Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: In welchem Verhältnis stehen Raum und Zeit?

In welchem Verhältnis stehen Raum und Zeit? 19 Jun 2018 15:38 #35783

  • Flow
  • Flows Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Raum und Zeit werden in der Physik ja zur Raumzeit zusammengefasst. Ich frage mich ob ein konkretes Verhältnis existiert. Also ob die Raumzeit z.B. immer konstant 10 ist und das Verhältnis untereinander variieren kann zwischen z.B. 5:5 und 6:4. Gibt es darauf eine Antwort?
Die Konstanz der 10 würde ich mit der Konstanten c herleiten, sofern man das darf und es Sinn macht. Und die Unterschiede würde ich dem Zwillingsparadoxon zuordnen, dass ich aber immer noch nicht ganz verstehe...
Letzte Änderung: von Flow. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Raum und Zeit.7.51Samstag, 05 März 2016
Zeit und Raum7.51Dienstag, 13 August 2019
Raum-Zeit7.51Montag, 18 Februar 2019
Raum-Zeit7.51Sonntag, 10 Februar 2019
Raum-Zeit7.51Samstag, 11 Februar 2017
Raum-Zeit und Information7.43Donnerstag, 21 April 2016
Zeit, Raum, Gravitation7.43Montag, 04 März 2019
Raum, Zeit und Masse7.43Mittwoch, 10 Juli 2019
Expansion von Raum und Zeit7.43Samstag, 22 Juni 2019
Raum und Zeit - Krümmungen7.43Dienstag, 21 März 2017

In welchem Verhältnis stehen Raum und Zeit? 19 Jun 2018 15:52 #35785

Also ich habe in meinem Modell einen engeren Zusammenhang zwischen Zeit und Raum als in der ART hergeleitet.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Dieses Thema wurde gesperrt.

In welchem Verhältnis stehen Raum und Zeit? 19 Jun 2018 15:54 #35786

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1477
  • Dank erhalten: 200
Darf ich dir Minkowski Raum vorstellen. Da kann man das Verhältnis sich betrachten. https://de.wikipedia.org/wiki/Minkowski-Raum#Kausalstruktur_(raumartige,_zeitartige_und_lichtartige_Vektoren)

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Dieses Thema wurde gesperrt.

In welchem Verhältnis stehen Raum und Zeit? 19 Jun 2018 16:00 #35788

Flow schrieb:
 Raum und Zeit werden in der Physik ja zur Raumzeit zusammengefasst. Ich frage mich ob ein konkretes Verhältnis existiert.
 Also ob die Raumzeit z.B. immer konstant 10 ist und das Verhältnis untereinander variieren kann zwischen z.B. 5:5 und 6:4.
 Gibt es darauf eine Antwort?


Das nennt man den Betrag der Vierergeschwindigkeit der z.B. im Linienelement eine große Rolle spielt aber der wird normalerweise nicht auf 10 normiert, sondern in natürlichen Einheiten auf 1.

,
Folgende Benutzer bedankten sich: Z., Flow
Dieses Thema wurde gesperrt.

In welchem Verhältnis stehen Raum und Zeit? 19 Jun 2018 16:26 #35790

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1189
  • Dank erhalten: 198
Hi flow...

"Raum und Zeit werden in der Physik ja zur Raumzeit zusammengefasst. Ich frage mich ob ein konkretes Verhältnis existiert."

Zeit ist im Prinzip Raum, dynamischer Geometrie entspringende "Raumkoordinate".
Zeit ist so gesehen ein Punkt im Raum, dessen Zustand und Koordinat
Das kann man verbildlichen, s. Vakuumlösungen, sich den Raum frei von Energien vorstellend.
Lokaler Zustand wird dann ausschließlich von verortetem Gravitationspotential bestimmt.

Eine virtuelle Uhr (hineinwerfend) wird dort immer Grund haben zu ticken. Takt ungleich 0.... aufwärts.
Der jew. v-Uhr-Takt, lokaler Geometrie entspringen.
;)

NG Z.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

In welchem Verhältnis stehen Raum und Zeit? 19 Jun 2018 17:10 #35793

  • Flow
  • Flows Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Ok. Danke für die Antworten! @Z verstehe ich dich richtig, dass Raum und Zeit, das selbe sind? Liegt das daran, dass beide unabhängig von allem sind? Also der Raum bezieht sich ja auf nichts und die Zeit ebenso wenig, sprich sie sind im Prinzip "autark"? Deswegen beziehen sie sich gegenseitig aufeinander, da sie sich je auf sich selbst beziehen? Meine ich so: Zeit bezieht sich (mal abgesehen vom Raum) immer auf die Zeit und ebenso der Raum nur auf den Raum. Alles andere bezieht sich ja auf Raum und Zeit z.B. die Geschwindigkeit oder die Temperatur nur auf die Zeit. Sind deshalb Raum und Zeit die Dimensionen, da sich alles andere entweder auf den Raum oder die Zeit beziehen muss um zu existieren?

Heißt vereinfacht: Wenn ich mich auf die Suche nach weiteren Dimensionen begebe, muss ich eine finden die sich "autark" verhält und sich weder auf Raum noch auf Zeit bezieht? Oder aber mit Raum und Zeit identisch ist?
Letzte Änderung: von Flow. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

In welchem Verhältnis stehen Raum und Zeit? 19 Jun 2018 17:56 #35795

Flow schrieb: Ok. Wenn ich mich auf die Suche nach weiteren Dimensionen begebe

Sind dir die 10 Dimensionen die wir bereits haben denn noch nicht genug?

Flow schrieb: muss ich eine finden die sich "autark" verhält und sich weder auf Raum noch auf Zeit bezieht?

Die Vektorkomponente der neuen Dimension müsste sich im lokalen Vielbein rechtwinkelig auf alle anderen stellen lassen, so wie auch Länge, Breite und Zeit rechtwinkelig zur Höhe stehen. Auch aufgerollte Dimensionen wo man nach 1cm Strecke wieder am Ursprungsort ankommen würde täten das, das heißt wenn du kein Koordinatensystem kontruieren kannst in dem sie das tun ist die Chance hoch dass sie nichts taugen.

Trotzdem nicht verstehend wozu du noch mehr Dimensionen zu brauchen glaubst,

Dieses Thema wurde gesperrt.

In welchem Verhältnis stehen Raum und Zeit? 19 Jun 2018 20:02 #35807

  • Flow
  • Flows Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Bin gerade unterwegs kann das Video nicht anschauen... Ich dachte es läge im dunkeln welche die weiteren Dimensionen abgesehen der 4 sind ...
Dieses Thema wurde gesperrt.

In welchem Verhältnis stehen Raum und Zeit? 19 Jun 2018 20:34 #35809

Flow schrieb: Ich dachte es läge im dunkeln welche die weiteren Dimensionen abgesehen der 4 sind ...

Nein, die Theorien die weitere Dimensionen benötigen sind sehr spezifisch was die Natur dieser Dimensionen betrifft. Dimensionen nur der Dimensionen wegen zu konstruieren wäre keine Kunst, manche betreiben das zur Spielerei. Es müssen deshalb welche sein mit denen man auch etwas Konkretes anfangen oder erklären kann.

Licht ins Dunkel bringend,

Dieses Thema wurde gesperrt.

In welchem Verhältnis stehen Raum und Zeit? 20 Jun 2018 05:41 #35812

Flow schrieb: Raum und Zeit werden in der Physik ja zur Raumzeit zusammengefasst. Ich frage mich ob ein konkretes Verhältnis existiert. Also ob die Raumzeit z.B. immer konstant 10 ist und das Verhältnis untereinander variieren kann zwischen z.B. 5:5 und 6:4. Gibt es darauf eine Antwort?
Die Konstanz der 10 würde ich mit der Konstanten c herleiten, sofern man das darf und es Sinn macht. Und die Unterschiede würde ich dem Zwillingsparadoxon zuordnen, dass ich aber immer noch nicht ganz verstehe...

Das Verhältnis ist bei mir durch mein "Weltformel" ganz einfach beschieben
m_eT/ (2*Pi)^2 = l^3/t^2
Also ist der Raum umgekeht proportional t^2, also dessen Beschleunigung.
Dieses Thema wurde gesperrt.

In welchem Verhältnis stehen Raum und Zeit? 20 Jun 2018 11:18 #35818

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1477
  • Dank erhalten: 200
Nein Flow, kannst dir ersparen, ist Blödsinn. Aber scheinbar,..... hab dir bereits alles geschrieben. Nicht kapiert?

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Dieses Thema wurde gesperrt.

In welchem Verhältnis stehen Raum und Zeit? 20 Jun 2018 11:59 #35820

Nach der SRT sind die wahrgenommenen Raum- und Zeitkoordinaten abhängig von der Relativbewegung der Beobachter.

Was stets gleich ist, ist der raumzeitliche Abstand, also die im Vierdimensionalen zu berechnende Strecke zwischen zwei Ereignissen in der Raumzeit, die jeweils von drei Raum- und einer Zeitkoordinate bestimmt sind.

Nennen wir den Abstand d und die Raumkoordinaten x y und z und die Zeitkoordinate t dann gilt (vereinfacht):

Das Quadrat von d ist gleich der Summe der jeweiligen Quadrate der Differenzen von x y und z abzüglich des Quadrats der Differenz von t (man kann auch die Raumkoordinaten von der Zeitkoordinate abziehen, der Betrag ist dann der gleiche, das Vorzeichen ist nicht wichtig).

Man sieht dabei, daß bei Verschiebung der Ortskoordinatendifferenzen immer auch die Zeitkoordinatendifferenz verändert wird. Das ist quasi das Herz der SRT.

Glaube nichts, weil ein Weiser es gesagt hat. Glaube nichts, weil alle es glauben. Glaube nichts, weil es geschrieben steht. Glaube nichts, weil es als heilig gilt. Glaube nichts, weil ein anderer es glaubt. Glaube nur das, was Du selbst als wahr erkannt hast.

Buddha
Glaube nichts, weil ein Weiser es gesagt hat. Glaube nichts, weil alle es glauben. Glaube nichts, weil es geschrieben steht. Glaube nichts, weil es als heilig gilt. Glaube nichts, weil ein anderer es glaubt. Glaube nur das, was Du selbst als wahr erkannt hast.

Buddha
Dieses Thema wurde gesperrt.

In welchem Verhältnis stehen Raum und Zeit? 20 Jun 2018 15:17 #35838

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1189
  • Dank erhalten: 198

Flow schrieb: Ok. Danke für die Antworten!
@Z verstehe ich dich richtig, dass Raum und Zeit, das selbe sind?


Hi flow...
"Das selbe"
Zeit entspricht dem Raum inhärenter Dynamiken.
Dh., Raum bildet Struktur(en) aus, welche sich anhand Gravitationsfeldern geometrisch darstellen lassen. Sprich Gravitationsfelder sind der Raum selbst und mannigfaltiger Strukturen. Zb. in Form sich in dessen Haupt-Struktur (Hintergrund) fortpflanzender Wellen, oder in Form von Gebilden die einer Verdichtung (einer dieser Verdichtungen = G-Feld eines Schwarzen-Loches) des Raumes selbst entsprechen, oder in Form von übereinander liegenden Ebenen, fern ab anderer komplex variabler Raum-Gebilde (eine dieser flachen Ebenen die über- neben- und in-einander stapelbar = flache Raumzeit)

Raum ist also.. kein starres Gebilde, denn wäre Raum starr, (ohne Dynamiken, oder möglicher Weise irgendeiner Struktur, sprich nur flach) gäbe es auch das was wir Zeit nennen nicht. Alles wäre wie eingefroren, hätte zwar vlt. Struktur(en) aber je Segment eine unveränderliche, "Zeitlos" -> sprich bewegungslos unveränderlich starre Struktur.

Hier mal ein Bild SL-G-Feld, das die gen. Verdichtung zeigt.
Sich besser verstehen lässt, da 3D Darstellung angestrebt..

Der Raum verdichtet sozusagen auf einen Punkt hin.
Alle im Bild gezeigten Raumsegmente, in Raumwürfel aufgeteilt, schrumpfen, zB. ..... 3,2,1 dimensional.
Folgend auch alles innerhalb des Würfels - Masse/Materie/EMFelder. Auch die "Zeit".

Im Zentrum max Raum-Kontraktion, schwinden also die Freiheitsgrade="Zeiten" des flachen Raumes.
Zeit-Takt ≈ 0. Alle Freiheitsgrade, Mannigfaltigkeiten ≈ ∞ streben gegen ≈ 0 .

NG Z

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Letzte Änderung: von Z.. Begründung: Blödsinn entfernt... (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

In welchem Verhältnis stehen Raum und Zeit? 21 Jun 2018 12:42 #35877

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1477
  • Dank erhalten: 200
WOW Z. mit abstand das Objektivste. Jedoch entspricht diese Maximale Raum Verdichtung einer Maximalen Photonen Verdichtung, die es meines Erachtens nicht gibt, also so wie es mir bekannt ist, also wenn mich bis jetzt keiner angelogen hat. :D

Das mit der Viskosität ist wohl leicht falsch zu verstehen, war wohl doch keine so gute idee, es ist mehr so eine Dynamik keine art Dichte unterschiede, Raum birgt sich, pressen ist da andere Betrachtung Interpretation. Und zeit ist da nur Punktförmig rein zu bringen.

Ohne Geometrie wird das hier wohl nix:
de.wikipedia.org/wiki/Raumspiegelung
books.google.de/books?isbn=3662498561

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Dieses Thema wurde gesperrt.

In welchem Verhältnis stehen Raum und Zeit? 21 Jun 2018 13:00 #35879

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1189
  • Dank erhalten: 198
Hallo Flow..

zu obigem noch ergänzend.

Das von "Materie" noch ungefähr verbleibende, innerhalb obig beschrieben max verdichteten Potential-Raum, ist mit Wahrscheinlichkeit ein Photon, dort dessen Eigenschaft c (im möglichst flachen Raum, Vakuum genannt) beraubt. Nur Photon/Feld ließe sich auf beliebig "engen", gegen ≈ 0 Volumen strebenden Orten unterbringen, dem dort gegen ≈ ∞ strebenden Potential gerecht.
Ist dieser Zustand für "immer"!?

Die Antwort..? Eine obigen Zustand erweiternde Hintertür, ART, wäre somit das Weiße Loch.
Der Uhr-Takt ≈ 0 wird möglicher Weise wieder anlaufen, Mannigfaltigkeiten bilden, sprich WL würde Teilchen/Strahlung aller art erzeugen.

Hintertür = Hintergrund?
Wl sind aber leider scheinbar nicht realisiert, für uns nicht messbar (den UK mal ausser acht) .

Die Frage nach dem Hintergrund, vlt. eine räumliche Zusatzdimension?
Liegt auf der Hand. Meines Blickwinkels zumindest.
Dazu später...
LG

Ps: Hi Chris...
Witziger Weise unsere Gedanken sich überschnitten habend...,
LGse Z. Danke übrigens..

"Nicht gibt"!? ;)
Wir werden sehen ..."Es werde Licht und es ward Licht"

Pss: "Raumspiegelung".
Nun ja, nur auf sich "selbst gleichende Eigenschaften" (die bereits in Erfahrung) basierendes, sprich diese nun nur als gespiegelt zu folgern, ist ein mM................ "netter Versuch". Wenn man aber mal dort war, nur aus der Sicht eines äusseren "unbeteiligten Dritten" real.
Dessen.... Schallmauer... zu durchbrechen Gilt.

Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.
(M.M.) A. E.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Letzte Änderung: von Z.. Begründung: gekürzt (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

In welchem Verhältnis stehen Raum und Zeit? 21 Jun 2018 16:46 #35887

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1189
  • Dank erhalten: 198
Lieber Chris,

ich nochmal, kurz die Zeit findend.
Zum Licht, dessen auch andere ab Einstein sich Gedanken machend.
www.uni-jena.de/Forschungsmeldungen/FM18...xfordexperiment.html

"Wir sind gerade mitten im Versuch, die Tür zu einer neuen Physik zu öffnen", sagt Dr. Christian Rödel von der Friedrich-Schiller-Universität Jena, "der Schwinger-Physik." Erstmals haben sich dazu internationale Wissenschaftlerteams zusammengetan, um am Rutherford Appleton Laboratory in der Nähe von Oxford, England, das neuartige Experiment zu wagen. Fünf Physiker vom Jenaer Institut für Optik und Quantenelektronik arbeiten dazu mit rund 30 weiteren Wissenschaftlern vom Imperial College London (England), der Queen's University Belfast (Nordirland), der University of California, Berkeley (USA) und vom Deutschen Elektronen-Synchrotron DESY in der Helmholtz-Gemeinschaft (Hamburg) Hand in Hand.

.
Sprich Hintertür?

Weiterhin verbindend:
www.weltderphysik.de/gebiet/teilchen/new...14/licht-zu-materie/

Laut Albert Einstein lässt sich Masse in Energie umwandeln und umgekehrt. Will man neue Teilchen erzeugen, muss die eingesetzte Energie mindestens so groß sein wie die Masse der neuen Teilchen – der exakte Wert lässt sich mit Einsteins berühmter Formel berechnen. Oliver Pike und seine Kollegen überlegten sich nun, in welchem experimentellen Aufbau man Lichtquanten mit den nötigen Energien bereitstellen könnte. „Die experimentelle Umsetzung wäre schon lange möglich gewesen, aber bisher ist einfach noch niemand auf diese Idee gekommen“, sagt Koautor Felix Mackenroth vom Max-Planck-Institut für Kernphysik.


Ich schon.hihi. lange vor 2014 (Bewusst das Selbstbeweihräucherung stets dem irdisch Kreuzigen vorausgehend...)
Wie auch immer, Albert ernst nehmen... dies war und bleibt Devise...

G Z.

Ps. Hoffe das meine allzu offene Einlage "damals" überm Jordan!

Pss: In eigner Sache.
Das dies "hihi" auch des öftren bei Sonni auftauchend, selbstredend ...wieder... eines "schlagenden" Beweises. ;)

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

In welchem Verhältnis stehen Raum und Zeit? 22 Jun 2018 02:16 #35899

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1189
  • Dank erhalten: 198
So Chris was haben wir noch...

A. aktuell wird geforscht, Photon in Materie umzuwandeln . Was ja nicht neu, sondern rein theoretisch E=mc² entspringt.
Wir können gerne div. Prozesse hinter EH diskutieren, die dies Bewerkstelligen könnten...

B. Photonen sollen sich nicht verdichten lassen, da bist du Anscheins "angelogen" worden... wie Unverschämtheit tttt. arxiv.org/abs/7.4088

Frei übersetzt:
""Als die niederenergetischen Photonen in der Mitte des Hohlraums eine Dichte von etwa einer Billion Photonen pro Kubikzentimeter erreichten, begannen sie, als ein einzelnes Photon zu wirken, das sich von einem verschwommenen Leuchten zu einem hellen Punkt veränderte "Alle Photonen marschierten im Gleichschritt", sagt Weitz.""

Spiegelndes, kühlendes, bzw. Verlust an Energie, werden wir obig von mir beschriebenen Falls, da Raumverdichtung (was natürlich zunächst umgangssprachlich an Flow ging), nicht befürchten müssen. Was glaubst wohl warum intrinsische Singularität, Krümmung-Singularität, Punkt ohne Vol. und unendlicher Krümmung, sich ganz gut mit max Raum-Dichte abkürzen lässt? Wobei wie bereits dazu gesagt, ein eher statisches Feld, nicht etwas a priori fließendes (zB. wie von dir assozierten "Viskositäten" Falles...Stofflichkeiten) Was wir beide mal besprochen haben, ganz am Rand, Superfluide Dynamiken auf großen, eher flachen Skalen.. hier gehts mehr ums eins..gemachte.

Die meisten können nicht von der Materie ab, und wenn doch gefordert, gleich die materiellen Barrikaden aufgestellt, wie mich zwischen den Zeilen, vlt zu unrecht, dünkt.? Nun um nochmal zu verdeutlichen, bereits für Produktion eines SL, brauchts exakt 0 Ruhemasse, nicht mal ein einziges Photon, s. jeweilig Lösung der Feldgleichungen. Da Photon reiner Energie, muss nicht gleich ein semi klassischer Versuch gestartet, zB. Big Bounce QM, bevor die RT meiner Meinung nicht zu Ende denkend.

Wie auch immer Danke für die Hinweise, wobei konstruktiver Weise, vlt von dir auf eigenem Feld gewachsene Erklärung, was du dir bei "Dynamik in Verbund mit Raumspiegelung" so vorstellst....?? Geht das, bitte?
NG Z.

Solange kann obige Fortsetzung sicher und gerne noch warten..

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Letzte Änderung: von Z.. Begründung: noch mehr Blödsinn entfernt.. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

In welchem Verhältnis stehen Raum und Zeit? 22 Jun 2018 05:33 #35901

Z schrieb: B. Photonen sollen sich nicht verdichten lassen, da bist du Anscheins "angelogen" worden... wie Unverschämtheit tttt. arxiv.org/abs/7.4088.
Wie kann sich eine Feld? verdichten lassen?
Ein Photon ist nur eine Feldstärkenänderung.
Dieses Thema wurde gesperrt.

In welchem Verhältnis stehen Raum und Zeit? 22 Jun 2018 06:01 #35902

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1189
  • Dank erhalten: 198
Schönen guten Morgen Dieter,

Nun Dieter wenn du den Thread verfolgst wirst du sehen, das es drum geht wenn Materie oder Photon zB. ins Schwarze Loch geraten.
Energien innerhalb der Singularität. Hier zB. die Ricci Singularität, die Krümmungsingularitäten mit unendlichen Energiedichten postuliert.
NG Z.

Ps: "Ricci-Curbastro veröffentlichte über sechzig Schriften auf dem Gebiet der Mathematik. Seine Arbeit zum „absoluten Differential-Kalkulus“ wurde die Grundlage der Tensoranalysis und diente auch Albert Einstein bei der Formulierung der Allgemeinen Relativitätstheorie."

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

In welchem Verhältnis stehen Raum und Zeit? 22 Jun 2018 23:48 #35965

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1189
  • Dank erhalten: 198
Da ja von Chris... nix mehr kommt, kommen kann, wie immer nach dem er seinen ... abgeladen.
Kanns ja bald weitergehen... lieber flow.

Extra leserlich schreibend.
LG Z. ;)

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Dieses Thema wurde gesperrt.

In welchem Verhältnis stehen Raum und Zeit? 23 Jun 2018 00:59 #35971

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1477
  • Dank erhalten: 200

Z. schrieb: Da ja von Chris... nix mehr kommt, kommen kann, wie immer nach dem er seinen ... abgeladen.
Kanns ja bald weitergehen... lieber flow.

Extra leserlich schreibend.
LG Z. ;)

Stichel weiter dann werde ich langsam persönlich. denn ich hab auch Persönliches Leben ich sitze schon bei der Arbeit am Rechner, dann soll ich noch Freizeit Ununterbrochen auch? was bist du für ein schwachdenkendes Wesen, kannst du mir bitte das auch so schön beschreiben wie dein Tastaturverschleiß zuvor?... schalte mal bitte, bitte, dein Licht da mal wieder ein und werde Lieb, denn es erscheint mir nun langsam nach einer extra leserlichen Datenbank Verschmutzung. Wir haben gestern woanders geschrieben, ....von wegen Chaos, wieso soll ich mich wiederholen? ich hab da eine Variante da gebracht, und zwar eine sehr ebene, von diesem Verhältnis zwischen Raum und Zeit. Und Jetzt wünsche ich dir auch so schöne Träume wie ich haben werde, also gute Nacht.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Dieses Thema wurde gesperrt.

In welchem Verhältnis stehen Raum und Zeit? 23 Jun 2018 03:12 #35974

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1189
  • Dank erhalten: 198
"Stichel weiter dann werde ich langsam persönlich"

Oh nun drohst du noch! Und "langsam", der ist Gut!!

Einem "alphabetisch Schlusslicht"!? und nebenbei noch 3te unbeteiligte, hinterhältig und zynisch mit hineinziehend.
Ja, das zeigt wahre Größe. Dir sollte man endlich mal Manieren beibringen und ein paar Sitzungen wären meiner Meinung mehr als Angebracht.

Zitat: Chris
"Ok,... mal eins weiter, denn es ist eine vollkommen von Natur aus gegebene Eigenschaft die rassenübergreifend funktionieren Darf, schonmal es mit einem Hund Probiert, er wird das auch merken und anfangen sein Kopf zu neigen. Ich merke es jedes mal wenn sich ein Tier bei mir verirrt und ich es befreien darf,... also aus meinem Haus, nicht seinem Leben, ich versetz mich da gern rein in das Tier und stelle immer fest der möchte doch nicht hier sein, wieso soll ich es dafür Töten?,... fange es ein und setze es ins Freie, es ist ein schönes Gefühl wo die Natur in so Moment einem Gibt."

Äh was? Selbstspiegelungen! Ach so, das "Licht" betreff.

Ich glaube du verwechselst auch bei dem Nietzsche was. Chaos meint nicht Wahnsinn. Der Nietzsche hat nur wenig mit solch einer art ""Denken"" zu tun. Jedoch gerne bereit auszuhelfen, gerade weil es sich im Alter meist stets schlimmer äußernd. Habe auch schon etwas vorbereitet, nach über Tausend Ergüssen ein leichtes, welches jedoch im eigenen Thread besprochen werden sollte.
Es könnte ja ansteckend sein!

Ansonsten hier in den allgemeinen Threads nur noch sachliches... bitte.
Nichts wie oben, das zitiert, gewisses allzu offensichtlich zwischen den Zeilen birgt. uijuijui
Z.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

In welchem Verhältnis stehen Raum und Zeit? 23 Jun 2018 05:44 #35980

Z. schrieb: Schönen guten Morgen Dieter,
Nun Dieter wenn du den Thread verfolgst wirst du sehen, das es drum geht wenn Materie oder Photon zB. ins Schwarze Loch geraten.
Energien innerhalb der Singularität. Hier zB. die Ricci Singularität, die Krümmungsingularitäten mit unendlichen Energiedichten postuliert.
NG Z.
Ps: "Ricci-Curbastro veröffentlichte über sechzig Schriften auf dem Gebiet der Mathematik. Seine Arbeit zum „absoluten Differential-Kalkulus“ wurde die Grundlage der Tensoranalysis und diente auch Albert Einstein bei der Formulierung der Allgemeinen Relativitätstheorie."

Da das Schwarze Loch nichts anderes ist, als ganz normale Materie, nur deren Radius so klein ist, dass der Brechungsindes der Krümmung der Oberfläch entspricht, so das Felstärkeänderungen, also Photonen nicvht mehr den Körper verlassen könnne,
Was hat das mit dem Verhältnis Raum und zeit zu tun denn das ist laut graviationsgesetez grundsätzlch konstant nämlich L^3/t^2.= Konst?
Dieses Thema wurde gesperrt.

In welchem Verhältnis stehen Raum und Zeit? 23 Jun 2018 16:57 #36036

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1477
  • Dank erhalten: 200
Ja Z. nun bist du nicht nur alphabetisches sondern auch noch geistiges. ich kann es dir auch gern wiederholend unter die Nase reiben und jedes meine was unpassend war, sich mit deinem unpassend sehr Deckt. Das dieses einem Kindergarten gleicht erkennst du hoffe ich. Von meine Seite ist das nun alles gewesen, ich hab da kein Grund mich weiter mit dir über dich zu unterhalten. Das hat hier nix verloren also mag ich doch sehr wenn du mich in ruhe lassen Wirst. Erwähn mich einfach nicht mehr dann haben wir beide eine Walze nicht zu befürchten.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Dieses Thema wurde gesperrt.

In welchem Verhältnis stehen Raum und Zeit? 24 Jun 2018 17:31 #36089

Dieter Grosch schrieb: Da das Schwarze Loch nichts anderes ist, als ganz normale Materie, nur deren Radius so klein ist, dass der Brechungsindes der Krümmung der Oberfläch entspricht, so das Felstärkeänderungen, also Photonen nicvht mehr den Körper verlassen könnne,


Ich denke nicht, dass sich im Inneren eines SLs hauptsächlich Fermionen vorhanden sind, die dem Pauli-Verbot unterliegen.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Dieses Thema wurde gesperrt.

In welchem Verhältnis stehen Raum und Zeit? 24 Jun 2018 21:25 #36111

  • Flow
  • Flows Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Hui ist ja einiges passiert... Danke für die vielen Beiträge! Z. ich fasse zusammen, wie verstanden oder wie ich glaube zu verstehen. Der Raum ist elastisch. Und verhält sich äquivalent zur Masse? Sprich er passt sich einer Masse an und verformt sich? In dem Schuabild wird das durch die veränderte Struktur der Würfel deutlich. Heißt das, dass dieses Verhalten des Raumes dafür verantwortlich ist, dass die größte Masse im Mittelpunkt eines Atoms steckt? Also im Photon? Denn wenn ich mir das so ansehe, befindet sich ja auch in der Masse Raum, und aus alltäglichen Beobachtungen schließend würde ich sagen, entsteht so etwas wie eine Spannung. Die größte Spannung befindet sich dann an dem Orte, an dem der Raum maximal gekrümmt ist. Diese Spannung kommt dann z.B. bei den Gravitationswellen zum tragen, da eine Spannung aufgelöst wird? Verschwimmen dann nicht an dem Punkte alle Dimensionen ineinander? Denn da würde ich jetzt sagen ist Spannung dadurch minimale Vibration und sonst nichts. Dadurch entstehen dann erst die Masse, die Zeit?
Weitergehend: könnte es sein, dass durch diese Spannung Risse entstehen? Durch diese Risse wird neue Energie frei in Form von dunkler Materie? Denn wenn der Raum reißen würde, entstünde doch ein Gegenpol der auf die Quadrate drückt, diese werden noch enger gepresst und mehr Spannung entsteht? Oder sit das nicht möglich?

Dankend,
Flow
Letzte Änderung: von Flow. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

In welchem Verhältnis stehen Raum und Zeit? 25 Jun 2018 01:37 #36129

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1189
  • Dank erhalten: 198
Moin flow,
zunächst hab ich so einig überflüssiges entfernt... !war ja wirklich nicht auszuhalten sowas! .... ;)

Flow: "Der Raum ist elastisch"
Besser dynamisch, weil sowohl.. Zeit(Bewegung), Materie(Struktur), Gravitation(Hintergrundgeometrie) und je zugehörige Felder QM/RT, sozusagen eine ... gemeinsame dynamische "Entwicklung" aufweisen. Beispiel: Anhand Photonen Materie zu erzeugen (o. Umgekehrt), aus der Energie, dem G-Potential eines Gravitationsfelds, Teilchen entstehen zu lassen, ist eher als dynamische Eigenschaft eines womöglich.... einzigen Feldes, zu sehen. Elastisch würde dem ganzen "Tohuwabohu" nicht ganz gerecht....

Flow: "Sprich er passt sich einer Masse an und verformt sich?"
Nun im Sinne der Dynamik, die ich zu erklären versuche, ist Masse eher eine Eigenschaft des Gravitations-Feldes, Materie auf Grund Gravitations-Dynamik entstanden. Ein dynamisches Feld, Virtuelle Energie des Quanten-Vakuums + dessen Geometrien... Gravitations-Felder, erzeugen Teilchen/Materie/Strahlung, Raumzeit. Auch letzteres ist also Produkt eines einzigen Feldes, dessen Zustand "schwankt". Ähnlich wie ein "Seltsamer Attraktor".
Hier mal wie man sich solch ein Potential, Dynamik und Entwicklung ungefähr vorstellen kann:


Flow: "würde ich sagen, entsteht so etwas wie eine Spannung"
Ja "spannend" ist das!!! Natürlich können auch solche Begriffe wie Spannung, Druck, Elastizität, usw. usf. Sinn machen.... Je Blickwinkel im Attraktor..

Flow: "Verschwimmen dann nicht an dem Punkte alle Dimensionen ineinander?".../miteinander.
Gefällt mir.
Klingt wie Heisenbergsche Unschärfe, Unbestimmtheit, Quantenfluktuation, Verschränkung, Hawkingstrahlung, Unruh-Effekt, auf einem Haufen...
Man kanns auch so sagen, sollten Raum-Geomerie (dynamische Gravitation) und je lokale virtuelle Energie-Dichte leicht anders strukturiert/verteilt sein, könnte ein "dortiges c" in Relation "unseres c", grösser oder kleiner ausfallen. Sprich mehr oder weniger "Zeit" benötigen innerhalb der Feld-Eigenschaften von A nach B zu gelangen. Aber der Vergleich hinkt. Da egal wie verteilt oder dicht, c wird wahrscheinlich in jedem Szenario als "konstant" resultiert(en).

Meint c, Strahlung, Materie, Gesetze, entstehen - vergehen auf Grund globaler und lokaler Vorgaben. E-Dichte und Struktur des Raumes bestimmen das Verhalten, ihnen entsprungener, in deren Feldern propagierender, "observabler Energien". Ausbreitungsgeschwindigkeiten wie max c, die Struktur von Materie, somit auch was dort gerade beobachtet und daraufhin interpretiert wird, ist vom Raum abhängig.

Denke folgendes passt:
de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_der_spe...C3%A4ngenkontraktion
""...denn wie Einstein in seiner Antwort an Varičak ausführte, ist die kinematische Längenkontraktion zwar insofern „scheinbar“, da sie für einen mitbewegten Beobachter nicht existiert, jedoch für einen nicht mitbewegten Beobachter ist sie sehr wohl „real“ und ihre Konsequenzen sind messbar.[89]""

Ein Beobachter wird also nur das interpretieren was von seiner Lokalität, deren Eigenschaften/Variablen (Struktur-E-Dichte/Dynamik), bereits vorgegeben. "Beide" Blickwinkel sind real, da die je temporär erscheinenden Realitäten von genanten "dynamischen" Vorgaben abhängen.

Flow: "Weitergehend: könnte es sein, dass durch diese Spannung Risse entstehen? Durch diese Risse wird neue Energie frei in Form von dunkler Materie?"
Sollten E-Dichte und Raumstruktur 2 Seiten "einundderselben" Medaille sein, deren dynamischer Eigenschaft zudem Materie und Elektromagnetismus entspringen, kann ich mir durchaus vorstellen das DM sich tatsächlich als Materie realisiert hat. Aus einem anderen Blickwinkel heraus, den ich vorziehe, spreche ich lieber von reinen Gravitations-Potentialen, Materie befreit. (bzgl. DM) Und Begründe das mit der Anfangsdynamik beim Urknall, überlichtschnell expandierender Strukturen und örtlichen E-Dichte-Fluktuationen. DM verbleibt sozusagen als rein Gravitatives-Netzwerk, das lokal auf Grund schwankender Energien und mangelnd Dichter Strukuturen, keine Materie realisieren konnte.

Den Vorgang könnte man mit einem Schwarzen Loch inkl. Hawkingstrahlung vergleichen,
Dort wo G-Strukturen dicht gepackt während Expansion entstehen/überlagern, sich folgend intrinsische Singularitäten etablieren, entspringt aller art möglicher Materie (aus lokaler E-Dichte). An weniger “konzentrierten Orten” (Strukturen und E-Dichte), verbleit überwiegend mittlere E-Vakuum-Dichte und G-Struktur... welches aus Sicht Materie realisierender Lokalitäten wie Materie erscheint, jedoch dort nur wenig Massenreiches/Materie ausbildet.

Bis später.
LG Z.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Folgende Benutzer bedankten sich: Flow
Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

In welchem Verhältnis stehen Raum und Zeit? 25 Jun 2018 05:42 #36138

ClausS schrieb:

Dieter Grosch schrieb: Da das Schwarze Loch nichts anderes ist, als ganz normale Materie, nur deren Radius so klein ist, dass der Brechungsindes der Krümmung der Oberfläch entspricht, so das Felstärkeänderungen, also Photonen nicvht mehr den Körper verlassen könnne,


Ich denke nicht, dass sich im Inneren eines SLs hauptsächlich Fermionen vorhanden sind, die dem Pauli-Verbot unterliegen.

Da gibt es keine Verbote und auch keine Fermionmen, Das sind alles Erfinduingenj der Lehrmeionung die man nicht braucht, wie ich srändig zeige.
Dieses Thema wurde gesperrt.

In welchem Verhältnis stehen Raum und Zeit? 25 Jun 2018 14:07 #36189

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1477
  • Dank erhalten: 200
Flow Zeit ist keine Bewegung, sondern eine Möglichkeiten Angabe. Kein plan was da noch so alles steht keine Lust das alles zu Lesen, bei diesem Fehle hab ich aufgehört. Und bei Dieter Grosch gibt es nix außer nur ihm selbst, da er ständig nur Zeigt, und bis jetzt nicht selbst geschaut hat.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Dieses Thema wurde gesperrt.

In welchem Verhältnis stehen Raum und Zeit? 25 Jun 2018 14:34 #36191

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1189
  • Dank erhalten: 198
Hi flow

Was ist die Zeit?
Von Gernot, Mann zitierend.

"Prof. Dr. Gernot Münster, Institut für Theoretische Physik, WWU Münster
Was ist die Zeit? Ein Geheimnis, - wesenlos und allmächtig. Eine Bedingung der Erscheinungswelt, eineBewegung, verkoppelt und vermengt dem Dasein der Körper im Raum und ihrer Bewegung. Wäre aber keine Zeit, wenn keine Bewegung wäre? Keine Bewegung, wenn keine Zeit? Frage nur! Ist die Zeit eine Funktion des Raumes? Oder umgekehrt? Oder sind beide identisch?"
www.uni-muenster.de/Physik.TP/~munsteg/10Zeit.pdf

Einsteins Antwort:
"Zeit ist, was die Uhr anzeigt."
(Ganz ganz drüber, wieder nur Gemäkel, wie immer nicht erklärend, unverstandenes)
Sich auch geistig Internierung, prinzipiell erwehrend, mit voller Wucht entgegenstemmend,
G Z.

;)

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.
  • Seite:
  • 1
  • 2
AUF Zug
Powered by Kunena Forum