Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Raumexpansion VS. Hintergrundstrahlung VS. Goldene Regel

Raumexpansion VS. Hintergrundstrahlung VS. Goldene Regel 02 Nov 2016 12:29 #9272

1. Wenn der neue Raum zwischen den Galaxien sich ausdehnt, woher weiß der denn eigentlich, welche Temperatur der zu haben hat?
Also damit man die Hintergrundstrahlung von 2,7 irgendwas Kelvin jederzeit ordnungsgemäß messen kann?

2. Und wenn alles an Masse irgendwann in nem schwarzen Loch landet, und das Universum seit dem Urknall immer kälter geworden ist, verstößt das dann nicht gegen den Energieerhaltungssatz?
Schließlich ist doch alles mit einem Wirkungsgrad verbunden. Somit verliert sich hier doch eindeutig Energie, wenn alles immer kälter wird und sich die Reibungsverluste meist als Wärmeabfuhr bemerkbar machen.

Liebe Grüße!

1
______
998001

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

1
______
998001

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
linke Hand Regel6.88Sonntag, 25 Februar 2018
Energieerhaltung & Raumexpansion6.06Freitag, 28 Juli 2017
Raumexpansion als natürliches Wachstum5.99Mittwoch, 16 August 2017
Recht nicht die Raumexpansion..5.99Mittwoch, 22 November 2017
Bevorzugte Raumexpansion in den Voids?5.99Montag, 28 August 2017
Hintergrundstrahlung5.55Donnerstag, 21 September 2017
Hintergrundstrahlung5.55Donnerstag, 08 Juni 2017
Kosmische Hintergrundstrahlung5.49Montag, 02 Mai 2016
Ist die Hintergrundstrahlung ein festes Bezugssystem?5.42Dienstag, 17 Januar 2017
Kosmische Hintergrundstrahlung und Expansion5.42Freitag, 05 August 2016

Raumexpansion VS. Hintergrundstrahlung VS. Goldene Regel 02 Nov 2016 20:17 #9286

Ist die Frage ansich dumm, oder hat sonst (wie ich) auch keiner ne Ahnung, wie das zusammenpassen könnte? :huh:

Grüße!

1
______
998001

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

1
______
998001

Raumexpansion VS. Hintergrundstrahlung VS. Goldene Regel 03 Nov 2016 19:43 #9312

DerBauAnfänger schrieb: 1. Wenn der neue Raum zwischen den Galaxien sich ausdehnt, woher weiß der denn eigentlich, welche Temperatur der zu haben hat?
Also damit man die Hintergrundstrahlung von 2,7 irgendwas Kelvin jederzeit ordnungsgemäß messen kann?


Offenbar sind "alter" und "neuer" Raum ununterscheidbar. Der "neue" Raum scheint sich nahtlos in den bestehenden Raum einzufügen.

Die Hintergrundstrahlung ist einzig aufgrund der Raumausdehnung und der daraus resultierenden Doppler-Rotverschiebung abgekühlt.


DerBauAnfänger schrieb: 2. Und wenn alles an Masse irgendwann in nem schwarzen Loch landet, und das Universum seit dem Urknall immer kälter geworden ist, verstößt das dann nicht gegen den Energieerhaltungssatz?
Schließlich ist doch alles mit einem Wirkungsgrad verbunden. Somit verliert sich hier doch eindeutig Energie, wenn alles immer kälter wird und sich die Reibungsverluste meist als Wärmeabfuhr bemerkbar machen.


Es wird nicht alle Masse in Schwarzen Löchern landen.

Das Universum ist nicht nur kälter geworden sondern auch größer. In Summe muss die Energie des Universums stets 0 betragen. Neben kinetischen Energien gibt es etwa auch potentielle Energien.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Folgende Benutzer bedankten sich: DerBauAnfänger, Alice

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Raumexpansion VS. Hintergrundstrahlung VS. Goldene Regel 03 Nov 2016 20:34 #9320

ClausS schrieb: Es wird nicht alle Masse in Schwarzen Löchern landen.
Das Universum ist nicht nur kälter geworden sondern auch größer. In Summe muss die Energie des Universums stets 0 betragen. Neben kinetischen Energien gibt es etwa auch potentielle Energien.


Ja aber dann muss man ja davon ausgehen, dass man schwarze Löcher wieder in irgendwas zurückwandeln kann, damit es nicht als "verloren" gilt.

Könnte es sein, dass sich die Materie in Raum umwandelt, wenn sie in ein schwarzes Loch fällt? Oder kommt das schon rein rechnerisch nicht in Betracht?

Danke für deine vielen Antworten. Ich freue mich sehr, hier viel neues an Eindrücken gewonnen zu haben.

Liebe Grüße !

1
______
998001

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

1
______
998001

Raumexpansion VS. Hintergrundstrahlung VS. Goldene Regel 15 Nov 2016 15:17 #9567

DerBauAnfänger schrieb: Ja aber dann muss man ja davon ausgehen, dass man schwarze Löcher wieder in irgendwas zurückwandeln kann, damit es nicht als "verloren" gilt.
Könnte es sein, dass sich die Materie in Raum umwandelt, wenn sie in ein schwarzes Loch fällt? Oder kommt das schon rein rechnerisch nicht in Betracht?


Hab nochmal etwas nachgeguckt, und bin wieder auf interessante Schnappsideen gekommen:

Könnte es sein, dass man Energie so letztenendes tatsächlich in Raum wandelt? (Ausdehnungsbeschleunigung VS anwachsender Energiebedarf)
Alles wird irgendwann Wärme und das Universum kühlt immer weiter ab....
- - - - - - - - - -
Okay, okay, der Typ tritt bei Ivo auf und der haut seine Kinder, wenn man Focus noch trauen kann:
www.focus.de/politik/ausland/montagsdemo...asek_id_4142454.html
ABER hier tritt der Mann auf, der behauptet, den Raum wieder in Energie zurückwandeln zu können:


Somit wäre das mit der Gesamtenergie von "0" ja sogar wieder tutti, und der Energieerhaltungssatz behielte (Konjunktiv) darüberhinaus auch seine Gültigkeit...

Ich würde dem Nobel-Komitee ja mittlerweile echt gern mal meine Bankdaten geben, aber vielleicht nehme ich auch erstmal die eines guten Geisheilers...

1
______
998001

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

1
______
998001

Raumexpansion VS. Hintergrundstrahlung VS. Goldene Regel 15 Nov 2016 15:25 #9568

  • Ralf
  • Ralfs Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Vielen Dank DBA

Freie Energie für alle!
Ich bin seit meiner Kindheit ein begeisterter Elektronikbastler. Und im Netz gibt es dazu allerlei.
Nun bin ich schon seit Monaten auf verschiedene Projekte gestoßen, wo behauptet wird und auch daran gebaut wird (Bedini Motor, Tesla usw.)
Mittels eines modifizierten Motors kann man ein Perpetum Mobile bauen- ganz einfach und in der Gemeinde scheint das was ganz Normales zu sein.
Energie mittels Neutrinostrahlung, eben auch Nullpunktsenergie usw.
Allein ich kann das alles nicht glauben.
Ich forsche weiter....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Ralf. (Notfallmeldung) an den Administrator
  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum