Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Galilei | Von Aristoteles zur Stringtheorie (4)

Galilei | Von Aristoteles zur Stringtheorie (4) 02 Dez 2016 21:42 #10068

Herr Gassner bat um Feedback, wie tiefgründig er mathematische Konzepte erklären soll.
Das sehe ich hier einfach mal als Anlass, einen Thread zu diesem Thema zu eröffnen. Der Link zum Video .

1. Mir persönlich geht es so, dass ich etwas erst richtig verstanden habe [in der Physik], wenn ich das mathematische Konzept dahinter erkennen, herleiten und verwenden kann. Also C = Q * U aus der Elektrotechnik ist zwar nett, aber ohne Herleitung eher nutzlos. Deswegen hat es mich gefreut, dass sie, anders als im Buch, auch sehr explizit erklärt werden.

2. Was das mathematische Vorwissen der Zuschauer angeht, würde ich grob die 10. Klasse als Richtlinie empfehlen. Bis dahin kennt man
- Geometrie mit Winkeln, Sätzen und Vektoren
- Einfachen Ableitungsregeln
- Lösen von Polynomen mit Mitternachtsformel, Biquadratik, Nullprodukt, Polynomdivision etc.

Was noch nicht behandelt wurde:
- Integrale & Differenzialgleichungen sowie höhere Ableitung
- Weiterführende Geometrie mit Ebenen und Geradenschnittpunkte

Wie sieht es der Rest?
Ist das ungefähr euer Stand in der Mathematik? Wollt ihr mehr oder weniger Ausführungen?

Viele Grüße,
Nirusu

"Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen
Den Vorhang zu und alle Fragen offen"
- Berthold Brecht, Der Gute Mensch von Sezuan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen
Den Vorhang zu und alle Fragen offen"
- Berthold Brecht, Der Gute Mensch von Sezuan

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Aristoteles zur Stringtheorie 1611.35Montag, 04 Dezember 2017
Alle 38 Folgen von Aristoteles zur Stringtheorie geguckt und nun?10.98Dienstag, 19 Februar 2019
Neues Buch von Josef und Jörn: Von Aristoteles zur Stringtheorie10.86Dienstag, 26 März 2019
Ideen zur Stringtheorie5.29Donnerstag, 15 Juni 2017
11 Dimensionen der Stringtheorie5.29Freitag, 21 Dezember 2018
Stringtheorie und ihre Dimensionen5.23Freitag, 25 März 2016
Gaßner-Lesch Video "Stringtheorie und Schleifengravitation"5.12Freitag, 09 Juni 2017
Stringtheorie - enthält sie eine Erklärung für die Expansion ?5.12Sonntag, 03 April 2016
Generelle Frage zur Reihe „Von Aristotels zur Stringtheorie“: Thermodynamik5.06Sonntag, 26 August 2018

Galilei | Von Aristoteles zur Stringtheorie (4) 02 Dez 2016 22:31 #10069

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1344
  • Dank erhalten: 183
Hallo. Die Quantität selbst ist hier nicht so ausschlaggebend, ich schätze mal das was nötig ist soll auch gebracht werden, hemmungslos. Wie bereits schon vor langer zeit ich es geschrieben habe, je mehr fachbezogenem wissen um so besser, um sich da von der üblichen Dokumentation klein wenig mit etwas detailliertem wissen zur Präsentieren, und bereits jetzt ist es 1000 mal besser als Telekolleg, also Herr Gaßner ich beschwüre Sie bitte keine scheu tiefer ein zu steigen, wir sind bereit. Das aber nur meine Meinung dazu.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Galilei | Von Aristoteles zur Stringtheorie (4) 02 Dez 2016 22:39 #10070

Chris schrieb: Hallo. Die Quantität selbst ist hier nicht so ausschlaggebend, ich schätze mal das was nötig ist soll auch gebracht werden, hemmungslos. Wie bereits schon vor langer zeit ich es geschrieben habe, je mehr fachbezogenem wissen um so besser, um sich da von der üblichen Dokumentation klein wenig mit etwas detailliertem wissen zur Präsentieren, und bereits jetzt ist es 1000 mal besser als Telekolleg, also Herr Gaßner ich beschwüre Sie bitte keine scheu tiefer ein zu steigen, wir sind bereit. Das aber nur meine Meinung dazu.

Es geht ja darum, wie viel Vorwissen er bei uns erwarten darf...

"Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen
Den Vorhang zu und alle Fragen offen"
- Berthold Brecht, Der Gute Mensch von Sezuan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen
Den Vorhang zu und alle Fragen offen"
- Berthold Brecht, Der Gute Mensch von Sezuan

Galilei | Von Aristoteles zur Stringtheorie (4) 03 Dez 2016 07:14 #10073

Nirusu schrieb: 1. Mir persönlich geht es so, dass ich etwas erst richtig verstanden habe [in der Physik], wenn ich das mathematische Konzept dahinter erkennen, herleiten und verwenden kann.


10. Klasse Niveau ist Ok aber es darf ruhig auch ein bisschen mehr sein. Vielleicht lernt man ja dazu.
Mir reicht es völlig wenn ich (so wie Du) das mathematische Konzept erkennen und nachvollziehenn bzw. nachverfolgen kann. Das selber "Vorvollziehen" bzw. selber herleiten zu können ist schön aber nicht unbedingt nötig. Da verlass ich mich auch gern auf die die das besser können. ;)

Gruß
Merilix

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Galilei | Von Aristoteles zur Stringtheorie (4) 03 Dez 2016 09:07 #10075

  • mame
  • mames Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 99
  • Dank erhalten: 22
Hallo zusammen
ich bedaure heute, dass ich mit 15 oder 16 Jahren nicht das Interesse an Mathe und Physik hatte, wie ich es heute habe. Ich habe Mathe in der 11ten oder 12ten abgewählt (damals ging das noch). Mich hat in dem Alter mehr Biologie und Mädchen interessiert :)
Von daher gehöre ich heute zu den Dummies hier und bin froh, dass die populärwissenschaftlich gehaltenen Videos nicht zu sehr in die Tiefe gehen, was math. Vorkenntnisse angeht. Mir fehlt eine gewisse Fähigkeit der Abstraktion, sodass ich mit der Formelsprache der Mathem. und Physik wenig anfangen kann. Ich hatte schon überlegt einen Thread aufzumachen mit dem Titel "Was Sie schon immer über Physik wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten (in Erinnerung an W. Allen :lol: ) wo man sich auch mal traut doofe Fragen zu stellen. Manchmal habe ich auch den Eindruck, dass Mahte u. Physik Erscheinungen in der Wirklichkeit beschreiben und berechenbar machen, aber mir das Substanzielle nicht erklären könnnen.
Ich denke Hr. Gaßner hat da einen wunderbaren Mittelweg beschritten. Er will m.E. die Erkenntnisse der modernen Physik und Kosmologie einer möglichst breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. Er vermittelt seine eigene Faszination an der Materie so authentisch (manchmal fühle ich mich an gute Predigten erinnert :lol: ) das es einen einfach packt!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Galilei | Von Aristoteles zur Stringtheorie (4) 03 Dez 2016 15:37 #10088

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1344
  • Dank erhalten: 183
Verzeih mir Nirusu. Es war mir nicht bewusst was für ein gradierendem Fehler ich da mache, als ich mein Standpunkt beschrieben hab, daher werde ich nun probieren, ..... nein ich probiere es nicht ich sag es wie es ist:

Es gibt kein Grund dafür das man Mathe nicht kennt, und ausrede erst recht nicht. Was ich schon oft geschrieben hab schreibe ich es halt nochmal, Mathe ist kein Fach das man Lernen muss, Mathe ist ein Fach das man verstehen muss.... naja ok Griechische Alphabet muss man Lernen aber das ist so gesehen auch schon das meiste. :D

Sorry ich komme nicht drum, muss wieder auf ich zurück. Meiner Meinung nach gibt es in der Mathematik nur 2 Sachen: Gleichungen und Ungleichungen.
Ich kann mindestens genau so viele Mathematische Sachen in der Biologie finden wie in den Astronomie Grundlagen. Mathematik zur vernachlässigen ist nur ein Persönlicher Interessen bezogener Konflikt. Ich kann das einfach nicht nachvollziehen, wo es da Schwierigkeiten geben kann, verzeiht mir. Ich hoffe sehr meine Entschuldigung ist angekommen.

BITTE SCHRECKT EUCH NICHT AB, ZU SAGEN: "DAS ODER DIESES VERSTEHE ICH NICHT" denn genau das, und allein das, entspricht Dummheit.
Da gab es doch mal eine Kindersendung wo genau das besungen wurde. "wer nicht fragt bleibt dumm" und das ist wichtig so schnell wie möglich zur erkennen, jedoch zu spät ist es erst wenn man unter der Erde liegt, also entweder jetzt oder gar nicht, und wenn man sich da weiterhin mit Hemmungen bremst wird meiner Meinung nach genau dieses in dem besagten Lied als dumm definiert, also hört auf damit, egal wie Alt.

Gruß Chris

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Galilei | Von Aristoteles zur Stringtheorie (4) 03 Dez 2016 15:56 #10089

  • Rupert
  • Ruperts Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 816
  • Dank erhalten: 145
Hallo,

ich denke, es schauen sich Menschen mit sehr unterschiedlicher mathematischer Vorbildung die Videos von Josef Gassner an, deswegen wird es keine pauschale Richtschnur geben was noch "zumutbar" ist.

Aktuell stehen die Videos ja bei der klassischen Mechanik und da ist eine ein kleiner Ausflug zu "Was ist differenzieren und was ist integrieren und warum macht man das?" schon vertretbar und für die Nicht-Mathematiker, -Physiker, -Ingenieure, etc. wahrscheinlich auch hilfreich.
Geht es dann später in die Tiefen der Differentialgleichungen, dann würde ich vorschlagen sich mehr auf die Herleitung dieser Gesetzmäßigkeiten zu konzentrieren und sich nicht in den Abgründen der Nabla- und, bei der Quantenmechanik, Hamilton-Operatoren, um mal wirr zwei Beispiele rauszugreifen, zu verlieren. Manches Mathematische kann man auch als so gegeben hinnehmen, solange man das Konzept dahinter erklärt bekommt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Galilei | Von Aristoteles zur Stringtheorie (4) 04 Dez 2016 19:27 #10121

Hallo Nirusu,

1. Danke für den Link!
2. volle Zustimmung zu Deiner Aufstellung ! & gerne noch etwas darüber hinaus.

Da mein Sohn die 11. Klasse (Gymnasium) besucht, stolpere ich zwangsläufig immer wieder über Stoff,
der entweder sehr lange zurück liegt, oder den ich selbst nicht vermittelt bekam.
Das sind dann einfach Situationen, denen man(n) sich entweder stellt, oder auch nicht.

Wenn uns etwas an Vorwissen fehlt, finden sich schon die nötigen Quellen dafür.
Wer da (wieder) einsteigen will, diese Seiten halte ich für gut geeignet:
- www.mathe-online.at/ ; www.mathe-online.at/mathint.html
- smart.uni-bayreuth.de/data/sinus/Mathematik/j00/j00.html
Über weiter empfehlenswerte Links würde ich mich freuen.

Gruß Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von ThomasS.. Begründung: ergänzt (Notfallmeldung) an den Administrator

Galilei | Von Aristoteles zur Stringtheorie (4) 04 Dez 2016 23:29 #10124

Jemand hat mal vorgeschlagen, die Studenten vor die Kamera treten zu lassen und sie das ganze mathematische in expliziten Videos erklären zu lassen. So, dass sie alles von den Grundlagen bishin zum tiefergreifendem Material erklären und dabei noch etwas sicherer werden, eine Art win-win Situation. Was spricht dagegen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Galilei | Von Aristoteles zur Stringtheorie (4) 05 Dez 2016 00:49 #10125

ThomasS. schrieb: Über weiter empfehlenswerte Links würde ich mich freuen.

Jörn Loviscach kann Mathematische Zusammenhänge richtig gut erklären.
Eine gut hierher passende Playlist ist Reisen durch die Raumzeit
Stil und Sprache erinnern stark an die Sendung mit der Maus :D aber man soll sich nicht täuschen, es geht schon richtig in die Tiefe^^

Vielleicht wäre ja auch eine Zusammenarbeit an diesem Projekt sinnvoll? Nur ein Gedanke,

Gruß
Merilix

PS: Was die Anschaulichkeit der physikalischen Zusammenhänge angeht macht das Herr Gaßner meiner Meinung nach allerdings viel besser. :)

assume good faith
Folgende Benutzer bedankten sich: ThomasS.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith
Letzte Änderung: von Merilix. Begründung: Typos (Notfallmeldung) an den Administrator

Galilei | Von Aristoteles zur Stringtheorie (4) 05 Dez 2016 22:37 #10174

Herr Dr. Gaßner bat um Rückmeldung, inwieweit seine Videos für uns verständlich sind bzw. ob und wie diese bei uns ankommen, was ich hiermit gerne machen will.

Ich finde, er macht das ganz ausgezeichnet und auch die Art der Einblendungen, in denen er uns die zugrunde liegende Mathematik erläutert, habe ich so leicht verständlich, locker und dabei doch präzise auf den Punkt gebracht, noch nie anderswo gesehen. Ich finde, so wie das gemacht wurde, ist es genau richtig, diejenigen, die sowieso in Mathe ne Eins sind, können diese Einblendungen ja überspringen, die Beiträge richten sich jedoch gerade auch an den großen Rest der Interessierten, die es aus vielerlei Gründen mit der Mathematik "nicht so haben", entweder weil sie in der Schule andere Interessen hatten oder weil sie, wie ich leider, diesen Formelkram überhaupt niemals unterrichtet bekamen, weil sie eben nur die damalige Volksschule bis zur Achten Klasse (von der Einschulung an gerechnet) machen durften, weil die Eltern anderes im Sinn hatten, als dem Sprößling eine gute Schulbildung zukommen zu lassen oder weil sie aufgrund persönlicher Antipathie des Lehrers leider keine Empfehlung für den Besuch höherer Schulen erhalten hatten.

Bei mir kam noch erschwerend hinzu, dass ich bereits mit 5 Jahren eingeschult wurde und somit meine Schulpflicht im zarten Alter von 13 Jahren beendet war, anschließend noch 2 Jahre Handelsschule und dann kaufmännische Lehre, da war ich mit 18 Jahren ausgelernt. Anschließend Bundeswehr ......... und das wars, nirgendwo wurde man in Mathe unterrichtet, was über die bekannten Grundrechenarten hinausging, abgesehen von ein wenig rudimentärer Algebra in der Handelsschule, das wars.

Also fehlt mir jegliches Formelverständnis, da bin ich so dumm wie der "Penny-Charakter" aus der Bing-Bang-Theory.

Die Videos von Herrn Dr. Gaßner jedoch boten mir erstmalig in meinem Leben einen Einblick in diese Mathematik und haben mir die Angst genommen, sich damit mal zu beschäftigen, das war einfach brilliant. Danke Herr Dr. Gaßner und bitte weiter so.


Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Galilei | Von Aristoteles zur Stringtheorie (4) 05 Dez 2016 23:10 #10180

Richtig gut fand ich den Ansatz in dem Vortrag über das Higgsfeld, etc.

Im selben Vortrag zwei Räume zu öffnen und dies mit den zwei Ecken, in denen sich der Vortragende aufhält, ist schon stark.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.

Galilei | Von Aristoteles zur Stringtheorie (4) 06 Dez 2016 12:25 #10216

Solange die Herleitung schlüssig ist, finde ich ihre Komplexität irrelevant. Schließlich kann ich mir ein Video immer wieder ansehen, bis ich es begreife. Es sollten nur keine Lücken entstehen, oder wichtige Dinge übersprungen werden.

Beispiel:

"Wir beobachten eine Rotverschiebung und schließen daraus, dass sich ein leuchtendes Objekt von uns weg bewegt." Ist eine unzureichende Erklärung.

"Wir beobachten eine Rotverschiebung und schließen aus den Erkenntnissen des Dopplereffekts daraus, dass sich ein Objekt von uns weg bewegt" Ist ausreichend, der Leser/Hörer/Zuschauer kann den Dopplereffekt nachschlagen und die Erkenntnis nachvollziehen

Perfekt wäre es natürlich die Welleneigenschaft von Licht, den Dopplereffekt und alles drum herum ausführlich zu erklären.

Das wurde in mehreren Videos gemacht, daher schlage ich auch vor, einmal Erklärtes aus früheren Videos als 'gelernt' vorauszusetzen und ggf. einen kurzen Verweis auf das entsprechende Video zu geben anstatt die immer selbe Erklärung immer wieder zu wiederholen.

S = k log W

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S = k log W

Galilei | Von Aristoteles zur Stringtheorie (4) 06 Dez 2016 13:13 #10224

Madouc99 schrieb: Das wurde in mehreren Videos gemacht, daher schlage ich auch vor, einmal Erklärtes aus früheren Videos als 'gelernt' vorauszusetzen und ggf. einen kurzen Verweis auf das entsprechende Video zu geben anstatt die immer selbe Erklärung immer wieder zu wiederholen.


Guter Vorschlag, schließe mich dem an.

Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert
  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum