fragen, die ich alle schon lange beantwortet habe .
Die Formel
c_0 = sqrt(m/ r*pi^2)
Gilt für die Oberfläche jedes Himmelsköprs, also bei seinem Radius. danach ändert sich die LG mit dem Abstand nach der Formel
c_R = c_0*(r+1)^2/ r^2
also nach Integration
c_R = c_0*(1+( 2/r*ln(r/r_0))
Und noch zum Fehler, da ich von den m_eT ausgehe beträgt der bis zu Fehler ± 15%.
und wegen der Signallau8fziet die kann man sowiesoe nicht messen , weil man ein rückmeldung benötigr und die Verändert sich dann genau soe wie Auf dem Hinweg, Denn mit der Änderung von c ist ja eine Krümmung verbunden, die geau diese Ändrérung kompensiert, also scheinbar gradlinig dann berechenbar ist.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Beschreibt die Lehrmeinung wirklich die Natur? 29 Mai 2018 02:51 #34187

Selbstverständlich kann man die Signallaufzeit messen.

Laser (es tut auch eine Amaterufunkantenne) auf den Mond gerichtet und messen wann das Signal zurück kommt.
Mach deiner Formel, wenn man für r den jeweiligen Abstand zur Erde berücksichtigt und darüber integriert kommt eine viel größere Laufzeit heraus als 2 Sekunden.

Aber die Frage sei erlaubt: Wieso Erde? Warum nicht Abstand zum Mond? Der ist zwar leichter aber deswegen nicht "schlechter" als Erde als Bezugspunkt. Oder warum nicht beide Radien irgendwie berücksichtigen? Oder was ist mit des Sonne? Warum ihre Anwesenheit keinen Einfluss auf deine Formel haben? Ds sind Dienge die mir zumindest völlig unklar sind, weshal ich nicht nachvollziehen kann wo die praktische Anwendbarkeit liegt.

Oder bei der Kommunikation mit Sonden die im Sonnensystem unterwegs sind ist extrem wichtig die Signalaufzeiten genau zu kennen um Flugmanöver im richtigen Moment zu programmieren.
Wie lange würde z.B. ein Signal von der Erde zu einem Marsrover brauchen und wie lange dauert es bis man erfährt ob der inzwischen abgestürzt oder die programmierte Bewegung wirklich ausgeführt hat? Der Abstand ist variabel aber zur Vereinfachung können wir ja mal mit r=20 Lichtminuten rechnen.


Fehler ± 15%? Mobilfunk wäre damit nicht möglich so wie wir es kennen. Die Signallaufzeiten vom Handy zur Sendestation müssen relativ genau berücksichtigt werden damit jedes Gerät in Reichweite seinen Zeitslot in dem es senden darf exakt einhalten kann. (Multiplex)

assume good faith
assume good faith
Dieses Thema wurde gesperrt.

Beschreibt die Lehrmeinung wirklich die Natur? 29 Mai 2018 07:06 #34190

Merilix schrieb: Mach deiner Formel, wenn man für r den jeweiligen Abstand zur Erde berücksichtigt und darüber integriert kommt eine viel größere Laufzeit heraus als 2 Sekunden.

Wollen Sie mich nicht verstehen, oder könne ssie nicht,. Bei mir ändert sich zwar die Lichtgeschwindigkeit, aber der Stahl wird gleichzeiitig durch Krümmung länger und zwar kompensiert sich das.

Fehler ± 15%? Mobilfunk wäre damit nicht möglich so wie wir es kennen. Die Signallaufzeiten vom Handy zur Sendestation müssen relativ genau berücksichtigt werden damit jedes Gerät in Reichweite seinen Zeitslot in dem es senden darf exakt einhalten kann. (Multiplex)

Was hat der Fehler für5 die Berechnung von Eigenschaften aus der Masse eines eT Also der Bewegung Zweier umeinander damit zu tun welchen mittelwert man ddann erreichjt wen viele solch Systeme in einem Raum sich befinden und sich gegenseitig stören, was dann zu dem genannten Fehler führt.
Ich vergleiche hier ein Zweikörpersystem ± 15% Fehler mit einen Vielkörpersysteme Messwert..
Dieses Thema wurde gesperrt.

Beschreibt die Lehrmeinung wirklich die Natur? 29 Mai 2018 07:59 #34192

Dieter Grosch schrieb: Und noch zum Fehler, da ich von den m_eT ausgehe beträgt der bis zu Fehler ± 15%.


Im Klartext: Wenn ich also mit deiner Füsik ein Navi baue und damit von Hamburg nach München fahre (773km), kann es auch durchaus sein, dass man in Augsburg (~100 km neben München) rauskommt, natürlich nur falls mich deine 15% Toleranz nicht schon auf dem weg dahin umgebracht haben...

S = k log W
S = k log W
Dieses Thema wurde gesperrt.

Beschreibt die Lehrmeinung wirklich die Natur? 29 Mai 2018 08:41 #34195

  • sebp
  • sebps Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 390
  • Dank erhalten: 27

Gilt für die Oberfläche jedes Himmelsköprs, also bei seinem Radius. danach ändert sich die LG mit dem Abstand nach der Formel
c_R = c_0*(r+1)^2/ r^2

Erklär doch mal wo die +1 herkommt.
Und welche Einheit hat die +1?
Dieses Thema wurde gesperrt.

Beschreibt die Lehrmeinung wirklich die Natur? 29 Mai 2018 12:28 #34201

Madouc99 schrieb: Wenn ich also mit deiner Füsik ein Navi baue und damit von Hamburg nach München fahre (773km), kann es auch durchaus sein,

Sagen Sie mal, Sie wo0llen Wophl nicht verstehen!
Sie unterstellen mir hier Dinge die Sie sich einfacjh ausdenken.
Ich behaupte dass ich einen sogenannte Naturkonstzante aus anderen Datenh, die diese nach meiner Vorstellung erzeugen, mit diesem Fehler vorausberechnen kann.

sebp schrieb: Erklär doch mal wo die +1 herkommt.

Das ist lediglich die Änderung vor r um eine Einheit, also 1 m, um den Gradienten zu bestimmen um den sich c bei dem entsprtechende Radius ändert.
Muss man Ihnen noch erklären, wie ein Gradient bestimmt wird?
Dieses Thema wurde gesperrt.

Beschreibt die Lehrmeinung wirklich die Natur? 29 Mai 2018 13:16 #34209

Ich würde dich schon ganz gerne verstehen, aber ich verstehe es nun mal nicht. Rechne doch einmal vor, wie lange mit deinen Formeln ein Lichtstrahl von hier zum Mond und wieder zurück braucht, und dann erklär mir genau, warum ich dein Ergebnis für wahr halten soll, auch wenn es von allen bisher konstanten Messergebnissen abweicht.

S = k log W
S = k log W
Dieses Thema wurde gesperrt.

Beschreibt die Lehrmeinung wirklich die Natur? 29 Mai 2018 14:31 #34212

  • Lilith
  • Liliths Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Madouc99 zu Dieter: "also mit deiner Füsik ... " Krass, auf den Punkt gebracht.

Dieter du bist manchmal auch bischen aggressiv und beleidigend:

"Wollen Sie mich nicht verstehen, oder könne ssie nicht,".

"Sagen Sie mal, Sie wo0llen Wophl nicht verstehen!"
Letzte Änderung: von Lilith. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Beschreibt die Lehrmeinung wirklich die Natur? 29 Mai 2018 16:22 #34216

Madouc99 schrieb: Ich würde dich schon ganz gerne verstehen, aber ich verstehe es nun mal nicht. Rechne doch einmal vor, wie lange mit deinen Formeln ein Lichtstrahl von hier zum Mond und wieder zurück braucht, und dann erklär mir genau, warum ich dein Ergebnis für wahr halten soll, auch wenn es von allen bisher konstanten Messergebnissen abweicht.

Bei mir ist alles nur dem Brechungsinhdex geschulde, der sich errechnet aus der quadratischen Abhängikeit der Feldstärke, also dem Gradienten des Anstiegs der Oberfläche, wie schon mehrere Male beschrieben,, also (r+1)^2/r^2 multiplizierrt man diese Entwichkung aus, dann ergibt sich dei Funktion 1 + 2/r + 1/r^2..
Also es wird für den Weg genau wie für die LG beide Größen der Erdöberfläche l_= und c_= mit dieser Entwicklung über das lieare r integriertL
Lässt man bei astronomischen Größen den letzen Qudratischen Term weg, dann kommt man dazu, das sich je 1 m der Weg durch die Krümmung und die Geschwindigkeit sich mit der Veringerung der Feldstärke nach dieser Funktion verändern, was, weil bei der Laufzeit die Funktion im Zähler sowie im Nenner steht sich wegkürtzt . Dann ergibt meine Darstellung, trotz der geänderten realen Größen, immer die bekannte Zeit für konstantes c.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Beschreibt die Lehrmeinung wirklich die Natur? 29 Mai 2018 18:36 #34222

Dieter Grosch schrieb:

Merilix schrieb: Mach deiner Formel, wenn man für r den jeweiligen Abstand zur Erde berücksichtigt und darüber integriert kommt eine viel größere Laufzeit heraus als 2 Sekunden.

Wollen Sie mich nicht verstehen, oder könne ssie nicht,. Bei mir ändert sich zwar die Lichtgeschwindigkeit, aber der Stahl wird gleichzeiitig durch Krümmung länger und zwar kompensiert sich das.

Wollen schon aber ich verstehe die Sprache nicht. Ich schrieb oben von "Bedienungsanleitung" für die Formeln, nicht weil ich mich lustig machen wollte sondern weil ich ernsthaft Schwierigkeiten habe die Formeln so anzuwenden das praktisch überprüfbare und praktisch anwendbare Ergebnisse herauskommen. Und so wird es vielen gehen.

Mir ist zum Beispiel nicht klar welche Krümmung du meinst, wie sie zustande kommt und welchen Einfluss dies auf die LG hat. Wenn ich das richtig verstehe wären das zusätzliche Parameter die zu berücksichtigen wären um auf die Meßergebnisse zu kommen. Aber wie? Welche "effektive" Lichtgeschwindigkeit kommt nun heraus bei einem Signal das mit dem Mond als Reflektor zur anderen Seite der Erde gelangt? (Ich weis das z.B. Amateurfunker damit experimentieren)

PS: Ich versuch mich mal hineinzudenken was due Madouc geantwortet hast.

Nachtrag:
Welche Einheit hat dein r?
Der Term r+1 macht wenig Sinn wenn man den Erdradius in Metern einsetzt. Da fiele das +1 nicht ins Gewicht.

assume good faith
assume good faith
Dieses Thema wurde gesperrt.

Beschreibt die Lehrmeinung wirklich die Natur? 29 Mai 2018 20:10 #34226

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1477
  • Dank erhalten: 200
abgesehen des Abstandes, es ist schon krass eine Änderung ohne differenzial anzugeben, Dieter ist gut, Version 2.0 der Mathematik?

Zur deine Frage ob die Lehrmeinung die Natur beschreibt, ich sage dann mal NEIN! denn: es ist Anders herum, es ist die Natur wo die Lehrmeinung da schreit, wir können es ihr nicht aufzwingen egal wie schön eine Formel da konstruiert ist, wir müssen uns nach der Natur richten und unser Sachen da anpassen.


Dieter wir wollen dich nicht verstehen, also von meiner Seite hast du auch Taten erlebt, und wie du merkst bei den anderen Tätern hier erlebst du sicherlich auch mehr als nur ein willen dir zu helfen diesen misslungenem versuch, da bisschen zu entwirren, lasse es doch auch mal bitte zu. Baue somit bitte deine Wirklichkeit der Natur entsprechend, und bilde nicht die Natur aus deine Wirklichkeit.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Dieses Thema wurde gesperrt.

Beschreibt die Lehrmeinung wirklich die Natur? 29 Mai 2018 23:11 #34234

Dieter Grosch schrieb: Das ist die Grundfrage die man sich häufig stellt.
Die heutige Wissenschaft handelt im Prinzip gegen die Auffassungen von Gauß,

www.br.de/fernsehen/ard-alpha/sendungen/...l-friedrich-100.html

Ob Gauß-Quadratur oder Gaußsche Normalverteilung, Gaußscher Integralsatz oder Gaußsche Zahlen - Gauß begegnet uns in zahlreichen bis heute gültigen Formeln und Methoden der Mathematik. Die Lust am genauen Rechnen - oder besser: an einem Denken, das so genau ist, dass es das eigentliche Rechnen überflüssig macht


www.br.de/fernsehen/ard-alpha/sendungen/...dmagnetismus100.html

Im 19. Jahrhundert schafft schließlich der Mathematiker und Universalgelehrte Carl Friedrich Gauß (1777-1855) die Grundlagen zur systematischen Erforschung des Erdmagnetfelde


Er war ein scharfer Denker und hätte sich über ihre Formeln Totgelacht , er war teil von dem was sie verachten und das beruht auf Gegenseitigkeit .
Er hat immer so genau wie möglich gerechnet was für sie ja ein Problem ist .

Gauß Meinung über sie wäre vernichtend , sie versuchen ihn zu missbrauchen für ihre Kruden Ansichten . Sie unterstellen allen anderen das sie nicht verstehen würden , aber sie verstehen nicht .
Ihnen auch nur eine einzige weitere Zeile zu schenken wäre für mich Verschwendung , nur kann ich nicht weiter hinnehmen wie sie einen Brillierenden Mathematiker mit Dreck bewerfen .
Gauß hätte nur Verachtung für sie über so wie ich .

Sie sind der Autofahrer der im Radio die Meldung über einen Geisterfahrer hört und denkt „ Einer ? Es sind doch Hunderte ! „

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.
Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Beschreibt die Lehrmeinung wirklich die Natur? 30 Mai 2018 06:08 #34238

Merilix schrieb.Mir ist zum Beispiel nicht klar welche Krümmung du meinst, wie sie zustande kommt und welchen Einfluss dies auf die LG hat. Wenn ich das richtig verstehe wären das zusätzliche Parameter die zu berücksichtigen wären um auf die Meßergebnisse zu kommen. Aber wie?

Ich weiß nicht was Sie erklärt haben wollen,
Ich fasse das Verhalten des Lichtes, wie nach der Lehrmeinung gefordert, als veränderlich auf, also schreibe dem Brechungsindex eine, diesem proportionale LG-Änderung zu.
Diesen berechne ich für jeden Radius r in m in dem ich den Rasius ändere Also um 1 m um den Gradienet von diesem zu bestimmen den ich dann über den lr4earen Abstnms iontegiere und dieses ist i`Integral ist dann ln(r_max/r_min)
Es ist nun mal so Das ein Gekrümmter Lichtstahl eben länger ist als ein gradliniger und aus der Oprik ist bekannt, dass die Ablenkung eben dem unterschiedlichen c zuschreibt..
Das ist es eben Ich brauche zur Erklärung der einsteinschen Raum,krümmung seine Theorie nicht, sonden beshjreibe sie mit der normalen Optilk und erkäre Seine Faktor v^2/c^2 damit.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Beschreibt die Lehrmeinung wirklich die Natur? 30 Mai 2018 09:24 #34242

  • Rupert
  • Ruperts Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 816
  • Dank erhalten: 145
Dann führe halt bitte endlich mal die Rechnung hier in diesen Thread durch, die zeigt wie lange ein Lichtstrahl von der Erde zum Mond und wieder zurück unterwegs ist nach Deiner Behauptung.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Beschreibt die Lehrmeinung wirklich die Natur? 30 Mai 2018 12:59 #34252

Rupert schrieb: Dann führe halt bitte endlich mal die Rechnung hier in diesen Thread durch, die zeigt wie lange ein Lichtstrahl von der Erde zum Mond und wieder zurück unterwegs ist nach Deiner Behauptung.

Was soll das, können Sie nicht eine so einfache Rechung durchführen? der Weg von Mond zur Erde ist statt der 3;8e8 m nun mal durch die Krümmung un
delta l = 3,8E8*2/3E8 *ln(3E8/6,4E6) = 8,17 m
m länger
und die Lichtgeschwindigkeit nimmt um
delta c = 3E8+2/3,8E8*ln(3,8E8/6,4E6) = 6,47 m/s
Zu das bedeuitet dass die Laufzeit entweder
2* 3,8E8/ 3E8 = 2,53 s
auch gleich beibt denn, auch
2*8,17/6,47 = 2,53 s
liefer auch das gleiche Lauzeit.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Beschreibt die Lehrmeinung wirklich die Natur? 30 Mai 2018 13:16 #34254

Du rechnest also anstatt 380.000/300.000 *2 einfach 380.008,17 / 300.006,47 * 2 und behauptest allen Ernstes, dass das deine Thoriehihi bestätigt?

S = k log W
S = k log W
Dieses Thema wurde gesperrt.

Beschreibt die Lehrmeinung wirklich die Natur? 30 Mai 2018 15:06 #34266

Madouc99 schrieb: Du rechnest also anstatt 380.000/300.000 *2 einfach 380.008,17 / 300.006,47 * 2 und behauptest allen Ernstes, dass das deine Thoriehihi bestätigt?

Das ist keine Diskusion! Übrigens hatten sich dort einige Feheler eingeschlichen. Statt
delta l = 3,8E8*2/3E8 *ln(3E8/6,4E6) = 8,17 m
muß es mir r_E heißen
delta l = 3,8E8*2/6,4E6 *ln(3E8/6,4E6) = 485 m
und statt
delta c = 3E8+2/3,8E8*ln(3,8E8/6,4E6) = 6,47 m/s
ergibtsich dann.mit * statt + und r_E
delta c = 3E8*2/6,4E6*ln(6,4E8/6,4E6) = 383 m/s.
also gilt dann
T = 2*(3,8E8+485) /(3E8+383) = 2,53 s
Dieses Thema wurde gesperrt.

Beschreibt die Lehrmeinung wirklich die Natur? 30 Mai 2018 15:08 #34267

  • stm
  • stms Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 883
  • Dank erhalten: 173

Dieter Grosch schrieb: Das ist keine Diskusion!

Hast du gehört Madouc? Keine Widerworte! Sonst wird der Dieter böse.

Andererseits schon erstaunlich, wenn in einem Diskussionsforum keine Diskussionen erwünscht sind. Oder ist das ein Missionarsforum neuerdings?

Dieter Grosch schrieb: Was soll das, können Sie nicht eine so einfache Rechung durchführen?

Und selbst? Ohne eingeschlichene Fehler?
Dieses Thema wurde gesperrt.

Beschreibt die Lehrmeinung wirklich die Natur? 30 Mai 2018 15:39 #34268

  • Lilith
  • Liliths Avatar
  • Besucher
  • Besucher
" Oder ist das ein Missionarsforum neuerdings?"

Schlimmer als bei den Zeugen Jehovas.
Letzte Änderung: von Lilith. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Beschreibt die Lehrmeinung wirklich die Natur? 30 Mai 2018 16:55 #34274

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1477
  • Dank erhalten: 200

Lilith schrieb: " Oder ist das ein Missionarsforum neuerdings?"

Schlimmer als bei den Zeugen Jehovas.


Ich erkenne hier eindeutige anzeichen einer anderen Relogion: der Radosophie, es ist aufregend auch mal Live so etwas zu erleben :D
Dieter es ist eine Empfehlung, schau dir mal an was so alles geht, damit du auch mal bisschen Bestätigung bekommst für deine Heldentaten:

www.ardmediathek.de/tv/alpha-Centauri/Wa...&documentId=24712552

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Folgende Benutzer bedankten sich: stm, Brooder, Lilith
Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Dieses Thema wurde gesperrt.

Beschreibt die Lehrmeinung wirklich die Natur? 30 Mai 2018 17:19 #34278

@ Chris

ein geiles Beispiel, was man mit Zahlen auch für einen Unfug betreiben kann.

Fazit: Vorsicht, wenn von sich überzeugte sich selbst überschätzende Zahlengurus erscheinen, und mit komplizierten ellenlangen Formel die Welt erklären wollen.

Ein wahrer Mathematiker lebt in Bescheidenheit, da er genau erkennt, dass er alles berechnen könnte, wenn er die Zahlen in ein entsprechendes Verhältniss zueinander setzt.


Ein tolles Video von Lesch

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch
Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch
Dieses Thema wurde gesperrt.

Beschreibt die Lehrmeinung wirklich die Natur? 31 Mai 2018 06:24 #34325

Chris schrieb:Ich erkenne hier eindeutige anzeichen einer anderen Relogion: der Radosophie,

Alle Mathematik ist das, denn sie ist weiter nichts als ein Ansat,z ein Mofdell durch Zahlen, Formeln, zu ersetzen.,
Dieses Thema wurde gesperrt.
  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum