Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Greta Thunberg in Davos und Klimawandel

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 31 Mär 2019 10:06 #50437

  • Cyborg
  • Cyborgs Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 1339
  • Dank erhalten: 321

Mustafa schrieb
Öffentlich die Religionen negativ darzustellen verletzt die Religionsfreiheit.
Wer im Deckmantel des intellektuellen Kritiks sich an dem Glauben vergeht, auch nur ein Hauch, verletzt unsere Netiquette.

So wie das dasteht, ist es einfach nur hanebüchener Unsinn!
Es ist doch wohl ein Unterschied, ob man hetzt und versucht, die Religionsfreiheit einzuschränken, oder ob man Kritik übt, die durchaus auch negativ sein kann. Natürlich muss es doch einem Atheisten möglich sein, Religion aus seiner Sicht zu kritisieren wie es z.B. Marx tat, der in ihr Opium für das Volk sah.
Diese zwei Sätze so in ihrer Verabsolutierung hinzuschreiben zeugt von wenig intellektuellem Tiefgang in der Sache.
Wenn das hier der allgemeine Tenor ist und von den Forenverantwortlichen mitgetragen wird, dann war es das für mich hier im Forum!!

PS: Man kann Philzers Anschauung zustimmen oder sie ablehnen, aber so gut wie keiner von euch hat verstanden, dass eben aus seiner Sicht das, was er als 'Religiösität' definiert, eine elementare Ursache für die Klimaproblematik ist. Ihr fragt euch immer, warum die Menschen doch aufgrund klarer und kaum zu leugnender Daten und auch trotz vorhandener Einsicht nicht um-handeln, aber weigert euch Diskussionsbeiträge zuzulassen, die eben über das moralische, ethische und philosophische Dünnbrettbohren hinaus gehen. Euch ist nicht zu helfen. Es muss wohl alles so kommen, wie es danach aussieht.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)
Folgende Benutzer bedankten sich: Mustafa Basaran, Lulu, Yukterez, D.Rajic

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 31 Mär 2019 10:12 #50438

Deine ständige Stichelei über alles.
Pseudo-revolutionäre Rumhopserei wegen jedem Thema dass dir nicht passt.
Wie dein Beitrag über stm und Lulu. Sperrung von Lulu und STM!
So sage ich mal Danke (oben) und Tschüss.

Entweder nimmst du die Netiquette an oder du gehst für immer..
Aber in beiden Fällen, tue es in Frieden!

Was zum lachen:
uwudl.de/urknall-weltall-leben-forum/pri...deos-und-bilder.html
"Wenn du nicht die Zeitung liest, bist du uninformiert; wenn du Zeitung liest, bist du falsch informiert." Mark Twain

Firma: It Prisma
Webentwicklung, Web- und Grafik-Design
www.itprisma.de
info [ @ ] itprisma.de
urknall-weltall-leben.de/team
Folgende Benutzer bedankten sich: ollelinse

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was zum lachen:
uwudl.de/urknall-weltall-leben-forum/pri...deos-und-bilder.html
"Wenn du nicht die Zeitung liest, bist du uninformiert; wenn du Zeitung liest, bist du falsch informiert." Mark Twain

Firma: It Prisma
Webentwicklung, Web- und Grafik-Design
www.itprisma.de
info [ @ ] itprisma.de
urknall-weltall-leben.de/team

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 31 Mär 2019 10:39 #50439

Thomas schrieb: Religionen oder Glaubensanhänger, gleich welcher Richtung haben meist keinen intellektuellen Zugang zu diesen naturwissenschaftlich längst erkannten Zusammenhängen.
Sie sind meist ihrem Glauben verhaftet und nicht dem heute zugänglichen Wissen.

Das musst du jetzt genauer erklären .

Thomas schrieb: Mit anderen Worten: um unser Aller Überleben auf diesem Planeten zu sichern, wird man Liberalität und Freiheit jedes Einzelnen einschränken müssen.

Liberalität was Toleranz betrifft auf keinen Fall , was Zügellosigkeit bei Raubbau und Konsum betrifft auf jeden Fall .

Und eine Einschränkung der Freiheit jedes einzelnen mündet in Diktatur , und das Märchen des wohlwollenden Diktators glauben höchstens einfache Gemüter .

Jede Diktatur die ich kenne hat sich durch Ausbeutung der Natur und von Minderheiten am leben erhalten und Umweltzerstörung billigend in kauf genommen .

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.
Folgende Benutzer bedankten sich: badhofer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 31 Mär 2019 11:10 #50441

  • Lulu
  • Lulus Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 474
  • Dank erhalten: 235

Mustafa Basaran schrieb: Meine Güte,.
Das eine ist die Sache des Glaubens, das andere, die Wissenschaft, die der Falsifikation.

Außerdem predigen alle Weltreligionen den Frieden. Lest selber!
Bspw. bedeutet Selâm (Islam) oder Shalom (Judentum) "Frieden".
Der Mensch aber nutzt jedoch den Glauben für seine Machenschaften, für Geld, für Macht und Prestige. Am Ende war´s dann doch die Religion.

Hier im Forum ist jeder willkommen. Ob Gläubiger, Atheist oder ein Agnostiker.
Aber...

* GG Art. 4

"(1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.
(2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet."

Öffentlich die Religionen negativ darzustellen verletzt die Religionsfreiheit.
Wer im Deckmantel des intellektuellen Kritiks sich an dem Glauben vergeht, auch nur ein Hauch, verletzt unsere Netiquette.
Da ich es bereits mehrmals gesagt habe, muss ich dann gleich sperren.
Auch Nutzer mit 1.234.348³ Beiträgen und sieben Sternchen.
Ende.


Hallo Mustafa,

Deine Interpretation des Grundgesetzes ist absurd.
Artikel 4 des Grundgesetzes schützt nicht nur die Religionsfreiheit, sondern auch die Freiheit anderer Weltanschauungen.
Er schützt damit auch explizit das Recht, Religion öffentlich negativ darzustellen.
Les einfach mal einen beliebigen Grundgesetz-Kommentar!

Das, was Du hier machst, ist nicht Moderation zur Einhaltung der Netiquette, sondern inhaltliche Zensur.

Ich bin selber Christ. Dazu habe ich mich in den einschlägigen Diskussionen hier im Forum auch immer bekannt.
Dass Philzer, Cyborg oder Thomas sich hier am Glauben vergangen haben sollen, kann ich nicht nachvollziehen.

Die wichtigste Implikation von Artikel 4 des GG ist die, dass jedem abverlangt wird, die Weltanschauung anderer auszuhalten.
Oder wie Rosa Luxemburg es ausgedrückt hat: "Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden!"

Gruß,
Lulu
Folgende Benutzer bedankten sich: Lutz, Jürgen, D.Rajic, Schmelzer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 31 Mär 2019 11:41 #50443

Das sperren geht solange weiter, bis Das Thema Religion hier in diesem Thread aufhört. Ich hoffe ihr haltet euch dran.

Dafür möchte ich mich entschuldigen aber das hier muss aufhören.

Ich bitte euch das Thema Klima wieder aufzunehmen und besonnen zu diskutieren.

Was zum lachen:
uwudl.de/urknall-weltall-leben-forum/pri...deos-und-bilder.html
"Wenn du nicht die Zeitung liest, bist du uninformiert; wenn du Zeitung liest, bist du falsch informiert." Mark Twain

Firma: It Prisma
Webentwicklung, Web- und Grafik-Design
www.itprisma.de
info [ @ ] itprisma.de
urknall-weltall-leben.de/team

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was zum lachen:
uwudl.de/urknall-weltall-leben-forum/pri...deos-und-bilder.html
"Wenn du nicht die Zeitung liest, bist du uninformiert; wenn du Zeitung liest, bist du falsch informiert." Mark Twain

Firma: It Prisma
Webentwicklung, Web- und Grafik-Design
www.itprisma.de
info [ @ ] itprisma.de
urknall-weltall-leben.de/team

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 31 Mär 2019 12:23 #50444

  • Lutz
  • Lutzs Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 126
  • Dank erhalten: 34
Hui Mustafa,
das finde gerade etwas heftig.
Ich möchte gar nicht darüber diskutieren ob GG Art. 4 ein allgemeines Kritik-Verbot enthält...
Da ich allgemein den Glauben von Menschen ganz grundsätzlich nicht kritisiere sondern respektiere...mir auch gerade nicht so wichtig.
Ich finde Deine Argumentation zum Verletzen der Netiquette allerdings gefährlich verengt.
Da Art. 4 weltanschaulichen Bekenntnisse gleichwertig zu Religion schützt, könnte ich, Deiner Argumentation folgend, zu der Schlussfolgerung kommen das Du mit

Die Atheisten-Schuldsprüche an Religionen und Gläubigen disqualifiziert stets den Urheber, als einen intoleranten und unsozialen der Gesellschaft.

pauschal und öffentlich Atheisten kritisierst und negativ darstellst.

Ich finde die Diskussion darf ruhig wieder etwas entspannter werden :)

Gruß
Lutz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 31 Mär 2019 12:34 #50445

Lutz schrieb:

@egonotto

egonotto schrieb: Dann würde ich gern die vorhergesagte mittlere globale Temperaturdifferenze für 2019, 2020, 2021, 2022, 2023, 2024 und 2025 erfahren.

Für die Urlaubsplanung und keine Lust selber zu recherchieren? :)
Ich versuch es noch einmal: Klimaforschung macht keine solche Vorhersagen, die wären weder sinnvoll noch seriös


Hallo Lutz,

danke für deine Antwort.

Nein ich bin nicht zu faul. Ich hab nur nichts nützliches gefunden. Das, was ich gefunden habe ist zudem sehr verwirrend für mich. Einerseits wird gesagt nur Differenzen wären sinnvoll, andereseits werden globale Temperaturen angegeben (z.B. 14,8°C für 2016).
Außerdem wenn Klimaforschung keine solche Vorhersagen macht wieso sollte ich dann beim recherchieren erfolgreich sein? Wieso also fragst du ob ich zu faul wäre?

Wenn aber gilt :"Klimaforschung macht keine solche Vorhersagen", dann ist Klimaforschung keine Wissenschaft weil die mögliche Falsifizierung fehlt.
Oder gibt es andere Aussagen die falsifizierbar sind?

MfG
egonotto

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 31 Mär 2019 12:38 #50446

  • Lutz
  • Lutzs Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 126
  • Dank erhalten: 34
Wie seht ihr die Daten zum weltweiten CO2-Ausstoß für 2018?
Weltweit geht es weiter "aufwärts", EU fällt auf mit leichtem Rückgang.

Meine Sicht ist da zweigeteilt.
Pessimistisch sehe ich das wir global die Kurve nicht kriegen und EU auch noch nicht schnell genug bremst.
Optimistisch wenn ich mir anschaue das die regenerativen Energien zumindest die Hälfte des globalen Mehrverbrauchs (durch Wirtschaftswachstum) aufgefangen haben. Ich höre mir ja oft genug an "schau mal geht weiter hoch mit CO2, bringt also alles nix". Ich schau mal quasi positiv: Ohne regenerative Energien wäre es noch schlimmer...

Die Diskussion zum Wirtschaftssystem werden wir führen müssen, das wird noch ein dickes Brett.
Bekanntermaßen fußt das auf kontinuierlichem Wachstum, andernfalls gibt es wirtschaftliche Schwierigkeiten (Rezession und so).
Meiner Meinung nach müssen wir so langsam wirklich mal von diesem Zusammenhang im System weg kommen und ein Wirtschaftssystem entwickeln das auch mit Null- oder Negativ-Wachstum klar kommt.

Gruß
Lutz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 31 Mär 2019 13:00 #50447

  • Philzer
  • Philzers Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • 4D versus 3D
  • Beiträge: 669
  • Dank erhalten: 59
Hi Leute,

Um nicht auch gesperrt zu werden, ziehe ich mich lieber erst mal etwas zurück. :-)
Ihr kennt nun meine Modelle, versteht sie!
Und dann findet vlt. der eine oder andere was wirklich Grundlegendes zu kritisieren.
Dafür wäre ich immer dankbar.

Und ja, sie sind eine vollkommen neue Systematizität, mit dem Schwerpunkt auf das psychologische Sein der Spezies.
Ich bin da auch nicht ausgenommen und im praktischen Leben von den gleichen Problemen betroffen, nur als Denker kann ich es quasi, zumindest versuchsweise/vielleicht nie ganz richtig, objektiv beschreiben!
( klar hab ich als ältere Ost-Generation noch eine andere Sparsamkeit sozialisiert - das ist aber kein Verdienst - so wie eben Sozialisation nie ein Verdienst ist )

Das Bestreben das Sein zu verstehen, anstatt nur im Sein zu kämpfen, unterscheidet den Philosoph.

Der Philosoph kann immer nur mit einem Bein im Leben stehen, er verlöre die Perspektive zur Betrachtung desselben. - Philzer

Meine Modelle sind quasi die 4. narzisstische Kränkung nach Freud, wie es eben eine wirklich wissenschaftliche, also vierdimensionale, den Globus nicht übernutzende Gesellschaftsordnung auch wäre.
Fehler sind deshalb nie ausgeschlossen, aber man muss umkehren können!
Das aber lässt das 'Es' nicht zu, was ich eben als psychologische Grundlage des Kampfbegehrens und als wichtigsten Stützpfeiler für Religiosität ausgemacht habe.

Wir bräuchten ein, sagen wir, etwas moderneres globales Tikopia mit progressiver Pro-Kopf-Besteuerung aller Formen von Weltverbrauch für alle.
(das widerspricht nicht einem gestalteten Leistungsprinzip !)

Null Emotionen erlaubt dabei! Das Kernbewusstsein, also die Tierheit, das defizitäre 'Es', hat hier nix zu suchen!
Wenn die Emotionen den denkenden Geist bestimmen, ihm sagen was er denken darf und was nicht *, dann ist dies ja auch eine Bestätigung des Freudschen Instanzenmodells, und meines Modells ja sowieso. :-)

* die moderne individualisierte Religiosität schränkt hier nur bestimmte Kampfformen ein (sie wollen quasi einen schönen Endzeitkrieg :-) SCNR), lässt aber den Kampf als oberstes Prinzip stehen, deshalb geht eben auch die Welt weiter kaputt ...


mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Außerinstrumentelle Denker sind die liebenswerten Verrückten - Philzer
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Außerinstrumentelle Denker sind die liebenswerten Verrückten - Philzer

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 31 Mär 2019 13:30 #50449

Philzer,

Beim nächsten Patzer würde ich über eine Dauessperre nachdenken.
Ich sage das ausdrücklich. Ich will es nicht.

a. Weil du ständig alternative Theorien zu diversen Themen bringst
b. Auf religiösen Themen herumreitest.

An alle die an meiner Integrität und Toleranz im Forum zweifeln.
Ich mache heute Frühjahrsputz.

Was zum lachen:
uwudl.de/urknall-weltall-leben-forum/pri...deos-und-bilder.html
"Wenn du nicht die Zeitung liest, bist du uninformiert; wenn du Zeitung liest, bist du falsch informiert." Mark Twain

Firma: It Prisma
Webentwicklung, Web- und Grafik-Design
www.itprisma.de
info [ @ ] itprisma.de
urknall-weltall-leben.de/team

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was zum lachen:
uwudl.de/urknall-weltall-leben-forum/pri...deos-und-bilder.html
"Wenn du nicht die Zeitung liest, bist du uninformiert; wenn du Zeitung liest, bist du falsch informiert." Mark Twain

Firma: It Prisma
Webentwicklung, Web- und Grafik-Design
www.itprisma.de
info [ @ ] itprisma.de
urknall-weltall-leben.de/team

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 31 Mär 2019 13:35 #50450

Lutz schreibt:

Die Diskussion zum Wirtschaftssystem werden wir führen müssen, das wird noch ein dickes Brett.

Na, vielleicht geht es auch ein wenig kleiner zum Anfang. Die Diskussion um verantwortungsvollen Umgang mit Kapital ist auch beim Stern (28.3.19-S. 60) angekommen. In dem Artikel geht es um sicher noch einer kleinen Anzahl von Unternehmen, die sich gewissermaßen selbst uninteressant zur Übernahme oder unverkäuflich gemacht haben. Klar, ist auch und deutlich Ecosia vertreten. Die haben etwas getan (wie ich es sehe), das die Ideale aufrecht erhält und gleichzeitig schon auch mit der eigenen Schwachheit rechnet. Diese Unternehmen haben Organisationsformen gewählt, die nicht neu sind (orientiert an Stiftungen), aber selten bereits beim Start genutzt wurden. Ich denke, interessant.
Mustafa schreibt:

Das sperren geht solange weiter, bis Das Thema Religion hier in diesem Thread aufhört. Ich hoffe ihr haltet euch dran.

Es wird immer schräger. Jetzt wird auch Lulu gebannt, obwohl er zum einen zu verstehen gibt, dass er selbst Christ ist und an sich Stellung nimmt zu Art. 4 GG. Das Verhalten von Mustafa ist dieses Forums unwürdig und wirkt, als hätte er gerade Schaum vom Mund. Mich würde mal interessieren, ob das wirklich noch die Linie der Verantwortlichen ist. So wie das Verhalten und die Begründung von Mustafa läuft, erwarte ich das eher von einer fundamentalistischen Organisation, die gegen den Laizismus wütet. Darüber hinaus glaube ich feststellen zu können, dass gerade Mustafa zurzeit eine normale Diskussion um das so wichtige Thema unmöglich macht. Es scheint im Moment darauf hinauszulaufen, dass am Ende gezeigt wird, dass nicht einmal Menschen, die sich der Vernunft und dem Verstand verpflichtet fühlen, etwas auf die Reihe bringen. Übrigens: Droht Thomas tatsächlich eine Bannung, wie Lulu vermutet? :whistle:


Folgende Benutzer bedankten sich: Lutz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 31 Mär 2019 13:49 #50452

  • Lutz
  • Lutzs Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 126
  • Dank erhalten: 34
Hallo egonotto,

in der Forschung wird mit Differenzen gearbeitet, weil genauer, um den Trend darzustellen.
In den Medien wird oft ein Absolutwert angegeben weil plakativer. Medien dürfen das, sind keine Forschungseinrichtungen. Diesen Absolutwert kann man aber nur dann wieder in die Forschung tragen wenn man weiß wie der sich eigentlich zusammen setzt. Meist ist der eine Addition vom 30-Jahre-Basiswert (Nulllinie) und des Differenzwertes vom jeweiligen Jahr.
Ich zitiere hier mal aus dem Blog https://scilogs.spektrum.de/klimalounge/verwirrspiel-um-die-absolute-globale-mitteltemperatur/ :

wir können also sagen, dass die globale Temperatur im Zeitraum 1961-1990 im Mittel 14,0 ± 0,5 °C betragen hat, und dass sie im Jahr 2017 um 0,80 ± 0,05 °C über der Temperatur dieser Basisperiode lag. Falsch wäre dagegen, den Wert von 2017 mit 14,80 ± 0,05 °C anzugeben – denn hier wird die kleine Unsicherheitsmarge, die nur für die Anomalie gilt, mit dem Absolutwert verbunden, der viel ungenauer ist.

Natürlich werden jedes Jahr auch Absolutwerte gemessen (Wetterstationen, Satteliten, ...), nur ist es aus den bereits genannten Gründen besser nicht jedes Jahr den gemittelten Absolutwert zu nehmen sondern die Differenz zu den Vorjahren.

Wenn aber gilt :"Klimaforschung macht keine solche Vorhersagen", dann ist Klimaforschung keine Wissenschaft weil die mögliche Falsifizierung fehlt.
Oder gibt es andere Aussagen die falsifizierbar sind?

Im Grunde nur eine Definitionsabgrenzung zwischen Vorhersage und Projektion/Szenarien
Zitat aus Wikipedia:

Klimamodelle stellen die komplexesten und rechenaufwendigsten Computermodelle dar, welche bisher entwickelt wurden. Die „Hochrechnungen“ der Klimamodelle sind naturgemäß unsicherer als die der Wettermodelle, da hier wesentlich größere Zeiträume in Betracht gezogen und eine große Zahl zusätzlicher Parameter berücksichtigt werden müssen. Aus diesem Grunde spricht man bei diesen Einzelmodellen auch von Klimaszenarien und nicht von Klimavorhersagen.

Falsifizieren ist durchaus möglich. Die Erwärmung durch CO2 ist vor Jahrzehnten schon prognostiziert (meinetwegen auch vorhergesagt) worden, seitdem immer genauer bestätigt. In 50 oder 100 Jahren werden wir es hoffentlich nicht zu genau wissen was mehr als 2° Änderung bedeuten.

Forschung vermeidet punktuelle Vorhersagen von Absoluttemperaturen für bestimmte Jahre, das wäre einfach nicht sinnvoll weil die Modelle das gar nicht hergeben können. Der grundsätzliche Trend hat sich allerdings bisher gut bestätigt.
Ein Klimaforscher kann das bestimmt besser erklären als ich :)

Gruß
Lutz
Folgende Benutzer bedankten sich: egonotto

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 31 Mär 2019 14:11 #50453

Lutz schrieb:

Die Erwärmung durch CO2 ist vor Jahrzehnten schon prognostiziert (meinetwegen auch vorhergesagt) worden, seitdem immer genauer bestätigt


Wirklich? Könntest du dazu mehr sagen:

Sei mit bitte nicht böse, aber wenn z.B. ein Physik Nobelpreisträger Ivar Giaever das bezweifelt (
), so darf ich doch auch skeptisch sein.

MfG
egonotto

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 31 Mär 2019 14:12 #50454

  • Marvin
  • Marvins Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Per Analter durch die Galaxis
  • Beiträge: 108
  • Dank erhalten: 10
Mustafa schrieb:
An alle die an meiner Integrität und Toleranz im Forum zweifeln.
Ich mache heute Frühjahrsputz

Ich schreibe:

Mir fehlen die Worte!

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 31 Mär 2019 15:26 #50455

  • Lutz
  • Lutzs Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 126
  • Dank erhalten: 34
egonotto, ich habe mit Deiner Sicht der Dinge bestimmt kein Problem...warum sollte ich böse sein? :)

Ivar Giaever hat sich 2012, ebenfalls in Lindau, auch zu seinem Wissensstand bezüglich diesem Fachgebiet geäußert:

"Ich habe mich nie sehr stark für die globale Erwärmung interessiert. Wie die meisten Physiker habe ich nicht viel darüber nachgedacht. Aber 2008 nahm ich hier an einer Vortragsreihe über globale Erwärmung teil und musste mich informieren. Ich verbrachte einen Tag oder vielleicht auch nur einen halben Tag auf Google und war erschrocken darüber, was ich erfahren habe."

Macht ihn sein völlig verdienter Nobelpreis (experimentellen Entdeckungen betreffend das Tunnel-Phänomen in Halb- bzw. Supraleitern) nun zum Experten für alle Themen? Mag jeder selbst beurteilen.
Lindau 2015 hat er seine Thesen wiederholt. Auf der gleichen Tagung haben 36 Nobelpreisträger die "Mainauer Deklaration 2015 zum Klimawandel" unterzeichnet (später weitere 35). In der Gruppe der Nobelpreisträger ist er ein wenig in der Unterzahl.

Kann ich zu den früheren Prognosen mehr sagen? Einige Historische Daten aus Wikipedia:

Aufbauend auf der Entdeckung des Treibhauseffektes durch Jean Baptiste Joseph Fourier im Jahr 1824 identifizierte John Tyndall 1862 einige der für diesen Effekt verantwortlichen Gase, allen voran Wasserdampf und Kohlenstoffdioxid.[25] Hieran anknüpfend veröffentlichte Svante Arrhenius[122] 1896 als Erster die Hypothese, dass die anthropogene CO2-Anreicherung in der Atmosphäre die Erdtemperatur erhöhen könne,[123] womit die „Wissenschaft von der globalen Erwärmung“ im engeren Sinne begann.

Im Jahr 1908 publizierte der britische Meteorologe und spätere Präsident der Royal Meteorological Society Ernest Gold ein Paper zur Stratosphäre.[124] Er schrieb darin, dass die Temperatur der Tropopause mit steigender CO2-Konzentration steigt. Es ist dies ein Kennzeichen der globalen Erwärmung, das fast ein Jahrhundert später auch gemessen werden konnte.[125]

In den späten 1950er Jahren wurde erstmals nachgewiesen, dass der Kohlenstoffdioxidgehalt der Atmosphäre ansteigt. Auf Initiative von Roger Revelle startete Charles David Keeling 1958 auf dem Berg Mauna Loa (Hawaii, Big Island) regelmäßige Messungen des CO2-Gehalts der Atmosphäre (Keeling-Kurve). Gilbert Plass nutzte 1956 erstmals Computer und erheblich genauere Absorptionsspektren des CO2 zur Berechnung der zu erwartenden Erwärmung. Er erhielt 3,6 K (3,6 °C) als Wert für die Klimasensitivität.[126]

Die ersten Computerprogramme zur Modellierung des Weltklimas wurden Ende der 1960er Jahre geschrieben.

1979 schrieb die National Academy of Sciences der USA im sog. Charney-Report, dass ein Anstieg der Kohlenstoffdioxidkonzentration ohne Zweifel mit einer signifikanten Klimaerwärmung verknüpft sei. Deutliche Effekte seien aufgrund der Trägheit des Klimasystems jedoch erst in einigen Jahrzehnten zu erwarten.[127]


Recht ausführlich ist der Artikel zu Forschungsgeschichte des Klimawandels https://de.wikipedia.org/wiki/Forschungsgeschichte_des_Klimawandels

Gruß
Lutz
Folgende Benutzer bedankten sich: egonotto, Jürgen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 31 Mär 2019 15:29 #50456

Soeben kam von Sonni1967 dies. Habe furchtbar gelacht :). Und ein wenig nachgedacht.
Für die Umwelt kann man machen was man will, stellt sich oftmals dann doch als falsch heraus.
(Auf den Link klicken namens: "Auf YouTube ansehen")


( urknall-weltall-leben.de/urknall-weltall....html?start=60#50451 )

Was zum lachen:
uwudl.de/urknall-weltall-leben-forum/pri...deos-und-bilder.html
"Wenn du nicht die Zeitung liest, bist du uninformiert; wenn du Zeitung liest, bist du falsch informiert." Mark Twain

Firma: It Prisma
Webentwicklung, Web- und Grafik-Design
www.itprisma.de
info [ @ ] itprisma.de
urknall-weltall-leben.de/team

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was zum lachen:
uwudl.de/urknall-weltall-leben-forum/pri...deos-und-bilder.html
"Wenn du nicht die Zeitung liest, bist du uninformiert; wenn du Zeitung liest, bist du falsch informiert." Mark Twain

Firma: It Prisma
Webentwicklung, Web- und Grafik-Design
www.itprisma.de
info [ @ ] itprisma.de
urknall-weltall-leben.de/team

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 31 Mär 2019 15:57 #50457

Mustafa Basaran schrieb:
Habe furchtbar gelacht . Und ein wenig nachgedacht.

Ich musste auch lachen als ich das geguckt hatte weil da ist mir eingefallen dass ich ja auch nicht besser bin :lol:
LG
Folgende Benutzer bedankten sich: Mustafa Basaran, Z.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 31 Mär 2019 16:16 #50458

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1113
  • Dank erhalten: 174
Sonni
:lol:
HG Z.

Ps...

Letzter Absatz in Bold, frei übersetzt:
“Laut Fehlalarm Theorie, dient Lachen als Signal an die anderen Personen, das eine zuvor empfundene Bedrohung nicht existent ist. Dieses Signal ermöglicht es den Personen, keine weitere wertvolle Energie, an eine nicht mehr als gefährlich interpretierte Situation zu verschwenden.“

Zitat Z.
www.undergraduatelibrary.org/system/files/143.pdf

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 31 Mär 2019 20:45 #50470

Hab gerade bei der Programmvorschau gesehen:

Streiken statt Pauken - ändert die Generation Greta die Politik?
Darüber spricht Greta mit Anne Will.

1.Programm ARD um 21:45 bis 22:45

Harald Lesch ist als Gast auch dabei!
Bin mal gespannt was die da alle so sagen.

LG
Folgende Benutzer bedankten sich: Marvin, Sirius

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 31 Mär 2019 21:27 #50472

Ja, dann schauen wir mal, was da so geredet wird.

Hab’s auch auf dem Schirm. War ja schließlich auch schon demonstrieren.

Bin gespannt auf die Inhalte, die Argumente und auf das morgige Echo.

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 31 Mär 2019 21:36 #50473

Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]

Danke, Sonni für Dein ehrliches: Dass ich auch nicht besser bin. Dem kann ich mich nur anschließen.
Wir leben in Widersprüchen. Auch im Bioladen gibt es Plastik-Verpackungen.
Es ist ja nicht so, dass das nur bei Umweltfragen so ist: Etwas für die eigene Gesundheit tun fällt Vielen auch schwer, Gewohnheiten und Lebenseinstellungen zu ändern ist nie einfach, selbst wenn man es einsieht und es eigentlich will (wer will schon krank leben?). Deswegen ist es auch verkürzt, Menschen vorzuwerfen, ihnen sei das Klima egal, sie kriegen ihren Willen nicht umgesetzt. Das Instanzenmodell von Freud reicht als Erklärung dafür nicht aus, das zeigt das Video. ;) Viele andere Dinge kommen dazu: Selektive Wahrnehmung, sprachliche blinde Flecke, Gewohnheiten, der Mensch als soziales Wesen, vor allem Strukturen, aus denen man allein nicht oder nur äußerst schwer ausbrechen kann (gilt für Einzelne wie auch für Gemeinschaften bis hin zu ganzen Staaten, siehe auch Cyborgs Bedenken).
Dies allein ist schon Grund genug, dass es nicht DIE Lösung gibt (zB eine weltweite Einheitsbesteuerung von Treibhausemissionen bei allen Produktions- und Transport. und Gebrauchs-Schritten.) So etwas würde eine Weltregierung voraussetzen, also einer Welt, die am philosophischen grünen Tisch erdacht worden ist, die es aber leider nicht in echt gibt.
Nicht nur die f4f-Protestierer müssen lernen, sich mit dieser Welt, wie sie ist, auseinander zu setzen, sonst gelingt kein ökologischer Umbau. Da geht es um das klein-klein, um ein Schritt-für-Schritt vorgehen (wie in dem hier von Sirius eingestelltem Video und um lebbare Kompromisse. Allerdings braucht das im Moment Feuer unterm Hintern.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2
Folgende Benutzer bedankten sich: Lutz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 31 Mär 2019 23:32 #50474

Hat jemand den Beitrag von Anne Will im ARD gesehen.

Wenn ja, bitte um Meinungen und Kommentare.

Mein erster Eindruck:

Die Greta wirkte sehr authentisch. Sie ist 16 und hat trotz ihrer Krankheit den Eindruck vermittelt, dass sie weiß, was sie fühlt und sagt. Auf mich machte sie den Eindruck, dass sie gerade wegen ihrer Beeinträchtung auf der Suche ist, was ist wirklich wichtig und was gehört eher zurAngepasstheit ihrer Altersgenossen.
Sie scheint instinktiv zu fühlen, dass da etwas gehörig schief läuft.

Man kann einem 16 jährigen Mädchen auch keine tiefgreifende argumentative Schärfe abverlangen.
Aber gerade das verhilft der Bewegung zu ihrer Stärke..

Harry hat gesagt, dass wir scheinbar erst dann aufwachen, wenn halb Europa von extremen Stürmen platt gemacht wird.

Wir sehen das ja schon in der Welt. Es hat ja schon begonnen. New Orleans ist bis heute nicht wieder aufgebaut worden.

Die Verwüstungen in Südafrika derzeit, ja ist das nicht alles Hinweis genug.

Aufwachen Freunde!

Demonstriert mit. Ich geh mit, sooft ich kann.

Der Klimawandel ist bedrohlicher, als alles, was mir bisher ins Bewusstsein gerutscht ist.

Es ist wirklich schlimm, was da auf die Folgegenerationen zukommt.

Thomas
Folgende Benutzer bedankten sich: ollelinse, Sirius

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 31 Mär 2019 23:41 #50475

@ Thomas
Ich habs gesehen und erstelle diesbezüglich gerade ein neues Thema. Da ich zwanghaft Gedanken strukturieren muss, werd ich den aber erst morgen aufmachen.
Die Thematik ist : Wie kann man die Bewegung FfF aufrecht erhalten und welche Möglichkeiten gibt es diese Inhalte, effektiv, in die Politik zu tragen.

Meine persönliche Meinung zur Sendung war recht gut, das Problem sind aber derzeit nicht die Argumente sondern fehlende ideen und zwar generell für die Umsetzung ökologischer Standars. Das ist, zumindest mittlerweile, mein Eindruck wenn ich mir die öffentliche und die Debatte hier im Forum ansehe.

Hypothese: Hoffnung ist, etwas zu 51% nicht genau wissen zu können, Glaube ist die Überzeugung 1% Unwissenheit hätten einen Sinn.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hypothese: Hoffnung ist, etwas zu 51% nicht genau wissen zu können, Glaube ist die Überzeugung 1% Unwissenheit hätten einen Sinn.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 31 Mär 2019 23:46 #50476

  • Lutz
  • Lutzs Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 126
  • Dank erhalten: 34
...und wir sollten ganz entschieden mithelfen Druck zu machen.
Ankündigungen und Absprachen stehen im Missverhältnis zum Handeln, da haben die Kids Recht.
Hier eine recht deutliche Übersicht dazu bezüglich unserem Land:
https://scilogs.spektrum.de/klimalounge/wie-viel-co2-kann-deutschland-noch-ausstossen/
Probleme immer vor sich her schieben ist eben meistens teuer.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 01 Apr 2019 00:23 #50479

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1113
  • Dank erhalten: 174
Hallo Thomas,

hier die Sendung mit Harald..
Streiken statt Pauken - ändert die Generation Greta die Politik?



NGse Z.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 01 Apr 2019 01:19 #50481

Das Politiker-Geplänkel nahm so breiten Raum ein, dass der Eindruck entstehen konnte, dass das Ziel für 2030 tatsächlich zu erreichen ist. (Danke, Lutz, für den Link!) Zumindest konnten die schwarz-gelben Politiker sich in dieser Meinung bestätigen und können getrost so weiter machen. Harald Lesch kam dafür zum Schluss nicht mehr zu Wort. Sein Aufruf, nichts zu tun, war leider missverständlich. Ansonsten war auch viel Gutes dabei.
Dabei stimme ich zu, dass es Kompromisse geben muss. Aber der Kohlekompromiss zeigt, dass die nachfolgenden Generationen eben kaum eine Lobby haben. Deswegen sind die Schulstreiks auch eine wichtige Ergänzung unserer Demokratie.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 01 Apr 2019 09:20 #50486

Thomas schrieb: Der Klimawandel ist bedrohlicher, als alles, was mir bisher ins Bewusstsein gerutscht ist.
Es ist wirklich schlimm, was da auf die Folgegenerationen zukommt.


Schlimm genug, dass es mich schier bis in die Träume verfolgt. Ich habe ja Kinder.
Und (fast) bedrohlicher als die Tatsache der Erderwärmung und zukünftiger Klimakatastrophen, finde ich, ist die Ignoranz der Menschen etwas dagegen zu unternehmen. Und die Katastrophe nimmt ihren Lauf.

Was zum lachen:
uwudl.de/urknall-weltall-leben-forum/pri...deos-und-bilder.html
"Wenn du nicht die Zeitung liest, bist du uninformiert; wenn du Zeitung liest, bist du falsch informiert." Mark Twain

Firma: It Prisma
Webentwicklung, Web- und Grafik-Design
www.itprisma.de
info [ @ ] itprisma.de
urknall-weltall-leben.de/team

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was zum lachen:
uwudl.de/urknall-weltall-leben-forum/pri...deos-und-bilder.html
"Wenn du nicht die Zeitung liest, bist du uninformiert; wenn du Zeitung liest, bist du falsch informiert." Mark Twain

Firma: It Prisma
Webentwicklung, Web- und Grafik-Design
www.itprisma.de
info [ @ ] itprisma.de
urknall-weltall-leben.de/team

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 01 Apr 2019 10:14 #50488

Hier ist noch das ganze Interview mit Greta und Anne Will: mediathek.daserste.de/Anne-Will/Intervie...&documentId=61640326

Hypothese: Hoffnung ist, etwas zu 51% nicht genau wissen zu können, Glaube ist die Überzeugung 1% Unwissenheit hätten einen Sinn.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hypothese: Hoffnung ist, etwas zu 51% nicht genau wissen zu können, Glaube ist die Überzeugung 1% Unwissenheit hätten einen Sinn.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 01 Apr 2019 10:25 #50490

Auch ich saß gespannt vor dem TV-Gerät und sah mir die Sendung an. Am Ende war ich doch ziemlich ernüchtert, aber zunächst das Positive.

Das aufgezeichnete Interview mit Greta Thunberg wurde von Anne Will sehr gut geführt und zeigte eine souveräne Greta die einmal mehr bewies, dass sie niemanden braucht der ihr die Worte in den Mund legt. Die kommen aus ihrem klarem Verstande und vom Herzen. Auch die realistische Einschätzung, dass der Hype um sie und die Bewegung irgendwann abnehmen wird zeigte worum es ihr wirklich geht. Ihr persönliches Engagement für den Klimaschutz hat zwar durch die Medienpräsenz und die Entstehung der weltweiten Klima-Bewegung eine neue Qualität aufgenommen (und das hatte sie sich auch gewünscht), aber sie würde sich mit Sicherheit auch wieder ganz alleine zum Protest vor das Parlament setzen – solange es eben nötig ist.

Das Kontrastprogramm lieferte dann Wolfgang Kubicki (FDP), dem es angesichts der drohenden Klimakatastrophe ein Bedürfnis war, dem unwissenden Volk zu erklären warum Schülerstreiks ja gar keine Streiks sein können. Ansonsten würde es der Markt schon richten (CO²-Emissionsbepreisung).
Reiner Haseloff (CDU) brachte es nicht einmal fertig auf eine ganz einfache Frage (ob er Panik empfinde) eine ebenso einfache Antwort zu geben. Stattdessen - minutenlanges Wahlkampfgehabe und Partei-Polemik vom feinsten. Traurig, vor allem da im als Diplom-Physiker der Ernst der Lage durchaus bewusst ist.

Klare Ansagen kamen von Therese Kah (Klima.Aktivistin), Robert Habeck (90/Grünen) und Harald Lesch, die nichts an Deutlichkeit vermissen ließen. Bei letzterem kribbelten mir allerdings richtig die Finger, als er im letzten Drittel der Sendung gar nicht mehr zu Worte kam. Da half weder Redeansatz noch das Hochheben der Hand. Anne Will ließ ihn links liegen. Ich hatte so gehofft, er würde dem ewigen Geschwätz von der Mär, wir wären noch bis 2038 auf Kohlekraftwerke angewiesen, etwas entgegensetzen (z.B. Strom aus der Wüste…).
Das war dann auch der Grund, warum sich bei mir letztlich ein fader Nachgeschmack einstellte.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sirius

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 01 Apr 2019 10:42 #50491

Der gestrige Abend brachte nach "Anne Will" noch einen interessanten Beitrag zu unserem Thema. "Losing Earth" im Rahmen der Sendung "ttt - titel, thesen temperamente" (die ersten 6 Minuten).
www.daserste.de/information/wissen-kultu...mente-video-294.html


Hintergrund ist die Reportage "Losing Earth" von Nathaniel Rich.
Die Klimakatastrophe, die wir jetzt erleben, hätte verhindert werden können. Vor dreißig Jahren gab es die Chance, den Planeten zu retten – doch sie wurde verspielt. Nathaniel Rich schildert in dieser dramatischen Reportage, wie es zu diesem wahrhaft globalen Versagen kam. Wir folgen einer Gruppe von Wissenschaftlern, Aktivisten und Politikberatern rund um den Umweltlobbyisten Rafe Pomerance und den Nasa-Forscher James Hansen, die Ende der siebziger Jahre erstmals erkennen, dass sich die Erderwärmung desaströs beschleunigt, aber auch, was dagegen zu tun ist – beinahe alles, was wir heute darüber wissen, stammt aus dieser Zeit. Rich schildert ein Jahrzehnt erbitterter Kämpfe um Öffentlichkeit, Anerkennung, politische Maßnahmen – und wie diese 1989, kurz vor dem Durchbruch, tragisch scheitern.
Eine historische Reportage, die aktueller nicht sein könnte: Wir bekommen in den kommenden Jahren das zu spüren, was vor drei Jahrzehnten versäumt wurde – so wie unser gegenwärtiges Scheitern das Schicksal des Planeten in naher Zukunft besiegelt. Die Erde in ihrer heutigen Gestalt ist bereits verloren, sie wurde damals verloren – und so erzählt Rich hier die Geschichte eines beispiellosen Menschheitsversagens.

Leseprobe: www.rowohlt.de/download/file2/row_upload...78-3-7371-0074-8.pdf
Folgende Benutzer bedankten sich: Sirius

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

AUF Zug
Powered by Kunena Forum