Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Argumente gegen die "Klimalügen Anhänger"

Argumente gegen die "Klimalügen Anhänger" 08 Nov 2016 19:02 #9418

Es geht mir hier in meinem ersten Thema um eine Argumentationshilfe gegen die Klimalügen Anhänger. Vielleicht kann ja auch Herr lesch hierzu mal eine Sendung machen.
Worum geht's nun konkret?
Gehen wir mal von dem Begriff eines treibhaus Gases wie co2 und methan. Beim darüber nachdenken ist mir aufgefallen das ich hier noch erheblichen Verständnis bedarf habe. Wie kommt die Wechselwirkung zwischen em Strahlung in bezug zur Frequenz mit Materie nun genau zu stande.warum habe unterschiedliche Materialien ihre frequenzabhängigen Reflexions bzw. Absorbtionseigenschaften?
Ich kann noch nicht einmal erklären warum eine glasscheibe das sichtbare licht nahezu unverändert durchdringen kann und von einer holz platte komplett absorbiert wird.

Je mehr man)n) weiß, desto mehr weiß man das man nichts weiß...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je mehr man)n) weiß, desto mehr weiß man das man nichts weiß...

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Physik gegen Gehirn, Gedankenexperiment6.14Sonntag, 22 Januar 2017
Pamphlet gegen die Erklärung der Dunklen Energie als negativer6.01Montag, 29 August 2016

Argumente gegen die "Klimalügen Anhänger" 08 Nov 2016 19:10 #9419

Scheinbar wirkt unsere Atmosphäre ja wie ein bandpassfilter in der Elektrotechnik. Das heißt mittlere Frequenzen (6000 kelvin) passieren die Atmosphäre mit einer geringen Dämpfung, wo hin gegen Frequenzen oberhalb hiervon (UV und aufwärts), sowie infrarot (wärmestrahlung bei 300 kelvin) stark reflektiert werden.
Hat es etwas mit den atomspezifischen energieniveaus der elektron bahnen zu tun?

Je mehr man)n) weiß, desto mehr weiß man das man nichts weiß...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je mehr man)n) weiß, desto mehr weiß man das man nichts weiß...

Argumente gegen die "Klimalügen Anhänger" 08 Nov 2016 22:36 #9426

Hallo Basti76,
Also es ist so, dass sichtbares Licht von der Sonne durch die Atmosphäre bis zur Oberfläche der Erde durchkommt. Dort, also an der Oberfläche, vor allem an der festen Oberfläche wird es absorbiert und erwärmt diese. Auch im Wasser der Ozeane geschieht dies, aber hier über eine größere Eindringtiefe. Die erwärmte Oberfläche gibt nun einen großen Teil Ihrer so erhaltenen Energie in Form von Wärmestrahlung wieder ab. Wärme- oder auch Infrarotstrahlung ist längerwellig als sichtbares Licht. Diese längeren Wellenlängen wechselwirken mit zweiatomigen Molekülen wie N2 oder O2 kaum. D.h., das diese Wärmestrahlung eigentlich wieder ungehindert ins Weltall abstrahlen könnte, wenn da nicht die 3 - atomigen oder mehr - atomigen Moleküle wie CO2, H2O, oder CH4 wären. Denn diese Moleküle streuen die Wärmestrahlung erheblich mehr und halten Sie auf diese Weise zurück. Die Infrarotstrahlung verbleibt also deutlich länger in der Atmosphäre, wenn sich die Konzentration von mehratomgen Molekülen erhöht.
Das nennt man dann den Treibhauseffekt, weil er das gleiche macht wie eine Glastafel über einem Mistbeet.
Grüße
Thomas
Folgende Benutzer bedankten sich: Alice

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Argumente gegen die "Klimalügen Anhänger" 09 Nov 2016 12:25 #9437

Basti76 schrieb: Scheinbar wirkt unsere Atmosphäre ja wie ein bandpassfilter in der Elektrotechnik. Das heißt mittlere Frequenzen (6000 kelvin) passieren die Atmosphäre mit einer geringen Dämpfung, wo hin gegen Frequenzen oberhalb hiervon (UV und aufwärts), sowie infrarot (wärmestrahlung bei 300 kelvin) stark reflektiert werden.
Hat es etwas mit den atomspezifischen energieniveaus der elektron bahnen zu tun?


Ja Basti, mit dem Vergleich mit der Elektrotechnik liegst Du richtig.

Elektromagnetische Strahlung hat mit Materie auf unterschiedliche Weise Wechselwirkungen. Röntgenstrahlung durchdringt unsrern Körper, Mikrowellenstrahlung läßt Wassermoleküle erzittern, macht also Wasser heiß, Ultrakurzwelle wird an der "Haeviside-Schicht" reflektiert und machte schon vor der Zeit geostationären Satelliten Radiokontakte mit fernen Kontinenten möglich. UV-Stahlung wir von der Ozonschicht absorbiert. Sichtbares Licht und Wärmestrahlung durchdringt Glas, das tut UV-Strahlung weniger.

Das alles liegt daran, dass elektromechanische Strahlung mit elektrischer Ladung wechselwirken kann. Und da spielen Energieniveaus der Atome, Moleküle, des Festkörpers eine bestimmende Rolle.

Der Kürze halber nur ein Beispiel. Mikrowellenstrahlung "passt" mit seiner Frequenz zum Wassermolekül und kann deswegen Wasser erhitzen. Das Wassermolekül ist nicht geladen, aber es hat ein Dipolmoment. Die jeweiligen Elektronen der Wasserstoffatome sind näher beim Sauerstoffatom. Es gibt also im Wassermolekül eine "Ladungsverschiebung". Dieses elektrische Dipolmoment im Zusammenspiel mit Größe und Masse des Wassermoleküls macht es möglich, dass die Mikrowellenstrahlung Wassermoleküle in "Wärmebewegung" versetzt kann, während die Strahlung beispielsweise durch Luft wechselwirkungsfrei hindurchgeht.

Das nur als Ergänzung, da Thomas den Treibhauseffekt schon erklärt hat.

Leicht beieinander wohnen die Gedanken. Doch hart im Raume stoßen sich die Sachen. Schiller, Wallenstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Leicht beieinander wohnen die Gedanken. Doch hart im Raume stoßen sich die Sachen. Schiller, Wallenstein

Argumente gegen die "Klimalügen Anhänger" 09 Dez 2016 06:33 #10317

Kann vielleicht noch jemand so nett sein und auf den zweiten Abschnitt meiner frage eingehen?
Also die Frage warum genau z.b. sichtbares licht meterdickes Glas nahezu ungehindert durchdringen kann aber eine Alu Folie von 1/10 mm nichtm

Je mehr man)n) weiß, desto mehr weiß man das man nichts weiß...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je mehr man)n) weiß, desto mehr weiß man das man nichts weiß...

Argumente gegen die "Klimalügen Anhänger" 09 Dez 2016 09:58 #10319

@basti76
wenn Licht auf einen Festkörper trifft, dann passieren immer drei Dinge:
1. Reflektion
2. Absorption
3. Transmission
Wenn also jetzt Sichtbares Licht auf eine glatte Aluminiumfolie trifft, haben wir die meisten Photonen in Reflexion. Ein paar wenige sicher auch in Absorption. Hier müsste man die Temperatur präzise messen. Ist die Folie dünn genug, gibt es sicher auch einen Transmissionsanteil.
Bei Glas sind die Verhältnisse jetzt ganz anders. Vorausgesetzt, der Lichtstrahl trifft senkrecht auf die Glasoberfläche, gehen 4% der Photonen an der ersten Oberfläche in Reflexion, 96% in Transmission und an der 2. Oberfläche von den 96% wieder 4% in Reflexion und 96% in Transmission. Wenn wir es mit Weissglas zu tun haben, also so gut wie keine Eisenanteile drin sind, findet man so gut wie keine Photonen, die absorbiert werden.
Wenn man den Vorgang noch genauer verstehen will, empfehle ich, sich mit der QED, sprich der Quantenelektrodynamik, zu befassen.
Grüße
Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Argumente gegen die "Klimalügen Anhänger" 09 Dez 2016 18:12 #10326

Um zum Thementitel zurückzukehren:

Neulich sah ich ein Video, in dem Frauke Petry von der AfD mit protestierenden Abiturienten diskutiert hat. Das ging übel aus - für die Abiturienten. Chemie und Physik sollten ja eigentlich noch frisch im Gedächtnis sein, aber Frauke Petry ist Chemikerin.

Ihre Punkte:
Die Klimaerwärmung ist erwiesen
Der CO2-Anstieg ist auch erwiesen
Aber der Zusammenhang sei ein anderer: Gase - und somit auch CO2 - lösen sich besser in kälterem Wasser. Durch den Temperaturanstieg - der in der Erdgeschichte keine Ausnahme ist, sondern immer wieder auch ohne Mensch entsteht - verringert sich das CO2 in den Weltmeeren und steigt in die Atmosphäre. Und im Vergleich zu diesen gewaltigen CO2-Mengen falle das menschengemachte CO2 nicht ins Gewicht.

Meine Meinung: Kann sein, aber auf erneuerbare Energien müssen wir früher oder später eh umsteigen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Argumente gegen die "Klimalügen Anhänger" 09 Dez 2016 21:26 #10334

Hallo Hesse,
Wenn sie das wirklich gesagt hat, dann mus sie einen sehr schlechten Chemielehrer gehabt haben.
Es ist nämlich gerade so, dass die Weltmeere den von uns emittierten CO2 Ausstoß Puffern, das heißt absorbieren und nicht emittieren!
Das hat zur Folge, dass die Meere nicht nur wärmer, sondern auch sauerer werden. Und das hat zur Folge, dass die Riffe nicht nur ausbleichen, verursacht durch das Ansteigen der Meerestemperatur, sondern dass auch die Stützelemente, das Kalkgerüst der Meeresbewohner durch Übersäuerung zersetzt werden.

Grüße
Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Argumente gegen die "Klimalügen Anhänger" 09 Dez 2016 21:30 #10335

Vielen dank thomas...
Aber mich interessiert natürlich die hierunter liegenden Erklärung also die quantenelektrodynamik
Zum Beispiel wie kommt es zu einem spezifischen winkelabhängigen Verhältnis zwischen Reflexion und absorbtion
Der jeweiligen atome bzw. Durch deren elektronen
Sind die nicht sphärisch. ....-:)
(Das war nicht gAnz ernst gemeint )

Je mehr man)n) weiß, desto mehr weiß man das man nichts weiß...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je mehr man)n) weiß, desto mehr weiß man das man nichts weiß...

Argumente gegen die "Klimalügen Anhänger" 09 Dez 2016 21:42 #10336

Die QED hier zu erklären, das würde bedeuten, ich müsste hier ein Buch schreiben. Dass das nicht geht ist zwar bedauerlich aber hoffentlich verständlich.
Ich empfehle hier eine Lektüre, die sehr lesenswert ist, nämlich das Taschenbuch über die QED von Richard Feynman oder mal im Net zu stöbern über die Faynmen Lectures zum Thema QED.
Da geht einem sprichwörtlich ein gordischer Knoten auf. Aber die Mühe muss man sich schon machen, hilft nicht!
Grüße
Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Argumente gegen die "Klimalügen Anhänger" 09 Dez 2016 22:21 #10339

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1349
  • Dank erhalten: 185
Na Thomas das sind jeweils nur 500 Seiten, also so gesehen nix besonderes :D aber sicherlich erwähnenswert:

Teil 1:
zeth.ciencias.uchile.cl/~rosorio/Mecanic...n%201%20(ingles).pdf
Teil 2:
www.dfi.uchile.cl/marcel/Pdf/Course/FI33...0Volumes%202%20-.pdf

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Argumente gegen die "Klimalügen Anhänger" 09 Dez 2016 22:25 #10340

Tja dann...
Das Buch habe ich soeben gekauft. .
Wünsch mir viel Glück beim verstehen -:)

Je mehr man)n) weiß, desto mehr weiß man das man nichts weiß...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je mehr man)n) weiß, desto mehr weiß man das man nichts weiß...

Argumente gegen die "Klimalügen Anhänger" 09 Dez 2016 23:35 #10341

Hallo Basti76,
Lass dich von den Chrischen Links nicht ablenken. Die hab ich nicht gemeint.
Wenn du das Buch gekauft hast, dann zieh dich an einen ruhigen Ort zurück und lies es konzentriert und aufmerksam. Das ist kein Roman, sondern der Versuch, naturwissenschaftliche Erkenntniss in möglichst allgemein verständlicher Form dem Normalbürger verständlich zu machen. Was passiert, wenn Licht durch eine Glasscheibe geht. Eine irre Geschichte, aber es scheint tatsächlich so zu sein.
Ob du am Ende ein tieferes Verständnis entwickeln wirst, was da wirklich passiert, darauf bin ich gespannt. Da werden wahrscheinlich Fragen auftauchen, die ich mir selber auch immer wieder gestellt habe. Aber lies erst mal.
Grüße
Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Argumente gegen die "Klimalügen Anhänger" 09 Dez 2016 23:50 #10342

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1349
  • Dank erhalten: 185
Es lohnt sich immer, mich nicht zu beachten

samarata.hol.es/richard-feynman-qed.pdf

und in den Oberen 2 Links Ab Kapitel 2.3 Steht dann alles was Feynman so über "Quantum Electrodynamics" zu sagen hat. Aber da Ich es ja Gepostet hab ist es empfehlenswert zu missachten.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Folgende Benutzer bedankten sich: Merilix

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Argumente gegen die "Klimalügen Anhänger" 10 Dez 2016 00:38 #10343

Lieber Chris,
das Gesagte geht doch nicht gegen dich! Es sollte nur ein Hinweis sein, sich nicht von 500 Seiten abschrecken zu lassen.
Dass man in den Lectures auch Aussagen zur QED finden würde, na klar. Aber es ist kaum zumutbar, all diese Seiten zu studieren, um zu dem Interessengebiet vorzudringen, um das man sich eigentlich bemüht.
Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Argumente gegen die "Klimalügen Anhänger" 10 Dez 2016 01:25 #10346

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1349
  • Dank erhalten: 185
Ich weiß doch schatzi, und alle anderen auch. Verzeih mir meine Ironie, es ist mehr nur der Ansatz auf dein "Buch schreiben" gewesen. Und diese Inhalt menge rein nur auf QED runter zur definieren ist in der tat mit einem kleinem Umweg verbunden, wenn da ein Lange Text vor liegt, drückt man die [STRG]Steuerungstaste+f auf der Englischen Tastatur ist es die Control Taste und f. da erscheint dann ein such Feld, und in diesem kann man sich dann aus toben.
Eventuell hilft es auch der Nachwelt, sich in so extrem Langen texten zurecht zu finden.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum