Die Gewinner des UWudL-Quiz vom Dezember 2018 Zu den Gewinnern

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Zeitgeschwindigkeit statt Lichtgeschwindigkeit

Zeitgeschwindigkeit statt Lichtgeschwindigkeit 26 Nov 2018 10:54 #45306

Hallo mein Name ist Dennis Decker und ich bin neu hier.

Ich Philosophiere gerne wohlgleich ich leider kein Philosoph bin.
Im realen Leben bin ich Programmierer.

Nun meine Frage:
Was wäre denn, wenn esgar keine Lichtgeschwindigkeit sondern viel mehr eine Zeitgeschwindigkeit gäbe.
Also ein Photon sich in einer zeitlosen Dimension, zeitlos in seinem gegebenen Äther ausbreitet und nur das Ereigniss
sich in der trägheit der Zeit dem Betrachter offenbaren kann?

Würde das nicht vieles viel besser erklären ?

Beste Grüße
Dennis Decker :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Quant statt Quark5.88Donnerstag, 04 Januar 2018
Toleranz statt Ausgrenzung5.88Freitag, 21 Oktober 2016
Lob - Und warum Beginn statt Pulsation?5.82Freitag, 08 Januar 2016
Erst "einklappen" statt Benutzer sofort sperren5.69Montag, 04 April 2016
Lichtgeschwindigkeit4.64Sonntag, 20 März 2016
Lichtgeschwindigkeit4.64Samstag, 12 Mai 2018
Lichtgeschwindigkeit4.64Samstag, 28 Oktober 2017
Atom mit Lichtgeschwindigkeit4.58Freitag, 08 Juni 2018
Das Problem mit der Lichtgeschwindigkeit.4.58Donnerstag, 09 August 2018
Lichtgeschwindigkeit im Medium4.58Samstag, 28 April 2018

Zeitgeschwindigkeit statt Lichtgeschwindigkeit 26 Nov 2018 12:20 #45307

  • stm
  • stms Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 799
  • Dank erhalten: 164

Dennis Decker schrieb: Würde das nicht vieles viel besser erklären ?

Was zum Beispiel? Das ist ja nun erstmal nur eine neue Bezeichnung ohne neuen Inhalt.

Der physikalische Determinismus war ein Tagtraum der Allwissenheit, der mit jedem Fortschritt der Physik wirklicher zu werden schien, bis er zu einem scheinbar unausweichlichen Alptraum wurde. - Karl Popper

Der physikalische Determinismus ist eine Theorie, über die man, wenn sie wahr ist, nicht argumentieren kann, denn sie führt alle unsere Reaktionen auf rein physikalische Bedingungen zurück. - Karl Popper

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Der physikalische Determinismus war ein Tagtraum der Allwissenheit, der mit jedem Fortschritt der Physik wirklicher zu werden schien, bis er zu einem scheinbar unausweichlichen Alptraum wurde. - Karl Popper

Der physikalische Determinismus ist eine Theorie, über die man, wenn sie wahr ist, nicht argumentieren kann, denn sie führt alle unsere Reaktionen auf rein physikalische Bedingungen zurück. - Karl Popper

Zeitgeschwindigkeit statt Lichtgeschwindigkeit 26 Nov 2018 13:20 #45310

  • Rupert
  • Ruperts Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 816
  • Dank erhalten: 145
Was soll denn die Einführung eines mysteriösen Äthers, der sich dann wieder jeder Beobachtung entzieht, besser erklären?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitgeschwindigkeit statt Lichtgeschwindigkeit 28 Nov 2018 14:25 #45397

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1283
  • Dank erhalten: 165
Ja dann Herzlich Willkommen Dennis Decker, du bist da auch dieser Anschauung verfallen das Zeit eine form besitzt, das es etwas sein kann wo man per Definition wie ein Objekt betrachten kann. Zeit ist jedoch reine Entropie lese da mal nach, wirst du es verstehen dann wird dir Klar das es doch besser ist bei Lichtgeschwindigkeit zu bleiben.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Zeitgeschwindigkeit statt Lichtgeschwindigkeit 04 Dez 2018 22:34 #45573

Mein Gefühl sagt mir immer noch, dass es ganz einfach sein muss.
Dass sich alles aus einem ableitet. Und was wir sehen ist das Eine in seinen verschiedenen Formen.

Aus den 4 Energieformen werden bei hoher Temperatur schließlich eine. Aus den verschiedenen Elementarteilchen werden dann wieder Teilchen von nur noch einer Sorte, was immer das schließlich ist.

Deswegen brauchen wir uns nicht einmal Gedanken machen, dass wir so viel nicht erkennen und wahrnehmen können. Machen wir es heiß, ist es so wie so weg.
Physik und natürlich auch Philosophie ist für mich zu erfühlen, welcher Zwang über allem ruht, dass es sich so macht, wie es dann kommt.

Alles muss einem ganz einfachen und phantasielosen Prinzip folgen.

Und da sich alles aus Einem entwickelt hat, muss bei der Rückabwicklung auch wieder alles sauber mitgenommen werden. Es darf kein Äther zurückbleiben, wenn wir das Universum zurückabgewickelt haben. Nicht einmal ein Vakuum mit fluktuierenden Quanten darf zurückbleiben. (Schließlich nimmt auch der Angler seine Haken und Flaschen wieder mit, wenn er fertig ist).

Deshalb denke ich, dass wenn Energie Masse und Masse Raumzeit gebiert, und sich die Erscheinungsformen mit sinkender Temperatur immer mehr verzweigen, also (bis auf die Ebene des Quant [sagt man]) nahtlos ineinander übergehen, da war der Zwang schon in der Eigenschaft des Ersten.

Als Leitmotiv des Universums könnte man das Streben nach Entropie erwägen. Ist mir aber noch zu phantasievoll. Die Realität muss schlichter sein, dass ich es glauben kann.

(Aus einem System höchster Ordnung und Information ein System geringster Information zu konstruieren, das ist ja nun keine erhabene Sache. Wenn das das Ziel von allem sein soll, dann ist unser Universum der trostloseste und enttäuschendste Einfall aller Zeiten. Und eben noch zu kompliziert, um überzeugend zu sein.)

Insofern wäre auch eine Vorstellung, dass Zeit am Licht vorbeirauscht oder eine eigene Trägheit besitzt, die ihrerseits Phänomene hervorruft nur eine Verkomplizierung statt einer Vereinfachung.

Es kommt mir vor, als tappten wir alle im Dunkeln. Nur jeder woanders.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitgeschwindigkeit statt Lichtgeschwindigkeit 05 Dez 2018 17:11 #45596

aero schrieb: Aus den 4 Energieformen werden bei hoher Temperatur schließlich eine.


Meines Wissens ist noch völlig offen, in wie weit sich die Gravitationskraft mit den anderen drei vereinigen lässt.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Zeitgeschwindigkeit statt Lichtgeschwindigkeit 05 Dez 2018 18:43 #45601

Lieber ClausS,
das ist natürlich völlig richtig, dass diese Schritte zur Vereinigung aller Kräfte in die Schwerkraft (zum Zeitpunkt des Urknalls zum Beispiel ) nicht bewiesen sind.

Dennis Decker hat ein Problem in den Raum gestellt und ich habe begründen wollen, warum die These von Dennis bei mir Unbehagen ausgelöst hat.

In der Sendung:
spricht Harald Lesch unter Hinweis darauf, dass es sich um Gedanken vom Rande der Erkenntnis handelt, davon, dass sich in Richtung Urknall und immer höher werdender Temperatur eine Hoffnung ergibt, alle Kräfte in die Gravitation münden zu lassen. (Minute 41:50) . Bis jetzt verblieben aber bei Bemühung aller möglichen Vereinfachungen trotzdem 2 Kräfte übrig. (Schwerkraft und Große vereinigte Kraft).

Aus heutiger Sicht benötigten wir mindestens 11 Dimensionen und die Super String-Theorie, um auch diese beiden Kräfte zu verschmelzen.

Es ist aber einfach unbefriedigend zu glauben, das Universum habe gestartet mit 2 Kräften oder 3 oder 4 und dazu Photonen, Bosonen, Gluonen, Elektronen und Quarks und womöglich mehr....

Ich weiß: Das ästhetische Gefühl ist nicht Physik.

Das ist mir klar.

Trotzdem denke ich: Es ist kein Fehler, wenn das ästhetische Empfinden das Nachdenken leitet. Man darf nur nicht glauben, dass es das einzig Wahre sei.

Claus: Beim nochmaligen Durchlesen meiner Äußerungen ist mir aufgefallen, dass ich nicht sauber unterschieden habe zwischen Wunsch und Wirklichkeit.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum