Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Faszination Hyperraum

Faszination Hyperraum 16 Dez 2018 20:40 #45982

Guten Tag an alle!
Ich hatte keine bessere Idee zum Titel des Themas.
Ich bin 25 und liebe Physik (wer hätte das gedacht). Am meisten faszinieren mich Modelle zu einem Uni-/Multiversum mit 3+n räumlichen Dimensionen. Dazu werde ich in diesem Forum wahrscheinlich auch am meisten aktiv sein. Die String-Theorie(n) mit ihren aufgerollten Dimensionen gefällt mir dagegen weniger. (Nur, weil wir keine Extra-Dimensionen messen und sehen können, heißt das nicht, dass sie, wenn überhaupt, in aufgerollter Form existieren müssen. Zweidimensionale Lebewesen könnten mit ihrem begrenzen Horizont ebenfalls keine dritte Dimension messen. Dazu verfasse ich später noch einen Thread.) Allerdings finde ich den Ansatz interessant, dass Elementarteilchen in Wahrheit eindimensional sein könnten.
Aus mehreren Gründen werde ich wahrscheinlich nicht mehr zu einem Physik-Studium kommen. Daher frage ich mich, ob ich überhaupt eine Chance hätte, ausgereifte Theorien aufzustellen, die bei der Fachwelt Beachtung fänden. "Selbst wenn du Physik studierst, wird dich keiner Ernst nehmen. Warum? Weil du T***** hast", fasste ein ehemaliger Freund von mir meine Zukunftsaussichten auf diesem Gebiet deprimierend zusammen. Mir ist bewusst, dass er übertrieb, jedoch werde ich - das kann ich leider nicht leugnen - von einer starken Verunsicherung beherrscht und zurückgehalten. Ich hoffe, dass meine Beiträge in diesem Forum nicht unbewusst anhand meines Geschlechts kategorisiert werden, aber wie sollte ich das kontrollieren? Ich habe mich bewusst gegen eine falsche Angabe meines Geschlechts entschieden. Vielleicht übertreibe ich ja auch und hier sind viel mehr Frauen unterwegs, als ich dachte? Mal schauen.
Ich freue mich jedenfalls auf einen interessanten Austausch mit interessanten Menschen!

Überall sieht man jetzt achteckige "Schneeflocken", wie mich das aufregt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Überall sieht man jetzt achteckige "Schneeflocken", wie mich das aufregt.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Faszination c, Licht, & Zusammenhänge6.89Montag, 17 Dezember 2018

Faszination Hyperraum 17 Dez 2018 00:10 #45990

Skadi schrieb: Daher frage ich mich, ob ich überhaupt eine Chance hätte, ausgereifte Theorien aufzustellen, die bei der Fachwelt Beachtung fänden.

Das kommt drauf an wie gut du darin bist bereits bestehende Theorien anzuwenden, bevor du mit etwas Neuem daherkommst musst du auf jeden Fall zeigen dass du auch mit dem was bereits da ist zurechtkommst.

Skadi schrieb: Selbst wenn du Physik studierst, wird dich keiner Ernst nehmen. Warum? Weil du Brüste hast", fasste ein ehemaliger Freund von mir meine Zukunftsaussichten auf diesem Gebiet deprimierend zusammen.

Ganz im Gegenteil, im CERN hat man letztens sogar einen sehr potenten Physiker gefeuert um Platz für eine nicht ganz so kompetente Physikerin zu machen: die Causa Strumia

,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Faszination Hyperraum 17 Dez 2018 00:13 #45991

Und dann bin Ich die Quotenfrau, die sowieso nicht wegen fachlicher Kompetenz eingestellt wird? Ich will einfach, dass mein Geschlecht keine Rolle spielt.

Überall sieht man jetzt achteckige "Schneeflocken", wie mich das aufregt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Überall sieht man jetzt achteckige "Schneeflocken", wie mich das aufregt.

Faszination Hyperraum 17 Dez 2018 00:22 #45995

Skadi schrieb: Und dann bin Ich die Quotenfrau, die sowieso nicht wegen fachlicher Kompetenz eingestellt wird? Ich will einfach, dass mein Geschlecht keine Rolle spielt.

Dann musst du kompetent sein. Bei Sabine Hossenfelder, Fay Dowker oder Eva Silverstein redet auch niemand davon dass sie Frauen sind, die Karte müssen nur solche Frauen ausspielen die ansonsten nicht mit Männern konkurrieren könnten.

Auch der Meinung dass das Geschlecht keine Rolle spielen sollte und deswegen gegen jede Art von Affirmative Action,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Faszination Hyperraum 17 Dez 2018 10:33 #46020

  • sebp
  • sebps Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 371
  • Dank erhalten: 24

Am meisten faszinieren mich Modelle zu einem Uni-/Multiversum mit 3+n räumlichen Dimensionen.

Oh nein...
Mathematik ist nicht Physik!
Dir sollte klar sein, daß das alles Phantasiewelten sind.
Sowas wie "theoretische Physik" gibt es eigentlich garnicht.

Mach dir lieber Gedanken wie man in Raum und Zeit Vorgänge geometrisch erklären kann.
Das ist die wahre Physik.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Faszination Hyperraum 17 Dez 2018 10:58 #46023

Da hast du schon recht. Physik bedient sich ja der Sprache der Mathematik.
Geometrische Erklärungen zu Raum und Zeit faszinieren mich auch sehr.
Ich stelle mir die Frage:
Könnte man nicht alles auf Energie herunterbrechen?
Masse ist äquivalent zu Energie und Zeit ist Teilchenbewegung in Relation zu anderer Teilchenbewegung. Oder nicht?
Vielleicht ließe sich ein reines Energie-Modell aufstellen, das zu den selben Berechnungen und Erklärungen fähig ist wie die Relativitätstheorie und sogar die Grundkräfte vereint. Dazu gibt's bestimmt schon Ansätze. Ich suche mal danach.
Ansonsten liefert das Forum gute Möglichkeiten, mich weiterzubilden.

Überall sieht man jetzt achteckige "Schneeflocken", wie mich das aufregt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Überall sieht man jetzt achteckige "Schneeflocken", wie mich das aufregt.

Faszination Hyperraum 17 Dez 2018 11:44 #46026

  • Miky
  • Mikys Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 85
  • Dank erhalten: 24

Yukterez schrieb: Ganz im Gegenteil, im CERN hat man letztens sogar einen sehr potenten Physiker gefeuert um Platz für eine nicht ganz so kompetente Physikerin zu machen: die Causa Strumia

Ich habe das etwas anders gelesen. Strumia hat die eigene Erfahrung gemacht, dass ein Posten nicht mit ihm, sondern einer seiner Meinung nach weniger kompetenten Frau besetzt wurde. Mit CERN hatte das nichts zu tun, es ging um einen Posten als Direktor eines italienischen Instituts. Er hat das näher untersucht, um nachzuweisen, dass Frauen allgemein aufgrund des Geschlechts bei Posten bevorzugt werden. Dafür hat er die Anzahl Citations innerhalb einer Artikeldatenbank angeschaut. Das hat er als CERN Angestellter vorgetragen auf einer passenden Veranstaltung und beim CERN veröffentlicht. Allerdings hat er einige Dinge nicht berücksichtigt, einige sagen, er hätte Fehler gemacht bei seiner Auswertung. Zudem hat er Namen von Frauen genannt - das ist nun mal eine Diskriminierung, insbesondere, wenn die Methode der Auswertung anzweifelbar ist. Darauf gab es einen Aufschrei und eine Petition gegen seinen Vortrag und sein Verhalten - und eine andere Petition gegen die Maßnahmen von CERN gegen ihn (Nehmen des Vortrags von der Webseite und seine Suspendierung).

Meiner persönlichen Meinung nach wird von einigen Seiten nicht genug differenziert zwischen seinen Erkenntnissen, seinem Verhalten und seiner Art der Veröffentlichung, und dem, was CERN daraus gemacht hat.

Differenzierter wird das hier dargestellt: Prof. Dr. Heinrich Päs dazu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Faszination Hyperraum 17 Dez 2018 15:43 #46030

  • sebp
  • sebps Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 371
  • Dank erhalten: 24

Könnte man nicht alles auf Energie herunterbrechen?

Klar kann man das, aber das ist der größte Unsinn überhaupt.

Die Energieerhaltung ist das fundamentalste Äquivalenzprinzip in der Physik.
Das bedeutet, man kann zahlenmäßig alles durch alles ausdrücken.

Das Ergebnis wäre wieder Mathematik die kein Mensch mehr versteht,
weil gar nicht klar ist was wirklich passiert.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Faszination Hyperraum 17 Dez 2018 16:41 #46032

Skadi schrieb: Daher frage ich mich, ob ich überhaupt eine Chance hätte, ausgereifte Theorien aufzustellen, die bei der Fachwelt Beachtung fänden.


Skadi, das kommt doch ganz darauf an, wie ausgereift, in sich schlüssig deine Theorien sind und natürlich, ob man sie experimentell überprüfen kann.

Stelle eine Hypothese zur Existenz eines solchen von dir postulierten "Hyperraums" auf, belege diese mit in sich stimmigen Formeln, die auch nicht den heute geltenden, allgemein anerkannten Theorien widersprechen und zeige auf, wie man die Existenz dieses "Skadi-Raumes" denn nun experimentell nachweisen könnte.

Würde dann in so einem Experiment sich deine Hypothese als nicht falsch herausstellen, könnte dir sogar eine Einladung nach Stockholm winken.


Um aber (jetzt kommt das große ABER) eine solche Hypothese aufstellen zu können, solltest du zunächst mal mit allen zur Zeit geltenden Theorien sehr vertraut sein, dazu ist meiner Meinung nach ein Studium unerlässlich, am besten der Mathematik sowie auch der Physik, sonst dürfte das nichts werden, leider.

Nach erfolgreichem Abschluss solcher Studien muss die Arbeit aber erst mal überhaupt losgehen, man muss sich dazu mit diversen anderen Wissenschaftlern austauschen, die auch in dieser Richtung forschen und auf diese Weise sein Wissen über die Grenzen hinaus erweitern, ein mühseliger, steiniger Weg und der Erfolg ist da keineswegs sicher, eher wohl das Gegenteil: Nach jahrelanger Forschung stellt man fest, dass man in einer Sackgasse gelandet ist, oder, noch schlimmer, man arbeitet an einer viel versprechenden Theorie, will sie gleich morgen veröffentlichen und stellt beim Frühstück fest, dass dir jemand anders mit genau der gleichen Idee zuvorgekommen ist.


Grundlegend neue Erkenntnisse in der Physik werden heute nur noch im Team hervorgebracht, die Zeit, wo ein Otto Hahn mit der Unterstützung einer Lise Meitner die erste Kernspaltung nachweisen konnte, sind vorbei.


Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Faszination Hyperraum 17 Dez 2018 18:23 #46034

Skadi schrieb: Daher frage ich mich, ob ich überhaupt eine Chance hätte, ausgereifte Theorien aufzustellen, die bei der Fachwelt Beachtung fänden.


Das Problem ist, dass jede neue Hypothese zumindest die Resultate aller bekannten Experimente auf diesem Gebiet als Ergebnis liefern muss. Dieses Nadelöhr ist in den meisten Gebieten viel kleiner als man denkt. Daher denke ich, hat nur jemand eine Chance, etwas wirklich Sinnvolles zu entwickeln, der die Materie sehr gut kennt.

Zudem ist bei größeren Gebieten eher unwahrscheinlich, dass ein "einfacher" Gedanke noch keinem wirklich Qualifizierten vor einem gekommen ist. Man hat nur in den meisten Fällen nichts davon gehört, da dieser Gedanke dann schnell verworfen wurde.

udogigahertz schrieb: Grundlegend neue Erkenntnisse in der Physik werden heute nur noch im Team hervorgebracht, die Zeit, wo ein Otto Hahn mit der Unterstützung einer Lise Meitner die erste Kernspaltung nachweisen konnte, sind vorbei.


Das denke ich hängt vom Sachgebiet ab. Bei Messungen im CERN stehen viele Physiker auf den Publikationslisten. Eine physikalische Theorie könnte man auch heute noch alleine entwickeln. Nur bei ihrer Überprüfung wird man in der Regel viele Helfer brauchen.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum